Beiträge von schnatterinchen

    Was soll ich noch schreiben?


    Mir hat es wieder gut gefallen auf der schwäbischen Alb am meisten die Bilder am Ende.


    Mimi wird ein bischen Erwachsener habe ich das Gefühl. Sie freundet sich mit den Laichinger Einwohnern an. Gerade die jungen Laichinger haben es mir angetan, man fühlt deutlich die Hoffnungslosigkeit und so greifen sie zu heftigen Mitteln um ihre Träume zu verwirklichen.


    Mimi entscheidet sich weiter zu ziehen und nimmt sogar jemanden mit.


    Das Ende war ein bischen abrupt. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Freue mich auf Band 3

    Oh man ich glaube ich wusste warum ich solange gebraucht hab.


    Zu Ende aber so ein abruptes Ende.


    Die Mutter hat sich hinreissen lassen wenigstens zur Beerdigung zu kommen.


    Ich mag Anton gern der Junge ist ganz nach meinem Geschmack, allerdings hat er so heftige Ideen.

    Die blöde Christel passt eh nicht zu ihm.


    Alexander tut mir schon ein bischen leid in dieser glamörösen (schreibt man das so?) Welt.

    Und er hat so Recht mit seinem Bild, aber was wissen diese blöde arroganten Herren schon vom armen Leben auf der Alb?


    Ich finde mich in Mimi wieder, immer auf der Reise. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht.


    Gut das Mimi das Haus nicht impulsiv verkauft hat auch wenn es ein Museum werden soll.

    Der Gehringer war ja handzahm.


    Die Fotos am Ende haben mir sehr gut gefallen.

    Krass zu was sich die Jungen hinreissen lassen um ausbrechen zu könne da wird es einem ganz mulmig...


    Johannes ist ein Ekel..


    Gehringer habe ich eh gefressen und das schlimmste ist das es sich bis heute so auf der Schwäbischen Alb verhält und es sich nichts getan hat.


    Mimi tut mir leid.


    Toll beschrieben war die Szene als Mimi in der Fabrik war und fotografiert hat. Und ich weiß den Namen nicht der sich verletzt hat.. wie Gehringer mit dem umgeht und die Kinder mit der Kinderarbeit die besuchen ihre Eltern und alle sind so machtlos.


    Ich glaub der Johannes geht auch nicht mit der Eveline, kann es mir nicht vorstellen.


    Anton tut mir schon ein bischen leid wie Christel sich ihm gegenüber verhält.

    Das war ein anstrengender Tag...zwei Haushalte geputzt, unter anderem...da gehe ich doch lieber arbeiten:grin

    Das LW schiebt mir den Bügelkorb zu, bügeln zur Entspannung:grin

    :?::?::?::lache

    seit Wochen kein Handwerker am Start an dem Tag an dem ich frei habe kommt der und bohrt und und fängt an hier zu handwerken... morgens um halb sieben :hau


    Das LW schaut Netflix Riverdale vom Sohn empfohlen..

    Bin noch nicht ganz so weit aber mich hat ein Fehler aus dem Lesen gebracht, deswegen muss ich es gleich los werden.


    Auf Seite 207 treffen sich Christel und Anton.


    Christekl merkte auf. "Meinst du?" Verliebt strich sie über die Fotografie. Dann schaute sie Johann an :gruebel


    Ansonsten finde ich Johann nur noch hinterhältig..:hau


    Die Idee mit dem Foto vom Abschluss ist sehr gelungen.


    Paul Merkle ein OberA..


    Und doch stecken sie alle in ihrer Haut sie werden nie glücklich werden, weil sie alle nur der Tradition hinter her laufen.


    Bin mal gespannt wann der Gehringer auf die nase fällt, der sollte doch ein bischen mehr in die Zukunft gucken. Aber das macht Herr Trigema ja heute auch noch nicht..


    Diese Bücher machen mich irgendwie traurig und agressiv zu gleich.:wow

    Krass was hier alles passiert.


    Wie verzweifelt müssen die Jungs sein?


    Mimi mischt sich immer wieder ein und fällt immer wieder auf die Nase, kommt mir sehr bekannt vor.


    Johann ist mir ja voll unsympathisch, er nimmt Mimi nur als Vorwand er will Mimi instruieren...


    Eve tut mir aber schon leid, Klaus hat sich umgebracht das war ja klar. Aber sie tut mir trotzdem leid. So ein tolles Elternhaus hat sie gehabt.