Beiträge von Schubi

    Tom Voss beginnt eine neue Reihe um den gefallenen LKA-Ermittler Nick Beck, der nach dem tragischen Tod seiner Kollegin ganz unten gelandet ist: Alkohol und Selbstzweifel bestimmen sein Leben und er hat sich auf Land versetzen lassen, wo er abgeschieden als Dorfpolizist lebt. Ein Ermittler, den man nicht unbedingt mögen muss.


    Als er eines Nachts im Alkoholrausch eine Frau überfährt und nicht wirklich weiß, was passiert ist und ob er tatsächlich für ihren Tod verantwortlich ist, fängt er an wie ein Phönix langsam aus der Asche zu steigen.


    Er lässt die Leiche so verschwinden, dass sie gefunden wird und er nicht in Verdacht gerät und fängt an mit seiner neuen Partnerin, der schwangeren Cleo, zu ermitteln.


    Was für ein Krimi. Tom Voss schafft es von der ersten Seite an Spannung aufzubauen. Der Autor hat ein Händchen für die Erschaffung seiner Charaktere. Protagonisten, die nicht unterschiedlicher sein können, Protagonisten mit Tiefgang, Ecken und Kanten, psychisch angeschlagen, menschlich, sympathisch, nicht frei von kleinen Macken. Aber auch die Nebencharaktere haben ihr Eigenleben und man kann sich auch in diese sehr gut hineinversetzen. Teilweise tun sich unvorstellbare Abgründe auf. Sie alle machen diesen Krimi aus.


    Ein großes Geschick beweist er auch bei der Wahl seiner Schauplätze, die im Hamburger Hinterland spielen und die er sehr bildlich und anschaulich darstellt.


    Den ganzen Krimi hinweg steigert sich die Spannung bis zum großen Showdown. Gekonnt schafft es der Autor, den Leser auf falsche Fährten zu locken, so dass das schlüssige Ende für mich unerwartet und sehr überraschend war. Chapeau.


    Verdiente 10 Eulenpunkte. Und ich freue mich auf den nächsten Teil dieser Reihe.

    Krass. Und somit hat mich auch Tom Voss mehr als überzeugt.


    Ich hatte ja schon so etwas die Ahnung, dass der Onkel mit drin hängt, aber so krass dann doch nicht. Die eigene Nichte zu vergewaltigen und töten. Da hätte ich eigentlich eher Dimitri in Verdacht gehabt. Er konnte wohl auch nicht ahnen, dass Fanny etwas von dem Zeug an die Seite geschafft hat. Drogen und Schmuggel, das war mit schon länger klar. Aber nicht das er so scharf auf seine Nichte war. Also da hat uns Sven echt auf viele falsche Fährten geführt. Chapeau.


    Tja und der gute Nick wurde tatsächlich von den beiden beobachtet. Deswegen war Dimitri bestimmt auch immer so fies zu ihm. Bin gespannt, ob Nick Cleo das irgendwann beichten wird. Die lässt bestimmt nicht locker.


    Nick hat mich nun auch restlos überzeugt als Ermittler. Eigenwillig und psychisch angeschlagen, aber er hat das gewisse Etwas. Schade, dass es nur ein Zweiteiler werden wird. Würde gerne mehr lesen von ihm und Cleo. Hier gehe ich davon aus, dass sie Chris heiratet und er sich ums Baby kümmern wird. Aber bis dahin ist noch Zeit und sie darf nun doch bei der Mordermittlung arbeiten, bis sie in den Mutterschutz geht. Vielleicht kriegen beide zusammen ja den Elbripper.


    Und dann erfahren wir auch mehr von Lola und Heizer und und und ...


    Ein super Krimi, für mich verdiente volle Punktzahl. Da fällt mir ein, dass ich bei der Dünenreihe auch mal weitermachen muss. Da fehlen mir noch Teil 5 und 6. Stehen aber schon im SuB. Jetzt geht es bei mir jedoch erstmal mit Pierre Lagrange und der eiskalten Provence weiter.

    Nach einem genialen Auftakt von Tom Voss, mache ich mit Sven Kochs nächstem Pseudonym weiter und dem somit 6. Fall von Albin Leclerc:


    Pierre Lagrange - Eiskalte Provence


    Die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest im Hause Leclerc laufen auf Hochtouren: Überall duftet es nach französischen Köstlichkeiten, und alles ist weihnachtlich geschmückt. Doch Albin ist alles andere als in Weihnachtsstimmung. Da kommt ihm die Anfrage der örtlichen Polizei gerade recht. Die Kollegen sind vor Weihnachten so überlastet, dass sie Albins Hilfe dieses Mal wirklich gebrauchen können. Denn in einer kleinen Hütte wurde eine junge Frau tot aufgefunden – eingehüllt in ein Brautkleid. Der Ex-Commissaire findet bald heraus, dass die Tote zum Clan der Banater gehört hat, die nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Fall des Eisernen Vorhangs massenhaft aus Rumänien nach La Roque eingewandert sind. Und eine Spur führt den Ex-Commissaire zu einer Sekte, die Schreckliches plant ...


    ASIN/ISBN: 3651000850

    Oha, wo fange ich an. Die Lola. Nick ist für sie nur ein Mittel zum Zweck, denke ich. Sie hat ihn ja schon ständig nach der Waffe gefragt und weiß nun wo sie ist. Und das Video … könnte dann irgendwann mal zum Erpressen sein. Hmmm. Mal sehen.


    Tja … da war ein kleiner Rückfall mit dem Alkohol. Immerhin ist Nick diesmal so schlau gewesen, nicht selbst zu fahren. Jeder kleine Schritt in die richtige Richtung zählt. Toll, dass Cleo ihn abgeholt hat, auch wenn sie nicht begeistert war. Aber ich habe das Gefühl, dass sie im Moment nicht gerne zu Hause ist. Ich denke, das Thema Kind und Hochzeit wächst ihr im Moment über den Kopf. Das muss aber nichts mit ihren Gefühlen mit Chris zu tun haben, sondern einfach nur die Situation.


    Und auch mit Monecke kommen wir weiter. Es geht tatsächlich um Drogen. Und auch warum er das Geschäft mit den Drogen macht. Irgendwie muss Fanny das rausbekommen haben und hat sich bestimmt gedacht, so ein paar Gramm fallen nicht auf. Ob Monecke das doch gemerkt hat? Was mich im Moment etwas verwirrt sind die Faserspuren eines Anzuges auf der Leiche. Die können doch nur von ihm kommen? Aber er kam doch gerade erst frisch aus Argentinien und hatte sie vor ihrem Tod gar nicht gesehen gehabt. Oder doch? Also auf die Auflösung bin ich mehr als gespannt.


    Hierzu habe ich nun gerade ganz wilde Gedanken und Ideen im Kopf. Hat Monecke etwas mit ihrem Tod zu tun? Oder Dimitri? Das wäre ja der Hammer.


    Nur noch ein Abschnitt. Ich bin mehr als gespannt auf die Auflösung und traurig, dass es nun schon dem Ende zugeht. Ein wirklich tolles Buch.

    Und bei mir geht es hiermit weiter. Die Sprecherin ist schon mal super:


    Ellen Berg - Ich koch dich tot: (k)ein Liebesroman

    Sprecher: Sonngard Dressler


    Beim ersten Mal ist es noch ein Versehen: Statt Pfeffer landet Rattengift im Gulasch – und schon ist Vivi ihren Haustyrannen Werner los. Als sie wenig später vom schönen Richard übel enttäuscht wird, greift sie erneut zum Kochlöffel. Fortan räumt Vivi all jene Fieslinge, die es nicht besser verdient haben, mit den Waffen einer Frau aus dem Weg – ihren Kochkünsten. Dann trifft sie Jan, der ihr alles verspricht, wovon sie immer geträumt hat. Vivi beschließt, dass jetzt Schluss sein muss mit dem kalten Morden über dampfenden Töpfen. Als ihr aber mehrere Unfälle passieren, keimt ein böser Verdacht in ihr. Sollte Jan ihr ähnlicher sein als gedacht? Zu dumm, dass sie sich ausgerechnet in diesen Schuft verliebt hat. Doch Vivis Kampfgeist ist geweckt ...


    ASIN/ISBN: 3945733200

    Gestern kamen auch bei mir wieder zwei tolle Karten an:


    Vielen vielen Dank chiclana für die eine Minute :knuddel1. Das sollte man sich viel öfters vor Augen halten. Der Stadtbummel hat sich allein für die Karte schon gelohnt :). Schön, dass du nun auch deine zweite Impfung bekommen hast und hoffentlich den Sommer jetzt genießen kannst.


    Vielen vielen Dank Angie Voon für den Königsstuhl :knuddel1. Auf Rügen war ich auch schon mal . Eine wirkich wunderschöne Insel. Ich drücke euch die Daumen, dass es mit dem Urlaub im September klappt. Ich bin auch sooo froh über die Eulen. Sie und die Schneckenpost geben wirklich unglaublich viel Kraft in dieser Zeit.


    Da tischt uns der Autor ja nun eine ganze Reihe Verdächtige auf. Allerdings glaube ich nicht, dass es einer der vier „Freunde“ ist. Das ist für mich nur ein verwöhntes Lebepack. Also einen Mord würde ich denen nicht zutrauen. Allerdings wissen kann man es nicht.


    Dimitri mag ich überhaupt nicht. Der ermittelt wahrscheinlich selbst im Auftrag von Monecke.


    Ob die Drogen was damit zu tun haben? Hier passt dann allerdings für mich auch die Verhörmethoden von Dimitri rein. Ist er allein unterwegs oder im Auftrag von Monecke. Seine Handlanger sind auf jeden Fall nicht sauber. Ob Monecke von denen weiß? Aber warum sonst suchen die so vehement selbst nach dem Täter.


    Schön, dass Nick bis jetzt abstinent bleibt. Ich hoffe er schafft es. Aber wenn es kritisch wird, kann ich mir schon vorstellen, dass er sich noch das eine oder andere Mal abschießt. Allerdings nicht mehr dauerhaft. Schließlich will er ja klar bleiben in diesem Fall.


    Die Schuddenbohm ist ein Unikat. Die muss auf jeden Fall bleiben.

    Endlich gibt es einen neuen Teil und er ist wieder einmal nur genial:


    Moritz Matthies - Der Wald ruft

    Sprecher: Christoph Maria Herbst


    Band 6 der Bestseller-Reihe um die beliebten Erdmännchen Ray und Rufus verspricht wieder ein tierisches Krimi-Vergnügen, in dem die Erdmännchen aus dem Berliner Zoo in den Wald fliehen. Dort erwarten sie neue Abenteuer, vom grandiosen Hörbuch-Sprecher und "Erdmännchen ehrenhalber" Christoph Maria Herbst köstlich umgesetzt.

    So kann es gehen: Der Berliner Zoo braucht Geld, und Zoochef Windhoeck verhökert kurzerhand den Clan der beliebten Erdmännchen an ein Gartencenter im eiskalten Oslo. In letzter Sekunde gelingt dank Ray und Rufus die Flucht. Völlig erschöpft und mit nichts als dem felligen Leben landet der Clan nach langer Irrfahrt in einem lauschigen, Sicherheit verheißenden Wald.

    Doch die Idylle trügt, denn die Waldbewohner, allen voran Keiler Herrmann, sind alles andere als begeistert von den Neuen. Als ausgerechnet Rufus sich in eine Häsin verguckt, Ray einen Discoschuppen aufzieht und ein paar junge Erdmännchen mit halluzinogenen Früchten experimentieren, eskaliert der Konflikt zwischen den alten und neuen Waldbewohnern...


    ASIN/ISBN: 3839818079

    So, privat ist der schlimmste Schock überstanden, bis ich das Ganze mit dem Tod des Bekannten verdaut habe, wird es aber noch dauern. Aber ich bin wieder im Lesefluss und das ist gut so und lenkt ab.


    Langsam werde ich warm mit Nickelback ähmm Nick L. Beck (jetzt habe ich dauernd Chad vor Augen, hi hi). Was mir an diesem Buch auffällt ist die Liebe des Autoren zur Musik. Ich weiß ja, das Sven auch in einer Band spielt und finde es richtig gut, dass er hier auch das Thema Musik, Gitarren etc. verarbeitet.


    Hut ab, dass Nick sich traut gleichzeitig mit Alkohol und Tabletten aufzuhören. Ich weiß aus Erfahrung, dass man gerade bei Antidepressiva diese ausschleichen lassen muss. Ich bin gespannt, ob er das durchhält. Die Entzugserscheinungen bei beiden sind normalerweise schon sehr heftig.


    Aber vielleicht war es ja ein hilfreicher Schock, als er das arme Mädel überfahren hat und er schafft es tatsächlich. Ein starker Wille kann hier sehr hilfreich sein. Die Leiche ist gefunden und nun kann ermittelt werden. Das hat Nick gut hinbekommen. Ich hoffe, er bleibt stark und verrät sich nicht.


    Cleo bleibt mir weiterhin sympathisch. Ich habe das Gefühl, dass ihr die Hochzeit gerade nicht so liegt. Im Moment kommt mir die Beziehung etwas seltsam vor. Mal abwarten. Ich denke, sie freut sich schon aufs Baby, aber der Gedanke, nur noch Hausfrau und Mutter zu sein, ist schon sehr gewöhnungsbedürftig bei ihr. Und dann nicht mehr so richtig arbeiten zu können, auch jetzt schon, das nervt sie doch ein wenig. Wenn Chris mehr der Organisator ist, vielleicht sollte er dann zuhause bleiben beim Kind und Cleo weiterarbeiten. Die Idee gefällt mir.


    Gut gefallen hat mir: „Was hast du getan!!“ Alle Freunde von Fanny haben sich die Frage gestellt und es wurde dazu berichtet. Jeder von denen scheint Dreck am Stecken zu haben.


    Gefällt mir echt gut bis jetzt … mal sehen, ich hoffe ich schaffe heute Abend noch ein paar Seiten.

    Lieber churchill ,

    ich wünsche dir von ganzem Herzen alles, alles Liebe und Gute zum Geburtstag. Ich hoffe, du genießt einen wunderschönen Tag mit deinen Lieben und lässt dich ordentlich verwöhnen und feiern. Ich drück dich aus der Ferne :knuddel1:bluemchen:korken:geburtstagsflieger

    Bei mir sind auch wieder zwei ganz tolle Karten eingetrudelt.


    Letzte Woche schon von Rouge . Hab ganz ganz lieben Dank für deine aufmunternden Worte :knuddel1und den tollen Spruch.


    Und gestern kamen die süßen Eichhörnchen von Johanna . Wahnsinn wieviel auf so eine kleine Karte passt. Die Briefmarke mit den Tierkindern ist total süß. Hab ich das erste Mal gesehen. Ja, die Leserunden tun mir sehr gut. Auch die derzeit letzte mit Tom Beck ist genial. Ich hatte jetzt eine Woche pausiert, da es mir letzte Woche nicht so gut ging, nachdem ein Bekannter verstorben war, aber nun bin ich wieder mittendrin. Schön, dass die Lütten dir gut tun. Wie alt ist Fipsi denn jetzt? Paris mit ihr hört sich toll an und auch die Hoffnung auf ein Treffen im Frühjahr in Hannover.

    So, aber zum ersten Abschnitt kann ich doch schon was schreiben.


    Mein Gott, was für ein Protagonist. Ich habe wirklich das Gefühl Sven ähmm Tom beabsichtigt genau das, nämlich eine Phönix aus der Asche steigen zu lassen. Inwieweit er aufsteigen kann, will und wird, werden wir sehen.


    Nachvollziehen kann ich seinen Schmerz. Aber seinen Schmerz nur in Alkohol zu ertränken und dabei bewusst die Gefahr einzugehen, andere zu gefährden … das stört mich derzeit ein wenig. Er kann ja saufen soviel er will, solange er nicht Auto fährt. Ein bißchen Verstand, gerade als Polizist, sollte vielleicht doch noch übrig bleiben. Eine Therapie wäre sinnvoll. Hat man ihm diese nicht angeboten? Gerade bei der Polizei sollte das doch in solchen Situationen möglich sein. Daher bin ich noch etwas zwiegespalten mit meiner Meinung über ihn. Aber ich denke, das genau diese Art vom Autor beabsichtigt ist und bin daher sehr sehr neugierig, wie es mit ihm weitergeht. Also mit Nick, nicht mit dem Autor.


    Ich gehe auch davon aus, dass die Frau bereits tot war, als er sie überfahren hat. Aber nicht, dass man sie für ihn dorthin gelegt hat. Hätte er nämlich nicht zur Flasche gegriffen, hätte er ja das Hindernis gesehen. Bin gespannt, wann die Frau gefunden wird, oder ob er selbst vielleicht hilft sie zu finden. Schließlich weiß er jetzt, wer sie ist und wo sie ist.


    Cleo ist mir da auf jeden Fall wesentlich sympathischer … im Moment.


    Es scheint auf jeden Fall ein sehr interessanter Fall zu werden. Mir gefällt das Buch. Wie erwartet einfach unglaublich gut geschrieben. Auch wo ein Tom Beck draufsteht, steckt nun mal ein Sven Koch.


    Ich hoffe, ich schaffe heute wieder ein paar Seiten. Versprechen kann ich es noch nicht.

    Mein Dank geht heute an Annabas  :knuddel1

    Du sagst es, Bücher sind absolut notwendig. Ich würde gerne im Herbst in die fränkische Schweiz fahren, aber dazu muss sich erstmal mein Gesundheitszustand weiter verbessern und stabilisieren. Ist halt ein langer Prozess, aber wie gesagt, bin ich auf einem guten Weg. Italien hört sich super an. Ich habe gerade ein Buch von Britt Reißmann gelesen, dass in Italien spielt. Traumhaft schön dort. Ich hofe, es klappt und ihr werdet einen tollen Urlaub haben.