Beiträge von Schubi

    So und nun zu einer meiner Lieblingsreihen:


    Rita Falk - Guglhupfgeschwader

    Sprecher: Christian Tramitz


    In seinem zehnten Fall bekommt es der Eberhofer mit brutalen Geldeintreibern, einem tragischen Mordfall und einem bockigen Birkenberger zu tun. Dabei könnte er sich so schön feiern lassen, hat man doch in Niederkaltenkirchen beschlossen, dem erfolgreichen Dorfgendarm zu Ehren den Kreisverkehr auf den Namen »Franz-Eberhofer-Kreisel« zu taufen! Stattdessen muss sich der Eberhofer jetzt darum kümmern, dass den brutalen Verfolgern vom Lotto-Otto so rasch wie möglich das Handwerk gelegt wird. Doch noch bevor er die Ermittlungen im Fall Lotto-Otto aufnehmen kann, geht der Lotto-Laden in die Luft – und der Eberhofer hat es jetzt auch noch mit einem Mord zu tun …


    ASIN/ISBN: 3742411209

    Ich bin jetzt auch durch. War noch mal richtig spannend zum Schluss.


    Moritz gehörte ja zum engeren Kreis meiner Verdächtigen, das er ein Komplize sein könnte, aber dass es Janus totgeglaubter Freund war, damit habe ich nun doch nicht gerechnet. Insofern wäre Moritz niemals ein Opfer von Janus geworden.


    Es freut mich auf jeden Fall, dass keiner weiter gestorben ist. Und die Schwester hat es auch geschafft, dank Einlösung des Versprechens von Janus.


    Da waren dann noch etliche Überraschungen. Die Idee mit dem Camper … genial. Richtig gutes Täuschungsmanöver. Hat Janus aber auch nicht gerettet. Diesmal haben sie ihn. Aber tot ist er nicht … ob es da doch noch eine Fortsetzung gibt???


    Hannah hat sich wirklich gemausert. Sehr clever. Sehr schlau. Hat ja auch ein paar Jahre Zeit gehabt sich auf so eine Situation vorzubereiten. Indirekt. Die Idee mit dem Messer war super.


    Insgesamt hat es mir wieder sehr gut gefallen und ich habe noch einiges über Köln und die „Unterwelt“ erfahren. Für mich ist der erste Band allerdings nicht zu toppen. Liegt wohl auch daran, dass ich aus der Umgebung des Schlosses Marienburg komme und diese kenne und schon öfters dort war.


    Mehr davon lieber Marc/Lorenz.

    Heftig. Für mich ist alles schlimm. Aber am schlimmsten die Treppe ohne Geländer. Ich habe ja Höhenangst. Mir reicht ja schon meine Trittleiter mit drei Stufen und mir ist auf der obersten mulmig. Ich muss mich dann irgendwo anlehnen können. Aber so eine hohe Treppe ohne Geländer … geht für mich gar nicht, scheinbar für niemanden hier.


    Hannah ist wirklich schlau. Aber sie kennt Janus ja auch ganz gut. Ich bewundere Hannah für ihre Ruhe und das Zählen. Aber was bleibt ihr anderes übrig, wenn sie überleben will (und die anderen). Und dann das Ganze noch unter Zeitdruck. Hut ab.


    Den Raum mit den Hunden hätte ich am liebsten überlesen. Ich finde das ganz furchtbar, was man mit diesen Tieren macht. Ehrlich gesagt, habe ich hier einiges überlesen und überflogen, was die Hunde betrifft. Das ist gar nichts für mich. Aber dafür kann der Autor ja nichts. Für Janus eine gute Idee.


    Das mit der Uhr war auch nicht schlecht, hätte aber auch schief gehen können.Versuch war es wert und hat ja auch geklappt. Damit kam Kappler immerhin schon ziemlich nah an Hannah ran.


    Das mit dem Rohbau hat sich Janus auch fein ausgedacht. Ich kenne auch hier in Hannover viele Baustellen, wo monatelang nichts passiert. Janus wird sich da schon abgesichert haben und wegen der Detonation … tja, das Gebiet liegt ja weiter abseits und wenn es eine Baustelle ist, kann man ja auch davon ausgehen, dass dort gebaut wird und es eben mal lauter ist.


    Jetzt bin ich aber mehr als gespannt wie das ganze ausgeht.

    Also der Abschnitt war echt heftig. Erst die Überflutung mit den Abwässern und dem fiesen Gestank und dann der erste Tote. Klar wussten wir alle, dass es irgendwann soweit sein wird. Aber wie Lorenz schon sagt … ich hoffe ja immer noch, dass es nicht allzu viele werden.


    Was mich nur wundert ist, wie Janus das so genau planen konnte, dass in dem Moment, wo unten das Schiff vorbeifährt, sich Sven abseilt. Das geht doch eigentlich gar nicht. Da hatte ich auch zuerst an das Stromkabel gedacht.


    Ja, die Aktivisten sind schon ein besonderer Schlag. Um Ziele zu erreichen sind sie bestimmt gut beeinflussbar. Da hat Janus wahrscheinlich die richtigen Knöpfe gedruckt, um sie ins Boot zu holen. Ich bin auch am Überlegen, wer der Maulwurf sein könnte. Das es einen gibt, davon gehe ich stark aus. Wieder sehr unterschiedlich die Gruppe. Gina als Maulwurf wäre mich zu offensichtlich mit ihrer Hasskappe. Ich würde eher auf Sven oder Moritz tippen, aber der eine hat sich ja nun erledigt. Vielleicht jetzt noch Chiara zu den Verdächtigen dazu nehmen? Wäre auch eine Möglichkeit.


    Ich bin gespannt, ob sich das Misstrauen der Gruppe gegenüber Hannah legen wird oder ob es noch schlimmer wird.


    Tja, dass jemand darauf kommt, dass der Tote was mit Hannah und Janus zu tun hat: bestimmt nicht. Zu diesem Zeitpunkt weiß Kappler ja nur, dass Janus die „Unterwelt“ vom PC aus beherrscht. Ich wollte es mir bildlich gar nicht vorstellen, wie es aussah, als die Kanaldeckel rausflogen und die braune Brühe stinkend alles bedeckte. Würg. Kappler weiß aber doch noch nicht, wo Hannah steckt.


    Alles sehr sehr spannend.

    Herzlich Willkommen und viel Freude mit uns. Ich höre tatsächlich auch mehr Hörbücher als das ich Bücher lese. Liegt am Zeitmangel. Hörbücher sind überall einsetzbar: auf dem Weg zur Arbeit, beim putzen, spazieren gehen, Sport...

    So und ich musste jetzt den "Todesschmerz" unterbrechen, damit ich an der aktuellen Leserunde teilnehmen kann.


    Marc Meller - Stadt des Zorns


    Spiel um dein Leben – im größten Escape-Room der Welt
    Er nennt sich Janus und hat alles perfekt geplant: Blockierte Straßen und Schienen, eine Stadt im Chaos, Menschen in Todesangst. Aber was aussieht wie ein Anschlag, ist in Wirklichkeit ein Spiel. Und du hast nur eine Chance zu überleben: Du musst besser sein als er, seinen Fallstricken ausweichen und alle Rätsel lösen, um von einem Raum in den nächsten gelangen. Denn Janus hat ein Meisterwerk geschaffen: eine ganze Stadt als Todesfalle. Hannah weiß, was das bedeutet, sie hat als Einzige Janus' letztes Exit-Game überlebt. Hauptkommissar Kappler versucht, Hannah zu retten und den Killer zu stoppen. Doch das Spiel, das in den Katakomben der Stadt beginnt, übersteigt ihre schlimmsten Alpträume ...


    ASIN/ISBN: 3548063829

    Weiter geht es mit diesem zweiten Teil:


    Corina Bomann - Die Farben der Schönheit - Sophias Träume

    Sprecher: Karoline Mask von Oppen

    Frauenpower in den 30er Jahren: Teil 2 von Corina Bomanns Trilogie um den »Puderkrieg«

    New York, 1932. Sophia hatte nicht erwartet, je wieder so glücklich zu sein. Nachdem sie in Paris ihr Kind verloren hatte, glaubte sie sich auf ein einsames, liebloses Leben einstellen zu müssen. Doch in New York blüht sie auf: Ein Angebot von Elizabeth Arden bietet ihr eine unerwartete Chance. Sie soll die erste Schönheitsfarm der Welt aufbauen. Und auch die Liebe tritt wieder in ihr Leben, als sie dem Designer Darren begegnet. Unversehens gerät Sophia damit mitten in den »Puderkrieg«, der zwischen Elizabeth Arden und Helena Rubinstein tobt. Plötzlich stehen ihre Liebe, ihre Zukunft und ihr Glück auf dem Spiel.


    ASIN/ISBN: 395713191X

    So, dann hinke ich mit Johanna hinterher. Ich bin ja Typ Genussleser, obwohl das hier echt mehr mir Gruselleser zu tun hat. Unter der Woche komme ich kaum zum Lesen, arbeitsbedingt, also eher nur am Wochenende. Und als ich letztes starten wollte, hat mich eine Migräne arbeitgeberfreundlich am Wochenende niedergestreckt. Aber der erste Abschnitt ist geschafft. Lässt sich mal wieder super weglesen.


    So, ich war natürlich gleich wieder mittendrin. Hatte meine Marienburg (wohne ja gleich um die Ecke) noch gut vor Augen. Mir haben die Rückblenden zum 1. Teil gut gefallen. So muss man nicht unbedingt den 1. Band kennen, um diesen hier zu lesen.


    Ich hatte auch das große Fragezeichen im Auge, als sie durch die Tür in den Untergrund gegangen ist und habe die Augen verdreht. Aber ich denke, dass sie nicht geglaubt hat, gar nicht rauszufinden oder zu kommen. Dann fühlte sie sich ja sicher durch die Pistole und irgendwie – da gebe ich Lorenz recht – weiß sie ja auch, dass Janus nicht tot ist und immer wieder auftauchen könnte. Einen Abschluss finden ist für sie mehr als wichtig. Und würde sie das nicht gemacht haben, gäbe es ja diesen Thriller nicht. Also harren wir nun der Dinge die da kommen.


    Als sie dann den Aktivisten begegnet, wird ihr aber klar, was nun passieren wird. Das gleiche wie im 1. Band. Mal sehen wie die Aktivisten mit dem Thema umgehen. Das Merken der Namen fand ich genial. Muss ich mir merken solche Eselsbrücken.


    Kölns Unterwelt als Escape Room ist ja schon etwas anders als die Marienburg. Bin echt gespannt. Danke für die Bilder zum Kronleuchtersaal. Voll interessant, was es so alles in der Unterwelt gibt.


    Auch das Thema mit den Handy und dem IMSI-Catcher. Was es alles gibt.


    Bin gespannt, ob Kappler sie schnell findet. Die Idee mit den Überwachungskameras im Parkaus ist nicht schlecht. Aber dazu muss man natürlich erstmal wissen, dass Hannah sich genau in diesem befindet. Zu ihrer Schwester kann ich noch nicht viel sagen. Sie ist halt das Gegenteil von Hannah.


    Bis jetzt echt gut … weiter geht es … nachhinkend.

    Und jetzt höre ich das hier. Sprecherin ist super, aber das Ganze ist irgendwie nicht so meins (Stand nach der 1. CD):


    Dörte Hansen - Altes Land

    Sprecher: Hannelore Hoger


    Das „Polackenkind“ ist die fünfjährige Vera auf dem Hof im Alten Land, wohin sie 1945 aus Ostpreußen mit ihrer Mutter geflohen ist. Ihr Leben lang fühlt sie sich fremd in dem großen, kalten Bauernhaus und kann trotzdem nicht davon lassen. Bis sechzig Jahre später plötzlich ihre Nichte Anne vor der Tür steht. Sie ist mit ihrem kleinen Sohn aus Hamburg-Ottensen geflüchtet, wo ehrgeizige Vollwert-Eltern ihre Kinder wie Preispokale durch die Straßen tragen – und wo Annes Mann eine Andere liebt. Vera und Anne sind einander fremd und haben doch viel mehr gemeinsam, als sie ahnen.

    Mit scharfem Blick und trockenem Witz erzählt Dörte Hansen von zwei Einzelgängerinnen, die überraschend finden, was sie nie gesucht haben: eine Familie.


    ASIN/ISBN: 3837130894

    mazian vielen vielen Dank für die "gros Bisous" :knuddel1. Die Karte kam schon letzte Woche an, war aber jetzt die Tage nicht am Rechner. Du wohnst wirklich in einer richtig schönen Ecke, das würde mir auch gefallen dort. Du hast recht, ein Jobwechsel kann manchmal sehr gut sein, auch wenn man dafür vielleicht umziehen muss. Ich werde den Herbst genießen. Jede Jahreszeit hat etwas schönes.


    SamtpfoteXL

    vielen vielen Dank für die schöne Karte :knuddel1. Die Oberpfalz als Urlaubsregion kenne ich überhaupt nicht. Da muss ich tatsächlich mal googeln, wo und was da so los ist. Aber das Foto sieht schon mal vielversprechend aus. Seit drei Wochen habe ich endlich das Gefühl, dass es in Babyschritten vorwärts gehe: Drei vor, einer zurück, aber vorwärts. Ich drück dich.


    Endlich geht es mit Maarten S. Sneijder weiter:


    Andreas Gruber - Todesschmerz


    Mitten in den brisanten Ermittlungen um einen Verräter in den eigenen Reihen werden BKA-Profiler Maarten S. Sneijder und sein Team abgezogen und nach Norwegen geschickt, um den Mord an der deutschen Botschafterin aufzuklären. Doch das Motiv bleibt rätselhaft, und die norwegische Polizei verweigert die Zusammenarbeit. Sneijder muss kreativ werden – und macht damit einen besonders mächtigen Gegner auf sich aufmerksam. Als dann noch ein erstes Mitglied von Sneijders Team einem kaltblütigen Killer zum Opfer fällt, steht Sneijder vor seiner bisher größten Herausforderung …


    ASIN/ISBN: 3442491096