Beiträge von Schubi

    ...und den nächsten Teil der Tuchvila:


    Anne Jacobs - Sturm über der Tuchvilla

    Sprecher: Anna Thalbach


    In Zeiten des Sturms muss die Familie Melzer zusammenhalten, um ihre geliebte Tuchvilla zu retten ...

    Augsburg, 1935. Der Sturm, der sich über Deutschland zusammenbraut, hat auch für die Familie Melzer und ihre geliebte Tuchvilla Konsequenzen: Maries Schneideratelier steht vor dem Aus, als bekannt wird, dass sie jüdischer Abstammung ist. Auch ihr Mann Paul hat mit großen Sorgen zu kämpfen, denn die finanzielle Lage der Tuchfabrik und der wachsende Druck von Seiten der Regierung bereiten ihm schlaflose Nächte. Als Paul eines Tages dringend geraten wird, sich von seiner Frau scheiden zu lassen, muss Marie eine folgenschwere Entscheidung treffen …


    ASIN/ISBN: 3837157156

    So, und nun weiter mit zwei neuen. Eins fürs Auto, eins zum putzen:


    Volker Klüpfel/Michael Kobr - Grimmbart

    Sprecher: Christian Berkel/ Volker Klüpfel/Michael Kobr


    Von seinem Intimfeind Langhammer überredet, fährt Kluftinger mitten in der Nacht zum Schloss in Bad Grönenbach, um nach dem Rechten zu sehen. Dort findet er die Frau des Barons ermordet vor: in grotesker Pose drapiert wie auf einem uralten Gemälde des Schlosses. Liegt die Lösung des Falls in der Familiengeschichte? Und warum verschwindet der Baron immer wieder im schlosseigenen Märchenwald? Große Aufregung auch bei Kluftinger zu Hause: Sein Sohn heiratet seine langjährige Freundin Yumiko, und zur Feier haben sich ihre Eltern aus Japan angekündigt. Da lässt es sich Dr. Langhammer natürlich nicht nehmen, dem Kommissar bei dieser kulturellen Herausforderung zu helfen.


    ASIN/ISBN: 3869522852

    So, und nun freue ich mich auf dieses Hörbuch:


    Corina Bomann - Winterblüte

    Sprecher: Merete Brettschneider


    Im Kurort Ostseebad Heiligendamm bereitet sich die Hotelierfamilie Baabe im Jahr 1902 auf die feierliche Bekanntgabe der Verlobung ihrer Tochter Johanna vor, dabei liebt diese einen anderen. Da wird nach einem Schiffsunglück eine junge Frau am Strand angespült. Sie kann sich nicht an ihren Namen oder ihre Herkunft erinnern, verzweifelt hält sie einen kleinen Zweig umklammert. In Johanna findet sie eine Freundin. Die Namenlose weiht Johanna in die Tradition des Barbarazweigs ein: Die beiden Frauen stellen am 4. Dezember frisch geschnittene Zweige in eine Vase, jede mit der für sie dringendsten Frage – der knospende Zweig wird ihnen die Zukunft weisen.


    ASIN/ISBN: 3869092440

    Bin dabei :-) ... hab schon mal einige Teilnehmer gegoogelt. Einige kenne ich überhaupt nicht. Bin also sehr gespannt. Michelle und Cheyenne mag ich ja so gar nicht, aber ich lass mich gerne überraschen. Freuen tue ich mich auf jeden Fall auf Hardy Krüger ... ach, bin jetzt schon aufgeregt.

    Für mich ist es der erste Roman von Jenny Colgan gewesen und ich habe ihn genossen.


    „Weihnachten im kleinen Inselhotel“ ist ein schönes Wohlfühlbuch, in einer wunderschönen Gegend, mit viel leckerem Essen und weihnachtlicher Stimmung und viel Chaos.


    Es wurden Protagonisten erschaffen, die besonders durch ihre Ecken und Kanten sympathisch rüber kommen. Man lernt sie alle sehr gut kennen und fühlt mit ihnen und freut sich über die Entwicklungen, die sie durchmachen.


    Egal ob mit Konstantin, Isla, Fintan, Flora, Gaspard und all die anderen ... ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Jeder von ihnen hat seine eigene Geschichte, seinen eigenen Charakter, seinen eigenen Dickkopf, seine eigene Liebenswürdigeit, ... alle zusammen machen diese Geschichte rund, dynamisch, lebendig, liebenswert. Und dazu gehören auch die nervigen Charaktere, die hier gut reinpassen.


    Die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen und ich habe alle Emotionen durchlebt: Ich habe herzhaft lachen können, geschmunzelt, war traurig, wütend, habe den Kopf geschüttelt, hatte Gänsehautmomente und hätte einige schütteln können. Und auch die Liebe kommt nicht zu kurz.


    Ich kann diesen Roman mit gutem Gewissen empfehlen. Ein Roman, der mich gut unterhalten hat. Ein Roman zum Wohlfühlen mit Spannung, Spaß und Romantik.


    Ich vergebe 8 von 10 Eulenpunkte.

    So, habe das Buch letztes Jahr noch beendet. Aber im Urlaub bin ich selten online und gönne mir einfach Zeit für mich, daher erst jetzt meine Anmerkungen:


    Mir hat der Roman gut gefallen. Das was ich mir vorgestellt habe, als Weihnachtsbuch, hat sich erfüllt im Gegensatz zu dem vom letzten Mal. Die Vorgängerbände haben mir nicht gefehlt und ich denke, dass hier auch noch viel Luft nach oben für neue Bücher ist, da vieles offen bleibt. Aber für mich reicht das eine Buch von Jenny Colgan. Was nicht negativ gemeint ist, sondern an meinem SuB liegt.


    Es ist ein unterhaltsames Buch für zwischendurch. Am besten hat mir die Entwicklung Konstantins gefallen. Auch das Wiedersehen mit seinen Eltern. Ich fand sowieso die Entwickling der ganzen Charaktere ganz toll. Ob Isla, Flora, Fintan, alle fanden immer mehr zu sich und konnten sich öffnen. Passt schön zu Weihnachten.


    Auch die wunderschöne Engelsfigur und Geschichte, ebenso wie die Eislaufbahn für Agot, die ich überhaupt nicht mochte. Mit ihr wurde ich nicht warm und da hat sich auch nichts entwickelt. Vielleicht gibt sich das ja, wenn sie älter wird. Genauso eine Hasskappe hatte ich auf die Reporterin ... aber ich denke, zuviel heile Welt in einem Roman ist auch nicht schön. So ein Buch lebt von seinen Charakteren, ob positiv oder negativ.


    Viele weihnachtliche Elemente, wie ich es mir gewünscht habe, Happy-Ends ... tja ... ich bin zufrieden.

    Ich habe letztes Jahr noch zwei sehr schöne Karten bekommen:


    Vielen Dank liebe Johanna für den Schnee. Die Karte kam nach Weihnachten, aber ich habe mich trotzdem sehr über deine Grüße gefreut :knuddel1. Ich hoffe, du hattest eine wunderschöne Zeit mit den Kleinen. Ich hoffe auch, dass es vielleicht mit einem Treffen in Hannover wieder klappt.


    Totenleserin . Vielen Dank für den schönen Spruch :knuddel1. Gefällt mir sehr gut und ich werde mir die Karte aufstellen, damit ich es nicht. Auch dir Kraft und Ruhe, vor allem Gesundheit im neuen Jahr.


    Und auch hier bin ich gerne wieder dabei.


    Meine Hörbücher 2022


    Januar:

    1. Christine Thomas; Milena - Crazy in Love; 1,0; Helen Hankele; 1,5

    2. Dora Heldt; Kein Wort zu Papa; 1,5; Dora Heldt; 2,0

    3. Corina Bomann; Winterblüte; 1,0; Merete Brettschneider; 1,5

    Ich starte das neue Jahr noch einmal mit einem Weihnachtsroman. Brauche im Moment einfach was Schönes:


    Abby Clements - Ein Kuss unter dem Mistelzweig


    Laurie und Rachel kennen sich seit Kindertagen. Mittlerweile lebt Laurie jedoch in London, wo sie in der Modebranche Karriere macht, und Rachel hat mit Mann und Kindern das Glück auf dem Land gefunden. Als Rachels Schwiegermutter kurz vor Weihnachten ins Krankenhaus nach London muss, beschließen die beiden Freundinnen kurzerhand, Wohnungen zu tauschen – mit turbulenten Folgen. Laurie versucht, sich in das Dorfleben einzufinden und den Mann zu vergessen, der ihr das Herz gebrochen hat. Rachel wiederum fühlt sich in London bald wie zu Hause. Und vielleicht gibt es ja an Weihnachten für alle ein Happy End ...


    ASIN/ISBN: 3442480205

    Ich beginne das neue Jahr mit etwas Leichtem:


    Dora Heldt - Kein Wort zu Papa

    Sprecher: Dora Heldt


    Norderney hat sie wieder: Christine und Ines hüten für einige Tage die Pension ihrer Freundin Marleen. Doch die Insel ist klein und ihre Anwesenheit spricht sich schnell herum. Zu schnell. Und so dauert es nicht lang bis Papa Heinz vor der Tür steht, um seine Töchter tatkräftig und mit eigenwilligen Ideen zu unterstützen. 'Kein Wort zu Papa' ist eine turbulente und wunderbar komische Familien-Urlaubs-Schwesterngeschichte mit den bekannten Protagonisten und liebenswerten Neuzugängen.


    ASIN/ISBN: 383372644X

    So bis Kapitel 38 bin ich jetzt durch: Es gefällt mir immer noch. Das Gaspar "bi" ist, hätte ich nicht gedacht. Aber warum nicht. Fintan tut es auf jeden Fall sehr gut. Und ich hoffe, er fängt jetzt langsam an, wieder zu leben.


    Toll, wie sich Konstantin nun immer mehr einbringt. Das war das Beste, was sein Vater machen konnte ... ihm alles zu entziehen, Hätte auch schiefgehen können, aber bei Konstantin funkt es langsam. Schön wie er sich bezüglich der Weihnachtsbeleuchtung engagiert. Bin echt gespann, was der komische Gunnar da zaubern wird. Hoffe, es geht nicht nach hinten los, weil er ja doch sehr speziell ist.


    Einen roten Faden gibt es nicht. Es ist halt eine Geschichte über ein Hotel und die Menschen, die auf der Insel leben, dazu kommen und die Entwicklung dieser Menschen und des Hotels.


    Beim Herstellen der Croissants ist mir das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Irgendwie sind mir Konstantin und Isla am sympathischten und ich drücke die Daumen, dass sich das was entwickelt.


    Gleich noch ein paar Seiten lesen.