Beiträge von polli

    Habe jetzt eine Portion Geschichten hintereinander gelesen und freue mich über jeden einzelnen Beitrag. Kommentare nur zu den letzten beiden:


    Den „Lappen“ nehme ich in meinen Wortschatz auf, danke für dieses Wort und die Geschichte.


    Die heutige Geschichte ist gleichermaßen realistisch und wunderbar, genauso könnte es gewesen sein.

    Danke, dass ihr an mich gedacht habt. Bin tatsächlich nur sporadisch hier und kann nicht versprechen, dass ich eine Geschichte für den Schreibwettbewerb abliefern werde. Zumindest am Adventskalender war ich bis jetzt in jedem Jahr beteiligt.


    Auf den ersten Blick sieht es etwas kompliziert aus, einen Beitrag einzureichen. Mal schauen.

    Bei der Geschichte von polli kann man nur hoffen, dass diese nicht auf einem wahren Erlebnis beruht.

    Tja, leider sind 90% der Geschichte aus dem Leben gegriffen, ich habe nur die Daten der erwähnten Personen und ein paar Details etwas verändert, damit sich Frau G. bzw. die Person, die mir tatsächlich einen Geldbetrag aufschwatzen wollte, nicht an dieser Stelle wiedererkennt. Nur Prof. Noel gibt es nicht, der gehört ins Weihnachtsmärchen.


    Ich freue mich, dass euch meine so gut wie wahre Geschichte gefällt, ich hatte erst Bedenken, sie in den doch eher besinnlichen Adventskalender zu packen.


    Und für die, die sich fragen, welches Weihnachtslied mit d c h h a a g anfängt: Es geht mit a h c c h h a weiter. Findus und made haben selbstverständlich einen Preis gewonnen, ihr dürft das Lied auf einem Instrument eurer Wahl euren Lieben vorspielen.:grin

    Dieses Buch zählte zu meiner Urlaubslektüre, ich empfehle es ohne Einschränkungen. Kein Thriller, aber ein Roman mit zwei spannenden Erzählsträngen, die miteinander verknüpft sind. Musik, Italien, Psyche, Geschichte, diese Themen packt Tess Gerritsen in ein Buch, das ich am liebsten ohne Unterbrechungen durchgelesen hätte.

    Jetzt habe ich alle bisherigen Geschichten nachgelesen, danke für die rundum gelungenen Beiträge. Geschichte Nr. 1 und die aktuelle Weihnachtsbaumkrimiklaugeschichte sind meine Favoriten.


    Lieben Gruß


    polli

    Schade, sämtliche Türchen des 10. Adventskalenders sind geöffnet, ich hätte gern noch etwas gelesen. Ich danke allen, die diesen Kalender zu etwas Besonderem gemacht haben, und ich freue mich, auch in diesem Jahr mit einem Beitrag dabei gewesen zu sein.


    Lieben Gruß


    polli

    Schön, dass euch mein Liedlein gefällt. :grin


    Zu meinem Beitrag ein paar Anmerkungen:


    Churchill hat recht, das ganze Lied ist singbar, nicht nur der Refrain. Das Original ist übrigens "City of New Orleans", 1971 vom Folksänger Steve Goodman gesungen. Rudi Carrells "Wann wird's mal wieder richtig Sommer?" ist eine von vielen nachfolgenden Versionen.


    Normalerweise schreibe ich meine weihnachtlichen und nichtweihnachtlichen Geschichten im stillen Kämmerlein. Dieses Lied ist ausnahmsweise in Teamarbeit entstanden, und deshalb möchte ich meine Mittexterin scrabble (im Ukulelenforum aktiv) ausdrücklich hervorheben. Und ohne unseren Ukulelenstammtisch wäre das Lied gar nicht entstanden, wir haben es für den Ukulelen-Adventskalender vertont und hatten bei der Produktion eine Menge Spaß.


    Holle, deine Idee, das Lied als Weihnachtscover zu vermarkten, ist also gar nicht so abwegig. Und der Liedtext hat sich in den letzten Wochen schon auf unerklärliche Weise verbreitet ...


    edit: Für churchills gesangliche Darbietung im März hätte ich noch ein paar Akkorde auf Lager ...


    Lieben Gruß


    polli