Beiträge von Knoermel

    ... weil ich gerade für meine Schwester und mich Tickets für das Freilichtmuseum in Kommern bestellt habe. Es haben zwar nur wenige Häuser offen, trotzdem freue ich mich schon riesig einfach Mal wieder was anderes zu sehen.

    Da war ich früher häufiger mal mit meinen Eltern. Fand ich immer total interessant. Viel Spaß!

    ET - 26.01.2022


    Grenzfall 2: Ihr Schrei in der Nacht - Anna Schneider

    Nichts geht mehr in der Grenzregion Karwendel, heftige Schneefälle bringen über Nacht alles zum Erliegen. Mitten im Chaos verschwindet in der Jachenau eine junge Frau auf dem Weg zu ihrem Elternhaus. In Innsbruck kommt es zu einem Zwischenfall in einem Studentenwohnheim, zwei Studentinnen werden seither vermisst.

    Alexa Jahn und Bernhard Krammer haben alle Mühe, unter den erschwerten Bedingungen grenzübergreifend zusammenarbeiten, als zwei weitere Vermisstenmeldungen eingehen. Ein Zufall ist nun ausgeschlossen, die Fälle müssen zusammenhängen.

    Bald beschleicht Bernhard Krammer eine ungute Ahnung, er fühlt sich an einen alten Fall erinnert. Doch noch bevor er Alexa Jahn einweihen kann, macht sie einen folgenschweren Fehler.


    ASIN/ISBN: 3596705460

    ET - 14.03.2022


    Nordlicht 4: Die Toten im Nebel - Anette Hinrichs

    An einem stürmischen Herbsttag wird im Hafen von Esbjerg die Leiche eines Mannes in einer Lagerhalle gefunden. Mit gefesselten Händen und durchtrennter Kehle. Wenige Wochen später taucht in einer norddeutschen Kleinstadt eine zweite Leiche auf. Schrecklich entstellt und auf dieselbe Art gefesselt wie der Tote in Esbjerg liegt das Opfer auf dem Förderband einer Papiersortieranlage.

    Vibeke Boisen von der Flensburger Mordkommission und Rasmus Nyborg von der dänischen Polizei nehmen die Ermittlungen auf. Schnell stellt sich heraus, dass die beiden Verbrechen nur der Auftakt einer grausamen Mordserie sind. Der Täter schlägt erneut zu, und der Fall nimmt eine dramatische Wendung. Denn das Opfer ist diesmal keine Unbekannte.


    ASIN/ISBN: 3734109337

    Anne Nordby - Eis. Kalt. Tot.


    »Du weißt, wofür das ist. Wir beobachten dich. Und wenn du nicht damit aufhörst, werden wir wiederkommen. Dann wird es mehr als diesen Nadelstich geben.« Wenn sich die beschaulichen Gassen von Kopenhagen in einen Ort des Grauens verwandeln und du nicht weißt, ob du das nächste Opfer bist … Ein bizarrer Fall für die Super-Recognizerin Marit Rauch Iversen und ihre Kollegen von der Mordkommission. Zwischen Abscheu und Faszination - Anne Nørdby besitzt das einzigartige Talent, das Unaussprechliche in Worte zu fassen. Verbunden mit einer gehörigen Portion Adrenalin.


    ASIN/ISBN: 3839200245

    Das habe ich von Netgalley und lese es grade. Auch die neue Reihe gefällt mir bis jetzt gut.

    Liebe Hati : ein kurzer Zwischenstand: ich habe das erste Drittel von "Die letzte Geisel " gelesen und ich finde es bisher mega spannend :yikes

    Zum Glück habe ich gerade Urlaub und viel Zeit zum Lesen, ich kann das Buch nämlich kaum aus der Hand legen. Die Geschichte ist richtig gut geschrieben. Normalerweise lese ich solche Thriller gar nicht, das ist überhaupt nicht mein Genre. Aber bisher bin ich wirklich sehr begeistert. Danke schon mal für den tollen Tipp :knuddel1

    Rouge

    Ist das was für mich? Kannst du das einschätzen?

    Verlag: Ullstein Taschenbuch

    Erscheinungsdatum: 29.03.2021

    Seitenzahl: 336

    ISBN-10: 3548063659

    ISBN-13: 978-3548063652

    ASIN: B087D3QY8K

    Preis: 10,-- EUR (TB) – 8,99 EUR (Ebook)


    Die Autorin (Amazon)
    Christin-Marie Below, Jahrgang 1993, wohnt in Oberhausen. Hin und wieder findet man sie aber auch auf Norderney, wo sie vor Ort recherchiert. Unterstützt wird sie dabei von einer ihrer besten Freundinnen, die tatsächlich einen Fußpflegesalon auf der Insel eröffnet hat. Der Rest der Geschichte ist natürlich frei erfunden. Als Tochter der Autorin Andrea Russo (Anne Barns) wuchs sie umgeben von Geschichten und Büchern auf.


    Klappentext (Amazon)
    Ein gebrochener Fuß, zwei gebrochene Herzen, drei Freundinnen – und der Plan, eine Inselpension zu eröffnen. Das Leben ist kurz, der Alltag grau. Vor allem wenn man Liebeskummer hat. Louise muss raus. Zusammen mit ihrer besten Freundin Anna bricht sie auf nach Norderney zu ihrer Freundin Kim, die sich gerade den Fuß gebrochen hat und Hilfe braucht. Gleich am ersten Abend auf der Insel hat Louise bei viel Sekt und Pralinen einen Geistesblitz: Wäre das nicht die perfekte Geschäftsidee – eine Pension für alle mit gebrochenem Herzen? Schließlich hatte jeder schon mal Herzschmerz. Sogar der attraktive Bürgermeister, den Louise für das Projekt gewinnen muss. Doch das ist gar nicht so einfach.


    Meine Meinung

    Anna erwischt Ihren Freund mit einer anderen und schlüpft bei Ihrer besten Freundin Lou unter. Lous Freund ist darüber nur mäßig begeistert. Dann bricht Kim, eine gute Freundin von Anna und Lou, sich den Fuß. Kim lebt auf Norderney und kann natürlich auf die Hilfe ihrer beiden Freundinnen zählen. Für Lous Freund ist das zu viel. Entweder er, oder Norderney, stellt er Lou vor die Wahl. Lou entscheidet sich für Norderney und ist von jetzt auf gleich auch Single. Auf Norderney entsteht die Idee der Pension für Gäste mit Liebeskummer.


    Eine unterhaltsame Geschichte für ein paar entspannte Lesestunden, allerdings mit kleinen Mängeln. Die Geschichte startet zügig und man ist schnell mittendrin und leidet mit den Mädels. Zwei stehen plötzlich als Single da, eine bricht sich den Fuß. Auf Norderney entsteht dann die Idee für die Pension. Der Weg von der Idee bis zur Pension war leider etwas zäh. Ich hätte mir gewünscht, dass die Pension im Vordergrund steht, und damit ein paar Geschichten um und mit den Liebeskummer Gästen. Tja, leider war dem nicht so. Vermutlich hat sich die Autorin damit die Leser für einen nächsten Teil gesichert. Der Schreibstil ist angenehm und zügig zu lesen, die Protagonisten waren sympathisch, nur war die Geschichte anders, als erwartet. Trotzdem habe ich das Buch gerne gelesen und einen Folgeteil würde ich auch lesen.


    Von mir gibt es 8 Punkte.


    Herzlichen Dank an Netgalley und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

    Das habe ich auch bekommen und lese es grade schon. Ist ja eine neue Reihe. Gefällt mir aber bis jetzt auch ganz gut.