Beiträge von Tempe

    :write Ich frage mich, was aus diesen Kindern wird, die derart überwacht und fremdgesteuert werden

    ... okay, wäre die Abteilung "Der Aufreger des Weihnachtswichtelns" auch erledigt :lache:knuddel1:knuddel


    Männer :rofl

    :weihnachtsmann

    Tempe - :anbet was hast Du für Leben hier im Beitrag gesorgt :frech so dann warten wir mal weiter auf die Wichtelpost :motorrad:weihnachtsmann

    :lache normalerweise würde ich sagen: Immer wieder gerne, aber nicht so!

    Ich tappe in Bezug auf meine Wicheltelmama auch noch völlig im Dunkeln.

    Noch ein Tipp für mein Wiki:

    Ich habe meine Adresse nicht drauf geschrieben, das wäre mir zu offensichtlich :grin

    Ehrlich, wenn es so gewesen wäre, hätte ich bestimmt nichts gesagt! Weil unserer Tradition gemäß hier doch eigentlich jeder wie der beste Freund oder Verwandte beschenkt wird und sich viel Mühe gibt.

    Das mit der Büchersendung ist, meines Wissens, nur einmal passiert...

    aaaaaaaaaaahhhgrrrr!!!!!!! Falscher Alaaaarm!!! :bruellLiebe Wichtelmama, es tut mir leid, da gabs eine Verwechslung, es war nur ein Buch, das ich eigentlich abbestellt hatte, und deswegen mit nichts gerechnet hatte. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, ich wollte mir die Überraschung trotz allem nicht verderben, und habe meinen Mann reinlinsen lassen. Er meinte, da wäre ein Zettel mit Wichteln drin. Tatsächlich stand Winter drauf :schaem und der Umschlag war voll mit Weihnachtsaufklebern. Ist mir das peinlich!!! :vergrab

    Also nochmals, tut mir sehr sehr leid, ich bin sicher, was da noch kommt, ist bestimmt in jedem Fall um Längen besser!!!

    :knuddel1

    Ich bin noch nicht durch, aber bevor ich es wieder vergesse, mal schnell ein paar Notizen: Der Badekugelbaum! Eine göttliche Idee! :D:D:D

    Dass zwei der drei Freundinnen sich mit den ganz normalen "Figurproblemen" herumschlagen, ist gut für meine Seele.:)

    Und was mich auch freut, ist, dass eine Figur wie Caro Auftritt, die alles aus der Perspektive der Hauptversorgerin der Familie sieht und den Geburtstag ihrer einzigen Nichte Hanna immer vergisst. Schade, dass sie nur eine Randfigur ist.


    Bis später:wave

    Ehrlich, die Caro ist furchtbar! Die hätte ich nicht mehr aushalten wollen :grin


    Ja, das sie ihre vermeintlichen Figurprobleme so relaxed gehandhabt haben, hat mich aus sehr gefreut!


    Ah, verstehe Ja, das epische Ausmaß, das kennt wahrscheinlich jeder. Meistens dann, wenn man denkt, huch, heute sind sie aber schön ruhig und lieb - dann hecken sie was aus


    Da habe ich kürzlich ein Zitat von Barbara Schöneberger gelesen: Kinder zu haben ist wie ein Horrofilm - wenn es still wird, wird es schlimm :lache

    Armer Hansi! Also hat ihn die Lektorin getötet :evil:

    Ja, Kindergeburtstage haben es inzwischen wirklich in sich! Zuerst versuchen sich noch alle mit dem jeweiligen Motto zu übertrumpfen und später dann mit dem Veranstaltungsort X/ der mit dem Vergnügungspark hat gewonnen :rolleyes

    Am Besten beim Lesen hat mir gefallen, dass die Geschichte so nah am Leben ist. Auch wenn einem manche Episoden etwas skurril erscheinen mögen, weiß doch jede Mutter: Es ist möglich. Mit genügend Abstand kann man herrlich darüber lachen!

    Dazu waren die Wortduelle, die sich Annette und Lea liefern, einfach sensationell. Die beiden sind mit ihren Lebensmodellen so vollkommen unterschiedlich und dabei vollkommen davon überzeugt. Da prallen dann nicht selten Welten aufeinander und es knallt ordentlich. Fridi ist dazwischen der Ruhepol und nicht selten die Diplomatin.

    Aus der ganzen Kita-Streik-Situation und den damit verbundenen Irrungen und Wirrungen schienen mir die drei Mädels am Ende gestärkt herausgegangen zu sein. Deshalb fand ich, dass die das beschriebene Happy End wirklich verdient hatten!

    9 Eulenpunkte von mir

    Ich habe es gefunden, am Ende folgt die Erkenntnis: Vereinbarkeit ist möglich, aber Scheiße! s.283


    Ich hatte danach gesucht, als die drei zusammen saßen, während die Kinder im Zimmer die Badekugeln eingepflanzt haben :lache Das ist ein Klassiker: Wenn Muttern mal eine Weile für sich beansprucht, muss sie danach ein Chaos epischen Ausmaßes beseitigen

    streifi schrieb:



    Tempe gerne! Wir haben als Läusemittel immer folgendes verwendet:

    JACUTIN Pedicul Fluid 100 Milliliter


    JACUTIN Pedicul Fluid


    Das muss nur 15 Minuten einwirken, nicht wie andere Mittel über Nacht. (nein, ich werde nicht für die Werbung bezahlt ;-) ) Man sollte nur ein Cleaning Shampoo für hinterher da haben, es dauert halt, bevor das ganze Silikon wieder raus ist aus den Haaren



    Das schreib ich mir auch mal auf - nur zur Sicherheit :lache


    Ich auch! Wenn auch alle noch hoffen, dass der Kelch an uns vorüber geht! <X

    Auch ich habe die letzten Seiten gebannt verschlungen und freue mich, obwohl es nicht immer realistisch ist, über das allseitige Happy End im Buch. Vom realen Leben haben wir doch eh alle genug um uns herum und über die Trennungsquoten im Kindergarten- und Grundschulalter brauche ich jetzt bestimmt nicht zu dozieren. :rolleyes


    Ein tolles Buch, vielen Dank, liebe Jenny!!! :knuddel Rezi folgt.

    :writeGenau, mit diesem Ende konnte ich auch sehr gut leben.

    Mit Reis an Tomatensoße eher weniger :uebel aber ich muss es ja nicht essen :lache


    Ja, das mit den Notizen :rolleyes da hat Lea am Ende so eine schöne Rede gehalten, die für mich alles noch einmal auf den Punkt gebracht hat...und nun finde ich sie nicht wieder....


    Zusätzlich schön fand ich dann auch noch, als David vorbei kam, damit Fridi sich bei ihm entschuldigen kann. Wirklich nett von ihm! :lache


    Vielen Dank für ein tolles Buch, liebe Jenny, und eine tolle Leserunde mit euch allen!!! :knuddel1

    Grade heute gab's einen Zettel vom Kiga , dass dort ein Fall von Läusen aufgetreten ist. Hatten wir hier Zuhause noch nicht, also deshalb: Danke für den Link, Streifi! :learn


    Nach einer Nachtschicht bin ich mit dem Buch auch durch. Wirklich, man geht durch die Kapitel, wie durch das eigene Leben, weil nichts von alledem, was die drei Mädels einem als Mutter fremd ist. Klar, die Geburtstagsparty hat alles auf die Spitze getrieben, und dabei ging mir Annettes Perfektionismus so richtig auf den Zeiger. Wenn solche Maßstäbe gesetzt werden, kann und will man schon gar nicht mehr mithalten!

    Am Ende des Abschnitts wollte ich dann unbedingt wissen, wie sich die alle wieder zusammenraufen :lache

    logan-lady : Recht haste!! Grade solche Tattoo-Conventions wären für mich ein Ding nur für mich, für meinen ganz eigenen Spass: Ohne die Kinder, die ohnehin schon jeden anderen Lebensbereich assimiliert haben (ja, genau wie die Borg :grin). Und wenn man, wie ich, meistens keine Möglichkeit hat, die Kids irgendwo zu lassen, dann bleiben eben alle Zuhause, Punkt!

    Auf meiner Karte steht statt 'last week' 'yesterday' , aber ja, ist echt herrlich, oder?! :lache


    Ich war beim Lesen auch total gespannt drauf, ob dieser Balance-Kurs den Mädels neue Erkenntnisse bringt, aber am Ende war dann Lea viel schlauer als die Vorturnerin, herrlich! :grin

    Wenn man Leas Schwiegermutter so reden liest, wird man gleich mit stocksauer! Aber leider sind diese vorsintflutlichen Ansichten immer noch in vielen Köpfen und es ist ein Kampf gegen Windmühlen gegen diese "Weisheiten"


    Bei der Szene mit dem Kellner dachte ich, dass die genau der Grund sind, warum wir mit den Kindern nicht essen gehen. Meine würden den Laden nicht auseinander nehmen, aber herumtoben, weil Kleinkinder nunmal nicht still sitzen können. Leise wären sie dabei auch nicht, und das wird eben selten vom Personal oder anderen Gästen toleriert. :( Ich wäre gern eine Latte-Macchiato- Mutter :P, aber ich würde mich kaum trauen, mich mit meinen beiden irgendwo rein zu setzen