Beiträge von Tilia Salix

    hke Ich habe auch schon länger nichts mehr von Susannah gelesen, weiß aber leider auch nichts.


    @all Einen schönen Sonntag allerseits! Von der überall angepriesenen Entschleunigung kann ich leider nicht viel spüren. Telefon- bzw. virtuelle Konferenzen finde ich wesentlich anstrengender als Besprechungen von Angesicht zu Angesicht, und durch die Corona-Regelungen fallen viele Dinge aus, die doch erheblich zur Entspannung beitragen. Schwimmen gehen, Tagesausflüge, so was halt.


    Lesetechnisch ist es entsprechend eher mau bei mir. Ich lese gerade „Das weiße Herz“ von Lukas Hainer. Der erste Band hat mir sehr gut gefallen, dieser zweite braucht ziemlich, bis er in die Gänge kommt. Die Hälfte habe ich nun geschafft und so langsam packt es mich.


    Viele Grüße euch allen!

    Hallo zusammen! Ich schaue nur kurz rein, um euch allen eine gute Woche zu wünschen. Ich bin ab morgen für eine Woche im Homeoffice, bin gespannt, wie das so wird. Gelesen habe ich die letzten Tage so gut wie gar nicht, hatte irgendwie nicht die Ruhe dazu. Auch da bin ich gespannt, was die nächste Woche so bringt,

    Soooooo, nun komme ich auch endlich mal zum Aktualisieren. Sorry für die Verspätung, aber die letzte Woche war einfach nur anstrengend. Dementsprechend habe ich auch joch nicht viel gelesen, dafür aber eine Notfalleule geopfert, weil ich die Fortsetzung zu einer beendeten Lektüre unbedingt im Anschluss lesen wollte. Dann hatte ich noch Geburtstag, und nun ist mein SuB höher als am Start ... klingt nach einer durchschnittlichen Diät :lache



    Tilia Salix

    Anzahl SuB am 26.02.2020: 246

    Anzahl gelesener / aussortierter Bücher: 2 / 1

    Anzahl hinzugekommener Bücher: 8

    Anzahl SuB am 22.03.2020: 251

    Anzahl SuB am 12.04.2020:

    Mein zweites, noch ausstehendes Tauschticket-Buch ist nun auch eingetroffen, ich habe dafür zwei Bücher beendet und eins abgebrochen. Der Stand der Dinge ist also aktuell -2. Schön!


    Tilia Salix

    Anzahl SuB am 26.02.2020: 246

    Anzahl gelesener / aussortierter Bücher: 2 / 1

    Anzahl hinzugekommener Bücher: 1

    Anzahl SuB am 22.03.2020:

    Anzahl SuB am 12.04.2020:

    Ich war heute ganz tapfer und habe in einer meiner Lieblingsbuchhandlungen nur Zeitungen gekauft. :-] War ganz schön hart || Wie gut, dass Herr Salix vollstes Verständnis für meine Fastensituation hat und regelmäßig laut überlegt, ob er nicht einen Gang in die Buchhandlung antreten sollte... :hau

    Vielleicht hättest du bei deiner Anfrage an den Verlag einfach auch die ISBN nennen sollen, damit das Buch besser zu identifizieren ist. So lange nicht klar ist, wer die Rechte an der Übersetzung hat, kannst du das Buch jedenfalls nicht nachdrucken lassen. Was willst du denn überhaupt mit dem Nachdruck anfangen? Die Preise sind jetzt jedenfalls nicht so hoch, dass ich eine riesige Nachfrage auf dem deutschen Buchmarkt vermuten würde.

    So, ich habe jetzt auch mal alles durchgezählt. Auf dem Reader habe ich schon kräftig aussortiert, so dass ich einen recht überschaubaren SuB von 245 habe, der also im Vergleich zum Vorjahr nahezu gleich geblieben ist. Damit habe ich immerhin im letzten Jahr nahezu genau so viele Bücher gelesen, wie ich gekauft habe, wenn auch nicht unbedingt die gleichen :chen

    Ich bin schon sehr gespannt, ob es mir gelingt, meinen SUB diesmal deutlich zu reduzieren ... zwei Bücher sind noch von Tauschticket offen, die habe ich noch nicht dazu gerechnet. Edit: das erste ist mittlerweile da und dazu gerechnet und das zweite ist noch verschollen :cry


    Tilia Salix

    Anzahl SuB am 26.02.2020: 246

    Anzahl gelesener / aussortierter Bücher:

    Anzahl hinzugekommener Bücher:

    Anzahl SuB am 22.03.2020:

    Anzahl SuB am 12.04.2020:

    Linkshänder-Sein ist allerdings kein Grund für eine nicht so schöne Schrift ...

    Ne, das geht auch als Rechtshänder :lache Wobei Schönheit der Schrift ja auch oft im Auge des Betrachters liegt - nach dem Schulwechsel auf die weiterführende Schule war die Note für die Schrift bei meiner Tochter plötzlich eine ganze Note besser, geändert hatte sich ihre Schrift allerdings nicht :grin

    Dann sollten die Schulen statt Gedichte und Kurzgeschichten zu interpretieren lieber sinnvolleres lehren. Meinetwegen auch ein paar Stunden Kunst und Musik dafür opfern. Layout am Rechner und Medienkompetenz ist auch eine Form von Kunst und Gesellschaftslehre.

    Nur, dass die Kinder das dann trotzdem nicht lernen, wenn es von den Eltern gemacht wird ;)


    (Nicht böse sein, ich habe bei solchen Sachen immer eine bestimmte Mutter vor Augen, die ihrem Sohn echt alles abgenommen hat ... )

    Saiya Ist halt nur blöd für die Schüler, bei denen die Eltern da nicht unterstützen können. :( Aber auch das ist ja typisch für Deutschland - Erfolg haben in erster Linie die Kinder aus „gebildeten Familien“, der Rest hat es ungleich schwerer, immer noch. Wird wohl auch noch länger dauern, bis das mal aufhört.

    breumel Aber warum tippen deine Kinder das denn nicht selber ab? Wenn sie keine Lust dazu haben, müssen sie eben mit den entsprechenden Konsequenzen leben? Sind ja nicht deine Noten, sondern ihre ... Auch das gehört zum Lernen dazu. Je früher man das lernt, dass das eigene Engagement ebenso Auswirkungen hat wie das Fehlen desselben, desto besser. Ne schlechte Note in der Grundschule oder Orientierungsstufe kann man immer später wieder ausgleichen, aber wenn die Bauchlandung dann erst in der Oberstufe bzw. Kurz vorm Abschluss kommt, dann wird es hart.

    Saiya Leider, weil „Bildung für das Leben“ sehr wohl Teil der schulischen Bildung ist und weil Schule eigentlich so aufgebaut sein sollte, dass die Schüler erst die Grundlagen lernen, bevor sie etwas anwenden. Vor dem Aufsatz schreiben lernt man Schreiben, also warum wird das Recherchieren im Internet nicht vollständig unterrichtet? Die Quellenbewertung gehört immer mit dazu! In meiner Schulzeit haben wir alle Medien, die es damals gab, durchgenommen, besprochen, warum Werbung nicht immer die Wahrheit sagt, hatten ein halbes Jahr die Zeitung und haben Artikel im Unterricht besprochen.

    Gerade was das Internet angeht, kann man nicht einfach davon ausgehen, dass das schon von den Eltern kommt, es gibt einfach zu viele, an denen die digitale Entwicklung völlig vorbei geht. Medienkompetenz ist einfach eine derart wichtige Grundkompetenz, warum sollte die NICHT in der Schule vermittelt werden? Das ist der einzige Ort, den alle Kinder besuchen, und wirklich jede/r sollte da die Grundzüge lernen. Letztlich ist das wie mit dem Lesen - einige Kinder lernen das bei ihren Eltern, trotzdem wird es in der Schule nicht ausgelassen. Eben weil es eine derart wichtige Grundkompetenz ist, die jedes Kind beherrschen muss. Ich finde Medienkompetenz genau so wichtig und bin froh, dass sich einiges entwickelt, finde aber, dass es längst noch nicht genug ist.