Beiträge von Tilia Salix

    Juhu, es wird wieder gewichtelt :freude


    Schnell noch ein paar Tipps für meine Wichtelmama: Ich bin ein pflegeleichtes Wichtelkind mit Sockengröße 39, liebe Tees aller Art, mag eigentlich alles an Süßem und Knabberkram, nur bitte ohne Alkohol. Gebrauchte Bücher sind auch ok, aber bitte keine Mängelexemplare, die Stempel find ich immer doof (ich weiß, ich bin da komisch)


    Uuuuund nun zu dir, liebes Wichtelkind! Ich bin noch nicht dazu gekommen, dich zu durchleuchten, aber eines habe ich sofort erkannt: Mein Päckchen wird in diesem Jahr in südlicher Richtung aufbrechen! :-] :wow Ich hoffe, ich habe mich mit diesem Tipp jetzt nicht schon verraten …:crazy

    :wave Hab meine PN gerade losgeschickt. Meine Wunschliste aktualisiere ich die nächsten Tage. Hatte heute schon ein 1 potentielles Beilegsel in der Hand (hab‘s aber noch nicht gekauft) und freu mich schon!

    Uff. Ich muss gestehen, das war mir in dieser Kombi dann auch zu heftig. Irgendwie passt der sehr überzeugende Umgang mit dem Thema Vergewaltigung nicht so richtig in eine Umgebung, die bis zum letzten Abschnitt eigentlich ein gemütlicher Krimi war.
    Ich habe das Buch gern gelesen und auch fröhlich mitgeraten, aber hier ist mir das fröhliche Miträtseln quasi im Hals stecken geblieben. Was vielleicht auch Absicht war?
    Den Plottwist mit Livs Vergewaltigung hätte es nicht gebraucht, ich wär mit Ember als Rachetäterin vollkommen zufrieden gewesen. Mhm. Mal gucken, was da als Rezi bei rauskommt.

    Sooo, nun wissen wir also, warum Craig Roz so bekannt vor kam - und warum er so schuldbewusst guckte. Vermutlich stand er über Handy ebenfalls in Kontakt mit Ellie und Heather.

    Ich denke, dass Beck die Erpresserin ist und ich bin außerdem immer mehr davon überzeugt, dass Killa wirklich weiblich ist. Ich glaube übrigens immer noch nicht, dass Killa es auf Meg abgesehen hatte, ich denke, sie wollte von Anfang an Grant erledigen. Vielleicht hatte er sie auch misshandelt?

    Ein skandalöser Abschnitt! Der Zug entgleist, es geschieht ein Mord, die Videoüberwachung ist vielleicht sabotiert und die Heizung kaputt - und dann gehen auch noch die Teebeutel aus! :help
    Ich bin die ersten Killa-Abschnitte noch mal durchgegangen, weil ich eigentlich davon ausgegangen bin, dass Killa auf Megs Seite steht, ihr quasi helfen wollte. Der allererste Abschnitt legt vielleicht eine falsche Spur, denn Killas Opfer ist Social-Media-affin. Das würde aber doch auch auf Grant passen? Vielleicht wollte Killa Meg von ihrem Peiniger befreien? Ich weiß jetzt übrigens auch, warum ich Killy als weibliche Person wahrgenommen habe: der Cappuccino! Ich kenne fast nur Frauen, die Cappuccino trinken :lache


    Aaaalso, ich glaube nicht, dass Grant Meg umgebracht hat, der hätte die Tür nicht von innen verschlossen hinterlassen. Ich könnte mir vorstellen, dass Iain Killa ist, bin aber nicht 100% davon überzeugt. Klar ist für mich auf jeden Fall, dass in dem Zug mindestens 2 Mörder sind: Megs und dann noch der potentielle namens Killa.
    Bei Craig könnte ich mir übrigens auch vorstellen, dass da irgendwas nicht ganz astrein ist. Bin gespannt und muss jetzt noch ein bisschen weiter lesen.

    Ich hab das Ende des Abschnitts verpasst und musste erst mal gucken, wo genau denn nun das Ende ist. Also, mir gefällt das Buch richtig gut, obwohl ich Meg mittlerweile richtig unsympathisch finde. Das ging mir am Anfang noch anders. Grant ist ein Arschloch und Meg bemitleidenswert, aber seit ihrer Koks-Line find ich sie genau so unsympathisch wie ihren Typen.

    Die dramatische Geburt von Roz‘ Enkeltochter nimmt mich richtig mit, ich leide mit Roz. Und ich finde die überhaupt nicht „zuviel“, dadurch erfahren wir ja mehr über Roz und ihre Beziehung zu Heather. Auch Heathers Geburt schien nicht ganz einfach gewesen zu sein, sie kommt ja richtig in Flashbacks. In Roz Familie scheinen die Verhältnisse zwischen Müttern und Töchtern über Generationen hinweg schwierig zu sein, ich hoffe, über ihre Rolle als Oma findet Roz wieder mehr Nähe zu Heather.

    Als Mörder habe ich zur Zeit auch Ember in Verdacht, aber noch ohne wirklich konkreten Anlass.

    Ist euch aufgefallen, dass Nick, der Mann im grünkarierten Anzug, sein Buch aufgeschlagen im Speisewagen liegen gelassen hat? Das fand ich sehr merkwürdig. Ein Buch vergessen, ok, das passiert, aber dann doch eher zugeschlagen und irgendwo abgelegt, oder?

    Schade, dass bei einigen der Funke (noch)nicht übergesprungen ist, ich bin gespannt, ob das sich in den letzten Abschnitten noch ändert.

    Bis jetzt gefällt mir das Buch sehr gut, ich mag den Stil und die Personen. Roz ist mir auch sehr sympathisch. Killa habe ich tatsächlich als weiblich wahrgenommen, aber das kann daran liegen, dass ich das als weiblichen Namen gelesen habe. Bin sehr gespannt, wie es sich weiter entwickelt. Grant ist ein Arsch, der würde gut zu der Quiztrulla Becks passen, die spielt auch gerne Machtspielchen, so scheint es.

    Ich hab den letzten Abschnitt gestern beendet und musste erst mal verschnaufen. War ja ein ganz schönes Tempo. Das Ende gefällt mir, Band 1 ist soweit abgeschlossen, aber trotzdem ist klar, dass die Geschichte noch weiter geht. Bei der Runde zu Band 2 bin ich natürlich auch dabei!


    Akram El-Bahay Die fehlenden Schuluniformen sind mir gar nicht aufgefallen, allerdings bin ich auch nicht von einer britischen Schulklasse ausgegangen. Windsor Castle besuchen bestimmt auch jede Menge ausländische Schulgrupoen, da wären die 3 gar nicht aufgefallen.

    Was mich aber wundert: wenn Nicéphore bzw. Joseph ein Magier ist, müsste er dann nicht wissen, wo die Enklaven sind? Also zumindest die seiner Familie. Oder wurden die nach der Gefangennahme der Meister gegründet?


    Die Romanze zwischen Wu und Art sehe ich wie Rouge , ich finde sie auch nicht glaubwürdig. Also, dass Art für Wu schwärmt, finde ich sehr passend dargestellt, aber dass sie ähnlich empfindet, das passt für mich Stand jetzt nicht wirklich. Art wirkt auf mich noch sehr kindlich, wie wirkt er dann erst auf jemanden, der über hundert Jahre alt ist?


    Sehr gespannt bin ich darauf, wie der Meister der 7. Familie da mit drin hängt und warum er Joseph unterstützt hat.


    Insgesamt eine wirklich tolle Geschichte, freu mich schon auf den 2. Teil!

    Ich hab den Fehler gemacht, selber einen Tisch zu öffnen - denke, Premiumaccounts öffnen eher selber ein Spiel, als dass sie zu einem offenen Tisch kommen. Bei der Suche nach offenen Catan-Tischen war ich dann nicht schnell genug. Ich hab aber gestern noch ein anderes Spiel testen können (L.A.M.A., sehr schönes Kartenspiel) und kann jetzt sagen, dass es auch am Tablet funktioniert, aber der Chat verdeckt den kompletten Spieltisch, gemütlicher Austausch ist da eher schwierig.

    Irgendwie finde ich bei den Spielen, die ich kenne, nie einen offenen Tisch. Hätte gern mal Catan ausprobiert, das hab ich Ewigkeiten nicht mehr gespielt. Muss ich wohl doch mal was anderes ausprobieren