Beiträge von Tilia Salix

    Abschnitt 6: Teil 3 - Kapitel 25 bis Ende

    Ja, Mönsch, da lag ich ja gar nicht mal so komplett daneben! Ein fulminantes und rund um zufriedenstellendes Ende, nebenbei. Nicht nur, weil Nate und Bronwyn doch noch zusammenfinden, sondern auch, weil alle 4 gestärkt/reifer aus der Krise gehen. Dass nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist (Addys Mutter z.B. oder Coopers Vater, beides Erwachsene, die sich mehr als kindisch verhalten und sicher noch für einige Krisen ihrer Kinder sorgen werden), macht das ganze nur noch runder.

    Was mir ausgesprochen imponiert, ist der Aufbau der ganzen Geschichte: hier wird kein Täter wie das Kaninchen aus dem Zylinder hervorgezaubert, sondern im Nachhinein sind alle Details, die die Wahrheit erzählen bereits in der Geschichte. Alles wird angedeutet/erwähnt, und selbst wenn man über das eine oder andere Detail stolpert (das Erdnussöl z.B. oder Jakes Verhalten), kommt man nicht gleich komplett dahinter. Das vermisse ich bei so manchem Thriller für Erwachsene und das macht für mich eine gute Story aus.

    Vielen Dank für die Leserunde, die mir den nötigen Schubser gab, um das Buch endlich zu lesen. :)

    Teil 2 - Kapitel 10 bis Kapitel 14


    So langsam werde ich auch mit den restlichen Protagonisten warm. Addy scheint langsam dahinter zu kommen, dass nicht alles an Jake wirklich so toll ist, Cooper erweist sich als einziger als wahrer Freund und Bronwyn und Nate kommen sich näher. Maeve finde ich verwegen, gefällt mir gut, die kleine.
    Den Lehrer hatte ich übrigens kurz auch im Verdacht, da musste ich schon lachen, als ich quasi meine Gedanken im Buch lesen konnte ... :lache


    Booklooker Die geheime Geschichte habe ich auch gelesen, aber ich kann mich kaum noch an Details erinnern. Ist schon zu lange her.


    Das, was Cooper ausgefressen hat, scheint eine größere Sache zu sein, ich bin sehr gespannt. Ich kann mich übrigens überhaupt nicht entscheiden, ob ich nun von einem Täter aus dem Kreis der vier oder von außerhalb ausgehen soll ... hab überhaupt keinen Plan!

    Teil 1 - Kapitel 6 bis Kapitel 9


    War ja klar, dass der Sympathieträger der ist, der es am Ende am schwersten haben wird. Obwohl ich da nicht ganz sicher bin, denn Nates Bewährungshelferin scheint es gut mit ihm zu meinen und ihm wirklich zur Seite zu stehen.

    Würde mich ja interessieren, was Cooper wirklich ausgefressen hat - Doping scheint es ja nicht zu sein, oder nicht alles... :gruebel


    Booklooker Ich bin nicht ganz sicher, ob es wirklich jemand von außen ist. Aber ich weiß auch nicht, wem der vier ich die Tat zutrauen würde.

    Teil 1 - Kapitel 1 bis 5
    Die ersten Erzählerwechsel haben mich etwas aus der Spur gebracht, weil ich mir nicht immer gleich merken konnte, wer denn nun gerade erzählt. Das hatte manchmal irritierende Seiteneffekte, hat sich aber schnell gelegt. Es ist etwas schade, dass man an den Texten die jeweilige Erzählstimme nicht erkennen kann.

    Die Handlung kommt gleich gut in Schwung, die Kapitel lesen sich locker weg, und ich bin neugierig, wie es weiter geht. Interessant finde ich, dass mir keine der Figuren wirklich sympathisch ist, vielleicht mit Ausnahme von Nate. Leid tun sie mir alle und ich merke wieder mall, wie froh ich bin, dass meine Schulzeit vor Social Media-Zeiten stattgefunden hat.

    Lesepausen würde ich es nicht nennen, aber es gibt Bücher, da lese ich nur ein oder zwei Kapitel am Tag. Die Gründe sind ganz unterschiedlich, meistens liegt es an der Menge an Konzentration, die ich für das Lesen aufbringen muss. Je nachdem, wie anspruchsvoll der Text ist, geht halt mal mehr, mal weniger auf einmal. Dass ich ein Buch bewusst langsam lese, damit es nicht so schnell vorbei ist, das ist, glaube ich, noch nie vorgekommen. Eher lese ich es dann halt mehrmals, auszugsweise oder ganz.

    Der Auslöser für sapperlots Abschied war eine heftige Auseinandersetzung, die direkt zu seinem Rückzug geführt hat. Ich fand und finde das immer noch schade, vor allem, weil man in der Hitze des Gefechtes ja auch gern mal überreagiert.


    Voltaire Ich vermute mal, dass die Person diese E-Mails nicht über die Forenfunktion verschickt hat, weil dann ja als Absender die hier hinterlegte E-Mailadresse genutzt wird, oder? Es müsste also jemand sein, der deine E-Mail-Adresse tatsächlich kennt.

    Ich finde sowas unmöglich! Man muss mit dir sicherlich nicht immer einer Meinung sein (mit wem muss man das schon), aber anonyme Beschimpfungen sind echt das letzte. Egal ob per PN oder als E-Mail.