Beiträge von churchill

    Pollis Beitrag gefällt mir gut, weil er (als Ausnahme unter den Antworten ) konstruktiv ist und Fabienne wirklich weiterhelfen könnte. Ich habe, nachdem ich das Gedicht gelesen habe, sofort das Geburtsdatum der Autorin gesucht...


    Vor diesem Hintergrund kann ich zwar die Kritik am Gedicht, nicht aber deren Schärfe nachvollziehen ! Es ist für mich schon ein Unterschied, ob eine 15-jährige so ein Gedicht schreibt oder jemand, die z.B. doppelt so alt ist...

    Es stimmt, ich fand das Buch auch sehr amüsant...aber von übertriebenen Beschreibungen des weiblichen Verhaltens kann gar keine Rede sein, Krümelchen :grin


    @ Bianca: Es gibt wohl eine Variante in puncto Männer:


    Nina George - Der Sprachschatz der Männer (Verstehen - Mann,
    Mann - Verstehen)


    Hab ich meiner Frau geschenkt, aber noch nicht gelesen ;-)

    Danke für die allseits freundliche Begrüßung :-)


    Zum Avatar: Ein gewisser Zynismus kann schon mal vorkommen ;-)


    So..jetzt lese ich schnell weiter...Hab noch viele Besprechungen nachzugucken :grin

    ... wirkt wohl doch am besten :-)


    Nachdem ich durch Demosthenes am Sonntag von der Existenz dieses Forums erfahren hatte, nutzte ich die letzten Tage, um ein bisschen unerkannt im Verborgenen zu stöbern. Was ich las, begeisterte mich. Darum wage ich mich nun aus der Deckung heraus und stelle mich hier vor.


    Ich bin 40 Jahre alt, verheiratet, mit einem Stall voll Kindern ;-) und als Diplomtheologe im Dienst der Kirche tätig.


    Das Lesen gehört für mich unverzichtbar zum Leben, seit ich es gelernt habe. Dabei wechselt das Genre je nach Saison und Laune: Justizthriller oder Autobiographien, Historische Romane oder Politische Bücher, Klassiker oder deutsche Krimis... und vieles mehr. Das einzig Fehlende ist die Zeit...


    Ab und zu schreibe ich selbst ein bisschen für den Hausgebrauch.


    So freue ich mich darauf, hier viel zu lesen und vielleicht auch ab und zu mal meinen Kommentar zu diesem oder jenem Werk abzugeben...


    Übrigens: Mein nick ist weniger eine Hommage an den englischen Politiker als ein Spiel mit der Sprache in Bezug auf mich selbst ;-)