Beiträge von Melzi

    Wenn man online einen Termin buchen möchte sucht man sich doch das Impfzentrum raus. Insofern entscheidet ja jeder selbst wie weit er zu fahren bereit ist.:/

    Hier in Bayern gibt es eine einzige Website auf der man sich registriert. Dann bekommt man sein Impfzentrum dem Wohnsitz entsprechend zugewiesen.

    Ja, das mit dem Attest hab ich auch irgendwo gehört.

    Da werden sich die Hausärzte freuen, wenn sie plötzlich tausende Atteste ausstellen sollen. Da kommt dann die Wartezeit aufs Attest noch obendrauf zur Wartezeit auf den Impftermin.


    streifi Meine Mama hat auch weder Internet noch Handy. Wenn niemand da ist, der das online für einen in die Hand nehmen kann und man auf die Telefonhotline angewiesen ist, ist man wohl wirklich gelackmeiert.

    Ist schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Landkreise/Bundesländer das mit dem Impfen handhaben.


    Hier in München war es vollkommen schmerzfrei einen Termin für meine Mama (ü80) zu bekommen. Angemeldet beim Bayerischen Impfportal und ca. 3 Wochen später hatte ich eine Mail im Posteingang (an einem Samstag), dass sie jetzt einen Termin vereinbaren kann. Eingeloggt im Portal und gleich für den nächsten Tag einen Termin bekommen inklusive automatischem Folgetermin in 3 Wochen.


    Wenn ich so höre, wie lange andere Leute warten, bzw. in diversen Wartschleifen hängen müssen oder wie schwierig es trotz der Möglichkeit, online einen Termin zu machen, ist, dann auch einen zu ergattern, bin ich wirklich extrem glücklich, wie gut das hier gelaufen ist. Nächsten Sonntag ist der zweite Impftermin und dann bin ich erstmal sehr erleichtert, dass meine Mama den Schutz hat.


    Allerdings bin ich gespannt, wie es dann mit Gruppe 2 gehandhabt wird, denn da braucht es ja diverse Nachweise und wenn man weder seinen BMI noch seinen HbA1C-Wert im Impfportal erfassen kann, können die ja gar nicht erkennen, ob man damit nun in Gruppe 2 oder erst 3 fällt.

    Gibt es bei Euch auch so viele FFP2 Masken Angebote? Hier werben die unterschiedlichsten Läden damit und eben kam der Newsletter vom Sportverein, dass man in der Geschäftsstelle 10 Stück für 9 Euro kaufen könne...

    Oh ja! Als ich heute Döner geholt habe, haben sie selbst dort Masken verkauft.

    Das klingt echt super! Vor allem könnt ihr dann ja auch kurzfristig entscheiden, worauf ihr gerade Lust habt und an welchem Abenteuer und mit welchem System ihr aktuell weiterspielen wollt, wenn es immer die gleichen Spieler sind und man keine festen Termine mit anderen Gruppen hat. In so einer langjährigen Runde macht das auch am meisten Spaß, finde ich. Hut ab, dass ihr es tatsächlich soo lange geschafft habt, eure Runde aufrecht zu erhalten :thumbup:


    Selbstgeschriebene Abenteuer hatten wir auch öfters serviert bekommen, unser Meister war darin recht gut, und er kannte uns vor allem und wusste genau, wie und wo er uns gehörig zwiebeln kann :lache


    Wie ist das bei euch, habt ihr einen festen Spielleiter, der das immer macht, oder wechselt ihr euch dabei ab?

    Ja, das ist wirklich Glück, dass wir jetzt schon so lange zusammen spielen, denn davor sind binnen kürzerer Zeit zwei Gruppen auseinandergegangen, weil die Chemie nicht gepasst hat.


    Nach so langer Zeit kennt uns unser Master natürlich auch sehr gut und weiß ganz genau, womit er uns kriegen kann. Und wir liefern ihm dann immer noch schöne Hintergrundgeschichten unserer Figuren, auf die er immer sehr gern in seinen Abenteuern eingeht und uns selbst aus der vermeintlich harmlosesten Vergangenheit noch einen Strick dreht :lache. Das macht das ganze dann nochmal viel persönlicher als ein fertiges Abenteuer.


    Es mastern zwar hin und wieder auch andere aus der Runde, aber in etwa 98% der Fälle ist es derselbe Spielleiter. Der ist aber auch zu gut, um ihn vom Haken zu lassen :grin

    Diebin oder Bardin, gerne auch eine Mischung aus beiden - das ist genau mein Ding :grin


    Wir spielen in einer Stammrunde. Ich habe das große Glück, dass unsere Gruppe jetzt seit 20 Jahren in der aktuellen Besetzung zusammen ist und wir es immer noch schaffen, regelmäßig zu spielen.


    Unser Spielmaster entwickelt die Abenteuer selbst. Das sind immer größere Kampagnen, die sich aus mehreren Abenteuern zusammensetzen. Immer, wenn ein Abenteuer-Baustein fertig ist, wechseln wir in ein anderes Spielsystem und spielen dort ein Abenteuer. Auf diese Weise hat der Master Zeit, für jedes System neue Ideen zu sammeln und seine Kampagnen weiter zu spinnen. Und wir haben regelmäßig Abwechslung, ohne dass es zu sprunghaft ist. Dadurch, dass wir ohnehin nur alle zwei Wochen spielen, kann es schon mal sein, dass sich so ein einzelnes Abenteuer ein halbes Jahr oder länger hinzieht, bevor wir das System wechseln. Laufende Kampagnen haben wir derzeit nur bei Midgard, D&D und Golden Heroes. Die anderen Systeme ruhen gerade. Da verliert man dann auch nicht den Überblick.


    Zur Zeit machen wir unsere Spielabende über Zoom. Ich hätte nicht gedacht, dass das funktionieren würde, aber es klappt erstaunlich gut. Und es ist allemal besser, als monatelang gar nicht spielen zu können.

    Büchereulen-Melzi = Brigitte Melzer, Autorin?? :yikes

    Na, erschrecken wollt ich dich jetzt aber auch nicht :lache


    Freut mich sehr, dass dir Whisper gefällt :tanz


    Die ist übrigens auch an meine RPG-Diebin angelehnt, die ich längere Zeit gespielt habe. Welche RPG spielst du/hast du gespielt? Pen and Paper oder am PC? Bei mir ist es Pen and Paper - wir spielen Midgard, D&D, Cthulhu, Cyberpunk und Golden Heroes.

    Jetzt mal eine Frage an die Ohrstöpselnutzer: Hört ihr euch nicht selber atmen? Ich finde das so schlimm und könnte dann gar nicht einschlafen :gruebel

    Und: Wie hört ihr denn dann euren Wecker?

    Selber atmen höre ich mich nur, wenn sie nicht richtig sitzen. Bei passendem Sitz klingt mein Atem nicht anders als ohne Ohrstöpsel.


    Wecker ist gar kein Problem. Es ist ja nicht so, dass man mit den Stöpseln gar nichts mehr hört - es ist nur alles gedämpfter. Meinen alten Wecker habe ich einfach einen kleinen Tick lauter gemacht (gar nicht viel). Beim aktuellen ist das nicht nötig, denn mit dem Wecker geht auch das Display an und meistens reicht das schon, damit ich reagiere. Ich sage bewusst "reagieren", denn mit wach werden oder sein hat das bei mir noch lange nix zu tun, wenn der Wecker angeht - egal ob mit oder ohne Stöpsel :lache

    Stimmt, ich schlafe auch mit Stöpseln. Wenn man das mal angefangen hat, geht es nicht mehr ohne.:lache Aber das war mir bewusst und habe ich in Kauf genommen. Wobei ich mich wahrscheinlich schon wieder umgewöhnen könnte.


    Für mich die geeignetsten ( und ich habe viele ausprobiert ;-) )


    ASIN/ISBN: B00M3RXZS2

    Bei mir sind die hier als die Besten für meine Ohren hängengeblieben.


    Umgewöhnen wäre bestimmt möglich, aber wozu? Ich habe keine Probleme mit den Ohren, es drückt nichts und ich genieße die Stille.

    Ich schwöre auf meine Kissen von Third of Life. Die haben große Auswahl an verschiedenen Höhen und Formen und - was ich ganz wichtig fand - man kann die Kissen auch ausprobieren und zurückgeben, wenn sie nicht taugen. Das war bei mir gut, denn eines der Ersten, die ich getestet hatte (und ich habe vier oder fünf ausprobiert), war für meinen Nacken überhaupt nix. Die Kissen sind für meine Schultern und den Nacken dermaßen gut, dass ich mir mittlerweile auch die Reisevariante gekauft habe und ohne die nicht mehr wegfahre.


    Ansonsten lese ich nicht im Bett, sondern höre vor dem Schlafengehen ein Hörbuch. Ich habe mir extra flache Kopfhörer gekauft, mit denen ich auch auf der Seite liegen kann. Sleeptimer auf 30 Minuten passt meistens recht gut. Entweder bin ich dann gerade am Wegnicken und kann den Kopfhörer noch beiseitelegen oder ich bin schon eingeschlafen.


    Wenn ich nachts aufwache und nicht mehr einschlafen kann, greife ich ebenfalls zum Hörbuch. Dann ist das wachliegen keine verschwendete Zeit, denn ich komme mit meinem HB weiter und bin abgelenkt vom Ärger übers nicht einschlafen können (der ist es vermutlich, der mich dann am ehesten wach hält). Meistens dauert es dann auch nur wenige Minuten, bis ich wieder weg bin. Ohne HB läge ich vermutlich eine Stunde oder länger wach.


    In Zeiten, in denen ich besonders schlecht schlafe, nehme ich gern ein Hörbuch, das ich schon kenne. Die Stimmen beruhigen mich und wenn ich dann mittendrin einschlafe, verpasse ich wenigstens nichts :grin


    Gerüche sind gar nichts für mich. Ich wache schon auf, wenn mein Mann morgens noch mal ins Schlafzimmer kommt und bereits Deo draufhat.


    Da ich auch sehr geräuschanfällig bin und bei den kleinsten Lauten sofort wach werde, schlafe ich mit Ohrstöpseln (deshalb die flachen Kopfhörer und keine In-Ears). Das war am Anfang gewöhnungsbedürftig und es hat eine Weile gedauert, bis ich die für mich passende Größe, Form und Material gefunden habe, ist jetzt aber einfach nur toll.

    Also für mich war es das, ich bin raus. Mir tut sich da zu wenig und das Gequatsche mit den Gästen nimmt mir zu viel Raum ein und ist mir zu langweilig.


    Ich hoffe dann auf das Camp 2022 - dass es stattfinden kann und wieder spannender wird, als die letzten zwei Ausgaben.


    Viel Spaß beim weiterschauen :wave

    :lache

    Danke Dir, alles klar. Wird dann vermutlich zusammen mit "Peter Pan" oder "Alice im Wunderland" einziehen. *freu*

    Ich hab Alice und Pinocchio - der ist auch einfach nur toll aufgemacht.


    Mina Lima hat übrigens für den kommenden Herbst bereits die illustrierte Ausgabe für den zweiten Potter-Band angekündigt. Ich hoffe, sie machen die komplette Reihe, auch wenn ich mir gerade nicht vorstellen kann, wie das bei den dickeren Bänden gehen soll. Band 1 ist nämlich schon ein halber Türstopper. Aber egal, immer her damit, muss man halt vorher Krafttraining machen :lache

    Besitzt Du es schon? Liebe die englischen Hörbücher, gelesen von Stephen Fry, diese Ausgabe schaut allzu verlockend aus... :love:

    Oh ja! Das habe ich mir gleich im Oktober, als es erschienen ist, gekauft. Jetzt sitze ich abends oft mal da und blättere einfach und schaue - ohne zu lesen. Vermutlich muss ich dazu das Hörbuch hören, damit ich was von der Geschichte mitbekomme (nicht, dass ich sie nicht schon mehrfach gehört und gelesen hätte - aber Harry geht irgendwie immer) und gleichzeitig die Bilder bestaunen kann :love:


    Aber ich sollte wirklich aufhören, das Buch ständig zu streicheln und "Mein Schatz" zu flüstern :lache