Beiträge von Laia

    Ich dachte auch, dass ich Träger wollte - aber dann gab es kein Kleid mit Trägern, dass mir stand. Mit meinem war ich dann doch sehr zufrieden, das Geschäft war nur leider so schlecht, die Chefin so unfreundlich, der Kauf ein Drama, dass ich keinen Spaß am Kleid mehr hatte.


    Aber es war richtig bequem und stand mir.


    Und ich kann Sicherheitsnadeln sehr empfehlen, die haben mich beruhigt, obwohl es gar nicht nötig gewesen wäre.

    Mein Sporthörbuch, ich bin auf CD 7 von 12. Ich mag die Stimme von Joachim Kerzel sehr!


    Kurzbeschreibung:
    200 Jahre sind in im südenglischen Kingsbridge vergangen, wo Follett seine Geschichte auch diesmal angesiedelt hat. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die Nachfahren der Helden von einst. Entlang ihrer Schicksale führt uns der Autor, der sich bei seinen Recherchen von gleich drei Historikern zuarbeiten ließ, ausgesprochen kundig durch die Welt des 14. Jahrhunderts: Durch Caris, die der Verbrennung als Hexe durch den Eintritt in ein Kloster entkommt, lernen wir Manches über die Pest und die mittelalterliche Medizin. Mit der Baukunst der Zeit macht uns der Architekt Merthin, Caris‘ Geliebter, vertraut. Auch den Gegensatz zwischen einem ebenso selbstsüchtigen wie hemmungslosen Adel auf der einen und der Masse der besitzlosen Leibeigenen auf der anderen Seite führt uns der Autor mit großer Souveränität in seiner gewohnt schnörkellos-direkten Sprache anhand persönlicher Schicksale vor Augen: ein Sog, dem man sich kaum entziehen kann...



    .

    Das heißt, ihr besitzt alle Bücher auf eurem SUB auch? Da sind keine gewünschten Bücher dabei? Über 900 Bücher in meinem Besitz, egal ob gedruckt, als Hörbuch oder als e-book, würde ich als unheimlichen Ballast empfinden, ich kann es mir für mich nicht vorstellen. Mal sehen, ob die Buchmenge 'abfärbt' wenn ich länger bei den Eulen bin...


    Ich würde allerdings gerne mit euch befreundet sein und eure Bücher mitlesen dürfen - bei anderen finde ich es toll, wenn sie viele Bücher besitzen.


    Bei mir sind derzeit 18 Bücher auf dem SUB, davon 3 aus der Bücherei und ein Hörbuch. Von den 15 werde ich 12 wenn ich sie gelesen habe verschenken, außer, eines ist unerwartet umwerfend gut.
    Dann habe ich noch einen Wunschzettel, auf dem stehen etwa 20 Bücher, das sind Bücher, die mir mal über den Weg gelaufen sind und die sich interessant anhören. Das ist allerdings noch keine komplette Wunschliste, da arbeite ich dran.

    Oh, Beatrix, Gerbers ist aber eine Versuchung! Das werde ich 'dezent', mit einem Link zu meiner Wunschliste, an meine Verwandten und Freunde in Deutschland weiterleiten, Geburtstag und Weihnachten sind ja bald :grin


    Wir wohnen 2h von Houston entfernt, für Konzerte etwa sind wir immer mal wieder dort. Das Beste, was ich über die Stadt hier sagen kann, ist, dass sie fast gleich weit entfernt von 3 Grossstädten liegt, dh man kann leicht woanders hin. Das politische und natürliche Klima allerdings, naja.



    Herr Palomar, Danke sehr.

    Ich habe mich im August angemeldet, habe dann still mitgelesen und bin erst jetzt ein wenig in den Foren aktiv geworden. Gefunden habe ich die Buechereulen über Librarything in einem älteren Thread - und dachte, toll, so ein aktives Buchforum, da melde ich mich an.


    Ich lese -Überraschung!- sehr gerne und derzeit auch wieder viel, relativ querbeet, mit einem Hang zu Krimis, Thrillern, Mystery und daneben Historische Romane, Fantasy und Chik Lit. Da ich derzeit in den USA lebe, lese ich die meisten Bücher auf Englisch. Meine mitgebrachten deutschen Bücher stehen im Regal und sind mir zu schade zum lesen, denn dann wären sie ja ausgelesen... :rolleyes
    Da es mir in Texas und im Speziellen in der Stadt in der wir derzeit leben überhaupt nicht gefällt, bin ich froh, dass ein Ende in Sicht kommt: Vermutlich im Sommer 2010 geht es zurück.


    Ich finde es toll, wie vielfältig das Forum ist und freue mich auf's mitmachen!

    In Darmstadt gibt es auch noch das Öffentliche Lesezimmer (ganz unten auf der Seite) im historischen Pretlack’schen Gartenhaus - dort gibt es wirklich viele Bücher.


    Edit: Beim googlen nach offener Bibliothek habe ich noch 3 gefunden: in [URL=http://www.ulm.de/die_offene_bibliothek_im_stadthaus.71195.3076,.htm]Ulm [/URL] oder Augsburg oder in Bonn, Poppelsdorfer Allee (unter books outdoor) - allerdings weiß ich nicht, ob das noch aktuell ist.


    Meinen letzten Darmstadt Eintrag habe ich auch noch um links und Bessungen ergänzt - hätte wohl besser alles in einen gepackt.

    Ich ermittle: Der Junge hat 3 Männer gesehen, nicht nur einen - warum wurde dann einer zur Todesstrafe verurteilt und beteuert, er war's nicht?


    Da ich seit einiger Zeit in den USA lebe, lese ich mehr Bücher auf englisch als auf deutsch. Dabei ist mir aufgefallen, dass viele im Original flüssiger geschrieben sind und/ oder mehr Sprachwitz haben als in der deutschen Übersetzung, etwa die Harry Potter und Kay Scarpetta Reihen oder Bücher von James Patterson. Ich habe hier Tintenherz auf englisch liegen, da bin ich gespannt, wie es sich liest.


    Wenn ich zurück in Deutschland bin, werden es bestimmt wieder mehr Übersetzungen werden, einfach, weil man sie leichter und meist billiger bekommt.

    Zitat

    Ich habe keine Listen mehr :cry Doofer Pc, warum musste der auch kaputt gehen.


    Nachtelfe, das war der Grund warum ich mich für eine online Lösung entschieden habe. Mein vorletzter Rechner wurde bei einem Einbruch gestohlen und der letzte ich buchstäblich in Rauch aufgegangen - innerhalb von 6 Monaten. :cry


    Außerdem kann ich mich von der Bibliothek aus einloggen und schauen, was ich ausleihen wollte, wenn ich mal wieder meinen Zettel daheim habe liegen lassen... Nicht, dass das öfter vorkäme :rolleyes Und meine Wunschliste ist online, sehr praktisch für Geschenke.


    Generell landen Bücher auch zuerst auf meinem Schreibtisch, und erst nach Eintrag im Regal - klappt ganz gut. Das Eintragen geht schnell, eigentlich nur die ISBN. Bei alten Büchern muss man leider alle Felder per Hand ausfüllen, das scheint aber ja generell der Fall zu sein. Manchmal hat man auch Glück, und ein altes Buch ist im Gemeinsamer Bibliotheksverbund, dann kann man die Daten aus deren Katalog nutzen.


    EDIT: Irgendwie habe ich in die erste Zeile einen smilie gebastelt???

    Ich stimme mit mrs. sunshine überein: Ich lese, was meine Neugier weckt. Bei Harry Potter hatte ich mir irgendwann die ersten drei als Set (und günstig) gekauft, ich wollte mir meine eigene Meinung bilden: OK, aber für mich gibt es bessere Fantasy Bücher. Die Biss Reihe werde ich bestimmt irgendwann auch mal in Angriff nehmen (zumindest den ersten Band).


    Was vielen gefällt, kann mir gefallen, muss es aber nicht. Ablehnen tue ich die Bücher nicht, aber bevorzugen auch nicht.

    Ich habe bisher erst ein Buch abgebrochen: Im Juni diesen Jahres Jonathan Strange & Mr. Norrell von Susanna Clarke. Ich habe die ersten 200 Seiten gelesen und fand es so langatmig und langweilig, dass ich dann keine Lust mehr hatte, mich durch die restlichen 600 Seiten zu quälen. Mittlerweile habe ich gelesen habe, es würde im letzten Drittel spannend werden - das werde ich wohl nie erfahren.


    Ich sehe gerade, die deutsche Taschenbuchausgabe hat 1024 Seiten - ob's mir in der Übersetzung besser gefallen würde?



    .