Beiträge von Nikana

    Zitat

    Original von Eskalina
    Kurzbeschreibung: 20 Millionen Nutzer im deutschsprachigen Raum, 500 Millionen weltweit – das ist der Stoff, aus dem Facebook Milliarden macht. Und bereitwillig laden wir täglich Unmengen von privaten Fotos und Daten auf die Seiten. Hemmungslos betreibt das größte und erfolgreichste soziale Netzwerk die kommerzielle Verwertung der persönlichen Daten seiner Nutzer. Wollen wir diesen Preis wirklich zahlen?


    Solchen Büchern und auch Berichten stehe ich immer sehr skeptisch gegenüber. Ich finde die Panikmache in Bezug auf Facebook total übertrieben, denn erstens wird keiner gezwungen, privates preiszugeben, und zweitens kann man die Sicherheitseinstellungen sehr streng regulieren und hat volle Kontrolle darüber, wer etwas sehen darf. Einzig Bilder könnten kritisch sein, da ist nämlich nicht jedem bewusst, dass die jeder Kontakt teilen oder per Direktlink verbreiten kann und dass die dadurch dann tatsächlich auch öffentlich sichtbar werden können. Da sollte man schon gut erwägen, ob man total private Bilder wirklich hochladen will.

    DVDs kann ich auch sehr empfehlen, am besten Filme, die du schon kennst, aber möglichst mit englischen Untertiteln - deutsche verwirren und lenken ab, vor allem weil die Übersetzung selten 1:1 gelöst werden kann.


    Ansonsten empfehle ich auch Bücher. Einfache Bücher, vielleicht Kinderbücher oder leichte "Freizeitbücher" (also keine anspruchsvolle Literatur), auch das hilft ungemein. Ich sehe das auch wie SteffiB: Am besten ist es, wenn du nicht jedes Wort nachschlägst, sondern versuchst, die unbekannten Begriffe aus dem Kontext zu verstehen. Das ist am Anfang noch schwierig, wird aber von Kapitel zu Kapitel einfacher. Und, ganz ganz wichtig: Nimm ein Buch, von dem du weißt, dass es dir wirklich Spaß bereiten wird. Vielleicht eines, das du schon auf Deutsch gelesen hast und recht gut kennst. Das ist auf jeden Fall hilfreich.

    Zitat

    Original von Paradise Lost
    Nikana
    Sehr schade, aber man triftt sich bestimmt mal wieder. :knuddel1


    Das hoffe ich auch! Man konnte es aus meinem Posting zwar nicht rauslesen, aber ich finde es wirklich extrem schade, ich hatte mich nämlich schon auf das Treffen gefreut. Aber da ist leider absolut nichts zu machen, am 15. feiert meine Oma ihren 85. Geburtstag und das ist mir dann doch wichtiger. Blöderweise muss ich aber bereits am 14. anreisen, alles andere wird viel zu stressig. Schade, dass Nürnberg nicht näher an der Pfalz ist. ;-)

    Verstehe. Das sieht man auf Facebook eher selten, dafür gibts schließlich Foren. Bei Facebook sind die meisten schließlich mit ihren Echtnamen unterwegs, da ist man in der Regel etwas vorsichtiger als in Foren. Vor allem, wenn potenziell interessante Diskussionen von einem öffentlichen Profil aus gestartet werden, das könnte ja theoretisch auch der Arbeitgeber und andere Leute mitlesen, von denen man nicht will, dass sie alles/zu viel wissen. ;-)


    Facebook ist mehr eine oberflächliche Spaß-Plattform, jedenfalls aus meiner Sicht. Finde ich aber auch ganz OK so.

    Zitat

    Original von Dori
    Wenn man das ne Weile mitgemacht hat, möchte man eigentlich das eigene Kind "Ishtar" nennen, nur um ihm sowas zu ersparen. :bonk


    Ach, ich glaube, man lässt sich leicht von allem nerven. Mein Name ist jetzt zwar auch nicht sooo selten (Annika), aber Ende 70 war er noch kein Modename, zumindest nicht bei uns auf dem Land. Ich war tatsächlich die einzige im Dorf, die so hieß, und auch in der Schule in der Stadt gabs kein Mädchen mit demselben Namen. Ich fand das manchmal doof und hätte lieber einen Sammelbegriff als Namen gehabt. :grin


    Inzwischen mag ich meinen Namen sehr, aber zu Schulzeiten war ich extrem oft genervt. Vor allem musste ich ihn auch sehr oft buchstabieren, obwohl er jetzt wirklich einfach ist. Anika, Anita, Annica, Anica, Annicka ( :yikes ) ... es war eigentlich alles schon dabei. :D Das passiert mir allerdings immer noch, dass mein Name falsch geschrieben wird, vor allem die Schreibweise mit nur einem n scheint sehr beliebt zu sein. Dass man den Namen dann ganz anders ausspricht, scheint keinem aufzufallen ...


    (Edit) Mein allererster Kinderarzt dachte übrigens zeitlebens, ich würde Arnica heißen und ließ sich auch von meinen Eltern nicht vom Gegenteil überzeugen. Ich war noch zu klein um es mitzukriegen, aber im Nachhinein finde ich das doch lustig. :lache

    Zitat

    Original von Tintenkleckser
    Meine Frage zielt tatsächlich eher darauf ab, ob E-Book-Reader defektanfälliger sind als zum Beispiel Handys, möglicherweise, weil sie noch "in den Kinderschuhen" stecken.


    Ich glaube eher, dass du einfach Pech hattest und ein Gerät mit Produktionsfehler erwischt hast. Das kann bei jedem Elektrogerät vorkommen, beim nagelneuen E-Reader genauso wie bei einer Waschmaschine einer Traditionsfirma.

    10 km am Stück ist für mich noch Zukunftsmusik, ich hoffe aber, relativ bald dahin zu kommen, die Badische Meile rückt immer näher. Heute habe ich immerhin schon 3,5 km geschafft und hatte kurz vor dem Ziel das Gefühl, dass ich noch ein bisschen mehr schaffen würde. Ich beschloss dann aber, mich lieber nicht zu übernehmen, sondern langsam zu steigern. Ist ja auch ein schönes Gefühl, wenn man aufhört, aber nicht fix und fertig ist. Am Mittwoch gehts weiter! Ich wünschte nur, ich würde hier ausgehend von meiner Wohnung einen tollen Rundweg finden. Es gibt eigentlich einen ganz guten, aber da ist eine Anrufschranke im Weg, die heute erst nach 3 Minuten Wartezeit geöffnet wurde. Das bremst ganz schön.

    Zitat

    Original von Batcat
    Das wäre mir piepegal. Ich stehe zu allem, was ich lese - auch zu den Comics, den alten Frauenromanen und dem Eierbeißer. :lache


    Das sehe ich genauso. Letzteren empfehle ich bisweilen sogar weiter. :lache Mir ist es total egal, was ein Handwerker von mir denkt, wenn er ein solches Buch auf meinem Nachttisch, in meinem Regal oder sonstwo sieht. Früher war ich da auch mal anders, auch, weil ich eben in diese Richtung erzogen wurde (Lieblingsspruch meiner Oma: "Was sollen denn da die Nachbarn denken?!?"), aber mittlerweile sehe ich das glücklicherweise anders. Das Leben ist viel zu kurz, um sich darüber zu sorgen, was andere Leute von einem halten könnten.

    Ich gucke mir auch sehr gerne fremde Bücherregale an und mag es auch, wenn sich jemand für mein Regal interessiert. Ist doch spannend zu sehen, was andere lesen, da kann man sich jede Menge Anregungen holen. Ich finde es immer wieder schade, wenn jemand gar nicht liest und ich so nichts zum Gucken habe oder die Bücherzimmer im Schlafzimmer stehen hat, da renne ich natürlich nicht rein. :grin

    Zitat

    Original von Jasmin87
    Es gibt Tage, da machen mich solche Fragen wirklich fertig. Da sinkt meine Stimmung dann ins bodenlose, weil mich das einfach ärgert und nervt.
    Ich komm mir manchmal wie eine Außerirdische vor. Aber ich denk dann immer an die Eulen, dann gehts mir ein bisschen besser.



    Ach, lasst euch davon doch nicht beeindrucken. Mich nervt die Frage auch, wenn sie mit vorwurfsvollem Unterton gestellt wird, aber so richtig darüber ärgern kann ich mich nicht. Ich denke mir dann eher meinen Teil, weil die Frage, die mich bloßstellen soll, sehr sehr viel über den Fragensteller aussagt! Am Ende ist eh derjenige der Doofe. Dreh einfach den Spieß um, entweder laut oder im Gedanken. Das ist es doch echt wert, dass man sich dadurch den Tag verderben lässt!


    Ich hab mich früher übrigens immer gerechtfertigt ("Dafür gucke ich halt keinen Blödsinn im TV" oder ähnliches), heute sage ich meistens nur noch "Ich nehm mit die Zeit einfach", wenn ich überhaupt was sage.

    Uff, jetzt bin ich platt. Muss dringend wieder halbwegs Kondition kriegen, d.h. spätestens am Mittwoch gehts wieder raus. Macht aber Spaß, wieder loszulegen, auch wenn es leider noch etwas zu kühl ist und ich dafür falsch angezogen war.

    Zitat

    Original von Delphin
    "Wovon handeln die denn so?" (mit Blick auf meine Bücherwand) :konfus


    Das ist in der Tat eine selten dämliche Frage. :lache



    Mich irritiert es übrigens auch, wenn mich jemand beim Anblick meiner DVDs fragt, warum ich die denn alle kaufe, man könne ja schließlich alles kostenlos aus dem Internet herunterladen ... Oft mit einem "Mann, bist du vielleicht blöd!"-Unterton. :rolleyes Kommt zum Glück selten vor, dass so jemand in meiner Wohnung ist, aber mir Vorwürfe zu machen, weil ich meine Filme legal besorge, ist schon daneben. Leute gibts ...

    Der Schnee ist großteils weg, der Feldweg ist hoffentlich auch wieder frei, die Temperaturen sind wieder im Nullerbereich und meine Erkältung ist auch endlich weg - heute lege ich wieder los! Ich freue mich schon darauf, mich wieder richtig zu bewegen. Außerdem muss ich dringend ernsthaft mit dem Training anfangen, für den Lauf im Mai habe ich mich schon angemeldet und bin noch lange nicht so weit, dass ich tatsächlich die knapp 9 km schaffe (zumindest nicht ohne Pausen). Auweia. Jetzt kommt wieder leichte Panik auf. :lache

    "Habt Ihr die denn schon alle gelesen?" Halte ich jetzt nicht für eine schlimme Frage. Die stelle ich sogar auch oft, allerdings meistens mit dem Zusatz, dass ich einen riesigen Sub zuhause habe. Ich bin da ein bisschen neugierig, ob andere Leute ein ähnliches Sub-Sammelverhalten an den Tag legen oder eher nicht. Ich kenne ja einige Leute, die tatsächlich maximal ein ungelesenes Buch zuhause haben, nämlich das, das sie gerade lesen oder eben erst gekauft haben, um es als nächstes zu lesen. So könnte ich ja nicht leben, ich brauche immer Vorrat. :lache


    Ansonsten stellen halt Nichtleser oft komische Fragen, weil sie sich gar nicht vorstellen können, wieso man liest. Die meisten haben ja "absolut keine Zeit" zum Lesen und finden es faszinierend, dass man als Leser die Zeit aufbringt. Solche Fragen sind etwas unüberlegt, dass die Hobbys zu verschieden sind oder dergleichen, daran denken die oft gar nicht. Unhöflich finde ich solche Fragen jetzt auch nicht - es sei denn, sie werden mit einem unhöflichen Unterton gestellt. Sowas wie "Na, DU musst ja Zeit haben, wenn du SO VIEL lesen kannst!" geht mir natürlich auch auf den Zeiger.