Beiträge von maikaefer

    Zitat

    Original von Richie
    Ich habe auch gelesen, gelesen und konnte nicht aufhören, deshalb kommen meine posts mit einem Schlag :grin


    Mir erging es nicht anders als euch, obwohl du, Richie, mit deiner Prophezeiung "Mittag" nicht ganz richtig lagst, es wurde dann doch "Mitternacht"!
    :grin :knuddel1
    Auf Seite 226 dürfte mMn bei "...frage ich mich, was in die Richter gefahren ist?"
    am Ende kein Fragezeichen stehen, denn es ist ja hier keine Frage, sondern eben eine Aussage.
    :wave

    Zitat

    Original von Lesebiene
    Was mir noch aufgefallen ist, als Christine Hofner anruft, war er auf Arbeit und hat sich trotzdem mit falschem Name
    am Handy gemeldet. :gruebel


    W:woww, das ist mir gar nicht aufgefallen! :anbet
    Edit: Was mir aber auffiel: Auf S. 156 ganz am Ende - Müsste da nicht statt
    hatte eineM jungen Mann das Leben gekostet
    eigentlich stehen
    hatte eineN jungen Mann das Leben gekostet?
    Fragt man da nicht eher "Wen hatte es das Leben gekostet?", also Akkusativ?
    :wave

    Ohne Rätsel und in beliebiger Reihenfolge gilt es hier, aus den Buchstaben deiner (möglichst aktuellen) Lektüre einen (halbwegs sinnvollen*g*) Satz zu bilden.


    ANGSTMOERDER
    Als Norbert Gabriele seinen Treuebruch morgens ordnungsgemäß erläuterte, rief die einen Rechtsanwalt.
    :wave


    EDIT: Mag keiner? :cry
    :lache :wave

    Zitat

    Original von Richie
    @ maikaeferchen
    so wie ich dich kenne bist du morgen zum Mittagessen durch, das Buch liest sich wirklich toll :-]


    :grin
    Mal sehen, mit dem ersten Leserundenabschnitt bin ich in der Tat fast fertig.
    Manche Formulierungen finde ich ungewöhnlich, ist aber vielleicht auch regional
    ("Das Rauchen aufhören" beispielsweise) :wow
    Sehr gut gefallen hat mir hingegen relativ zu Beginn der Kniff, den Leser zusätzlich zur normal erzählten Geschichte mit einzubinden, ganz einfach durch die Bemerkung, dass der Entdecker der vergrabenen Frauenleiche sich vornimmt, der Polizei noch eine zuvor vergessene Information nachzuliefern, wenn man ihm den Schrankenschlüssel zurück bringt. Mir geht jetzt die ganze Zeit nicht aus dem Kopf, was das wohl gewesen sein könnte... ob der Leser diese Information schon kennt... oder was es sonst sein könnte. :cry :grin
    Ich hoffe, das wird noch erklärt!*Drohend zum Autor blicke* :rofl :chen
    Gute Nacht und kommt alle in ein weniger stürmisches Wochenende! :wave

    Eine runde Geschichte. Allerdings ist mir ehrlich gesagt irgendwie nicht ganz klar, was das mit den Extra-Seiten soll. Ich meine, ich habe die ebenfalls mit Interesse gelesen und fand manche zum jeweiligen Verfasser passenden Kommentare recht bemerkenswert, aber wieso gibt es zwei Varianten? :gruebel ?(

    Zitat

    Original von Jeanette
    Jeder kriegt nur zu sehen, was er sehen will


    Bis auf Peter :lache Der bekommt noch mehr als er sehen möchte :grin
    Und wird es dann anscheinend auch gar nicht so leicht wieder los :yikes


    PS.: Ich mag Kalliope!
    Auf S. 279 läuft sie wieder zu Höchstform auf:
    "...wegen den Gästen" korrigiert sie umgehend in "der Gäste wegen":anbet
    :wave

    Auch ich schwankte bei der Lektüre dieses Leseabschnittes ständig zwischen höchster Erheiterung und einem beklemmenden Gefühl, wie viel von den hier erzählten Dingen heute schon mehr oder weniger Realität sind bzw. wann die noch "fehlenden" zum Alltag gehören werden.
    :wave

    Ich durfte diesen Roman mit einem vom Verlag spendierten Exemplar während einer Leserunde lesen. Vielen Dank an den Verlag für das Buch und an Wolke für die Organisation!:anbet
    Die Geschichte war wie gewohnt überaus spannend und hat mich demzufolge auch wieder gut unterhalten. Lagercrantz traf Larssons Stil besser als bei seinem ersten Buch, dem vierten Band der Reihe. Lisbeth war Lisbeth, wie man sie kennt und schätzt. Mikael erschien mir etwas zu farblos (und zu bettlägerig:-)).
    Die Auflösung stellte mich zufrieden und ich vergebe deshalb gerne 9 von 10 möglichen Eulenpunkten.
    :wave

    :write bei hollyhollunder
    Gefallen hat mir auch das Zitat von Edmund Burke
    Ansonsten bin ich echt sauer!!! Mein Buch lag seit Samstag bei einer Nachbarin, die ich heute zufällig auf der Straße traf. Sie fragte mich, wann ich denn mein Päckchen abholen käme. Natürlich hatte die Post mir keine entsprechende Benachrichtigung hinterlassen :fetch :schlaeger :bonk :hau
    Jetzt lese ich rasch weiter!
    :wave

    Zitat

    Original von Lorenz Stassen
    Guten Morgen.
    Vielen Dank für die vielen Kommentare. Dass Meller ein Anwalt ist, zu dem man nicht gehen sollte, stimmt absolut. (Leider gibt es viele Mellers in der Realität, aber das ist ein anderes Thema.) Es war so geplant, einen "Loser" zu erzählen, der mit seinen Aufgaben wächst. Und Nina ist nicht unbeteiligt an dieser Entwicklung. Viel Spaß weiterhin ....


    Schön, dass du da bist! :anbet Von mir ist leider noch kein Kommentar dabei. Bisher ist das Buch nicht angekommen. Sofort nach Erhalt melde ich mich! :wave

    Zitat

    Original von belladonna
    Ich zaungaste hier ein bisschen, da ich nur das Hörbuch habe und daher keine Seitenzahlen, aber ich denke, ich müsste den 1. Abschnitt jetzt auch ungefähr durchhaben.


    Bella, schau doch mal in den Leserundenvorschlagsthread nach der von mir angegebenen Einteilung. Da sind Hinweise angegeben. So schrecklich weit ist Wolke bei ihrer Einteilung mMn gar nicht abgewichen, bei Abschnitt 1 hat sie beispielsweise die Werbung, vor der ich, um die "Maximal 100 Seiten-Regel" nicht zu überschreiten, einen Abschnitt enden ließ, einfach nur noch mit hinein genommen.


    Zitat

    Original von Booklooker
    Wie schaffst du das? Ich konnte irgendwie nicht aufhören zu lesen :yikes


    Du, mir ging das zu Beginn nicht anders! Das Buch sprach mich an, aber ich konnte es irgendwie nur häppchenweise "verdauen".
    Am WE kam ich dann in Riesenschritten hinterher, aber das Data-Base-Error-Dingens dazwischen. Und nun fehlt zu längeren Postings leider die Zeit. Ich hoffe auf heute Abend... :wave