Der Magier Band 3: Der Sand der Zeit - Wolfgang Hohlbein

  • Erscheinungsjahr: 1999
    Verlag: Heyne
    ISBN: 3453149793


    Über den Autor


    Wolfgang Hohlbein, 1953 in Weimar geboren, ist der meistgelesene und erfolgreichste deutschsprachige Fantasy-Autor. Seine Bücher decken die ganze Palette der Unterhaltungsliteratur ab - von Kinder- und Jugendbüchern über Romane und Drehbücher zu Filmen, von Fantasy über Sciencefiction bis hin zum Horror. Der Durchbruch gelang ihm 1982 mit dem Jugendbuch "Märchenmond", für das er mit dem Fantastik-Preis der Stadt Wetzlar ausgezeichnet wurde. 1993 schaffte er mit seinem phantastischen Thriller "Das Druidentor" im Hardcover für Erwachsene den Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste. Die Auflagen seiner Bücher gehen in die Millionen und immer noch wird seine Fangemeinde Tag für Tag größer. Der passionierte Motoradfahrer und Zinnfigurensammler lebt zusammen mit seiner Frau und Co-Autorin Heike, seinen Kindern und zahlreichen Hunden und Katzen am Niederrhein. [SIZE=7](Quelle: Amazon)[/SIZE]



    Inhalt


    Als die Wikinger lange vor Kolumbus Amerika entdecken, will der Krieger Leif Erickson seinen Ruhm mit niemandem teilen. Er tötet den Mitstreiter Hellmark, der diesen Verrat noch im Sterben verflucht: "Sie sollen bezahlen für ihre Schandtat -- ein Leben gegen hundert!"
    Mehr als tausend Jahre später wird Robert Craven immer wieder von Visionen genau dieser Ereignisse gepeinigt. Der Magier bricht nach Mexiko auf, um dort Professor Havilland, eine Kapazität der Wikingerforschung, um Rat zu bitten. Doch der ist gar nicht angetan von einem visionären Zauberer als Gast und setzt ihn kurzerhand wieder vor die Tür. Kaum hat Craven den Rückweg per Schiff angetreten, da widerfährt ihm und seinen Begleitern Unheimliches: Aus dichtem Nebel tauchen uralte Wikingerschiffe auf, deren kämpferische Besatzungen scheinbar die Jahrhunderte überstanden haben.
    Mit Mühe gelingt ihnen die Flucht zurück zum Anwesen des Professors, wo sie jedoch von einem mumifizierten nordischen Krieger angegriffen werden. Es gelingt ihnen zwar, die Attacke abzuwehren, doch der alte Fluch holt sie ein und Craven wird in die Zeit zurückgeschleudert, in der diese Verwünschung ausgesprochen wurde. Er muß am eigenen Leib erfahren, daß Havillands Theorie, nach der die Wikinger nicht nur Nord- sondern auch Mittelamerika mitsamt Mayas entdeckt haben, gar nicht so falsch ist. Und Seite an Seite mit Hellmarks überlebenden Genossen kämpft Craven gegen Leif Erickson an.
    Hohlbein schickt seinen Helden diesmal ins ferne Zentralamerika, wo er sich gleich in zwei Zeiten bewähren muss. Und einmal mehr hat er es mit aufgebrachten Göttern zu tun, diesmal allerdings von der aztekischen Sorte. [SIZE=7](Quelle: Amazon)[/SIZE]



    Meine Erfahrung


    Meiner Meinung nach ist das das beste Buch der Magier-Reihe.
    Nach dem guten ersten und dem mittelschlechten zweitem Band ist dieser wirklich das Highlight und ein würdiger Abschluss.



    Der spannendste und beste Magier-Band. Ich freue mich immer wieder ihn zu lesen.


    9/10 Punkte

    Viele Grüße
    Inks


    smilie_les_054.gif
    Aktuell: Akif Pirincci - Francis | Jonathan Stroud - Das Amulett von Samarkand
    SuB: 40