Beiträge von Kirsten S.

    Dickes Buch mit kleiner Schrift. Bin auf Seite 137 von 600.
    Barbara verbringt Weihnachten mit ihrem Mann in einem eingeschneiten Haus im Norden Englands. In ihrer Ehe kriselt es gewaltig. Sie findet ein autobiographisches Manuskript von Frances. Der Leser wird bis zu 90 Jahre in die Vergangenheit "geworfen", als Frauen in England u.a. noch kein Wahlrecht besaßen.

    Als neues Eulenmitglied möchte ich mich hier vorstellen:


    Vor nun (tatsächlich) beinahe 40 Jahren erblickte ich im schönen Offenburg das Licht der Welt. Kaum war ich in der Schule entdeckte ich die magische Welt der Buchstaben. Und je besser ich lesen konnte, desto öfter versank ich in dieser Welt. Ab der 5. Klasse lag mein Pensum bei 2 Büchern pro Woche. Regelmäßige Besuche der Stadtbibliothek und der Schulbibliothek standen an oberster Stelle.
    So war es nicht weiter verwunderlich, dass ich mich mit 11 Jahren daran wagte, einen Fantasyroman zu schreiben. Damals noch auf der Schreibmasachine, was reichlich mühsam war und womit ich mir prompt einen Sehnenscheidenentzündung einhandelte. 40 Seiten habe ich geschafft, und dann (unvollendet) zur Seite gelegt.
    Es folgten Schulabschluss, Ausbildung und Medizinstudium. Auch da hatte ich noch reichlich Zeit zu lesen. Bis dann 1,2,3 meine Söhne das Licht der Welt erblickten. Je mehr Kinder, desto weniger Zeit :-(
    Dann wurden die Kinder etwas selbständiger, ich war noch in der Elternzeit, und hatte auf einmal wieder Zeit ... Und kam doch dann tatsächlich auf die Idee, die Sache mit dem Schreiben nochmal anzugehen. Ideen hatte ich schon immer genug ... Und diese Idee hat mich dann gepackt. Im Februar diesen Jahres war es dann soweit und mein Buch erschien.
    Zum Lesen nehme ich mir, v.a. im Urlaub, auch immer Zeit. Ein Leben ohne Bücher kann ich mir nicht vorstellen. In meinem Bücherregal stehen Krimis neben Fantasy, Frauenromane u.a. DOch mehr als 10 Bücher im Jahr schaffe ich neben Arbeit und Kindern leider nicht mehr. Das Schreiben betreibe ich als Hobby und freue mich über jeden Kontakt zu Lesern, wobei ich mich, seitdem ich selbst ein Buch geschrieben habe nicht getraue, über andere Bücher eine Rezension zu schreiben.
    Ich werde mich, so wie es meine Zeit zulässt, hier im Forum einbringen. Auch das ist eine neue Welt für mich. Hat man doch früher (meine Güte ich höre mich schon an wie meine Oma), nur im stillen Kämmerchen gelesen und sich höchstens mit Freunden ausgetauscht ;-)


    Mit ganz lieben Grüßen
    Kirsten