Beiträge von Morgana


    Warum Nessa und Jake generell weggelaufen sind, war mir schon klar. Nur den Teil wo die Schmetterlinge sie finden und wie sie Jake auf die Seite stößt und selber fällt, habe ich dann wohl nicht richtig gelesen... So ergibt es natürlich Sinn...


    Na ja, ich hätte mir lieber eine Erklärung gewünscht, warum sie jetzt Mensch ist. Mir persönlich war das zu 'plötzlich' und zu einfach... :-)

    So, ich habs jetzt durch... Ich bin hin und hergerissen bei dem Buch. Einerseits gefiel es mir richtig gut... Andererseits hat es bei mir an ein paar Stellen gehakt. Der Anfang hat mich wie gesagt etwas gestört. Die Informationen waren doch sehr spärlich und was vielleicht Neugier aufbauen sollte, hat bei mir eher Unmut erzeugt... Später hat mich der schöne Schreibstil fasziniert... Der Punkt allerdings, wo Jake und Nessa auf der Flucht sind und die Schmetterlinge kommen hab ich nicht wirklich verstanden. Vielleicht habe ich da was überlesen... Keine Ahnung... Aber mir war das zu kurz... Zu undurchsichtig. Warum lief sie weg? Was war mit Jake? Warum sprang sie? Um ihren Vater und die anderen abzulenken? Und warum wurde sie irgendwann zum Menschen? Das war auch ziemlich unklar für mich... Lag es daran, dass sie mehr gegessen hat? An ihrem Sprung? Auch den Punkt wo Hayden von seinen Recherchen erzählt, dass es tatsächlich eine Frau gab die er kannte, die zum Mensch wurde fand ich nicht klar... Normalerweise hätte ich mir gedacht dass die beiden weitere Recherchen in diese Richtung anstellen würden. Wo doch Hayden da so interessiert war. Und das man da mehr über die Aussteiger der Butterfly People erfahren würde...


    Also alles in allem gab es leider etliche Punkte die für mich nicht so ganz stimmig waren... Dem schönen Schreibstil von Nicole hat das meiner Meinung nach allerdings keinen Abbruch getan... Mir hat das Buch dennoch gut gefallen... :-)

    Ich habe nun auch vor ein paar Tagen mit dem Lesen des Buches angefangen. Anfangs muss ich sagen, war ich sehr verwirrt. Ich kam überhaupt nicht rein ins Buch und es packte mich einfach nicht. Ich fand verwirrend, dass man so im unklaren gelassen wurde was Jake und Nessa betrifft. Immer nur diese Andeutungen, aber keine klaren Informationen eigentlich. Ich war kurz davor es auf Seite zu legen. Dann aber began das Buch mich immer mehr und mehr zu faszinieren und in seinen Bann zu ziehen. Die Geschichte entwickelte einen Sog, der mich immer mehr hineinzug ins Buch. Ich muss gestehen, wenn ich gewusst hätte, dass das Buch mehr im Bereich der Fantasy anzuordnen ist, hätte ich es wahrscheinlich gar nicht erst angefangen zu lesen. So aber bin ich froh darum. Ich mag die Charaktere und ich habe überhaupt keine Idee, in welche Richtung sich das Buch weiter entwickeln könnte. Mittlerweile kann ich es kaum aus den Händen legen...


    Wie Nessa sich in die vielen Schmetterlinge verwandelt, fand ich sehr schön beschrieben. Es hat etwas zauberhaftes an sich. Allerdings bin ich gespannt, ob sie einen Weg aus diesem Dasein findet. Ist ja nicht sehr erstrebenswert den Großteil seines Lebens nicht zu wissen, dass es einen gibt. Ich kann auch Haydens Verzweiflung sehr gut nachvollziehen...


    Mit Jake und Nessa finde ich, ist es etwas Besonderes. Für Beide. Hayden ist für mich auch eher der Bruder, als ein Geliebter. Und Jake scheint an Nessa seinen Halt zu finden...


    Ich werd mich gleich mal zum weiter lesen aufmachen...

    Meine zwei Leben: Die wahre Geschichte der Eislady - Estibaliz Carranza


    Klappentext:
    Estibaliz Carranza tötete zwei Männer, die sie einmal geliebt hatte. Im Gefängnis heiratete sie und brachte einen Sohn zur Welt. Die Bilder nach ihrer Verhaftung zeigten sie mit einem kühlen Lächeln. Warum wurde diese Frau zur Mörderin? Wie lebt sie damit? Die Abrechnung der Eislady mit sich selbst.


    Estibaliz Carranza, geboren 1978 in Mexiko City, verbrachte ihre Kindheit in Mexiko und Spanien. Nach Abschluss eines Wirtschaftsstudiums lebte sie in Bayern, Berlin und schließlich in Wien, wo sie einen Eissalon betrieb. Für zweifachen Mord erhielt sie eine lebenslange Haftstrafe, die sie in der Justizanstalt Schwarzau in Niederösterreich verbüßt. Martina Prewein begleitete Estibaliz Carranza bei der Entstehung dieses Buches. Sie studierte Publizistik und Theaterwissenschaften und ist seit mehr als zwanzig Jahren Kriminalreporterin.


    Meine Meinung:
    Bei diesem Hörbuch fehlen mir die Worte. Ein gnadenloser Bericht über die zwei Morde, die Estibaliz Carranza begangen hat. Aus ihrer Sicht geschildert. Von ihr geschrieben. Ein berührendes Buch. Normalität und psychische Abnormität ganz nah beieinander und bis zu einem gewissen Grad nachvollziehbar. Aber wirklich nur bis zu einem gewissen Grad. Eine fantastische Sprecherin liest dieses Buch. Fünf Sterne von mir hierfür.

    Ich lese das Buch gerade und bin begeistert. Ich finde es ist zwar vom Schreibstil her etwas unbedarft, manchmal was holprig, aber eben auch gerade dadurch so authentisch. Amanda war schließlich erst Anfang 20. Ich finde es sehr interessant alles aus ihrer Sicht zu lesen und ihren ganzen Leidensweg mitzuerleben. Jeder muss selber entscheiden, ob er ihr glaubt oder nicht. Ich glaube ihr und finde es ganz erschreckend, wie schnell es gehen kann, das man unschuldig im Gefängnis sitzt. Nur, weil sie sich in den Augen der anderen oft unpassend verhalten hat (was ich selber auch nur zu gut kenne), wird vieles fehlinterpretiert... Mir gefällt das Buch sehr gut...

    Ja, denke noch manchmal mit Wehmut an die schöne Zeit damals zurück und schaue immer mal wieder rein... :-) Leider sind dieses Wochenende die Kinder da, aber ich beobachte die Termine fleißig und werde definitiv an einem der nächsten Treffen teilnehmen... Das Verlangen danach euch alle mal wieder zu sehen wird immer größer... :knuddel1

    Kurzbeschreibung:


    Gerold Plassek ist Journalist bei einer Gratiszeitung. Bei ihm im Büro sitzt der 14-jährige Manuel, dessen Mutter im Ausland arbeitet. Er beobachtet Gerold beim Nichtstun und ahnt nicht, dass dieser Versager sein Vater ist. Gerold fehlt jeder Antrieb, die Stammkneipe ist sein Wohnzimmer und der Alkohol sein verlässlichster Freund. Plötzlich kommt Bewegung in sein Leben: Nach dem Erscheinen seines Artikels über eine überfüllte Obdachlosenschlafstätte trifft dort eine anonyme Geldspende ein. Das ist der Beginn einer Serie von Wohltaten, durch die Gerold immer mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt. Und langsam beginnt auch Manuel, ihn zu mögen … – Ein so spannender wie anrührender Roman, der auf einer wahren Begebenheit beruht.



    Gerade angefangen und ausnahmsweise mal wieder als 'richtiges' Buch... :D