Beiträge von Jenya

    breumel

    Danke für die Tipps ! Ich kenne nur den ersten Band von Typ & Zane, hat mir gut gefallen. Komisch, dass die auf deutsch verschwunden sind, doch bei Weltbild gibt's die noch.

    Die anderen Autorinnen kenne ich noch nicht, ich habe sie notiert.


    Auf meiner Wunschliste stehen:


    Einige von Jona Dreyer, von ihr habe ich dieses gelesen und war hin und weg von dem Buch: Nie wieder Whisky .......sehr gefühlvoll, sehr humorvoll und mit ein bisschen Tiefgang. Von dieser Autorin will ich unbedingt noch mehr lesen. Der Stil ist aber ganz anders als bei Ty & Zane....... irgendwie liebevoller.

    Sie hat auch Fantasy geschrieben : Der Prinz der drei Heere


    Der Werwolf von nebenan

    Ein kleines bisschen Versuchung

    Wendungen des Schicksals


    Eventuell ist ja auch etwas für dich dabei und für Hati .

    Guten Morgen


    Hati

    Die Bradens kenne ich nicht.

    Du liest doch auch Gay-Romane, oder verwechsle ich da etwas ? Wenn ja, dürfen die auch humorvoll sein, oder magst du lieber ernste Liros ?

    Ich habe ein paar Gay-Romane auf meiner Wunschliste, die ich lesen will. Ich habe gemerkt, dass die mir sehr gut gefallen. Naja, es gibt sicher auch solche, die nicht so meins sind, aber Kisa hat mal geschrieben, dass die Gay-Romane oftmals viel gefühlvoller geschrieben sind, als "normale" Liros und das finde ich auch. Die Atmosphäre ist auch ganz anders, denn Männer gehen ja anders miteinander um, als Frauen und Männer. Deshalb ist es für mich eine willkommene Abwechslung zu "normalen" Liros.


    Allen einen schönen Tag !

    Dies ist mein erstes Buch der Autorin, bin sehr gespannt darauf.


    Irish Feelings - Emma Wagner


    Von wegen Irland, das Land der Kobolde und Feen, der malerischen Landschaft und liebenswerten Menschen. Für die Amerikanerin Liz ist es das Land von Regen, Schlamm und einer Airline, die ihren verdammten Koffer verloren hat!

    Als sie endlich das beschauliche Dörfchen Greycastlehill erreicht, schafft sie es auch noch auf Anhieb, fast dessen gesamte Einwohnerschaft gegen sich aufzubringen, allen voran den attraktiven Pub-Besitzer Aiden.

    Einen arroganteren und wortkargeren Kerl hat die Welt noch nicht gesehen, da ist sich Liz sicher. Völlig unmöglich, dass sie ausgerechnet hier Ruhe und Frieden findet. Oder gar, dass sie sich verliebt – da kann ihr dieser Kerl mit seinen faszinierenden grünen Augen noch so sehr im Kopf herumspuken. Sie ist nur hier, um vor ihrer Vergangenheit zu fliehen…

    Die Vergangenheit ist etwas, was Aiden tagtäglich vor Augen hat. Er kämpft gegen seine inneren Dämonen an und tut alles für die Menschen, die er liebt. Mühsam hat er die Eckpfeiler seines Lebens neu in den Boden gerammt und nicht vor, je wieder daran zu rütteln.

    Letzteres erledigt ohnehin schon diese furchtbare Liz, sehr zu seinem Leidwesen. Sie ist das personifizierte Chaos und alles, was er in seinem Leben nicht will. Schon gar nicht das, was er in seiner momentanen Situation braucht. Oder etwa doch?

    Es heißt ja nicht ohne Grund:

    Das Schicksal schließt nie eine Tür, ohne eine andere zu öffnen.

    Ihr sucht nach Gefühlen in allen Farben? Nach Leben, Liebe und einem Hauch von Drama? Wollt endlich mal wieder so richtig mitfiebern und euch mitreißen lassen? Dann taucht ein in den Auftakt der Irish Feelings, lasst euch fesseln und begeistern.

    ***Romantisch und dramatisch, witzig und sexy, mit sinnlich gefühlvollen Liebesszenen***


    Irish Feelings: Als ich dich traf von [Wagner, Emma]

    Ich bin noch nicht weit, aber es gefällt mir jetzt schon sehr gut.


    Die vierte Braut - Julianna Grohe


    In Wahrheit war die Sache mit Cinderella ganz anders … Auf Wondringham Castle findet eine riesige Brautschau mit vielen Prüfungen statt. Unzählige junge Damen aus allen Teilen des Landes kommen zum Schloss, um die Gunst eines der vier Prinzen zu erlangen. Aber die junge Gouvernante Mayrin Barnaby, die durch unglückliche Umstände ebenfalls dorthin gerät, will gar keinen Königssohn heiraten, sondern nur schnellstmöglich zurück nach Hause. Dort warten ihre beiden jüngeren Geschwister auf sie, für die sie verantwortlich ist. Als jedoch der charismatische Hauptmann dafür sorgt, dass Mayrin bleiben kann, beginnt ein aufregendes Abenteuer voller Leidenschaft und Intrigen.


    5174pTtSjcL._SX349_BO1,204,203,200_.jpg


    Huhu

    Ich bin auch schon lange wach, seit 5.20 Uhr, war nur noch nicht online.:)


    Man ist ja schon ein 'Kuriosum' , wenn man in der Öffentlichkeit ein richtiges Papierbuch liest. Vor einiger Zeit musste ich mit grossem Sohn ins Krankenhaus und da waren wir über die Mittagszeit in der Kantine. Diese war sehr, sehr gross und voller Leute. Wir mussten auf unseren Termin warten und so las ich in meinem Buch. Ziemlich sicher war ich die Einzige, alle anderen starrten in ihre Handys.

    Halli hallo


    Mariion

    Danke für deine Einschätzung zu dem Buch. Ich lasse es mal sein, da Sparks nicht so mein Fall ist.


    Mit der LR bin ich gleicher Meinung wie du. Ich möchte das ganz zwanglos und ohne Regeln, habe schon genug Regeln und Einschränkungen in meinem Leben. Es wäre schön, wenn du auch mitmachst. Die Leseprobe habe ich gelesen und sie gefällt mir gut ! Und das eBook habe ich gestern schon heruntergeladen. :)


    "Die vierte Braut" habe ich angefangen und finde es bis jetzt toll. Ich bin aber erst Seite 35. Die Protagonistin versucht immer noch vom Schloss zu fliehen. :grin


    Schönen Sonntag !

    Ich denke auch, dass sich das Leseverhalten sehr geändert hat. Dass viele nur noch kurze Texte lesen wollen, liegt wahrscheinlich auch daran, dass vielen die Geduld fehlt. Einen Film zu schauen braucht nun mal viel weniger Zeit, als ein dickes Buch zu lesen. Und im Internet gibt's sooo viele Informationen, die nie aufhören. Das muss ja zwangsläufig zu einer Reizüberflutung führen.

    Ein Buch zu lesen ist für viele zu langwierig und zu langsam. Dabei finde ich genau das so schön am Lesen, es beruhigt mich, sofern das Buch mir gefällt natürlich. Wahrscheinlich sind auch viele in unserer hektischen Zeit so unter Strom, dass sie sich gar nicht auf ein Buch einlassen können. Das ist sehr schade !

    Wisst ihr was ? Setzen wir den Starttermin doch auf den 1. März. Früher ist es wahrscheinlich zu kurzfristig, vor allem, wenn noch andere Büchereulen mitmachen möchten. Ich will ja hier nicht so stressen. Ich steige dann einfach ein, wenn die andere Leserunde fertig ist. Ihr könnt ja dann schon mal anfangen, das ist kein Problem für mich.

    Warum legt ihr nicht einfach eine Mini-Leserunde im "Ich lese gerade"-Forum an? Das ist total zwanglos, ohne Regeln und ohne Termine, und es funktioniert bei einer kleinen Runde ganz wunderbar.

    Rouge, Sidonie und ich, anfangs auch noch Sasaornifeee, lesen die Flüsse-von-London-Reihe in solchen Mini-LR und es macht total viel Spaß und klappt super, so wie hier und hier.

    Es gibt zwar keinen ganzen Bereich dafür und auch nicht für jeden Abschnitt einen eigenen Thread, wie in den offiziellen Runden, aber wir schreiben einfach immer über jeden Post das Kapitel, in dem wir gerade sind, das funktioniert genauso. Man kann nach Herzenslust über das Buch plaudern, hat keinen Zeitdruck, und eine Rezi muss man auch nicht schreiben. Macht wirklich Spaß auf diese Art :wave

    Genau so habe ich mir das vorgestellt ! Danke Bücherdrache ! :knuddel1

    Was meint ihr, wollen wir es auch so machen ? Der Starttermin am 1. März wäre für mich unpassend wegen der anderen Leserunde. Würde es euch passen, in den nächsten Tagen zu starten ?

    Angie Voon

    Das ist ein Goldhamster. ;)

    Wo war der denn drauf ? Das wundert mich nicht, denn das Bild ist vom Internet. Als ich noch ein Kind war, hatten wir 10 Jahre lang Goldhamster und ich finde sie auch heute noch schnuckelig.:)

    Meine Grosseltern, meine Eltern und mein Bruder sind/waren keine Leseratten, ebenso wenig mein Mann und meine Kinder. Früher hat meine Mutter ab und zu diese dünnen Romanheftchen, die es an jedem Kiosk gibt, gelesen. Das waren aber nicht so viele. Sie hat immer viel lieber gestrickt. Meine Tante hat auch ein wenig gelesen, auch meistens diese Heftchen. Ich kann mich nicht erinnern, dass mir mal jemand vorgelesen hat. Später war ICH dann diejenige, welche die Bibliotheken erforscht hat. Manchmal kam noch mein Bruder mit, er hat aber nur Sachbücher ausgeliehen. Mit meiner Lese-Leidenschaft stehe ich also alleine da. Aber es gibt ja noch die Büchereulen ! :knuddel1

    Ach so, die muss man anmelden ? Ich dachte, wir lesen hier einfach gemeinsam das Buch und diskutieren darüber.

    Was gibt's denn noch für Regeln ? Und was ist, wenn man nicht so viel Zeit zum Lesen und Posten hat ?