Beiträge von vev

    Guten Abend!


    Falls ihr die nächste Zeit kein Lebenszeichen von mir erhalten solltet:

    Keine Panik - ich weile wahrscheinlich noch unter den Lebenden, der PC aber hat dann endgültig den Geist aufgegeben.

    Habe nun mal allen Firlefanz deaktiviert, die Optik ist nun sehr ungewohnt und nicht sehr schön, aber das Teil funzt wenigstens wieder etwas schneller.

    Mal sehen, wie lange das noch geht, was Neues ist im Moment nicht drin.


    Ich drück mal die Daumen für alle Prüfungen, eure Gesundheit und dem allgemeinen

    Wohlergehen von Mensch und Tier.


    Vielleicht könnt ihr meiner alten Kiste auch die Daumen drücken und mentale Power senden.


    Bis demnächst und liebe Grüße!

    :wave

    Ich stell jetzt erst mal wieder etwas Fresschen für die Stachelbabys raus... Eigentlich wollte ich ja noch nicht zufüttern.... aber vier ist schon viel, was satt werden will...

    Freut mich, dass deine Igelfamilie wieder komplett ist. Bei dir haben sie es sicher gut.

    Schau dir mal bei Gelegenheit und Lust mal dieses Filmchen auf YouTube an:


    [/media]


    Da waren es sogar neun Igel im Garten!


    Stachlige Grüße!

    Das war, glaube ich, ein Tipp von @Rouge, danke dafür.

    Bisher gefällt es mir sehr gut.


    Wenn die Mondblumen blühen - Jetta Carleton


    Der »Spiegel«-Bestseller Nr. 1 aus dem Jahr 1964 – wiederentdeckt!

    Ein Sommer in den 50er-Jahren: Wie in jedem Jahr kehren die längst erwachsenen Töchter von Matthew und Callie Soames für zwei Wochen zurück auf die Farm ihrer Eltern in Missouri – eine schmerzhaft schöne Reise zurück in die Kindheit.Die Geschichte beginnt mit den jungen Eheleuten Matthew und Callie, die mit nichts als einem Maultier, einem Federbett und einem Teekessel einen Hausstand gründen und vier Töchter bekommen, und entwickelt sich zu einem vielschichtigen Drama über Geheimnisse, die die Familienmitglieder voneinander trennen, und Erfahrungen, die sie für immer verbinden: Mathy, die Rebellin, die mit einem jungen Piloten durchbrennt, Leonie, die pflichtbewusste Tochter, die das Glück an sich vorbeiziehen zu lassen scheint, Jessica, die das College sausen lässt und den falschen Mann heiratet, Matthew, der Vater, der sich erst als Lehrer und später als Schuldirektor von Abiturientinnen in Versuchung geführt sieht, und die Mutter Callie, die die Familie zusammenhält und einen Moment erlebt, den sie sich nie verzeiht.Wenn die Mondblumen blühen ist die Geschichte einer Familie, die gemeinsam älter wird, über Kinder, die das Haus verlassen und wieder zurückkommen, über Mut, Eitelkeit, Verzicht und neue Chancen und das Gefühl, zueinander zu gehören, was auch immer geschieht.Die Sinnlichkeit, der Humor und die Wahrhaftigkeit, mit der die Jahre auf der Farm, die Sommer auf den Feldern, in den Obstgärten und am Fluss beschworen werden, haben dem Roman einen festen Platz im Herzen der Leser verschafft und die Kritiker begeistert: »Der Duft von Wenn die Mondblumen blühen ist dem von Wer die Nachtigall stört sehr ähnlich: Es ist dasselbe stille Gefühl von Nostalgie, von einer mit blauem Gras und wilden Rosen gewürzten Brise. Ein wunderbares Buch.« Denver Post


    ASIN/ISBN: 3462040960

    Ja, es ist herbstlich. Und weil es hier in letzter Zeit auch öfter geregnet hat, freut das meinen leidenschaftlichen Pilzsammler sehr. Mittlerweile muss ich auch nicht mehr kontrollieren, er hat schon lange keinen Gallenröhrling oder Schönfußröhrling mehr mitgebracht.

    Mich freut es, nun auch in meinem dritten Garten Speisepilze zu finden. Nach einigen Jahren des Verteilens der Putzreste unter der Birke, stand letzte Woche dort ein schöner Birkenpilz. Und im Frühsommer habe ich drei Speisemorcheln entdeckt, die blieben aber stehen.

    In den Vorgängergärten gab es Parasol, Birkenpilze, Anisegerlinge und einmal sogar einen Steinpilz.


    Obst wird es dieses Jahr hier nicht sehr viel geben, am Apfelbaum bei der Terrasse werden die Früchte schon am Baum faulig. Die Hornissen mögen sie aber und bewerfen uns mit ihren Essensresten. Manchmal streiten sie sich sogar darum und fallen raufend auf den Tisch. Wir hatten schon mal ein sehr großes Nest in einem Schuppen, das roch nicht sehr gut, aber sonst gab es keine Probleme.

    Hier regnet es nun auch und es ist recht kühl.

    Ich gebe mir heute einen kuscheligen Fernsehabend, es wird zwar viel Werbung geben, aber für "Pirates of the Caribbean (Teil?)" nehme ich das in Kauf.

    Meine Erwartungen sind nicht zu hoch, der Erste war einfach der Beste, ich freue mich trotzdem.


    @Angie Voon

    Geburtstagsgrüße an dein Küken. :bluemchen

    War Schwiegervaters Geschenk wenigstens toll?

    Sonst dreht den Spieß doch einfach mal um und mault zurück.


    Allen einen schönen Sonntagabend, ganz besonders der Igelhelferin @Mariion :knuddel1

    Kommt gut durch die Woche.

    :wave

    Ganz überraschend drei Tage frei :freude, können mein Rücken und ich gerade sehr gut gebrauchen.


    Rachel Morgan von Kim Harrison ist eine der wenigen Reihen, die ich vollständig gelesen habe, meistens mit Begeisterung. Vor allem Al und der kleine Pixie Jenks bringen sehr witzige Sachen. Einige Sprüche von Jenks sind hier geflügelte Worte.

    "Dreck auf Toast" etwa, die anderen sind nicht so tauglich für die Öffentlichkeit. :lache


    Bei vielen Serien ist bei mir früher oder später einfach die Luft raus, das ist alles eine sehr individuelle Geschmacksfrage.

    Mit Chicagoland bin ich auch nicht so richtig warm geworden, könnte aber nicht genau sagen, woran das lag. Sogar die Reihen von Singh sind gerade kein wirklicher Zwang für mich. Kann sich auch wieder ändern.

    Aber den ersten Band von Cat+Bones fand ich einfach genial, den habe ich sogar zweimal gelesen, das kommt bei mir eher selten vor.

    So ein Buch würde ich mir gerade wünschen, nach einem Abbruch bin ich schon wieder nicht so glücklich mit der Lektüre. "Madame Piaf und das Lied der Liebe" werde ich wohl beenden, bin ja schon halb durch, aber begeistern kann es mich leider nicht wirklich.


    @Mariion

    Glückwunsch zu deinen Schnäppchen, auch wenn mir nicht ganz klar ist, wozu frau so viele Taschen braucht, aber ein gutes Schweizer Messer darin zu finden, wäre ein Argument. ;) Hauptsache es macht dich glücklich.


    Ein gutes Buch und was immer euch Freude macht, schönes Wochenende!

    :kumpel

    Ich winke nur mal kurz in die Runde. :wave


    @tzuki66

    Mir gefiel kürzlich Fräulein Nettes kurzer Sommer sehr gut, die bessere Hälfte ist auch schon fast durch und ebenso angetan.

    Weiß nicht, ob diese Art Lektüre was für dich ist, aber vielleicht riskierst du mal einen Blick. Die onleihe hat das sicher auch.

    Gestern mit Begeisterung beendet: Euphoria

    Das Thema ist sicher speziell, aber ich habe mich keine Sekunde gelangweilt.


    Mich macht nicht nur das Wetter müde, gestern Nacht ein kräftiges :gewitter, wirklich lautes Donnergrollen, konnte gut dabei einschlafen, dann hat mich der fehlende Donner aufgeweckt.


    Schlaft gut, träumt süß! :sleeping:


    P.S.:

    Bis hoffentlich bald, @Sternschnuppe5887

    Die Dioramen sind wie kleine Ausschnitte aus einem Lebensraum - große Zimmer mit ausgestopften Tieren - etwas skurril, aber ich habe es als Kind geliebt davor zu stehen und zu staunen...

    Sind das wirklich ausgestopfte Tiere?

    Ich mag Dioramen auch sehr, habe kürzlich einen Bericht aus den Werkstätten des Deutschen Museums gesehen, war sehr interessant.

    Mein letzter Museumsbesuch in einem kleinen Vulkanmuseum war für mich eher enttäuschend. Es gab zwar einen stündlichen Vulkanausbruch, spektakulär fand ich die Geräuschkulisse, ansonsten viel Rauch und Filmchen. Ich hätte zumindest eine schöne Mineraliensammlung erwartet, Filme zur Erdgeschichte und Vulkanismus sehe ich mir lieber gemütlich zu Hause und sitzend an.


    ZAZ gefällt mir auch gut.


    Lesetechnisch bin ich mal wieder in Nordfriesland unterwegs mit

    Sörensen hat Angst

    Ein Krimi, sehr gut geschrieben, die Angststörung des Ermittlers nimmt für meinen Geschmack etwas viel Raum ein, ist aber auch gut dargestellt.


    Der versprochene Regen war leider nur ein kurzes Getröpfel, der Zustand vieler Bäume und Sträucher ist wirklich besorgniserregend.


    Allen ein schönes Wochenende!

    :frieden

    Gerade habe ich mir diese DVD bei Thalia vorbestellt

    Oh, das sind ja tolle Neuigkeiten, kommt dann vielleicht nächstes Jahr auch mal im Free-TV. :freudeDer Preis für die Gesamtausgabe ist auch gut.


    Ansonsten schleppe ich mich gerade durch's Leben, die letzten Tage waren zermürbend und haben sich auf den Magen-Darmtrakt geschlagen. Der Kamillentee kommt mir schon zu den Ohren raus. Immerhin ist die letzte Ladung roter Johannisbeeren im Dampfentsafter.

    Heute gehe ich früh ins Bett, es hat etwas geregnet und abgekühlt, vielleicht kann ich mal wieder durchschlafen.


    Habt einen angenehmen Sonntag, meinen wünsche ich mir verregnet.

    :wave

    Ob es immer dieselbe Kröte ist?

    Das wäre schon möglich, ich denke, es ist eine Erdkröte und die können 12 - 15 Jahre alt werden, sie gelten auch als sehr standorttreu. Wir haben auch einen kleinen Tümpel, da sehe ich im Frühjahr Laich, könnte aber auch vom Frosch sein. Allerdings leben da auch sehr räuberische Libellenlarven, die das gerne fressen.

    Wenn ich eine Kröte wäre, würde ich auch in meinen Garten ziehen, hier gibt es Futter und genügend Verstecke.


    Wir hatten heute etwas Regen, reicht nicht, aber es hat wenigstens abgekühlt.

    :wave