Beiträge von Sternschnuppe5887

Die tiefgreifenden System-Arbeiten sind soweit abgeschlossen. Weitere Arbeiten können - wie bisher - am laufenden System erfolgen und werden bis auf weiteres zu keinen Einschränkungen im Forenbetrieb führen.

    Ich wollte euch informieren, daß ich mich für die nächste Zeit nicht mehr bei den Büchereulen

    melden kann - dazu gehören auch die Geburtstags-Einstellungen.

    Liebe Grüße und laßt es euch gutgehen, ich werde mich sicherlich wieder melden.

    Spontan kann ich mir jetzt nicht vorstellen, wie das bei euch aussieht. Wäre es da nicht sinnvoll, einen Statiker erst mal gucken zu lassen, wenn sich da schon was ausbeult? Ansonsten einen Maurer.

    Gibt es nicht doch einen Verursacher? Nur Trockenheit ist eher unwahrscheinlich. Haben eure Nachbarn auch diese Probleme?


    magister wigbold

    Ich lasse mich nie von den 5-Sternen beeinflussen. Ich lese tatsächlich auch erst die 1, 2 und 3-Sternerezensionen und mache mir so ein erstes Bild. Dann werfe ich einen Blick ins Buch, lese und wenn mich die Geschichte abholt, kaufe ich.


    Es liegt mir auch fern, hier alle Rezensenten in einen Sack zu stopfen und draufzuhauen. Was mir aber sehr mißfällt ist, daß die negativen Bewerter plattgemacht werden, wie:


    „Was bitte ist 2 Stunden Felsen?Ich frage mich was dieser Kommentar soll. Gebt doch das Buch zurück wenn es Euch nicht passt und meckert hier nicht ständig, weil es zu wenig Seiten sind. Aber dann lass doch bitte lieber deinen 1 Sterne Kommentar, den dadurch schadest du nur der Autorin zu unrecht“,


    „Diese Kurzgeschichte ist die Vorgeschichte zum Herbstbuch "Bratapfel am Meer. Vielleicht hätte man dies im Text dazu schreiben sollen. Aber Kurzgeschichte ist eben Kurzgeschichte, unverschämt das für Euer Nichtwissen dafür die Autorin mit schlechten Bewertungen abgestraft wird“, oder


    „Ich finde es unverschämt das du dann dafür 1 Stern gibst, nur weil dir im Vorfeld nicht klar war wie viel Seiten eine Kurzgeschichte hat. Vielleicht solltest du dich im Vorfeld erst mal auf der Verlagseite erkundigen wie viel Seiten ein Buch hat. Eine Kurzgeschichte hat meist nicht mehr wie 100 Seiten, deshalb ja auch Kurzgeschichte. Jedenfalls hat es diesen 1 Stern nicht verdient“


    Alles von einer Rezensentin. Ich enthalte mich jetzt eines hämischen Kommentars ob der Schreibfehler. Kann immer passieren, ich bin da nicht so kritisch. Nur wenn man solche Kommentare abgibt, während die Rezension perfekt verfaßt ist, frage ich mich doch, wer die wirklich geschrieben hat.

    Ich war auch überrascht, als hier und hier im Forum tatsächlich ausführliche und gleich zum ET Rezis eingestellt wurden. Zumindest würde ich mir bei einer Kurzgeschichte nicht die Mühe geben diese Bücher ausführlich vorzustellen - vorausgesetzt ich habe das Buch nicht mit Rezizwang geschenkt bekommen.


    Sternschnuppe5887 Ab 16. September gibt es wieder ein richtiges Buch mit zumindest 352 Seiten: Bratapfel am Meer, auf das ich auch gespannt bin.

    Siehste, genau meine Meinung. Vor allem bei Claudi-1963 war der Unterschied Rezension/Antwort auf eine negative Rezension ganz deutlich zu merken, habe ich ja schon geschrieben.


    Die Autorin kann ja nichts dafür, aber es hat mich mächtig geärgert, das Ganze nun auch selbst hautnah mitzubekommen. Vorbehalte gegen zu gute Rezensionen habe ich auch stets gehabt.

    Ich habe das Buch auch über netgalley bekommen und gestern mit Erstaunen festgestellt, dass es nur ne Kurzgeschichte ist. Ne Rezi kriegt das Teil trotzdem, ich mochte auch das eigentliche Buch.

    Ich hab jetzt Grad mal über die Rezis geschaut, die sind ja teilweise länger als das Buch und verraten viel. Das muss echt nicht sein....


    Ich geh mal davon aus, das die meisten tatsächlich angetan waren, und das Buch vorab vom Verlag hatten. Nur dass da wohl einige über das Ziel hinaus geschossen sind....

    Das meine ich ja! Was kann man sich aus 56 Seiten aus den Fingern ziehen? Unglaubwürdig.

    Das sind meist Blogger, welche die Romane geschenkt bekommen, daher gebe ich auf diese Rezensionen nichts mehr....

    Da kann man nur was dran ändern, wenn man eine 1* - Rezension einstellt und darauf hinweist.

    und wenn du dann eine 1-Sterne-Rezension abgibst, wirst du noch beschimpft...

    Sternschnuppe5887 ich musste gerade mal nachschauen, weil irgendwo habe ich nämlich die Seitenzahl gesehen. Bei Thalia steht 80 Seiten. Und Kurzroman. Ich habe auch mit dem geliebäugelt. Ihn dann aber doch nicht gekauft.


    Bei amazon steht in der Kurzbeschreibung ganz unter "Kurzroman". Und in einer Rezi steht das es nicht mal 60 Seiten sind. Aber das hilft dir jetzt auch nicht weiter.


    Mal davon abgesehen, dass dich die Seitenzahl, etc ärgert. Hat dir die Geschichte denn gefallen?

    Nein, ich habe das Machwerk nicht gekauft, aber ich hatte es vorgemerkt. Mich haben nur diese überschwänglichen Rezensionen geärgert - die sowas von gefaket sind. Das gehlrt sixh einfach nicht, passiert aber immer wieder. Als ob Anne Barns das nötig hätte (oder der Verlag).

    Ich bin nicht nur genervt, sondern stocksauer. Da ist ein Roman von Anne Barns aufgelegt worden, der 2,99 € kosten sollte


    https://www.amazon.de/dp/B07R6TXFP8 (incl. Amazon Affiliate-ID from this website)


    Interessanterweise vorab KEINE Seitenangabe - die wußten schon, weswegen. Stolze 56 Seiten!! Boa, ob ich den Kindle überhaupt noch halten kann bei diesem Schinken?

    Was mich aber am meisten geärgert hat, sind die überaus tollen 5-Sterne-Rezensionen. Die überschlagen sich förmlich vor Begeisterung... komischerweise hat aber kein einziger dieses Buch gekauft - kein verifizierter Kauf angegeben. Weder über KU noch über Prime könnte man das lesen. Und nun koche ich still vor mich hin, weil ich so sauer über diese gekauften Rezensionen bin 🤬. Die sind wohlformuliert, kaum Schreib- oder Kommatafehler, und fast alle sehr lang.

    Eine der Fake-Rezensentinnen ließ sich auch übel bei einer 1-Sterne-Bewertung über deren Meinung aus. Da hat man ganz deutlich gemerkt, daß die Rezension nicht deren eigener Mist war. Schreib-, Ausdrucks- und Kommatafehler, offensichtlicher geht es kaum. Ich habe noch nie so viele Kommentare abgegeben!

    Meine eigene „Rezension“ über diese Fakes hat Amazon übrigens bis heute nicht veröffentlicht.