Beiträge von Lesemaus2019

    Fantastisch


    Einige Kochbücher stehen schon in meinem Schrank - aber noch keines zum Thema Frittieren. Daher war ich besonders gespannt auf die Rezepte und Tipps und Tricks. Und ich wurde nicht enttäuscht - die Rezepte reichen von klassisch bis hin zu kreativ und bilden sowohl Fleisch- und Fischgerichte sowie einige vegetarische Köstlichkeiten ab. Besonders fein fand ich das Rezept für die Falafel mit Minzedip, das haben wir als erstes nachgekocht. Ebenso fein waren auch die Polentasticks und das Knusperhähnchen - auch selber gemachte und geschnittene Pommes wollen wir zeitnah mal ausprobieren.

    Super fand ich auch das Kapitel am Schluss, das das Thema Soßen und Dips behandelt hat - die Ingwer-Zitronen-Mayonnaise war der Hammer!

    Durch die vielen unterschiedlichen Komponenten kann man total abwechslungsreich kochen und die Dips und Soßen tun ihr übrigens zur Vielfalt.

    Was mir auch gut gefallen hat, waren die ansprechenden Farbfotografien und die einfach gehaltenen Zutaten. Das meiste hat man ohnehin im Haus oder kann es in jedem Supermarkt besorgen. Genauso ansprechend fand ich auch die Tipps rund ums Frittieren, was man beim Kauf der richtigen Fritteuse beachten muss und welche Fette oder Öle man verwenden sollte.

    Daumen hoch für ein aufwändig gestaltetes Kochbuch, das der Fritteuse ihr Mief-Image nimmt und für frischen Wind in der Küche sorgt.

    Michael Tsokos ist einer meiner liebsten True-Crime-Autoren: Als erfahrener Rechtsmediziner weiß er einfach von was er spricht und zeigt wie kein zweiter den nicht ganz so alltäglichen Alltag in der Pathologie.

    Abgetrennt ist der letzte Band der Trilogie rund um Dr. Paul Herzfeld, der es dieses Mal offenbar mit dem Handel von Leichenteilen zu tun hat. Denn den Arm, der aktuell auf seinem Untersuchungstisch liegt, hat er schon einmal untersucht, da ist er sich sicher. Und so begibt er sich auf Spurensuche und kommt der Lösung und dem Verantwortlichen gefährlich nahe...

    Wie schon eingangs gesagt, hat mich auch hier die realistische Schreibart wieder einmal überzeugt, die einen eindrucksvollen Einblick in die Arbeit der Rechtsmedizin in Deutschland gewährt. Das muss man natürlich auch wollen, denn einige Details sind schon recht unappetitlich und werden dennoch lebensnah geschildert.

    Daumen hoch für ein gelungenes Finale der Trilogie und eine spannende, gut erzählte Geschichte.


    ASIN/ISBN: 3426524422

    (Edit: ISBN zur Verlinkung und Coverabbildung nachgetragen. Gruß Herr Palomar)

    Wow - beim Autor ist der Name wirklich Programm: Richard Löwenherz ist ein echter Abenteurer durch und durch und hat sich zu einer Expedition entschlossen und aufgemacht, auf die die meisten wahrscheinlich noch nicht mal kommen würden. Auf dem Rad durch Eis und Schnee, wo die meisten von uns die Übernachtung in einem gläsernen Iglu schon spektakulär finden.

    Begeisternd schildert der Abenteurer seine Erfahrungen und nimmt den Leser in seinen Erzählungen und mithilfe vieler eindrucksvoller Fotografien mit zu den Polarlichtern, sternenklaren Nächten und teils skurrilen Begegnungen mit Einheimischen. Seine Reise führt ihn durch unberührte Wildnis und spart dabei auch nicht die auftretenden Herausforderungen und Schwierigkeiten mit den Gegebenheiten und der dortigen Flora und Fauna nicht aus.

    Die Reiseroute kann man auch mithilfe der enthaltenen Karte gut nachvollziehen und reist auf diese Weise zumindest gedanklich mit. Besonders begeistert haben mich neben den Schilderungen der Landschaft und der klimatischen Bedingungen auch die gezeigten Begegnungen mit den dort lebenden Menschen, ihrer Gastwirtschaft und Freundlichkeit.

    Daumen hoch für einen rundum gelungenen Einblick in eine fantastische Reise durchs Eis, der durch den sympathischen und authentischen Ton mehr ist als ein reiner Reisebericht.


    ASIN/ISBN: 3667122233

    (Edit: ISBN zur Verlinkung und Coverabbildung nachgetragen. Gruß Herr Palomar)

    Eine epische Rückkehr


    Jedes Mal als ich während des Lesens das Cover angeschaut habe, war ich wiederum begeistert - es ist ein echter Hingucker und es verspricht eine epische und abenteuerliche Geschichte - und genau dieses Versprechen löst das neue Werk von einem meiner Lieblingsautoren, Markus Heitz, auch ein.

    Erst einmal vorweg: Auch Fans gut geschriebener Fantasy, die die Zwergen-Reihe von Heitz noch nicht kennen, können gut in die Handlung einsteigen, dazu trägt nicht zuletzt die Auflistung aller wichtigen Charaktere und die umfangreiche farbige Karte bei.

    Wer fantastische Wesen so liebt wie ich, wird von der Welt, die Heitz beschreibt, begeistert sein: Es tauchen nicht nur die namensgebenden Zwerge auf, sondern auch Wasserwesen und Albae, sowie mächtige Drachen und finstere Orks.

    Spannend von Beginn an ist die Entdeckungsreise des Zwergen Goimron, der ein altes Tagebuch von Tungdil Goldhand findet, das ihn auf dessen Spur führt. Mit ihm zusammen wäre er hoffentlich in der Lage, die verschiedenen Zwergenstämme zu einen und das Geborgene Land wieder zu ihrem machen.

    Den Leser erwarten Kämpfe und spannende Begegnungen mit fantastischen Wesen und einfach eine brillant geschriebene Welt, bei der man aufgrund des unglaublichen Schreibstils gar nicht anders kann, als in sie einzutauchen.



    Ich freue mich schon auf Band 2 :-)

    Mitreißendes Finale


    Was mit "Das Lied des Wolfes" begann, führt Autor Anthony Ryan im zweiten Teil der Dilogie zu einem fulminanten Finale. Held Vaelin Al Sorna begleiten wir auch in diesem Buch mit altbekannten Weggefährten, es kommen aber auch ein paar spannende, neue Charaktere hinzu, die ebenso bildlich geschildert werden.

    Der Kampf gegen Kehlbrand und seine Mannen spitzt sich im Buch weiter zu und fiebert auf die finale Entscheidung hin, wer Gewinner und wer Besiegter sein wird. Neben dieser Auseinandersetzung steht auch das neue Lied, das in Vaelin singt, im Mittelpunkt und war für mich eines der interessantesten Motive der Handlung.

    Erneut wird es auch in Teil zwei der Dilogie blutig, Kämpfe und Schlachten werden bildhaft und episch geschildert, sodass vor dem inneren Auge ein Film abläuft, der an die fantastischen Schlachten anderer Fantasy-Epen, wie "Der Herr der Ringe" erinnert... nur deutlich blutiger und brutaler. Diese Bildhaftigkeit ist wirklich eine großartige Leistung von Anthony Ryan, dessen Schreibstil mich schon in Band eins begeistert hat.

    Daumen hoch für ein episches und fantastisches Werk rund um einen zweifelnden aber dadurch sehr realen Helden, großartig geschilderte Schlachten und spannende Charaktere!

    Toughe Protagonistin


    Schon das in rot gehaltene Cover ist ein echter Hingucker und macht richtig Lust aufs Reinlesen. Was mir ebenso gut gefallen hat, war die Protagonistin und Ermittlerin Betty, die echt mal anders ist: Als lesbische Polizeibeamtin mit polnischen Wurzeln und steten Reibungspunkten mit ihren zumeist männlichen Kollegen, hat Betty eigentlich schon genug Baustellen vorzuweisen. Dementsprechend tough ist sie selbst auch und hat sich einen entsprechenden Namen gemacht.

    Ihre Ermittlungen führen sie in die Sphäre harter Drogengeschäfte, in denen Menschenleben keine große Rolle spielen und dementsprechend auch recht schnell die erste entstellte Leiche auftaucht. Insgesamt werden das Drogenkartell, dessen Boss und auch die kriminellen Machenschaften im ersten Drittel anschaulich beschrieben, bevor die Handlung dann regelrecht atemlos von einer rasanten Situation in die nächste und schließlich in ein spannendes Finale mündet.

    Die Personen werden in ihrem Denken und Handeln angenehm nachvollziehbar dargestellt und der Schreibstil hat mir auch im Allgemeinen sehr gut gefallen. Das Buch läuft im Grunde wie ein spannender Thriller vor dem inneren Auge ab, was für eine überdurchschnittliche Erzählleistung spricht.

    Daumen hoch für einen spannenden, actionreichen Thriller mit einer außergewöhnlichen und toughen Protagonistin.

    Das toll gestaltete Cover deutet bereits auf den Inhalt hin - spannende Kriminalgeschichten, reale Fälle und menschliche Schicksale. Geschildert werden diese von einem, der es wissen muss: Strafrichter Helmut Wlasak, der in seiner Karriere viel gesehen und erlebt hat.


    In den geschilderten Fällen geht es um Menschen wie dich und mich, die in unvorhergesehene Situationen hineinschlittern, schlechte Entscheidungen treffen oder selbst zum Opfer werden. Sehr detailreich werden die Vorgänge geschildert, bis hin zum Urteil selbst.


    Die Geschichten und Fälle geben dabei Einblicke in die unterschiedlichsten Milieus und Vorgeschichten, keine Geschichte ist wie die andere und das macht das Lesen so abwechslungsreich.


    Einige Situationen und Fälle sind auch recht skurril und haben mich zum Lachen gebracht. Die kurzen Kapitel sind die ideale Lektüre für zwischendurch, wobei ich das Buch recht schnell gelesen habe, weil ich die einzelnen Geschichten recht spannend fand.


    Daumen hoch für ein abwechslungsreiches Buch mit kurzen, gut geschriebenen Geschichten, die Einblicke in die verrücktesten, spannendsten Fälle eines Strafrichters geben und definitiv ein gutes Stück Unterhaltung sind.


    ASIN/ISBN: 399200287X

    (Edit: ISBN zur Verlinkung und Coverabbildung nachgetragen. Gruß Herr Palomar)

    Düstere Geschichte


    Das Cover gibt bereits einen ersten Vorgeschmack auf die Handlung. In dunklen Farben gehalten, weist es auf eine düstere Handlung, die weniger auf Schockmomente setzt, als auf eine getragene Erzählung.

    "Unter dem Sturm" ist ein schwedischer Krimi, wie man ihn sich vorstellt - atmosphärisch und vor allem düster.

    Zum Inhalt: Als in einer Novembernacht ein Haus vollständig nieder brennt und eine junge Frau dabei ums Leben kommt, scheint als Täter nur der in der Nähe liegende, bewusstlose Freund der Toten, Edvard, in Frage zu kommen, zumal er Brandwunden aufweist... auch wenn dieser stets seine Unschuld beteuert. Er wird schließlich auch verurteilt, womit sich der Polizist Vidal und auch Edvard's Neffe Isaak nicht so recht abfinden wollen.

    Nicht nur sein Umfeld behandelt Isaak fortan seltsam, auch in ihm wächst im Folgenden der Verdacht, er könne ähnlich wie sein Onkel im Kern böse und zu schlimmen Taten fähig sein...

    Weniger spielen in "Unter dem Sturm" Gewalt und Kriminalität eine Rolle, sondern eher psychologische und soziologische Grundfragen, z.B. im Sinne einer Self Fulfilling Prophecy. Die Stimmung ist dabei durchweg düster und eröffnet nicht den leisesten Hauch auf Hoffnung. Die Figuren sind sehr gut gezeichnet, ihre Handlungen sind nachvollziehbar dargestellt, kreisen sie doch immer um sich selbst.

    Was mir gut gefallen hat, waren auch die Zeitsprünge, die weitere spannende Details ans Tageslicht gebracht haben.

    Alles in allem ein wenig spannungsgetriebener aber lesenswerter, stimmungsvoller Roman, mit schöner, präziser Sprache - Daumen hoch!

    Cooler Roadtrip


    Als ich "Happy Road" das erste Mal in den Händen gehalten habe, hat mich bereits das Cover begeistert - das Bild, das die Autorin in einer ganz besonderen Pannensituation zeigt, macht richtig Lust aufs Lesen und wirkt authentisch. Denn genau solche Pannen stellt man sich auf einem langen Roadtrip vor.

    Dass Sarah und ihr Begleiter und Skilehrer Mathias (die sich übrigens erst kurz zuvor kennengelernt haben) sich aber trotzdem auf die Reise ihres Lebens machen, zeugt auf jeden Fall von Mut und Abenteuerlust.

    In einem umgebauten VW-Bus reisen sie durch Länder wie Rumänien, Norwegen und Lettland und lernen so Menschen, Kulturen aber auch die vorherrschenden Straßenverhältnisse und Wetterextreme (!) kennen. Aber auch die Begegnungen mit Tieren bleiben nicht aus und haben mir mit am besten gefallen.

    Neben vielen positiven Erlebnissen, vor allem mit hilfsbereiten, freundlichen Menschen, durchleben die beiden aber auch Herausforderungen, wie schon das Cover zeigt. Dazu zählen Besonderheiten in der Ernährung, ein umgekippter VW-Bus bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt oder die Suche nach einem geeigneten Stellplatz. Allen Problemen zum Trotz machen die beiden aber das Beste aus ihrem Trip und schildern das Erlebte in kurzen, unterhaltsamen Kapiteln.

    Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und auch immer wieder zu den schönen Farbfotografien zurückgeblättert, die jedes Kapitel einleiten.

    Daumen hoch für ein unterhaltsames, ehrliches und spannendes Reiseabenteuer von einer Autorin, von der ich gerne mehr lesen würde.


    ASIN/ISBN: 3947824157

    (Edit: ISBN zur Verlinkung und Coverabbildung nachgetragen. Gruß Herr Palomar)

    Linda Graze: Schwarzwälder Morde


    Nicht nur der kreative Titel, sondern auch das Cover haben mich als großen Regionalkrimi-Fan gleich angesprochen - besonders die Farbgebung ist extrem stimmig und macht das Buch zu einem echten Hingucker im Buchregal.

    Und der Inhalt hält, was das Cover schon verspricht: Ein zünftiger Regionalkrimi mit jeder Menge dialektalen Einschlägen, einem coolen Ermittler (mit haitianischen Wurzeln) in der Provinz und einer Vielzahl unterschiedlicher Verbrechen, um die man sich kümmern muss... das schreit ja regelrecht nach Unterhaltung.

    Besonders der Kommissar mit dem coolen Namen Justin Schmälzle hat es mir während des Lesens angetan und natürlich auch die Putzfrau, die nichts Besseres zu tun hat, als sich neugierig in die Ermittlungen einzumischen - und dabei ganz nebenbei für das ein oder andere Schmunzeln bei mir gesorgt hat.

    Blutig wird es dann auch noch als ein zuvor mit einem Drohbrief angeschriebener Notar angeschossen und mit einem Golfschläger verprügelt. Die Hinweise deuten auf einen klaren Verdächtigen und damit auf einen Streit um Grundstücksgrenzen. Und dann taucht auch noch eine Moorleiche auf, die auf ein lange zurückliegendes Verbrechen hindeutet. Und dieses wird dann auch durch Zeitsprünge im Buch immer wieder thematisiert. Diese konnte man aber immer gut verfolgen und waren damit eine Bereicherung für die Handlung.

    Alles in allem also ein toller Regionalkrimi für Fans dieses Genres - Daumen hoch!

    Spannungsgeladen


    Als ich dieses Buch zugeschlagen habe, ging es mir eigentlich wie bei jedem Buch von Veit Etzold... ich war begeistert! Ruckzuck hatte ich das Buch verschlungen, weil es der Autor einfach versteht, die Spannung aufrecht zu erhalten. Und das bis zur letzten Seite!

    Auch die sichtlich noch von den Nachwirkungen ihres letzten Falles angeschlagene Ermittlerin Clara Vidalis wird wieder überzeugend dargestellt. Anders als sonst ist sie jedoch nicht hauptamtlich, sondern auf privaten Auftrag als Ermittlerin tätig. Und dieser Auftraggeber ist niemand Geringeres als der Vatikan! Klar, dass Clara da nicht nein sagen kann - zumal sie ohnehin gerade in Italien mit ihrer besten Freundin weilt.

    Der Fall hat es dabei auch in sich - es geht um Menschenhandel und eine alteingesessene florentinische Familie mit Beziehungen in die höchsten Kreise. Alles fängt jedoch mit einer sehr blutigen Hochzeit an, was jedoch nicht der letzte Tatort sein wird...

    Was mir wieder sehr gut gefallen hat, waren die Stippvisiten in andere Fälle und Szenarien, wie man es beim Recherche-Experten Veit Etzold gewohnt ist. Auch die kurzen Kapitel, die ebenso dem Lesefluss zuträglich waren.

    Fazit: Ein weiteres Highlight von einem meiner Lieblingsautorin - ich kann den nächsten Fall von Clara Vidalis nicht erwarten!


    ASIN/ISBN: 3426524090

    ISBN nachgetragen, damit das Cover angezeigt wird.

    Titelzeile angepasst

    Gruß Herr Palomar

    Unterhaltsam und abwechslungsreich


    Zahlreiche lustige, kuriose und mitunter auch seltsame Episoden sowie viel Lehrreiches über die Exumas, Bali und seine Bewohner sowie das Segeln an sich - all das und viel mehr wartet in diesem Buch von Johannes Erdmann.

    Was der Charterskipper und seine Frau in den letzten Jahren so alles mit ihren Gästen erleben durften oder auch mussten, sorgt für eine angenehme und kurzweilige Leseerfahrung. Die Kapitel sind schön kurz und sehr abwechslungsreich. Ob es da um den Gast geht, der seine eigene Zigarettenasche trinkt, eine romantische Verlobung mit Hindernissen oder um Kakerlaken-Probleme - dem Autor gelingt es, dem Leser ein plastisches Buch der schönen und auch herausfordernden Seiten eines Charterskipper-"Alltags" aufzuzeigen... ich habe beim Lesen jedenfalls immer wieder herzlich gelacht und mich über die ein oder andere Merkwürdigkeit menschlichen Verhaltens gewundert. Und gleichzeitig große Lust bekommen, selbst einmal die Exumas an Bord eines Segelboots oder Katamarans zu bereisen - es musst traumhaft schön sein!

    Daumen hoch für ein abwechslungsreich geschriebenes Buch aus dem Leben, das definitiv Lust auf Reisen macht!

    Lustige Tausch-Geschichte


    Hund oder Junge? Das ist hier die Frage! Im neuen Kinderbuch von Heike Abidi geht es um Arthur und Hund Lucky. Als Arthur, der sich schon lange einen Hund wünscht, auf Lucky aufpassen darf, passiert aber plötzlich etwas, das er sich nie hätte vorstellen können... Er und der pelzige Vierbeiner tauschen plötzlich die Körper. Und in dieser Situation kommt es natürlich zu jede Menge lustiger Erlebnisse und Missverständnisse, die das Buch mit einer gehörigen Menge an Humor versorgen.

    Fortan gilt es nun einen Weg zu finden, den Tausch wieder rückgängig zu machen, was nicht so einfach zu sein scheint. Ob ihnen das gelingt und wie sie das anstellen, wird an dieser Stelle aber nicht verraten!

    Meiner Nichte und mir haben neben den lustigen Szenen vor allem die schönen Bilder und Illustrationen im Buch gut gefallen. Sie sind ausdrucksstark und wirklich schön gezeichnet. Toll sind auch die Perspektivwechsel zwischen Lucky und Arthur, die für das besondere Etwas sorgen.

    Die Kapitel sind angenehm kurz gehalten, sodass man beispielsweise vor dem Schlafengehen eines zusammen lesen oder auch vorlesen kann. Die Sprache ist einfach und angenehm zu lesen. Außerdem erfährt man auch das ein oder andere über Hunde und ihre Eigenarten, was meine Nichte ebenfalls sehr spannend fand.

    Daumen hoch für ein schönes und lustiges Kinderbuch mit tollen Illustrationen für Lesemäuse ab 8 Jahren.


    ASIN/ISBN: 3747800203

    Super spannend!


    Mit "Zerrissen" beweist Michael Tsokos einmal mehr, dass er nicht nur ein großartiger Autor ist, sondern es versteht, seine Expertise verständlich in eine spannende Thriller-Handlung zu verweben. Ich hatte mich sehr auf die Fortsetzung der Reihe um Dr. Fred Abel gefreut und wurde nicht enttäuscht.

    Der Inhalt ist jedoch ziemlich haarsträubend, denn Abel muss sich in diesem Fall um Misshandlungsvorwürfe bei einem kleinen Mädchen kümmern. Und dass es sich bei dem Mädchen um die Tochter seiner langjährigen Kollegin Sabine Yao handelt, macht die Ermittlungen und die Rahmenbedingungen nicht gerade leichter. Schnell zeigt sich, dass das eigentlich gute Verhältnis zwischen den beiden darunter sehr leidet.

    Doch wer Tsokos kennt, weiß, dass das nicht der einzige Fall in diesem Buch ist. Die Ermittler werden auch durch einen in einem Boxsack eingenähten Leichnam auf Trapp gehalten, der in dem Kickboxclub von Abels langjährigem Freund Lars Moewig gefunden wird. Dabei spielen libanesische Drogen-Gangs, Gewalt und Jugendkriminalität eine Rolle...

    Wie auch in den Vorgänger-Bänden ist dieser Teil zu keiner Zeit langatmig oder lässt Langeweile aufkommen. Die Seiten fliegen nur so dahin und man fiebert der Auflösung entgegen. Tsokos vermag es, richtig filmreif zu schreiben, im Kopf läuft der Film mit - fast wie bei einem Drehbuch.

    Für mich wieder ein echtes Highlight im True Crime Bereich, das ich jedem Fan dieses Genres nur wärmstens empfehlen kann!


    ASIN/ISBN: 3426525496

    Endlich ein neuer Klufti!


    Kluftinger ist einfach mein Lieblings-Regional-Krimi-Kommissar. Ihn und seine herrlich schräge Art, seine Kollegen, sein Verhältnis zu seiner Frau Erika und seinem Sohn samt Frau und Enkelkind sind einfach einzigartig.

    Und nachdem sich im letzten Band schon angekündigt hat, dass es noch einen alten Fall zu lösen gilt, ist auch im elften Band der Kluftinger-Reihe für die nötige Spannung gesorgt...

    Und dieser Fall führt den Kommissar wieder einmal in seine Vergangenheit und einen damals scheinbar zu Unrecht verurteilten. Diesem verspricht Klufti auf dem Sterbebett, dass er den richtigen Mörder zur Rechenschaft ziehen wird... Und als wäre das nicht schon belastend genug, verstärkt nun auch eine neue Kollegin Kluftis Team. Und die ist so ganz anders als das Team: Jung, vorlaut und eine Kettenraucherin. Das stellt die Jungs in Kluftis Truppe und ihn selbst vor die ein oder andere Herausforderung.

    Doch neben dem Kriminalfall ist auch regelmäßig für den ein oder anderen Lacher gesorgt, wie man es eben bei Klufti gewohnt ist - zum Beispiel wenn es um das Geschlecht seines Enkelkindes geht, was bis zum Schluss geheim gehalten wird und ein ums andere Mal Rätsel aufgibt. Oder auch Kluftis Mails an den Vater seiner Schwiegertochter sind genial! Und auch der Doktor darf natürlich nicht fehlen samt Tipps zu Haushalt und Co., den der überforderte Kommissar nun auch noch selber schmeißen muss.

    Daumen hoch für einen gewohnt unterhaltsamen Klufti, der richtig Lust auf den nächsten Band macht.

    Nachdem ich schon einige Thriller von Veit Etzold gelesen und förmlich verschlungen habe, war ich gespannt auf sein neuestes Buch "Final Control". Anders als bisher geht es hier aber nicht um perfide Serienmörder, sondern um digitale Überwachung, politische Verstrickungen und kollabierende Finanzmärkte.

    Veit Etzold gelingt es aber, auch diese Themen äußerst spannend in seinen neuen Thriller einzuweben. Darin geht es um den App-Entwickler Tom, der in dem vordergründig charismatischen Milliardär Arakis einen dringend benötigten Investor findet. Dass der einigen Dreck am Stecken hat und Tom sich besser nicht mit ihm eingelassen hätte, merkt dieser leider erst spät.

    Die Geschichte ist spannend erzählt, man erhält einen guten Blick in die Finanzmärkte, die Arbeit und Verwicklung von unterschiedlichen Geheimdiensten und das Ganze wird immer wieder durch zusätzliche Einschübe von Infos und Fakten untermauert. Anfangs fand ich dies gewöhnungsbedürftig, man bekommt aber auf diese Weise einen ganzheitlichen Blick auf die Thematik und versteht die Zusammenhänge deutlich besser. Also eine gute Herangehensweise des Autors aus meiner Sicht. Es ist schließlich auch ein komplexes Thema.

    Eine Story, die zugleich fasziniert aber auch Angst macht. Daumen hoch für einen spannenden Polit-Thriller!


    ASIN/ISBN: 342630709X

    Spannend bis zum Schluss!


    Eigentlich soll es um eine harmlose Studie gehen, in der die Faktoren Teamwork und die verschiedenen Fähigkeiten der Probanden auf dem Prüfstand stehen. Dass etwas aber gewaltig schiefläuft, wird den Kandidaten erst bei Ankunft in den Räumen der Angst klar. Zu ihnen gehört auch die Psychologie-Studentin Hannah, die ebenso wie die anderen Teilnehmer entführt wurde - denn statt dem versprochenen Lohn für die Teilnahme können sie einzig ihr Leben gewinnen. Und dass nicht alle aus diesem Spiel lebend entkommen, wird recht schnell klar...

    Die Grundidee ist also schon mal ziemlich innovativ und knüpft mit dem Thema "Escape Rooms" an ein aktuelles und gefragtes Freizeitvergnügen an. Daraus dann einen Thriller zu machen ist eine super Idee.

    Die Geschichte ist durchweg sehr spannend konstruiert und lebt nicht nur von den unvorhersehbaren Wendungen, sondern auch von den Perspektivwechseln. Mit jedem "geknackten" Raum stirbt ein Teilnehmer der Runde und jeder Raum ist auf seine Weise einzigartig und passt irgendwie zu einem der Teilnehmer. Die Teilnehmer selbst sind mir während des Lesens nicht wirklich ans Herz gewachsen, weil schon ein paar echt ruppige und wankelmütige Typen dabei sind. Mit Hannah fiebert man aber auf jeden Fall mit, ebenso mit den Polizisten, die versuchen dem Rätsel der verschwundenen Studienteilnehmer auf die Schliche zu kommen.

    Die "Aufgaben" sind allesamt ziemlich perfide und grausam und wie diese zu lösen sind bzw. was man nicht tun sollte, ist nicht abzusehen - das macht das Lesen zusätzlich spannend! Daumen hoch für einen spannenden Thriller!


    ASIN/ISBN: 3548063802

    Tolle Geschichte!


    Schon das Cover ist ein absoluter Hingucker und hat meiner Nichte und mir auf Anhieb sehr gefallen: Es verspricht ein buntes, geheimnisvolles Abenteuer und genau das ist es auch, was den Leser erwartet!

    Im Mittelpunkt steht der 12-jährige Herbie Lemon, der nicht nur Sachen erfindet, sondern auch verlorene Sachen aufstöbert. Er selbst ist ein Findelkind und ein aufgeschlossener, hilfsbereiter und freundlicher Junge. Außerdem gibt es noch Violet, die eines Tages plötzlich auftaucht und ihre Eltern schon vor Jahren in Eerie verloren hat. Und dann noch den geheimnisvollen, sagenumwobenen Malamander, ein Seeungeheuer um den sich zahlreiche Schreckgeschichten ranken...

    Was meiner Nichte und mir besonders gut gefallen hat war die angenehme Erzählweise - man ist regelrecht in der Geschichte versunken und hatte das Gefühl selbst in Eerie zu sein. Dabei geholfen hat auch die schön illustrierte und detaillierte Karte, mithilfe der man die Handlungsorte noch besser kennenlernen konnte.

    Die Geschichte ist spannend und kurzweilig, die auftretenden Personen jede auf ihre Weise ganz besonders. Die Geschichte ist gleichzeitig ein bisschen unheimlich, fantastisch und magisch. Ein wirklich tolles Abenteuer für junge und ältere Leseratten!


    ASIN/ISBN: 3446268219

    Ein absolut lesenswertes Buch!!!


    Das Thema "Wunderheiler" ist ziemlich faszinierend, das kann man nicht bestreiten. Und dass es da die unterschiedlichsten Spielarten weltweit gibt, weil jeweils andere Kulturen, Traditionen und Religionen die unterschiedlichen Heilverfahren beeinflussen, darf nicht überraschen. Umso interessanter ist das Buch von Thomas Bruckner, in dem er von seinen Reisen zu den unterschiedlichsten Heilern, Gurus und Schamanen berichtet und davon, was sein persönlicher Antrieb und Eindruck hierbei war.


    Zunächst berichtet der Autor von seiner Tumordiagnose und von seinen verständlichen Gefühlen hierbei. Nach dem Ultimatum der Schulmedizin - Operation oder Tod - begibt er sich auf die Suche nach alternativen Heilmethoden.


    Seine Reisen führen ihn dabei in seine unmittelbare Nachbarschaft in österreichische und deutsche Gefilde, aber auch auf die Philippinen, nach Brasilien und nach Afrika. Es sind jeweils unglaublich spannende Episoden und Einblicke - der Autor geht unvorhergenommen an die Heiler heran, hört sich ihre Geschichten und Philosophien an und trägt doch den Wunsch in sich, an all das glauben zu können. Er ist schließlich auch selbst Betroffener, und doch kommt in ihm immer wieder der wissbegierige Journalist zum Vorschein.


    Die Kapitel sind kurz und die Seiten sind nur so dahingeflogen! Ein absolut lesenswertes Buch, egal ob man nun an Wunderheiler glaubt oder nicht - wann bekommt man schon mal solche Einblicke? Daumen hoch und eine absolute Leseempfehlung!


    ASIN/ISBN: B07GBTQBF3

    Fantastisches Abenteuer!


    Meine Nichte liebt Abenteuergeschichten, besonders wenn sie in einer fantastischen Welt spielen, die außergewöhnliche Wesen beherbergt. Wenn dann noch mutige Helden im Mittelpunkt stehen und eine Reise ins Ungewisse winkt, ist der Fall klar: Dieses Buch müssen wir gemeinsam lesen!

    Im Mittelpunkt von "Bittermonds Bucht" von Maike Harel stehen Jukka und sein Ziehvater Käpt'n Bittermond. Gemeinsam wohnen sie auf einer einsamen Insel. Da ist es zwar schön, aber für den abenteuerlustigen Jukka auch ziemlich eintönig. Da kommt das nahende Abenteuer in Gestalt der fahrenden Händlerin Kandidel, ihrer Tochter Lila und deren Hund gerade recht. Schnell erfahren die Kinder, dass sich die beiden Erwachsenen von früher kennen und auch einmal verliebt waren.

    Nach einem Streit macht sich Kandidel aus dem Staub und nimmt dabei das von Käpt'n Bittermond innig geliebte Glasherz mit sich. Was es damit in Wirklichkeit auf sich hat und warum der Käpt'n so daran hängt, erfahren die Kinder erst später... Um dem traurigen Käpt'n das Herz wiederzubringen, machen sich die Kinder auf die Suche nach Kandidel...

    Die Abenteuer, die sie dabei erleben sind wirklich fantastisch und sie begegnen dabei wunderbaren aber auch gefährlichen Wesen, wie dem grässlichen Grässgreif. Was sie gemeinsam erleben, schweißt die Kinder zusammen und lässt ihre Freundschaft immer weiter wachsen. Das hat meiner Nichte und mir besonders gut gefallen. Und auch, dass am Ende doch alles wieder gut wird. Eine spannende Geschichte, die uns sehr gefallen hat und uns durch die schöne Sprache und detaillierten Illustrationen noch lange im Gedächtnis bleiben wird!


    ASIN/ISBN: 374780019X