Beiträge von Sabsi74

    Titel: Der Kruzifix Killer

    Autor: Chris Carter

    Sprecher : Uve Teschner

    Verlag: Hörbuchverlag Hamburg

    Erscheinungsjahr : 2017

    Original Titel : The Crucifix Killer

    ISBN : 978-3-844931577-8

    Laufzeit : 716 Minuten (ungekürzte Fassung)


    Autor :

    Chris Carter wurde 1965 in Brasilien als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Er studierte in Michigan Forensische Psychologie und arbeitete sechs Jahre lang im Psychologenteam der Staatsanwaltschaft. Dann zog er nach Los Angeles, wo er als Musiker Karriere machte. Gegenwärtig lebt Chris Carter in London. Mit »Der Kruzifix-Killer« gelang ihm auf Anhieb ein Bestseller und ein grandioser Auftakt für die Serie »Hunter und Garcia«. (Quelle Hörbuchverlag Hamburg)


    Inhalt:

    Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut. Zu gut.


    Über die Serie: In der Hunter-und-Garcia-Reihe von Chris Carter steht der Polizeiprofiler Robert Hunter im Mittelpunkt. Zusammen mit seinem Partner Carlos Garcia jagt er in L.A. nur die brutalsten und gefährlichsten Serienkiller. Definitiv keine Hörbuchreihe für Zartbesaitete! (Quelle Amazon)


    Meine Meinung:

    Der erste Teil der Robert Hunter Reihe, ein gelungener Auftakt 2009 von Chris Carter auf der Bühne der Thriller Autoren. Das ungekürzte Hörbuch wurde im Hörbuchverlag Hamburg 2017 neu vertont.

    Der Kruzifix Mörder, Robert Hunters und Carlos Garcias erster Fall, den die Hörer (bzw. Leser) in all seiner Brutalität miterleben dürfen. Hunter zeichnet sich von Beginn an als ein interessanter Protagonist aus. Er ist eher ruhig, aber dafür hochbegabt und leidet an chronischer Schlaflosigkeit. Er hat sich bewusst für das LAPD entscheiden, denn er wollte am Geschehen bleiben und nicht an einem Schreibtisch versauern. Dieses Geschehen erlebt er nun mit seinem neuen Partner Garcia, der gerade erst an seine Seite versetzt wurde. Die Story fängt gleich rasant an, denn Garcia befindet sich in der Gewalt des Kruzifix Killers. Der Plot springt ein paar Wochen zurück und der Hörer (oder Leser) kann den Ermittlungen der beiden folgen. Die Geschichte ist spannend, grausam und auf jeden Fall „blutig“. Sie ist nichts für zartbesaitete Hörer (oder Leser), denn die Beschreibungen sind teilweise so detailliert, daß mir selbst ein paar iiiiiiiiiiiiiiiie und uhhhhh entfahren sind. Gelesen wurde das Hörbuch von Uve Teschner, der dem Roman durch seine Stimme, meiner Meinung nach, noch mehr Spannung verliehen hat. Er schafft es einfach die unterschiedlichen Nuancen seiner Stimme den einzelnen Charakteren zu verleihen und sie dadurch gut zu trennen sind. Seine Betonung der Situationen waren alle auf den Punkt gebracht.


    Fazit, von mir eine klare Empfehlung, wenn man mit der beschriebenen Grausamkeit umgehen kann. Wie bereits erwähnt ist die Story nichts für schwache Nerven.


    ASIN/ISBN: 384491577X

    7.27 … eines/einer südamerikanischen Autors/Autorin.


    Der Kruzifix Killer - Chris Carter

    (als ungekürztes Hörbuch, leider finde ich keine ASIN daher verlinke ich das Buch - Korrektur, ASIN gefunden)


    ASIN/ISBN: 384491577X


    Zitat Wikipedia : "Chris Carter (* 14. Juli 1965 in Brasília, Brasilien) ist ein brasilianischer Schriftsteller und Autor von Thrillern" Link Wikipedia

    Hallo liebe Eulen,


    hier eure Lesestatistik für den Monat November. Gezählt wurden alle Eintragungen bis zum 15.01.2021

    Kurze Frage meinerseits, wenn ihr regelmäßig eure gelesenen Bücher mitteilt und mir auffällt das ihr nichts geposted habt, möchtet ihr von mir in einer PN erinnert / bzw. informiert werden das ihr noch fehlt ? Wenn ja hinterlasst hier, oder bei der nächsten Aufstellung einen Kommentar, dann werde ich es vermerken.


    Aufgelistet sind hier nur die Bücher, welche als Monatshighlight angegeben wurden. Solltet ihr noch Interesse an Auflistungen einer anderen Kategorie haben, könnt ihr diese gerne Anfragen. Abgebrochene Bücher ohne Angabe einer Note wurden mit der Note 6 gezählt.


    • Eulen -- 30
    • Anzahl Bücher gelesen -- 168
    • Anzahl verschiedener Titel -- 165
    • Bücher gelesen von mehr als 1 Eule -- 3
    • Anzahl Autoren/-in -- 145
    • Bücher Bewertet Note 1-1,5 -- 78
    • Bücher Bewertet Note 1,6-2,5 -- 73
    • Bücher Bewertet Note 2,6-3,5 -- 9
    • Bücher Bewertet Note 3,6-4,6 -- 5
    • Bücher Bewertet Note 4,6-6 -- 3
    • Anzahl Monatshighlights --25
    • Anzahl abgebrochen --1
    • Anzahl E-Books -- 56
    • Anzahl Bücher in anderer Sprache -- 12 (12 x englisch)


    Meist gelesenes Buch : Marc Raabe - Die Hornisse (2x)

    Joachim Meyerhoff - Hamster im hinteren Stromgebiet (2x)

    Claire Winter - Kinder ihrer Zeit (2x)


    Meist gelesener Autor/-in : Lucinda Riley (4x)


    Monatshighlights

    Autor/-in -- Titel -- Note


    Franz Hohler-- Das Päckchen--1,0

    Colum McCann—Apeirogon--1,0

    Mandy Baggot-- Winterzauber in Manhattan--1,2

    Claire Winter-- Kinder ihrer Zeit--1,0 (2x)

    Lea Thannbach-- Im Land der Weihnachtssterne--1,0

    Ellen Sandberg-- Die Schweigende--1,0

    Stephanie Ross-- Falsches Spiel in Brodersby--2,0

    Marc Raabe-- Die Hornisse--1,3

    Ursula K. Le Guin-- Keine Zeit zu verlieren: Über Alter, Kunst, Kultur und Katzen --1,5

    Robert Bryndza-- Das Mädchen im Eis--1,5

    Markus Warken--Tödliche K. I.--1,0

    Carsten Henn-- Der Buchspazierer--1,0

    Anne Barns—Eisblumenwinter--1,0

    Anne Freytag-- Das Gegenteil von Hasen--1,4

    Lars Kepler-- Der Spiegelmann--1,5

    Sarah Kuttner—Kurt--1,0

    Mark Franley-- Verhasstes Blut, Ruben Hattinger 3--1,0

    Romy Fölck—Bluthaus--1,5

    Celeste Ng-- Kleine Feuer überall--1,0

    Ben Aaronovitch-- Die Glocke von Whitechapel (Die Flüsse von London, Peter Grant 7)--1,5

    Paolo Cognetti-- Acht Berge--1,0

    James Patterson-- Die Palm-Beach-Verschwörung--1,0

    Ursula Poznanski—Cryptos--2,1

    Rebeca Gablé-- Die Hüter der Rose--1,0

    :wave

    Hallo Hörbucheulen,


    hier die Auswertung Eurer gehörten Hörbücher im November 2020.


    Im November 2020 lauschten

    9 Eulen insgesamt

    34 Hörbüchern (davon 0 Hörspiel und 0 Hördokumentationen) von

    30 Autoren mit

    32 unterschiedlichen Titeln und

    30 unterschiedlichen Sprechern


    17 Hörbücher wurden als ungekürzt markiert

    1 Hörbücher wurden abgebrochen

    2 Hörbücher wurden von mehreren Eulen angehört

    3 Hörbücher wurden in englischer Sprache angehört


    Meistgehörte Autoren:

    Yrsa Siguardardottir (3x)


    Gehört von mehr als einer Eule :

    J. R. R. Tolkien; The Hobbit (2x)

    Marc-Uwe Kling; QualitiyLand 2.0 (2x)

    Monatshighlights:

    J. R. R. Tolkien; The Hobbit; Andy Serkis; Monatshighlight

    James Carol; Jefferson Winter (1) - Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen; Dietmar Wunder; Monatshighlight

    Marc Raabe; Schlüssel 17; Sascha Rotermund; Monatshighlight

    Mechtild Borrmann; Grenzgänger; Vera Teltz; Monatshighlight


    Bestnoten erhielten:

    Andreas Suchanek; Die 12 Häuser der Magie (1) – Schicksalswächter; 1,0; Jan Katzenberger

    Chris Carter; One Dead; 1,0; Uve Teschner

    J. R. R. Tolkien; The Hobbit; 1,0; Andy Serkis (2x)

    James Carol; Jefferson Winter (1) - Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen; 1,0; Dietmar Wunder

    Marc Raabe; Schlüssel 17; 1,1; Sascha Rotermund

    Ilija Trojanow; Doppelte Spur; 1,2; Thomas Sarbacher

    Marc Meller; Raum der Angst; 1,3; Peter Lontzek

    Amelie Nothomb; Die Kunst Champagner zu trinken; 1,5; Dana Golombek von Senden

    Anna Ruhe; Die Duftapotheke -Ein Geheimnis liegt in der Luft; 1,5; Uta Dänekamp

    Evan Osnos; Joe Biden; 1,5; Steffen Groth

    Mechtild Borrmann; Grenzgänger; 1,5; Steffen Groth

    Ransom Riggs; Miss Peregrine (2) - Die Stadt der besonderen Kinder; 1,5; Simon Jäger

    Yrsa Siguardardottir; Huldar & Freya (1) – DNA; 1,5; Dietmar Wunder

    Bernhard Schlink; Abschiedsfarben; 1,7; Bernhard Schlink

    Kristof Magnusson; Ein Mann der Kunst; 1,8; Devid Striesow

    Sayaka Murata; Die Ladenhüterin; 1,8; Bettina Storm


    Bestbenotete Sprecher:

    Uve Teschner; 1,0

    Andy Serkis; 1,0

    Dietmar Wunder; 1,0

    Thomas Sarbacher; 1,0

    Burghart Klaußner; 1,0

    Oliver Rohrbeck; 1,0

    Sascha Rotermund; 1,1

    Uta Dänekamp; 1,5

    Vera Teltz; 1,5

    Simon Jäger; 1,5

    Cathlen Gawlich; 1,5

    Sonja Kraus; 1,5

    Sandra Schwittau; 1,5

    Yara Blümel; 1,5

    Julia Fischer; 1,5

    Franziska Pigulla; 1,5

    Christoph Maria Herbst; 1,5

    Walter Kreye; 1,5

    Peter Lontzek;1,6

    Steffen Groth; 1,7

    Devid Striesow; 1,8


    :wave

    Meine Meinung:

    Die morgendliche Routine in Chipping Cleghorn beginnt für die Dorfbewohner erst einmal damit die Anzeigen des örtlichen „Käseblatt“ zu lesen. Wer verkauft was, Hunde, geheime Botschaften u.s.w. Am 29. Oktober lesen jedoch die Dorfbewohner eine seltsame Anzeige, eine Einladung zum Mord. Dieser soll bei der guten Miss Blacklock geschehen, und da man neugierig ist, und sonst nichts wichtiges zu tun hat, finden sich die meisten Dorfbewohner zum gegeben Zeitpunkt bei Miss Blacklock ein. Ihre größte Sorge scheint hingegen zu sein, daß genug Sherry im Haus ist, um ihre Gäste zu bewirten. Pünktlich zum angegebenen Zeitpunkt geschieht ein Mord, oder war es einfach nur ein Unfall? In begehrter Agatha Christie Manier ist nun jeder der Anwesenden in Verdacht und das Rätsel kann beginnen.


    Mir hat dieser Agatha Christie ausgesprochen gut gefallen. Es hat einfach Spaß gemacht, die Nachbarn, welche sich zum Tatzeitpunkt im Haus befanden, genauer unter die Lupe zu nehmen. Der Leser kann so herrlich mit-ermitteln wer der Mörder ist, und was hinter allem steckt. Als Leser ist man ständig auf der Hut nach Indizien und rätselt. Hier werden Chrysanthemen erwähnt, und da Veilchen… ist das jetzt ein Hinweis? Ich persönlich fand diesen Christie sehr unterhaltsam und er zählt für mich zu einem Ihrer Besten. Es war interessant hinter die Fassade der einzelnen Dorfbewohner zu schauen, ihre Vergangenheit und ihr Leben zu beleuchten. Miss Marple unterstützt in diesem Fall Inspector Craddok, der mit seinen Ermittlungen dem Leser durchaus das ein oder andere Indiz liefert. Die Auflösung des Falls ist meiner Meinung letztendlich schlüssig und ich hatte beim Lesen den richtigen Riecher.


    Abschließend kann ich sagen, dieser Roman hat mir ein paar Stunden Lesevergnügen bereitet.

    So ich bin dann seit heute Mittag auch durch.

    Toller Agatha Christie muss ich sagen hat mir gut gefallen.

    (besonders natürlich das ich mit meinem plötzlichen Gedankengang fast richtig lag, der Mörder hat jedenfalls gestimmt:frech)


    Es hat mir wie immer sehr viel spaß gemacht mit euch zu lesen und zu rätseln.


    Die Auflösung des Falls fand ich ganz OK. Ich habe auch vermutet das Pip kein Mann, sonder eine Frau ist. Auf Emma, die nicht Nichte, bin ich aber nicht gekommen. Als die Katze im Pfarrhaus die Sicherungen rausgehauen hat, war mir auch klar wie Blacky es angestellet hat. Mir kamen prombt die Veilchen ohne Wasser wieder in den Sinn.


    Das war mein erster Miss Marple Krimi und ich fand ihn ehrlich richtig gut, sogar so gut das ich zum Teil vor der Arbeit gelesen habe ...:lesend

    So damit ist Nummer 1 auch für mich gestrichen.


    • Kein Kuss zu Weihnachten – Ivy Sand
    • Winterzauber in Mayfair – Mandy Baggot
    • Kiss me twice – Stella Tack
    • Für jetzt und für immer – Sophie Love
    • Eine Samtpfote stiehlt Herzen – Melinda Metz
    • Ein Sommer in den Hamptons – Karen Swan
    • Mörderisches Mistral – Cay Rademacher
    • Redwood Love 1 – Kelly Moran
    • Troble Maker – Leah Remini
    • The secrect book club 1 – Lyssa K. Adams
    • The secrect book club 1 – Lyssa K. Adams
    • Wiedersehen in Virgin River – Robyn Carr
    • Happyend in Virgin River – Robyn Carr
    • Verliebt bis über die Sterne – Susan Elisabeth Phillips
    • The best of me – Nicolas Sparks
    • Schlüssel 17 – Marc Raabe
    • Audrey Hepburn und der Glanz der Sterne – Juliana Weinberg
    • Audrey Hepburn, ein Leben – Donald Speto
    • Ein Mord wird Angekündigt – Agatha Christi
    • Das fahle Pferd – Agatha Christi
    • Der Heimweg – Sebastian Fitzek
    • Flugangst 7A – Sebastian Fitzek
    • Das Joshua Profil – Sebastian Fitzek
    • Das Paket – Sebastian Fitzek
    • Noah – Sebastian Fitzek
    • Der Augenjäger – Sebastian Fitzek

    So ich habe heute morgen vor der Arbeit noch schnell den Abschnitt zu ende gelsen.

    Also ich finde mich in meiner Theorie bestärkt ... es war Blacky :frech


    1. Ms Blacklock hat apprubt den Kaffeklatsch mit Miss Marple unterbrochen und Dora wollte noch in die Apotheke um Aspirin zu kaufen. Ich hatte das Gefühl Blacky wollte auf jeden Fall den Klatsch unterbrechen.

    2. Wer anders sollte wissen, das es doch noch alte Fotoalben gibt als die Bewohner, also Ms Blacklock. Ich bin schon fast der Überzeugung Blacky ist Sonia die Schwester, und vielleicht war Dori gar nicht verwirrt und hat immer die Daten vertauscht.

    3. Ms Blacklock hat absichtilich die Aspirin auf ihrem Tisch vergiftet und einfach gehofft das sie zuerst ihre nehmen würde bevor sie die von Julia (? - oh du mein nichtvorhandenes Namensgedächtnis) nehmen würde.


    So dann bin ich mal gespannt .... und hinter her ärgere ich mich wieder wie falsch ich lag.

    Bis jetzt finde ich den AC echt gut und spannend.