Beiträge von Mirabellchen

    Fast schon wieder Mittag, wohin verfliegt denn die Zeit?


    Mein Lesewochenende war viel zu schnell vorbei aber ich habe ein großes Stück geschafft und bin daher echt zufrieden. Gestern konnte ich nochmal fast 200 Seiten lesen. "Das tiefschwarze Herz" werde ich vermutlich diese Woche beenden, es fehlen noch ca. 240 Seiten.


    Hm Ursula Poznanski mag ich recht gern aber die Kritiken zu ihrem neuesten Buch schrecken mich schon ab. Nachdem es aber nie schadet, sich selbst eine Meinung zu bilden, werde ich es trotzdem irgendwann hören oder lesen. :)

    Rituals :love:

    Bei mir ist diese Woche der mittlere Adventskalender eingezogen, sowas gönne ich mir gerne. Besonders mag ich das Duschgel von Rituals of Oudh jetzt im Herbst und Winter. Davon ist aber glaub diesmal nix im Kalender.
    Jetzt stinkt es mir jedenfalls total, dass ich nicht den teuersten genommen habe. Denn eigentlich wollte ich wieder den Kalender vom Höffner, doch der Inhalt lohnt sich meines Erachtens dieses Jahr nicht, also ist das Budget ja praktisch frei.


    Eine Tasche von LV ist schon mega. Mir persönlich wäre so eine zu teuer, bin halt doch irgendwo ein geiziger Schwabe ;) aber schick sind die. Auch zeitlos, kann man in zehn oder zwanzig Jahren immer noch gut angucken. Da können meine von Kipling definitiv nicht mithalten.

    Hallo zusammen :)

    Ein ganzes Lesewochenende…ein Traum…

    Bei mir steht gleich auch erstmal einkaufen an, die Steuererklärung folgt morgen.

    Heute Abend wünscht sich mein Mann ein vegetarisches Thaicurry, da kann ich mein Hörbuch beim Gemüseschnippeln laufen lassen.


    Ich hoffe aber, dass ich in meinen aktuellen Büchern doch ein gutes Stück vorankomme. Die sind nämlich beide gar nicht so schlecht.

    Auf dem Tolino lese ich „Apeirogon“ von Colum McCann. Weit bin ich noch nicht aber der erste Eindruck ist schon mal gut. Auf jeden Fall interessant aber auch teilweise erschreckend.

    Mein anderes aktuelles Buch ist immer noch „Das tiefschwarze Herz“ von Robert Galbraith. 752 Seiten sind schon geschafft. Die Story gefällt mir diesmal nicht so richtig aber ich mag Robin und Cormoran gerne. :)

    Gestern konnte ich Layla beenden und muss leider zugeben, dass mir das Cover besser gefällt als der Inhalt.


    Mich hat das Buch zwar gut unterhalten und die Handlung ist meiner Meinung nach durchaus spannend und fesselnd aber es gibt ein paar Punkte, die ich von der Autorin so nicht erwartet hätte.

    Denn die Essstörung usw. wird mehr oder weniger einfach als gegeben hingenommen. Es wird alles auf diesen einen Vorfall und die Verletzungen geschoben. Aber wenn Leeds Layla so sehr liebt, frage ich mich schon, wieso er ihr dann nicht mehr ärztliche Unterstützung vorschlägt. Halbherzig wird einmal ein Termin beim Neurologen vereinbart, das ist alles.

    Hier hätten ein paar Seiten mehr ganz gut getan, so wirkt das alles recht lieblos und oberflächlich. Zumal die Essstörung für die Handlung auch gar nicht wichtig oder notwendig ist. Einzelne Episoden, in denen Layla ungewöhnlich viel isst, hätten völlig gereicht.


    Leeds... puh...

    Leeds stellt sich gerne als super fürsorglich dar, möchte am Ende aber nur seinen Willen durchsetzen. Für die Auflösung ist das gut so, aber sympathisch wird er dadurch nicht.

    Layla bleibt erstaunlich blass, obwohl es doch um sie geht.


    Das Paranormale gefällt mir ganz gut. Ich mag, wie sich das anfangs entwickelt und die Auflösung an sich hört sich auch nachvollziehbar an. Nur der Weg zur Lösung... naja ;). Am besten einfach selber lesen.


    Alles ein bisschen verwirrend und unausgegoren finde ich. Aber vielleicht wäre es ein gutes Leserundenbuch? Der Vergleich mit einem Autounfall passt auf jeden Fall ganz gut.

    Ich würde das Buch am Ende als mittelmäßig beschreiben.

    Hallo,

    ich bin das Mirabellchen, 29 Jahre alt und komme aus Bayern.


    Lesen war schon immer mein liebstes Hobby, dabei kann ich wunderbar abschalten und versinke manchmal so tief in der Handlung, dass ich die Welt um mich herum vergesse. Auf ein Genre habe ich mich nicht festgelegt, ich liebe die Abwechslung. Sachbücher lese ich eher selten. Harry Potter geht dafür immer - egal ob als Buch oder im TV.

    Das Medium ist mir auch recht wurscht, ich mag Hörbücher, meinen Tolino und am liebsten immer noch das gedruckte Buch.


    Was gibt es sonst noch zu erzählen? Ich liebe meine Katze, verbringe aber natürlich auch gerne Zeit mit meinem Mann ;), mag meine Arbeit und bin regelmäßig im Fitnessstudio zu finden.


    Ich mache es mir jetzt mit „Das tiefschwarze Herz“ von Robert Galbraith gemütlich.

    Einen schönen Abend. :wave