Beiträge von Faraday

    warten bis der Rest der Familie aufgestanden ist, ja sogar die 5jährige bei uns ist ein Langschläfer (alle ausser ich eigentlich). Dann Schul- und Kindergartensachen für den Start morgen parat machen und den allerletzten Tag der Sommerferien geniessen und Abend auf ein bisschen Regen hoffen….

    Die vielen verschiedenen Charakteren sind gut ausgewählt, von allem ist etwas dabei. Das Setting mit der Insel versprach viel, der Erzählstil spannend, aber dennoch wartete ich darauf, dass noch etwas passiert, für dieses Hochschaukeln und Aufbauschen war mir das Finale dann etwas zu schwach. Mir fehlte hier das gewisse Etwas.
    Aber unterhalten wurde ich gut.

    Meine 2. Corona-Erkrankung mit MagenDarm Grippe hat mir einen Kick-Start mit -5kg verschafft.

    Wir haben seit den Ferien erfolgreich die Salatsauce mit Mayo abgeschafft und aus Italien Olivenöl und Balsamico nach Hause gebracht. Nebenbei mache ich ganz fest FDH.

    Bei uns sind halt noch die beiden Kinder, 6 und 10 Jahre, die mögen halt am liebsten Fast Food und da muss ich schon stark wegschauen und nicht immer die Reste auffuttern :lache

    Viel Neues gibt es hier nicht zu entdecken, vor allem wenn man sich schon ein wenig mit dem Leben der Lady Di befasst hat. Aber trotzdem ist das Buch sehr unterhaltsam und kurzweilig zu lesen.

    Ein wenig hat mich gestört, dass das Geschriebene für mich quasi 1:1 mit der Netflix-Serie überein stimmte.

    Vielen Dank für die Rezi, das Buch wird enorm gehypt aktuell. Aber die Thematik ist aktueller denn je, ich selber, Mutter von zwei Kindern, kann überhaupt nicht nachvollziehen, wie andere Eltern ihre Kinder durch sämtliche Social Media Kanäle ziehen. Meist noch mit Bekanntgabe des Aufenthaltsortes. Jüngst wurde nachweislich die Entführung der kleinen Australierin aus ihrem Zelt ( an den Namen mag ich mich nicht mehr erinnern) nur möglich, weil die Mutter Fotos vom campenden Kind mit Standort auf Instagram bekannt gab.

    Mir sträuben sich die Haare, wenn ich solches höre und muss selber seit Jahren die Grosseltern meiner Kinder davon abhalten, Fotos meiner Kinder in Badesachen auf Facebook zu posten :rolleyes

    Ich schreibe mich in Rage, Entschuldigung. Danke für die Rezi!

    Der dritte und letzte Teil der Amish-Saga vermochte ebenso wie seine beiden Vorgänger zu überzeugen. Die Geschichte lebt von den interessanten Figuren und deren Lebendigkeit.

    Leah's Mut das Leben zu entdecken ist spannend zu lesen.

    Mich fasziniert das Leben der Amishen seit Jahren und ich lese sehr gerne darüber.

    Vielen Dank an die Autorin für die Begleitung der Leserunde, die vielen Informationen die sie zusätzlich lieferte.

    Vollste Leseempfehlung.

    Rachel Hawkins; Die Verschwundene; 3

    Manuela Inusa; Blaubeerjahre; 1,5

    Manuela Inusa; Erdbeerversprechen; 1,5

    Manuela Inusa; Wintervanille; 2

    Karin Seemayer; Der Himmel über Amerika - Leahs Traum; 1; LR

    Martin Walker; Menu surprise: Der elfte Fall für Bruno, Chef de police; 2

    Julie Heiland; Diana: Königin der Herzen; 1,5

    Cristina Campos; Die Insel der Zitronenblüten; 1

    Oje, hoffentlich bleibst Du jetzt fit.

    Wann hattest Du es das 1. Mal?

    Magen-Darm-Probleme hatte ich auch 2 Tage. Jetzt habe ich noch üblen Husten und bin schlapp.

    Das erste Mal war Dez 2020, damals richtig übel.


    Ich bin wieder fit, nachdem 7 Tage lang nix drin blieb und ich mehrheitlich auf dem Klo wohnte... Wenigstens muss ich mir grad aktuell keine Gedanken um einen Booster machen.

    Meine zweite Corona-Infektion wäre dann auch überstanden und ich dachte, nach meiner happigen ersten Erkrankung wäre das Thema durch :rolleyes

    Diesmal zwei Tage Kopfschmerzen und ein Husten, der aber kein Vergleich zum 1. mal standhielt.

    Aber Durchfall, mensch 3 Tage lang hatte ich jetzt die schlimmsten Bauchkrämpfe, nix blieb drin. Ob das jetzt vom Corona war oder zusätzlich noch eine Magendarm-Grippe, wer weiss das schon, auf jeden Fall eine tolle 2. Urlaubwoche war das :bonk

    Mein Mann kam nun das dritte mal davon, eine Infektion von mir überstanden, die der Minder anfangs Jahr und jetzt wieder ich, keine Ahnung was der für eine Abwehr hat.

    Hüttenkäse mag ich sehr, pur oder in Salat. Ich hatte mal eine russische oder usbekische Arbeitskollegin, die hat ihren Hüttenkäse immer mit Honig gegessen. Also den natur Hüttenkäse. Ich konnte mich bisher noch nie überwinden, das auch auszuprobieren.

    aktuell sind wir in Italien in den Ferien, da esse ich gerade sehr viel Tomaten mit Olivenöl und Balsamico, grundsätzlich möchte ich ein wenig von den Mayohaltigen Salatsaucen wegkommen.


    Sport mache ich regelmässig, einmal die Woche Pilates, zwischendurch mit dem Grossen eine Runde durch den Wald joggen und ein bis zweimal gehe ich schwimmen, da immer 1-2 Kilometer. An der Bewegung rüde es nicht mangeln

    puh, die Scheinhinrichtung war happig, da hatte ich Gänsehaut während des Lesens. Hut ab, wie die jungen Männer da reagiert haben.
    Ich fand es richtig, dass sie dies in der Gemeinde auf den Tisch gebracht haben und die Reaktion von Eli war nicht weiter verwunderlich, gut gibt es da noch strengere Gemeinschaften, so haben diese sturen Köpfe sicher eine für sie bessere Heimat gefunden.

    Interessant fand ich die Einbringung der Spanischen Grippe. Die Parallelen zur heutigen Zeit sind erschreckend. Wir werden es nicht mehr miterleben, aber in genau 100 Jahren dürfte wieder eine Pandemie ihre Kreise über die Welt kreisen, da bin ich mir sicher.
    Mit der abschliessenden Rezi warte ich, bis wir nach unserem Urlaub wieder zu Hause sind.

    oh, ich möchte auch hier bitte :)

    Seit meinen beiden Kindern gehen die 10kg zu viel nicht mehr weg, Gottseidank bin ich so gross es verteilt sich viel besser so :lache, mittlerweile muss ich sogar Blutdrucksenker nehmen, davon möchte ich unbedingt wieder weg.
    ich werde, nach den Sommerferien, vor allem auf die Blutgruppenernährung schauen und ayurvedisch, da ich mit dieser Ernährung viel weniger Probleme mit meinem Reizdarm habe und ich dadurch auch den Reflux besser im Griff habe.

    Bei mir ist die Schwierigkeit vor allem das zwischendurch Essen und die Heisshungerattacken, ich bin ein extremer Frustesser 8)

    Es kommt wie es kommen musste, dass Joshua bald nach dem Liebesgeständnis zu Leah eingezogen wurde, war abzusehen.
    Die Geschichte gefällt mir sehr, die Schreibweise noch mehr, aber wenn man die beiden Vorgänger kennt, kennt man das Schema nun mal, dies ist keine negative Kritik, sondern eine Feststellung.

    Ob man wohl noch etwas über Grace und Antonio erfährt?

    Sehr mutig von Leah sich weiterhin am Rumspringa festzuhalten, auch wenn ihr Vater der Meinung war, nun sei genug.
    Meiner Meinung nach ist Richard vor allem von Leahs „Anderssein“ fasziniert. Für ihn ist es eher eine Challenge, sie zu knacken mit ihrer Weltfremdheit und Schüchternheit. Ich hoffe nur, dass Leah dies rechtzeitig bemerkt.

    Mir fiel fiel der Einstieg in das Buch auch sehr leicht.

    Leah ist eine sehr interessante Persönlichkeit und hat mit Grace das mutige Gegenüber. Bei Grace und Antonio bin ich mir nicht sicher, ob das nicht in Tränen enden wird.

    Leah hingegen sehe ich eher nicht bei Richard, mehr bei Joshua, obschon da noch einiges Geschehen muss.