Beiträge von dyke

    Ich finde es schon sehr schade und auch bezeichnend für eine bestimmte Art zu lesen, wie dieses Buch hier teilweise bewertet wird.


    Keinerlei Einfühlung in die Entstehungszeit des Romans – 1980. Da waren solche Themen noch funkelnagelneu und etwas Besonderes.


    Thomas Harriy Roter Drache kam 1981 – Das Schweigen der Lämmer 1988


    Dem Satz


    Zitat

    auch wenn das Buch wahrlich kein Thriller ist, das aus der Menge heraussticht


    kann ich nur gegenüberstellen – gäbe es die heutigen Masse und Überfütterung an Metzel-und Psychopat-hen-Romane – ohne diesen Roman?


    Genauso könnten die Biss- und Vampir-Fans zu Dracula sagen:


    Zitat

    Mit viel Wohlwollen kann man dieses Buch als ganz nett bezeichnen.

    Zitat

    Original von Tilia Salix
    :gruebel Mein Reader ist aber gar nicht permanent online, wie soll der gesperrte Adobe-Account denn als Info beim Reader ankommen? Also kann ich die Dateien dann immer noch lesen? Nur bekomme ich natürlich ohne Adobe ID keine neuen DRM- Bücher, das ist richtig.


    Aber beim normalen Sony ohne WiFi hast Du ja eine Biblitohek auf dem Rechner, in die jeder Kauf zuerst intergriert wird, egal ob der Reader angeschlossen ist oder nicht. Erst durch die Synchronisation kommt das Buch auf den Reader.


    Sobald Dein Adobe-Account gesp0errt wird, könnten auch die DRM-Bücher auf dem Reader bei der nächsten Synchronisation gesperrt werden.


    Und bei Reader mit W-Lan ist es noch problemloser

    Zitat

    Original von Mia08
    ich werd mal in der Bibliothek nach dem Buch Ausschau halten :-)


    Dezenter Hiwneis:


    dieses Buch ist zuerst auf Deutsch 1970 bei Nymphenburger als HC und danach auch in der Heyne-SF-Reihe in verschiedenen Ausgaben und bei Klett als TB unter dem Titel


    Charly


    erschienen.


    diverse ISBN
    978-3453304581
    978-3453312210
    978-3129200810

    Tja, mir geht es bisher wie einigen anderen – der Roman langweilt mich. Es ist (noch) kein Zusammenhang erkennbar.


    Philippa scheint ja die Hauptfigur zu sein, auch wenn sie in der Gegenwart nur kurz aber prägnant vorkommt.
    Aber ich habe eine Theorie – Philippa hat ihre Obsession Sean zu finden wohl bis in die Gegenwart nicht überwunden, auch wenn sie jetzt wohl mit Michael zusammen ist. Sie hat Lillian umgebracht. Der Anruf den Cedric erhalten hat kam nicht von Lillian, sondern von Philippa, die meinte, dass mit „Sohn“ auf dem Notizzettel Sean gemeint war. Demnach vermutet sie, dass Sean Lillians Sohn ist.
    Warum? Dazu weiß ich noch zu wenig von Philippa. Ihr Tagebuch zeigt uns ja erst einen Zeitraum von 19 Tagen. Auch hat Phlippa bestimmt noch nicht alles bloßgelegt, besonders was an dem Tag von Seans Verschwinden wirklich geschehen ist. Der Leser hängt in der Vergangenheit noch an der kurzen Leine.


    Die restlichen Personen, aus den bisherigen Romanen weitergeschrieben (zumindest der Teil um Cedric), wecken bisher auch nicht wirklich mein Interesse. So nach und nach kommen mir wieder Erinnerungen, aber bisher sind es 2 unterschiedliche Romane in einem, der jeder für sich gelesen werden könnte. Meine Motivation weiterzulesen zieht ich alleine aus meiner Neugier, wie das alles zusammenhängen soll.


    Mal sehen was im 3. Teil noch kommt.

    Zuerst das positive – der Verlag hat es geschafft auch beim 4. Band eine einheitliche Covergestaltung beizubehalten. Sogar die Schrift auf dem Buchrücken weist in die gleiche Richtung.


    Weniger gefällt mir die Schrift der Tagebuchauszüge. Sie erschwert mir das flüssige Lesen, strengt mich an. Damit bestätigt sich nachträglich meine Entscheidung für das Buch und gegen das e-book, denn ein laufendes verändern der Schriftgröße nervt nur.


    Es ist bei parallelem Nutzen von Erzählsträngen aus der Gegenwart und Vergangenheit ein gern genutztes Mittel für die Vergangenheit Briefe oder Tagebücher zu nutzen. Leider sind nur die wenigsten Autoren dabei konsequent. Sie verfallen bei diesem Teil gerne in eine normale Erzählform, die dazu nach meinem Geschmack einfach nicht passt.
    So auch hier. Mir ist noch kein Tagebuch untergekommen, in dem Szenen mit Rede und Gegenrede beschrieben werden, als laufe eine Filmsequenz.


    Zum Inhalt tappe ich noch völlig im Dunkeln, was das ganze soll.

    Kann man doch selbst nachschauen und stöbern:


    Vorschauen Random-House
    unter anderem Goldmann, Heyne, Blanvalet, Blessing, btb, Diana, Luchterhand, Manhattan, Page & Turner, Pantheon, Penhaligon


    Dazu gibt es die Neuheiten nach Monaten über alle Random-House-Verlage und Ausgabeart


    Vorschauen Rowohlt


    Vorschauen Piper


    Vorschauen Ullstein/List


    Vorschauen Lübbe


    Vorschauen dtv


    Vorschauen Droemer Knaur


    Das sind erst einmal die wichtigsten.
    Die links kann man in seinem Favoriten speichern und immer wieder einmal nachschauen. Es gibt ja 2 x jährlich neues.


    Und die Admin-Eulen sind entlastet.

    Für die November-Leserunde der Mördereulen ab 15.11.2012 wurde gewählt


    Der Kruxifix-Killer von Chris Carter


    Kurzbeschreibung von amazon:


    Er kennt keine Gnade. Er tötet grausam. Und er ist teuflisch intelligent. Los Angeles: Die Leiche einer wunderschönen Frau wird gefunden, zu Tode gequält und bestialisch verstümmelt. Keinerlei Spuren. Bis auf ein in den Nacken geritztes Kreuz, ein Teufelsmal: das Erkennungszeichen eines hingerichteten Serienmörders. Detective und Profiler Robert Hunter wird schnell klar, dass der Kruzifix-Killer lebt. Er mordet auf spektakuläre Weise weiter. Und er ist Hunter immer einen Schritt voraus - denn er kennt ihn gut.


    An der Leserunde nehmen Teil:


    chiara
    Dyke
    Seinfeld
    Shadow91
    Shotti
    Whooomaster
    ypsele84


    Weitere Mitleser sind herzlichst Willkommen :wave


    Leserunde angemeldet mit dieser Einteilung:


    Seite 1 – 80
    Seite 81 – 161
    Setie 162 – 246
    Seite 247 – 327
    Seite 327 – 400
    Seite 400 – Ende


    Und für die E-Book-Lesedr


    Kapitel 1 - 9
    Kapitel 10 - 19
    Kapitel 20 - 33
    Kapitel 34 -44
    Kapitel 45 -57
    Kapitel 58 -Ende

    Für die Dezember-Leserunde der Mördereulen ab 15.12.2012 wurde gewählt


    Sorry von Zoran Drvenkar


    Kurzbeschreibung von amazon:


    Sie sind seine Opfer. Er macht sie zu Tätern. Vier Freunde folgen einem scheinbar harmlosen Auftrag und stehen plötzlich einer grauenvoll zugerichteten Leiche gegenüber. Er zwingt sie, sich in seinem Namen bei dem Opfer zu entschuldigen. Als sie darauf eingehen, nimmt ein unvorstellbar perfides und grausames Spiel seinen Lauf. Zoran Drvenkar ist mit diesem Buch ein zutiefst verstörender Thriller gelungen, der ihn auf Anhieb zu einem neuen Star dieses Genres machen wird.


    An der Leserunde nehmen Teil:


    Bookworm
    Dyke
    Rosha
    Shadow91
    Shotti
    xexos
    Whoomaster
    chiara
    Sabine Sorg
    Mulle


    Weitere Mitleser sind herzlichst Willkommen :wave


    Leserunde angemeldet mit dieser Einteilung:


    Seite 1 – 104
    Seite 105 – 184
    Setie 186 – 260
    Seite 261 – 340
    Seite 341 – Ende


    Und für die E-Book-Leser


    Teil 1 - 2
    Teil 3
    Teil 4 - 5
    Teil 6 – 7
    Teil 7

    Für die Oktober-Leserunde der Mördereulen ab 15.10.2012 wurde gewählt


    Mordsfreunde von Nele Neuhaus - Band 2 der Bodenstein und Kirchhoff-Reihe


    Dies ist eine Wiederaufnahme der Leserunde vom November 2009


    Kurzbeschreibung von amazon:


    Ein Tierpfleger des Opel-Zoos im Taunus macht eine grausige Entdeckung: im Elefantengehege liegt eine menschliche Hand. Die dazu gehörige Leiche finden Kommissar Oliver von Bodenstein und seine Kollegin Pia Kirchhoff von der Hofheimer Kripo in einer frisch gemähten Wiese gegenüber dem Zoogelände. Der Tote war ein Lehrer und vehementer Umweltschützer, der wegen seines Charismas von vielen Schülern glühend verehrt wurde - und von einigen Einwohnern der Stadt ebenso sehr gehasst. Doch liegt hier das Motiv für einen Mord?


    An der Leserunde nehmen Teil:


    Alisha
    chiara
    melanie
    Nikki
    Shadow91
    Shotti
    Whooomaster
    xexos
    Luca


    Weitere Mitleser sind herzlichst Willkommen :wave


    Leserunde angemeldet mit dieser Einteilung:


    Seite 1 – 87
    Seite 88 – 185
    Setie 186 – 287
    Seite 288 – Ende


    Die Einteilung bezieht sich auf die verlinkte Ausgabe des List-Verlages, die gegenüber der Erstausgabe um ca. 90 Seiten gekürzt ist.