Beiträge von bertrande

    Als ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe, hielt sich meine Begeisterung auch in Grenzen. Ich habe es nochmal gelesen, da fing es an, mir zu gefallen. Beim dritten Mal gefiel es mir richtig.
    Mich hat vor allem fasziniert, wie er mit Symbolen (Steine, Schaukel, bestimmte Pflanzen, Lichtungen usw.)und Wiederholungen umgeht.
    Dass der Baron am Ende die Richtigkeit seines Verhaltens selbst in Frage stellt, macht ihn menschlicher. Wie überhaupt in diesem Buch kein echter Bösewicht und kein absolut Guter vorkommen.
    Meine Tochter stellte am Schluss fest, dass Effi "keine gute Mutter" gewesen sein kann, da sie sich niemals mit dem Kind richtig befasste, mit ihm spielte etc. . Ich habe nochmal nachgelesen und musste ihr recht geben.

    Als antisemitisch habe ich den Film nicht empfunden. Dass Jesus in dem Film aramäisch spricht, fand ich deshalb gut, weil da klar wird, dass Jesus selbst Jude war.
    Am brutalsten erschienen mir im Film eigentlich die Römer bei der Geißelung.


    Dass bei Hinrichtungen Menschen dazu angestachelt werden, noch mal draufzutreten, ist sicher keine typisch jüdische Eigenschaft. Im Mittelalter gab es bei Hinrichtungen und Folterungen einen großen Erfindungsreichtum bei Christen. Hinrichtungen wurden gerne besucht.


    An manchen Stellen spürte man Hollywood sehr. Besonders krass: die Szene, als die Krähe dem lästernden Schächer am Kreuz ein Auge aushackt.
    Und auch ich denke, dass die brutalen Szenen zu sehr ausgewalzt wurden und die Auferstehung zu kurz kam.

    Dieses Buch weckte in mir beim Lesen regelrecht Aggressionen. Ich fand es schlecht geschrieben und den Inhalt haarsträubend. Für mich hatte das nichts mehr mit Courage und Abenteuerlust zu tun, eher mit grenzenloser und uneinsichtiger Naivität. :bonk
    Es ist mein absolutes "Hassbuch", glücklicherweise habe ich es geliehen und nicht gekauft.

    Ich kann es gar nicht genau sagen, im Wohnzimmer stehen ungefähr 600 Bücher, aber da gibt es noch die Regale im Schlafzimmer, die Bücherkisten im Dachboden und ein Regal im Keller. Und die Kochbücher-Sammlung im Gästezimmer. Und die kleinen Stapel schön auf das Haus verteilt. :umschau
    Von Zeit zu Zeit verschenke ich Bücher oder verkaufe sie auf dem Flohmarkt. Sonst hätte ich echte Platzprobleme...

    Es stimmt, dass Kathy Reichs in ihren Büchern sehr ausführlich auf die Untersuchungsmethoden eingeht. Das muß man mögen. Ich mag es, es ist für mich so spannend wie der Rest der Handlung.
    Die Krimiserie im Fernsehen gefiel mir nicht so gut, da wird alles so verkürzt.

    Das Buch ist wirklich gut und spannend geschrieben. Spannend bis zum Schluß. Das letzte Drittel sollte man nicht unbedingt am Abend lesen.
    Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und habe mit gestreubtem Haar bis zum frühen Morgen gelesen..

    Früher wurde das Fleischverbot - jedenfalls in unserer Gegend -
    etwas freizügiger ausgelegt. Fisch war ohnehin erlaubt und erlaubt waren
    auch Froschschenkel (schwimmt im Wasser) und Weinbergschnecken (hat keine Beine - also Fisch?). Das Fasten wurde mit Starkbier unterstützt.
    Kranke und Gebrechliche waren vom Fasten ausgenommen.
    Wir essen am Karfreitag Fisch, was für mich kein Opfer ist. Ich mag Fisch fast lieber als Fleisch.

    Ganz lieben Dank auch an Euch für diese nette Begrüßung! :-]:wave


    Milla: :wave Ich wollte Deine homepage anschauen, aber irgendwie komme ich nicht rein.


    Kleine: Genau diese Liste von Tess Geritsen habe ich ja hier vorgefunden...
    Und auch noch schön in der Reihenfolge, da werde ich zuschlagen. :grin


    Sisi: Mit diesem Laster können wir leben. Ich nenne es einfach "Gehirnpflege". Das klingt so schön nach Fitness. :sonnenbrille


    Siamang: :wave Nein, das war mein zweites von Andreas Franz. Das erste hieß
    "Mord auf Raten" und wurde mir von meiner Nichte empfohlen.

    Hallo liebe Büchereulen,


    áuch ich bin bei Euch gelandet. Lesen gehört mit zu meinen Lieblingsbeschäftigungen.
    Ich lese gerne Krimis, Belletristik und nebenher Fachbücher. Eben fertig gelesen: Kalte Herzen von Tess Gerritsen und Schrei der Nachtigall von Andreas Franz. Noch länger nicht fertiggelesen (da umfangreicher): GEheimes Wissen von David Hockney.
    Das Lesen fällt mir leichter als das Schreiben und ich hoffe,
    dass Ihr da positiv auf mich abfärbt.


    Lieben Gruß
    bertrande