Hahn in Panik

  • Gestern sah ich einen Hahn
    und war von ihm sehr angetan
    der sah so richtig schnucklig aus
    er rannte einfach geradeaus
    und wirkte dabei etwas schwul
    doch irgendwie war er auch cool
    er hat die Pfanne wohl gehört
    und war darüber sehr empört


    Er rannte weg von seinem Hof
    schrie immerzu: "Man sind die doof!
    Es ist Ostern, esst nicht mich,
    stellt euch was and'res auf den Tisch!
    Wie soll'n die Hennen Eier legen
    wenn Menschen Mordgedanken hegen
    gegen mich, den schönen Hahn!"
    Und wie er an die Elbe kam...


    ... ganz außer Puste und verwirrt
    dacht ich: Er hat sich sicherlich geirrt
    denn will man Küken auch zum Fest
    ein Hahn sich nicht vermeiden lässt.

    Ich hab's dem Hübschen so erzählt
    er schaute sichtlich noch gequält
    und recht beleidigt war er auch
    so tätschelte ich seinen Bauch


    Er seufzte leis und bat mich drum
    ihn auf den Hof zurück zu tun
    er war geschafft, der Weg zu weit
    und ich erklärte mich bereit
    Das Federvieh sitzt auf mein'm Arm
    ich halt' es sicher, halt' es warm ^^
    auf dem Rückweg tun wir reden
    er erzählt aus seinem Leben:


    Hat am Tag nicht viel zu tun
    er besucht nur Huhn um Huhn
    steigt morgens auf den Haufen Mist
    wo er den neuen Tag begrüßt
    Am Tor sind wir nun angekommen
    schön gepflegt und nicht verkommen
    den Bauern freut's den Hahn zu sehen
    er lässt ihn gleich zu Hofe gehen


    Die Hennen die sind ganz verzückt
    und hoffen, dass er sie beglückt
    sie wollen nicht nur Eier legen
    sondern lieber Küken pflegen
    und woll'n Menschen Eier haben
    so sollen sie zum Lidl traben
    dort im Regal gibt's sie zur Not
    schon vorgefärbt in gelb und rot.


    Der Bauer hat es dann verraten
    niemand will den Gockel braten
    und weil ich ihn verlassen muss
    kriegt der Hahn 'nen dicken Kuss
    er bedankt sich noch bei mir
    dann schließ ich die Gehegetür
    und ganz lang winkt er mir nach
    kräht auch noch am nächsten Tach.



    (für den schönen brauen ausgebüchsten Hahn gestern am Elbufer)

  • Das ist doch mal eine schöne Oster-Geschichte!
    @licht: :bruell"Mörder,Mörder"(Zitat aus "Der dritte Mann"...,dieser kleine pummelige Junge ruft das auch...) :yikes

    Nimm das Leben nicht so ernst-Du kommst eh nicht lebend raus!


    :lesend "Die Mumie"-Anne Rice
    Fastenzeit-SUB:30
    SUB-Abbau:6

  • Auch wenns ein bisserl holpert an manchen Stellen, aber solche Art von Gedichte mag ich. Fein. :grin :wave

    _______________________
    Grüßle, Heaven


    Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen. (Goethe) ;-)

  • Könnte noch ein paar Kanten geschliffen bekommen - aber so ist es witzig und
    ich finds gut!


    (kürzlich erst gesehen: der dritte Mann - und den kleinen glubschäugigen Knirps, der "Mörder Mörder!" schrie )...

  • Ich nähme den panischen Hahn gern für die Gedichterubrik von Tiergeschichten.de. Wir bestehen nicht auf handwerkliche Super-Perfektion, wir mögen unterhaltsame Geschichten.

    Und was die Autofahrer denken,
    das würd’ die Marder furchtbar kränken.
    Ingo Baumgartner