Lieblingsbuch als Kind?

  • Der Räuber Hotzenplotz - Otfried Preußler udn auch die beiden Folgebände.


    Das habe ich ewig gelesen, die Bücher waren voller Kekskrümel und Kakaoflecken, ich konnte sie auswendig.

  • Mein absolutes Kinderlieblingsbuch war Pippi Langsrumpf von Astrid Lindgren. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich das Buch gelesen habe. So oft, dass ich aufgehört hatte, es zu zählen ;-) Und parallel dazu gab es immer Pippi im Fernsehen. Hach, ich möchte wieder Kind sein...

    Gelesene Bücher/Ebooks 2021: 0/2
    Aktueller SuB/Ebooks: 116/65 (End-SuB 2020: 117/63)


    :lesend Der nahende Sturm - Ellin Carsta :eiskristall

  • Zitat

    Original von Pilvi
    Pippi Langstrumpf hab ich nie gelesen...immer nur geschaut. Eigentlich traurig. Vllt bekomme ich ja die Bücher mal auf dem Flohmarkt :)


    Geht mir auch so. Das ist eigentlich bei allen Astrid Lindgren Büchern bei mir so. Aber ich will es auch dabei belassen, ich finde die Cover schon nicht so schön und auch die Illustrationen gefallen mir nicht. Durch die Filme habe ich die Personen im Kopf und wenn das mit dem Buch nicht übereinstimmt, dann mag ich das nicht. Also bleibe ich bei den Filmen.

    Kein Buch ist so schlecht, dass es nicht auf irgendeine Weise nütze.
    (Gaius Plinius Secundus d.Ä., röm. Schriftsteller)

  • Hab als Kind erst die Bücher gelesen, bevor ich die Filme kannte. Ich finde aber, dass die Filme die Bücher sehr gut umgesetzt haben. V.a. Michel hab ich mir immer so vorgestellt wie im Film :-)

  • Zitat

    Original von Macska



    Geht mir auch so. Das ist eigentlich bei allen Astrid Lindgren Büchern bei mir so. Aber ich will es auch dabei belassen, ich finde die Cover schon nicht so schön und auch die Illustrationen gefallen mir nicht. Durch die Filme habe ich die Personen im Kopf und wenn das mit dem Buch nicht übereinstimmt, dann mag ich das nicht. Also bleibe ich bei den Filmen.


    Haha ich kann das auch nicht leiden, wenn die Vorstellungen nicht übereinstimmen.
    Habe oft schon das Problem, dass sich bei mir im Kopf ein Bild der Person bildet, bevor sie überhaupt im Buch beschrieben wird...und dann kann man noch so oft schreiben, dass die Person blond ist, ich halte dann an meiner ersten Vorstellung fest ^^
    Irgendwie krank.

  • Neben Pippi meine absolute Lieblingsreihe von Enid Blyton: Dolly. Ich habe alle Bände und die sind heute noch sicher in einer Kiste verstaut :-).

    Gelesene Bücher/Ebooks 2021: 0/2
    Aktueller SuB/Ebooks: 116/65 (End-SuB 2020: 117/63)


    :lesend Der nahende Sturm - Ellin Carsta :eiskristall

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von ypsele84 ()

  • ALICE IM WUNDERLAND war mein erstes Buch, das ich selbständig gelesen habe. Ich hatte es in meiner Schultüte und es hat dann so lange auf mich gewartet, bis ich gut genug lesen konnte. Ein tolles Buch, habe es als Erwachsene auch noch mal gelesen und es hat für mich nichts von seinem Zauber verloren.

  • Erst hat meine Mutter es mir oft vorgelesen und dann habe ich es gaaaaaaaaaaaaanz oft selbst gelesen: Momo von Michael Ende.


    LG,
    FourRoses

    Ein Mensch, der für nichts zu sterben gewillt ist, verdient nicht zu leben.
    ~Martin Luther King

  • Als Kind hab ich am liebsten die Dolly-Reihe von Enid Blyton gelesen. Ich hatte einen dicken Sammelband, in dem alle Bücher drin waren - und diesen auch mehrfach gelesen. Hab ihn leider nicht mehr und an einer Stelle waren irgendwann Seiten rausgerissen, nachdem eine Freundin diesen mal hatte. :-(


    Außerdem fand ich immer die Süderhof-Reihe klasse, da hab ich auch so ziemlich alle Bände gelesen...

    Aktuelle Lektüre: Die Tanzenden - Victoria Mas
    SUB: 85

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von LeseBär ()

  • Zitat

    Original von FourRoses
    Erst hat meine Mutter es mir oft vorgelesen und dann habe ich es gaaaaaaaaaaaaanz oft selbst gelesen: Momo von Michael Ende.


    LG,
    FourRoses


    Das Buch ist aber auch schon. Als Kind habe ich es selber nicht gelesen. Dann war es mal in einer Wanderkiste drin und ich habe es mir sofort herausgenommen. Und als ich es gelesen hatte, habe ich mich gefragt, warum ich das nicht schon als Kind gelesen habe bzw. warum ich das Buch nicht schon als Kind hatte. Eine sehr schöne Geschichte für groß und klein.


    Als Kind habe ich immer und immer wieder "Die kleine Hexe" gelesen. Eine sehr schöne Geschichte. Auch das Hörspiel davon hatte ich und ich höre es mir immer noch gerne an.

  • Dieses Buch haben wir in der Schule gelesen und ich habe es so sehr geliebt. Ich lese es auch heute noch gerne.
    Bei diesem Buch bin ich das 1. Mal in eine komplett ferne Welt eingetaucht. Die Bilder in meinem Kopf waren so intensiv und Schuld daran, dass ich völlig lesesüchtig geworden bin.

  • Das fand ich auch spannend, so spannend, dass ich richtig Herzjagen hatte. Eigentlich wollte ich das Buch nicht lesen, da ich dachte das ist nichts für Mädchen. Dann - weiß ich noch - hatte ich kein anderes Buch mehr zuhause und habe "Die Schatzinsel" begonnen.
    Zum Glück !!

  • kennt irgendjemand von euch die "drei tollen Nullen"?
    Ich habe diese Bücher geliebt, tausendmal gelesen und immer wieder herzhaft gelacht. Meine Mutter musste sich die Geschichten immer beim Bügeln anhören, da habe ich ihr immer vorgelesen und ich kann mich erinnern, das wir beide gelacht haben. Richtig gute Bücher für Kinder!

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-

  • Die Tochter meiner Nachbarin hat in einem Buchladen gearbeitet und so kam ich in den Genuss von dieser "Oma", die ich auch so nannte, die kleine Hexe, die Trotzkopf Reihe und dergleichen zu bekommen, das war natürlich traumhaft! ^.^

    Bücher sind eine höchst ergötzliche Gesellschaft. Wenn man einen Raum mit vielen Büchern betritt - man braucht sie gar nicht zur Hand zu nehmen - ist es, als würden sie zu einem sprechen, einen willkommen heißen.
    -William E. Gladstone-