Der unendliche Kampf ums letzte Wort geht weiter - hier ab 18.07.17

  • Dies ist der sinnentleerste Fred im ganzen Forum, hier darf man gar nichts Ernst nehmen, es geht einfach um ein paar extrem empathische Menschen, die meinen immer das letzte Wort haben zu müssen (hier oft liebevoll das LW genannt) und um den vergeblichen Kampf darum das letzte Wort dann auch zu behalten, ein Sinnbild der Vanitas- einfach ein BlödSinn, was auch immer- ein Spiel.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend Die Glücklichen - Kristin Bilkau

  • Die unbekannte Tote hat das LW aus seinem Nest vertrieben, weshalb es mich um Umzugshilfe gebeten hat.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend Die Glücklichen - Kristin Bilkau

  • Das LW verschafft mir ein Alibi, wir haben heute noch nicht gemeuchelt :grin
     :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Alles prima bei mir, Biene, nur das Meckern der Leute, wenn es endlich mal wieder Sommer ist, nervt mich.


    [SIZE=7]Edit verbessert Fehler.[/SIZE]

    "...Haremsbetreiber sind unsterblich." Tom in "Die Ordnung der Sterne über Como" von Monika Zeiner

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Regenfisch ()

  • Kenn ich Regenfisch. :knuddel1 Das hat schon zu einer ernsthaften Auseinandersetzung mit einer eigentlich recht guten Freundin geführt. Sie hält mich für besessen,meint es ginge mir nur ums "bräunen in der Sonne" was ja auch gar nicht gut aussehe und ja auch so ungesund wäre. Ich habe nun mal eine von Natur aus gebräunte Haut und wenn ich mich in die Sonne lege, dann weil es mich einfach glücklich macht. Sie kann nicht nachvollziehen wie man sich bei wärmeren Temperaturen wohl fühle kann. :rolleyes
    Ich kann wiederum nicht nachvollziehen wie man sich nicht wohlfühlen kann, wenn die Sonne scheint.Das LW meint, dieses auszudiskutieren wäre aussichtslos. Deshalb lassen wir das!

  • Ich habe heute auch schon gehört, es ist ja soooooooo heiß und morgen sollen es 30 Grad werden.
    Dabei ist es sooooooooo schön auf dem Balkon, Stricknadeln, Buch, Eis, Wasser und ich fühle mich wohl, mir geht es gut. Morgen nach dem Gewitter fühl ich mich wieder sch... unwohl.

    Don't live down to expectations. Go out there and do something remarkable.
    Wendy Wasserstein

  • Das LW meint Klimaanlage im Schlafzimmer ist toll. Schön war es im Urlaub. Aber derhemme mit Schlafzimmer unter dem Dach ist es einfach zu heiß.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend Die Glücklichen - Kristin Bilkau

  • Das LW wünscht allen bei offenem Fenster schlafenden Eulen eine mückenfreie und erholsame Nachtruhe.
    Es setzt sich mit einer Fliegenpatsche zu mir :grin
    Ich vertrage Temperaturen von über 25°C auch nicht gut, es sei denn, in bin entspannt in der Sauna. Und in der Sonne bekomme ich Sommersprossen und Sonnenbrand und Mallorcaakne. Dann pelle ich mich - und dann ist Herbst :-(
     :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • LW rät aus jeder Jahreszeit das beste herauszuholen. Wir können es eh nicht ändern und müssen es nehmen wie es kommt, aber ständiges Meckern geht mir auch auf den Geist. Das Glas ist halbvoll und nicht halbleer, meint das LW.

    smilie_sp_274.gif
    "Es hat alles seine Stunde und ein jedes seine Zeit, denn wir gehören dem Jetzt und nicht der Ewigkeit."

  • Das LW und ich nicken - ständiges Meckern ändert meist nix :wave

    “Lieblose Kritik ist ein Schwert, das scheinbar den anderen, in Wirklichkeit aber den eigenen Herrn verstümmelt.”Christian Morgenstern (1871 – 1914)

  • Viel ist die richtige Antwort, meint das LW.

    Nemo tenetur :gruebel


    Ware Vreundschavt ißt, wen mahn di Schreipfelerdes andereen übersiet :grin


    :lesend Ungläubiges Staunen- Über das Christentum Navid Karmann :lesend Die Glücklichen - Kristin Bilkau