Werner Biermann - Konrad Adenauer. Ein Jahrhundertleben

  • Titel: Konrad Adenauer. Ein Jahrhundertleben
    Autor: Werner Biermann
    Verlag: Rowohlt Berlin
    Erschienen: Februar 2017
    Seitenzahl: 611
    ISBN-10: 3737100063
    ISBN-13: 978-3737100069
    Preis: 29.95 EUR


    Werner Biermann wurde 1945 geboren und starb 2016, noch vor Veröffentlichung dieser Biographie über den ersten Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Konrad Adenauer.


    Biermann schafft in dieser Biographie dem Leser zwei Menschen näher zubringen. Da ist zum einen der Politiker Adenauer und da ist zum anderen der Mensch Adenauer. Es ist aber auch ein Streifzug durch die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Vieles was hier zu lesen ist, trägt sicher zum Verständnis der Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland bei.


    Biermann beschreibt anschaulich warum Adenauer so oder so gehandelt hat. Ohne Adenauer würde dieses Land in welchem wir leben ein völlig anderes Aussehen haben. Ohne die von Adenauer vorangetriebene Westbindung und Wiederbewaffnung der Bundesrepublik Deutschland, würde unser Land wahrscheinlich jetzt als ein pazifistisches Neutrum durch Europa dümpeln.


    Konrad Adenauer hatte klare Visionen, verwaltete nicht nur das Nachkriegsdeutschland. Wichtig war ihm immer das Verhältnis zu Frankreich. Und es ist sicher sein Verdienst, dass ohne Frankreich und Deutschland in Europa nichts geht. Und ohne Frage gehört Adenauer auch zu den Vätern eines vereinigten Europas. Seine Visionen und sein Handeln haben Europa ohne Frage sicherer gemacht.


    Wer auch nur ein wenig Interesse an Zeitgeschichte hat, der wird dieses Buch sicher – so wie ich – kaum aus der Hand legen können, ist es doch ein Beweis dafür, das Geschichte und Zeitgeschichte sehr spannend sind – wenn man darüber interessant zu schreiben weiß.


    Eine sehr lesenswerte Biographie über den einen großen deutschen Politiker. Ein wahrsten Sinne des Wortes beeindruckendes Jahrhundertleben. 9 Punkte.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst. (Evelyn Beatrice Hall)


    Allenfalls bin ich höflich - freundlich bin ich nicht.


    Eigentlich mag ich gar keine Menschen.

  • Einer der wichtigsten Politikers des 20. Jahrhunderts wird in einer umfangreichen Biographie von verschiedenen Seiten beleuchtet. Natürlich ist dabei viel Bekanntes, auf der anderen Seite aber entdeckt man immer wieder auch neue bzw. „andere“ Seiten an dem Politiker und Menschen Adenauer, der dem Kaiserreich entstammte, in der Weimarer Republik als Kölner Oberbürgermeister gleichwohl Fürst blieb, während des Dritten Reichs beruflich kaltgestellt, aber keineswegs einflusslos war und schließlich die bis heute dauernde Demokratie in Deutschland in einer Weise prägte, die von konservativen Werten einerseits und unideologischem Pragmatismus andererseits bestimmt war.


    Gerade die Widersprüche in diesem Menschen / Politiker werden gut herausgearbeitet. Insgesamt gelang dem Autor eine unterhaltsame Biographie. An manchen Stellen war sie mir allerdings etwas zu “flach“.


    8 Punkte.

    Das Verhalten und das Kennzeichen des Ungebildeten ist, keinen Nutzen oder Schaden von sich selber zu erwarten, sondern alles von außen. (Epiktet)