Beiträge von jusch

    Passend zur Jahreszeit. Habe es in einem Rutsch gelesen.


    ASIN/ISBN: 3734109744

    Eine Familie, die eine Lüge verbirgt. Und eine Liebe, die nur mit der Wahrheit leben kann.

    Ambers Leben an der Küste Englands ist eintönig – bis an einem eiskalten Wintertag eine junge Frau vor Ambers kleinem Geschenkeladen auftaucht. Sie weiß nicht, wer sie ist und was mit ihr geschehen ist, doch Amber verspürt eine Verbindung zu der Namenlosen und beschließt, ihr zu helfen. 1989: Die Dokumentarfilmerin Gwyneth ist unabhängig und furchtlos, ihr Beruf hat sie an die entferntesten Ecken der Welt geführt. Doch als sie in den verschneiten Highlands fast ums Leben kommt, lässt sie sich von den McCluskys helfen. Gwyneth ist fasziniert von der Familie, vor allem von Dylan, dem rätselhaften und charismatischen Sohn. Aber die McCluskys verbergen ein Geheimnis, dass die Verbindung zwischen Gwyneth und Dylan gefährdet – und Gwyneth Leben für immer verändern wird.

    Von verschneiten Bergen über mystische Unterwasserwälder und spektakuläre Küstenlandschaften auf der ganzen Welt: Entdecken Sie auch die anderen Romane von Tracy Buchanan, in denen sie uns immer wieder zu den schönsten Orten der Welt mitnimmt!

    Es ist eine absolute "VERARSCHE" - eine Kollegin die eine Erstimpfe haben möchte, hat einen Termin für den 26.01.2022 bekommen, jemand der täglich mit diversen Leuten an Be- und Entladestellen in Kontakt kommt... aber ja Leute schnell impfen lassen und dann kommt im WDR ein Bericht, das sie Impfwillige unter 30 weg schicken mussten, weil zu wenig Impfstoff von B da ist uvm.


    Von daher will ich das ganze nicht Tante Li leugnen, aber ich kann diese Misswirtschaft echt nur noch schwer ertragen und mag nicht dauernd nur "negatives" hören.

    Warum jetzt erst die Erstimpfung? Sie hatte den ganzen Sommer/ Herbst Zeit sich einen Termin zu holen und die Impfzentren leer waren. Von daher habe ich wenig Verständnis.


    Klar waren im Sommer andere Prioritäten wichtiger als das leidige Impfen. Dazu kamen noch Äußerungen diverser MP, dass die Pandemie bald beendet ist.


    Aber nun übernimmt ja ein General die Logistik. Man kann nur hoffen, dass es dann so funktioniert wie in

    Italien und Portugal.

    Ich habe von einer Ärztin gehört, die zum Impfen zu Wohnungslosen geht. Diese Gruppe fällt auch durch die Raster. Sie trauen sich vielleicht auch nicht, da sie keine Krankenversicherung haben oder nicht genügend informiert sind.

    Also in Großstädten wurde das gemacht. Allerdings mit J&J, da nur eine Impfdosis benötigt wird.

    Bremen hat es doch vorgemacht mit Impfbussen in die sozialen Brennpunkte und die Leute direkt anzusprechen. Diese Aktionen gibt es in vielen Bundesländern.

    Kürzlich hat sich der türkische Botschafter an die türkische Community gewandt mir dem Appell sich impfen zu lassen. Moscheen rufen zum Impfen auf.

    Zudem gibt es immer noch das Gerücht, dass man unfruchtbar wird. Dann gibt es noch die Fake News, die über diverse Fernsehsender und Youtube verbreitet werden.

    :gruebel Meine Idee dazu wäre, die Gesundheitsämter so reichlich mit Personal auszustatten, dass sie geschulte Mitarbeiter mit Handzetteln in allen dort üblichen Sprachen vor die Supermärkte und anderen Läden des täglichen Bedarfs stellen können. :umschau


    :


    Und wenn die Leute sich ihre Infos nur auf Youtube oder ähnlichem holen, dann muss man halt dort entsprechend vernünftige Videos übertragen.

    Die Gesundheitsämter sind ja jetzt schon überlastet. Gibt es bestimmt auf Youtube, aber ob diese dann auch angeschaut werden. Sozialarbeiter oder Stadtteilmütter und vielleicht auch ältere Kinder einbinden um Informationen weiter zu verbreiten.

    Dafür gibt es einen Grund:

    Moderna kann nicht gespendet werden


    Und Moderna scheint gegen die Deltavariante etwas besser zu wirken als Biontech, Astrazenica und J&J.

    Nur wenn man nach Südafrika verreisen möchte wird diese Impfung nicht anerkannt. Habe ich in nächster Zeit sowieso nicht vor.:lache

    Ich werde mich auch mit Moderna boostern lassen, denn ich hatte kaum Nebenwirkungen.


    Schon von Anfang an waren die Impfzentren von den gewählten Vertretern der Hausärzte ein Dorn im Auge.

    Anfang des Jahres habe ich meine fast 90 jährige Schwiegermutter ins Impfzentrum begleitet und es hat beide Male nicht länger als anderthalb Stunden gedauert. Auch ich war bei meinen zwei Terminen nach gut einer Stunde wieder draussen.

    Wir stellen in Sachsen täglich neue Rekorde auf, Negativrekorde. ;( Der Inzidenzwert für das Bundesland liegt bei über 700, mein Kreis ist mit über 1300 Spitze. Die benachbarten Kreise liegen auch alle bei über 1100. Und das am Montag!

    Ihr hattet doch auch bei den letzten Wellen hohe Werte. Euer Kreis müsste eigentlich schon die Herdenimmunität erreicht haben.