Beiträge von Morgana

    Ich war eher enttäuscht von dem Film und hatte wirklich mehr erwartet... Bei ES musste ich direkt in der ersten Szene am Gulli direkt auf seine Hasenzähne schauen und danach konnte er mich nicht mehr wirklich gruseln und ich musste immer auf diese Zähne schauen... Ich fand ich ganz nett zu sehen, aber begeistert war ich nicht...

    Antolin haben beide. Der Große hat auch von der Beast Quest Reihe etliche (ich glaube er war bei Band 6) gelesen.... Eine Zeitlang hat er - allerdings auch nicht ganz freiwillig - jeden Abend eine halbe Stunde lang lesen müssen... Er hats nicht ungern getan und die Bücher haben ihm auch ganz gut gefallen, aber wie gesagt, freiwillig käme er nie auf die Idee... Aber gut... Zwingen sollte man auch keinen... Unterhalten haben wir uns über die Bücher auch meist, aber nicht ganz so intensiv...


    Ich schau mal wie das mit der Lesestunde klappt... Wenn die zwei da partout keinen Spaß daran haben, dann lassen wir das auch wieder... Ist ein Versuch wert, aber zwingen will ich sie ja auch nicht... Als ich davon gesprochen habe, dass wir sowas machen, hatten beide nichts dagegen... Ich lass es mal auf mich zukommen...

    Die Sams-Bücher lesen sie (zumindest zum Teil) in der Schule... Hobbys sind unter anderem Karate, Fußball, in Minecraft bauen und so... Aber so wirklich richtig ausgeprägt ist da keins von... Alles machen sie 'ganz gerne', aber auch nicht mehr...


    Ich glaube ich hab jetzt für den Anfang ein paar gute Tipps zusammen und werde mal schauen, wie diese Lesestunde so wird... Klingt ja ganz gut finde ich, aber ob sich das auch so umsetzen lässt?

    Warum lest ihr nicht gemeinsam Harry Potter?
    Meiner liebt ja "Die Schule der magischen Tiere" (das ist was für den Kleinen). Oder die Bücher von alles von Rick Riordan und die Reihe "Die Legende der Wächter" sind auch toll für beide.

    Ich hatte schon gemeinsam angefangen mit ihm "Die unendliche Geschichte" zu lesen. Aber das artete dann mehr darin aus, dass ich vorgelesen habe und wirklich gepackt hatte es ihn auch nicht. Ich wollte es jetzt mal so probieren, dass wir zwar alle zeitgleich lesen, aber jeder sein eigenes Buch... Ist jetzt erstmal ein Versuch.. mal sehen ob das klappt... :-)


    "Die Schule der magischen Tiere" klingt auch toll... Setz das für Ben mal auf die Liste... Danke für den Tipp... :-)

    Mein Großer (10) ist eine leseratte so wie ich, er liest Harry Potter, "Der Clan der Wölfe""Gregs Tagebuch"....und auch sonst alles was ihm in die quere kommt.

    Bei meinem mittleren (9) ist das leider nicht so, wenn er liest, dann "das magische Baumhaus", oder "Drei ??? Kids".

    Vielleicht ist das ja auch was für deinen Sohn.

    Freiwillig der Große? Find ich ja klasse... Ich habe damals mit meinem Großen gemeinsam "Die unendliche Geschichte" angefangen zu lesen. Also ich habe eigentlich mehr vorgelesen. Da ich das Buch so liebe hatte ich die Hoffnung das es ihn packt. Aber leider war das nicht so. Er fand es zwar ganz gut, aber von selber kam er nie auf die Idee das wir mal weiterleisen... *seufzt*


    "Das magische Baumhaus" werde ich für meinen jüngsten mal besorgen denke ich. Das könnte für den Anfang das Richtige sein... Ich bin mal gespannt... :-)

    Ich habe ein Samsung Galaxy S7 edge in rose gold und ich lieeeebe es... Ich habs zusammen im Vertrag geholt. Ich liebe technische Spielereien und hab auch bei meinem Vertrag abgeschlossen, dass ich jedes Jahr ein neues Handy bekomme. Ob ich dieses hier allerdings nochmal abgebe weiß ich nicht... Ich mags einfach so sehr... :-)


    LG, Claudia

    Hallo zusammen,


    meine beiden Söhne teilen meine Leseleidenschaft leider nicht. Zumindest freiwillig wird kein Buch angefasst. Na ja, da ich das regelmäßige Lesen aber für wichtig finde, will ich jetzt eine "gemeinsame Lesestunde" einführen. Ich dachte an erst einmal so einmal die Woche, wo wir alle drei (mein jüngster, fast 9 und mein älterster, fast 12 mit mir) für den Anfang erst mal eine halbe Stunde gemeinsam auf der Couch jeder sein Buch lesen und wir hinterher kurz darüber sprechen. Mein Ältester hat eine Lese-Rechtschreibschwäche, wo ich hoffe, dass das Lesen ein wenig hilft. Für ihn hätte ich auch Bücher in petto (angefangen vielleicht mit Harry Potter), aber für meinen Jüngsten fehlt mir noch ein passendes Buch. Es sollte natürlich spannend sein und möglichst eins, was ihm das Lesen schmackhaft macht... :-D Wisst ihr welche die ihr empfehlen könnt?

    Ich höre gerade:


    Im Lautlosen - Melanie Metzenthin


    Beschreibung:

    Hamburg, 1926: An der noch jungen Universität der Hansestadt gehören Richard und Paula zu den begabtesten Medizinstudenten ihres Jahrgangs. Sie beide verbindet mehr als nur die Leidenschaft für den Arztberuf – sie verlieben sich unsterblich ineinander. Als nach ihrer Heirat die Zwillinge Emilia und Georg geboren werden, ist ihr Glück komplett, auch wenn der kleine Georg gehörlos ist. Doch dann ergreifen die Nationalsozialisten die Macht und das Leben der jungen Familie ändert sich von Grund auf. Richard, der inzwischen als Psychiater in der Heil- und Pflegeanstalt Langenhorn arbeitet, kann sich mit der menschenverachtenden Gesetzgebung der Nazis nicht arrangieren, von der auch sein gehörloser Sohn betroffen ist. Um seine Patienten vor der Euthanasie zu bewahren, erstellt er fortan falsche Gutachten. Damit nimmt er ein großes Wagnis auf sich, das nicht nur sein eigenes Leben, sondern auch das seiner Familie bedroht …



    Obs mir gefällt kann ich eigentlich noch gar nicht sagen. Ich hatte Mühe mich an den Sprecher zu gewöhnen und die Geschichte hat mich auch noch nicht richtig gefangen... Mal abwarten, ob es noch besser wird...

    Der Urlaub ist vorbei und ich komme mal wieder zum Hörbuch hören:


    Inhalt Amazon:
    Der Albtraum einer jeden Mutter: Die fünfjährige Anna ist verschwunden, als Rechtsanwältin Julia sie von der Schule abholen will. Wurde sie entführt? Ist sie tot? Sechs Tage und Nächte voller Angst, sechs Tage voller Selbstvorwürfe. Am siebten Tag taucht das Mädchen wieder auf. Es scheint unverletzt und hat keine Erinnerung an das, was geschah. Julia und ihr Mann Brian sind unendlich erleichtert. Bis Julia merkt, dass das Schlimmste für sie nun erst beginnt. Denn wer auch immer ihre Tochter in der Gewalt hatte und wiedergebracht hat, will nicht das Kind vernichten -


    Ein Mädchen verschwindet. Doch der wahre Albtraum beginnt, als sie wieder auftaucht - am siebten Tag.

    Wie heißt denn das Hörbuch? Und war es so gut und spannend wie es vermuten lässt?