Beiträge von Lorenz Stassen

    wow!!! Auf die Idee, sich in Boscos Zwinger zu verstecken, darauf bin ich nicht gekommen. Danke. Beim nächsten Buch.

    siehe oben: Kommentar zu breumel

    Treppe ohne Geländer wäre auch nichts für mich...


    Falls jemand die Uhr findet, wüsste die Polizei zumindest in welche Richtung der LKW gefahren ist von der Brücke aus. Und kurz nach der Aktion mit der Uhr hatte sich doch das Fahrgeräusch geändert, oder? Da ist der LKW vermutlich auf die Baustelle gefahren. Also ist diese nicht weit vom Fundort der Uhr entfernt.

    Die Uhr rauszuschmeißen ist kein Garant, dass man gefunden wird. Keine Frage, aber das Gebiet, in dem sich die Entführten befinden, wird eingegrenzt. - Meines Wissens stammt die Geschichte mit den seltenen Büchern aus dem Entführungsfall Reemtma. Der hat seine Entführer gebeten, bestimmte Bücher zu kaufen (nicht Fitzek, Tsokos oder Meller). Im Nachhinein wurde die Buchhandlung ermittelt und der Käufer (Entführer) ermittelt.

    Ich find's gut - so habe ich viele der Schauplätze direkt vor Augen :grin Und in Köln gibt's nicht nur viel unterirdisches Bauwerk, man kann viele der unterirdischen Anlagen auch ohne größere Probleme besichtigen, beispielsweise in der langen Nacht der Technik und der langen Nacht der Museen.

    Ich nehme an du warst mal "da unten"?

    Nein, ich konnte die Kanalisation nicht besichtigen wegen Corona. Aber ich hatte einen Berater bei der Kölner Stadtentwässerung (siehe Danksagung).

    Ich frage mich nur, wie es Janus da geschafft hat, in einen Rohbau einzudringen - alles "vorzubereiten"

    ohne daß da jemand etwas bemerkt.

    Wird an so einem Bau nicht täglich gearbeitet?

    Gegenüber von meiner Wohnung wurde eine Schule gebaut. Man hat es zumindest versucht. Der Rohbau war ruckzuck fertig und dann ... ist sechs Monate nichts mehr passiert. So ist das in Köln.

    Ich fand die Treppe auch schlimm, aber noch schlimmer war der Countdown und das Wissen, was passiert, wenn sie es nicht schaffen.

    Woher wusste Hannah so schnell, was die Zahlen auf dem Zettel bedeuteten? :gruebel

    Was hätten die Zahlen denn sonst bedeuten sollen? - Sie rechnet einfach hoch, wie viele Stufen jede Treppe hat und dann ist sie irgendwann in der neunten Etage, wo das Licht brennt. Zugegeben: Hannah ist manchmal schon etwas schlau ;-)))

    Und da ist der erste Tote in der Gruppe... Diesmal hat es verhältnismäßig lange gedauert, oder kam mir das nur so vor? Wobei es mich gewundert hat dass Sven nicht geschaut hat ob ein Schiff kommt, bevor er losgehangelt ist. Aber dann hätte Janus ihn vermutlich auf dem Brückenpfeiler-Podest abstürzen lassen.


    Ich denke auch dass es in der Gruppe einen Maulwurf gibt. Mein Verdacht geht Richtung Moritz oder Chiara.

    Es gab einige Diskussionen mit der Lektorin darüber, dass der erste Tote so lange dauert ... aber ich habe mich durchgesetzt, denn jeder weiß, dass irgendwann einer stirbt. Aber wer wird der Erste sein. Das finde ich persönlich viel spannender als zu viele Tote.

    Du hast recht, Hannah hat die Öffentlichkeit gemieden. Aber mit dem Namen "Janus" und Hannah, als eine der Überlebenden wussten sie ja, wer sie ist. (Seite 94) Die Gruppe wusste nur nicht, wie sie aussah, aber sie kannten die Geschichte vom Schloss Marienburg.

    Hannah hat die Presse gemieden und auch ihr Name wurde nicht öffentlich genannt. Wenn sie nun sagt, sie wüsste bescheid und sie war damals dabei, haben die anderen einen Grund zu zweifeln. "Kann ja jeder behaupten."

    Das mit dem IMSI-Catcher kannte ich auch nicht, noch nie gehört. Umso schlimmer, dass es dieses Teil wirklich gibt. Vielen Dank für die Erklärung! :thumbup:

    Wieso umso schlimmer, dass es sowas gibt? - Mit Hilfe des IMSI-Catchers bringt die Polizei Drogendealer und Menschenhändler zur Strecke. Mit TATORT-Methoden kommt man bei er organisierten Kriminalität nicht weiter. Ein Normalsterblicher (außer Janus) kommt mit einem IMSI-Catcher nicht weit.

    Digitalis kann man übrigens im Labor leicht nachweisen und das hätten die Mediziner sicher gefunden, auch ohne Hilfe. Man lässt ja nach allem möglichen suchen, wenn man es nicht weiß. Das nur am Rande von einer intensiverfahrenen Ärztin. 😜

    Aber das weiß ja Hannah nicht!

    Diese Finte mit dem Camper war echt gemein. :chen Da hatte mal ein Polizist richtig gut aufgepasst und dann das.

    Danke für den Hinweis mit Digitalis. Ein befreundeter Pharmakologe meinte, dass man damit so 4-5 Stunden bräuchte bis ein Ergebnis vorläge. Länger muss das Gift nicht wirken. Dann ist Hannah im Flugzeug.

    Noch ein paar Worte zum IMSI -Catchen. Handys suchen permanent ein starkes Signal und loggen sich in dem Sendemast ein, der dieses starke Signal liefert. Ein IMSI-Catcher liefert ein starkes Signal, so dass sich alle Handys im Umkreis von 100 Metern dort einloggen und ihre Daten übertragen. Der Catcher leitet die Daten zu einem regulären Sendemast weiter und es besteht eine Verbindung. Nun bewegt sich Hannahs Handy, der Catcher folgt ihr. Neue Handys kommen hinzu, andere entfernen sich zu weit von dem Catcher und fallen raus. Aber ein Handy bleibt die ganze Zeit in Verbindung: das von der Zielperson. Nun wird dieses Handy nicht mehr an einen Sendemast weitergeleitet. Hannah glaubt, sie habe Empfang, aber es kommt kein Anruf mehr durch. Umgekehrt kann Janus mit ihr Kontakt aufnehmen.

    ich versteh immer noch nicht wie man dann das eine Handy auswählen kann :grin

    Aber mit technischen Dingen kenn ich mich auch nicht wirklich aus.


    Naiv, weil er sie ja mit Absicht da rein lockt und selbst wenn sie das weiß, finde ich es naiv hinterher zu gehen. Weil dass er wieder was geplant hat, stand ja außer Frage. Und sie begibt sie somit ja wieder in die gleiche Situation wie schon einmal. Außerdem weiß ich nicht, ob jemand mit einem solchen Trauma genau das machen würde. :/ Aber wie gesagt, ohne hätten wir keine Story. Man muss ja nen Aufhänger haben.

    Gegenfrage: Wie überwindet man ein Trauma? Jeder Mensch ist da anders. Sie fühlt sich durch die Waffe nicht mehr als passives Opfer, aus dieser Rolle will sie heraus treten. - Sie will dieses Kapitel ihres Lebens abschließen - und ich wollte eine aktive Heldin. Sie wieder zu entführen wäre ein Abklatsch vom ersten Teil gewesen und kam daher nicht in Frage.

    Dieses Handy-Ausschalten. Geht das wirklich?? Muss man dazu die Nummer von dem Handy haben? Ist ja voll gruselig!

    Nein, man braucht keine Daten von dem Handy, nicht mal eine Nummer. Die Handys im Umkreis von ein paar hundert Metern werden "angesaugt". Die Teilnehmer merken davon nichts und dann wird das Handy, das man manipulieren will, isoliert. Von da an kann man alles mögliche damit machen.

    Ja Hannah ist wirklich super naiv, auch mit Waffe. Dem einfach zu folgen, also echt. Und dann noch in den Untergrund.

    Dieses Handy-Ausschalten. Geht das wirklich?? Muss man dazu die Nummer von dem Handy haben? Ist ja voll gruselig!

    Frag mich wer der Tote vom Anfang ist.

    Wieso naiv? Sie beschäftigt das Thema schon seit neun Monaten und nun ist es soweit.


    Ja, das mit dem Handy funktioniert wirklich. Ihr könnt das googlen unter dem Begriff: "IMSI-Catchen".

    Der "Monk" in mir hat natürlich wieder gegrumelt, weil wahrscheinlich der Lektor aus der "Hohe Straße" eine "Hohen Straße" gemacht hat. Woher soll der das auch wissen, könnte ja sein das er Köln nicht so kennt:gruebel


    Ich jedenfalls freue mich über das Setting :frech

    Ist mir gar nicht aufgefallen beim Korrigieren. Aber du hast natürlich recht: es muss Hohe Straße heißen. Bei der nächsten Auflage wird das geändert, obwohl, die zweite Auflage ist schon gedruckt. ... Wenn euch weitere Fehler auffallen, bitte melden.