Beiträge von vev

    Schöne Idee, einen Versuch ist es wert, mal sehen wie weit ich komme.

    Als erstes Bundesland kann ich Rheinland-Pfalz vermerken, auch

    wenn ich da schon ganz knapp an Saarland dran war.

    Ich war in Zweibrücken und Tante Martls Dialekt hat Spaß gemacht.

    ASIN/ISBN: 3492059813


    1. Hamburg

    2. Berlin

    3. Bremen

    4. Schleswig Holstein

    5. Niedersachsen

    6. Mecklenburg-Vorpommern

    7. Brandenburg

    8. Nordrhein-Westfalen

    9. Hessen

    10. Baden-Württemberg

    11. Sachsen-Anhalt

    12. Sachsen

    13. Thüringen

    14. Bayern

    15. Rheinland-Pfalz:

    Tante Martl - Ursula März

    16. Saarland

    Wenn meine Tante mir am Telefon etwas erzählen wollte, das sie gerade sehr erregte, leitete sie ihren Bericht mit einem lang gezogenen Stöhnen ein, in dessen Tonlage sich ein leicht kindliches Jammern mit dem Jaulen einer Alarmsirene mischte. Bevor sie auch nur einen Satz gesagt hatte, konnte ich anhand der Intonation des Stöhnens schon erahnen, was ihr auf dem Herzen lag.

    Hatte sie sich über eine schnippische Verkäuferin geärgert, überwog die Sirene.

    Südlichter - Nina George


    Immer, wenn sie glaubte, ein Lieblingsbuch gefunden zu haben, schlug sie das nächste auf und hatte ein neues. S. 143


    Bei Nina George finde ich immer wieder ein Lieblingsbuch.

    Dieses betrachte ich sogar als Jahreshighlight.

    Ein wunderbares Buch voller Poesie und Liebe zu Menschen, Büchern, Natur und allen beseelten Dingen. Hier hat auch das Käsebrettchen eine Seele. Nina George schreibt mit Herzblut und wenn der Muse mal die Metaphernbombe auf's Manuskript fällt, kann sie die auch sehr gekonnt verteilen und einsetzen.


    „Ach verflixt”, machte da die Muse neben ihm. Ihr war versehentlich eine Metaphernbombe aus der Hand und auf sein Manuskript gefallen. S. 150


    ASIN/ISBN: 3426227037

    @Rouge Magst Lakritz?


    Ja, ich hatte dieses Jahr auch ein schönes Wiedersehen in Masuren. Wollte ich schon so lange noch mal lesen und es war wieder sehr schön.

    Sehr schön war auch das Buchgeschenk einer lieben Eule,

    der Erzählband


    Die Bücherkatze - Eva Berberich

    Von Menschen, Katzen und Büchern


    Wunderbare Geschichten, die Anzahl derer, die mir nicht so gut gefielen war sehr gering.

    Die Autorin hat eine zauberhafte Fantasie und eine große Liebe zu Katzen, Büchern und Sprache.

    „Mein Haus ist immer warm. Geschichtenwarm. Bücherwarm.”


    ASIN/ISBN: 3423217073

    Nordische Mythen und Sagen von Neil Gaiman war schon auch gut,

    aber ich schließe mich @Lese-rina an, was Buch und Genre angeht.


    Ich bin Circe - Madeline Miller


    Dieser andere Blick auf die griechischen Sagen hat mich schwer begeistert.

    Die Götter und einige männliche Helden werden entzaubert. Eine weibliche Nebenfigur bekommt eine Stimme. Und was für eine.

    Davon will ich mehr!


    ASIN/ISBN: 3961610959

    Bergland - Jarka Kubsova

    Auch für mich eine schwierige Entscheidung, es gibt einige gute

    Kanditaten.


    Ein wunderbarer und anrührender Roman über das Bergbauernleben, heute und früher.

    Über die Kraft der Menschen, vor allem der Frauen, über die Sünden der Agrarpolitik und des Tourismus' und über die Möglichkeit der Heilung und Umkehr.


    ASIN/ISBN: 3442316189

    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit diesem Lesejahr, für nächstes Jahr würde ich gerne auch wieder mehr in den Bereichen Fantasy,

    Sience Fiction und Historischer Roman für mich finden.


    Das ist dieses Jahr auch mein Problem bei den Lieblingsbüchern, ich habe für zwei Kategorien ganz viele und kann mich nicht entscheiden, andere Genres werden völlig leer ausgehen.

    Deshalb bekommt ihr das jetzt hier ab.

    Das waren die Bücher, die mir dieses Jahr besonders gut gefallen haben. Da sind auch ein paar Titel mit 9 oder 8/10 dabei, das spielt im Rückblick keine Rolle.

    Wenn ich später noch Zeit und Lust habe, mache ich noch eine Verlinkung zum großen A.


    Meine Leseempfehlungen 2021:


    Graphic Novel, Comic:

    Alain Ayroles, Juanjo Guarnido - Der große Indienschwindel klick


    Historischer Roman:

    Sue Monk Kidd - Die Erfindung der Flügel klick


    Sagen, Märchen,Fantasy:

    Neil Gaiman - Nordische Mythen und Sagen klick

    Madeline Miller - Ich bin Circe klick


    Krimi, Thriller:

    Louise Penny - Tief eingeschneit klick

    A.K. Turner - Tote schweigen nie klick


    Erzählungen, Novellen:

    T.C. Boyle - Das wilde Kind klick

    Elke Heidenreich, Bernd Schröder - Rudernde Hunde klick

    Eva Berberich - Die Bücherkatze; Von Menschen, Katzen und Büchern klick

    Siegfried Lenz - So zärtlich war Suleyken klick

    Eva Demski - Neue Gartengeschichten klick

    Andrea Schacht - Weihnachten mit Plüsch und Plunder klick


    Belletristik/Gegenwartsliteratur:

    Nina George - Südlichter; <3 klick

    Polly Clark - Tiger klick

    Jarka Kubsova - Bergland klick

    Nina George - Die Schönheit der Nacht klick

    Joan Clark - Der Triumph der Geraldine Clark klick

    Rachel Joyce - Miss Bensons Reise klick

    Elizabeth Strout - Mit Blick aufs Meer klick

    Joachim B. Schmidt - Kalmann klick

    T.C. Boyle - Sprich mit mir klick

    Ewald Arenz - Alte Sorten klick

    Olga Tokarczuk - Gesang der Fledermäuse klick

    Kent Haruf - Kostbare Tage klick

    Ewald Arenz - Ehrlich&Söhne Bestattungen aller Art klick

    Delia Owens - Der Gesang der Flusskrebse klick

    Jasmin Schreiber - Marianengraben klick

    Benjamin Lebert - Flug der Pelikane klick

    Elizabeth Strout - Die langen Abenden klick


    Geschafft, hoffe sie die Links funktionieren alle.

    Wenn nicht, gebt Bescheid.

    :wave

    Dieses Jahr möchte ich mich hier auch mal beteiligen.


    Gelesen:

    90 Bücher, davon waren 8 eBooks und es gab 2 Abbrüche, wovon nur einer gezählt wurde.

    Abbrüche vermerke ich in meiner Liste, zähle sie aber nicht, weil ich sie normalerweise auch nicht bewerte.

    Es widerstrebt mir, eine schlechte Bewertung zu geben, nur weil das Buch gerade nicht für mich passte. Kommt auch nicht oft vor, aber dieses Jahr hatte ich eins, das hat mich richtig verärgert, da gab es ein 4/10, das hat er jetzt davon.

    Wird Herrn Mosebach sicher schwer treffen. :grin


    Genres:

    Krimi, Thriller: 21

    Belletristik: 15

    Gegenwartsliteratur: 12

    Kurzgeschichten, Erzählungen: 9

    Sachbuch: 7

    Romance: 6

    Märchen, Sagen: 5

    Fantasy: 4

    Historischer Roman: 3

    Sience Fiction: 3

    Novelle: 2

    Humor: 1

    Graphic Novel, Comic: 1

    Abbruch: 2


    Autoren mit mehreren Titeln:

    Elke Heidenreich 4x

    T.C. Boyle 3x

    Ewald Arenz 2x

    Nina George 2x

    Elizabeth Strout 2x

    Jean-Luc Bannalec 2x

    Garry Disher 2x

    Ray Celestin 2x



    Meine subjektiven Bewertungen:

    22x 10/10

    19x 9/10

    12x 8/10

    15x 7/10

    7x 6/10

    10x 5/10

    3x 4/10

    1x 3/10

    1x 2/10


    Ergiebigster Lesemonat war der Dezember mit 13 Büchern, da waren aber auch ein paar sehr dünne dabei.

    Im Februar dagegen habe ich nur 2 Bücher gelesen.


    Seitenzahlen vermerke ich in meinem Lesetagebuch, sind mir aber eigentlich nicht wichtig.

    Insgesamt 27 683 Seiten, wenn ich mich nicht verrechnet habe.


    In meinem Lesetagebuch halte ich neben schönen Zitaten und meinem subjektiven Eindruck auch Verlag, Übersetzer, Originaltitel, Nationalität des Autors, Zeit und Ort der Handlung fest. Statistisch erfasse ich diese Daten aber nicht.

    Mit den nackten Zahlen war es das dann von mir.

    Es kommt aber noch was.

    :wave


    P.S.: Die Bewertungen vergessen und ergänzt.