Beiträge von vev

    Ja, auch ich möchte mich bei all den Menschen bedanken, die in diesen Zeiten für uns da sind.

    Und ich bleibe auch brav zu Hause, was mir nicht schwer fällt, da ich durch Corona bereits meinen Job verloren habe.

    Deshalb hielt ich es auch für eine gute Idee meinen Wocheneinkauf auf Mittwoch zu verlegen.

    Früher Nachmittag, nicht viel los, alt und jung rücken einem trotzdem viel zu nah auf die Pelle, viele leere Regale. Das ist schon ärgerlich, wenn man dann nochmal 20Km hin und zurück fahren muss, ohne zu wissen ob es das Benötigte nun gibt. Flexibilität ist gefragt, hilft aber nicht immer.

    Nicht jeder kann sich das viel teurere Katzenstreu leisten. Ja, das war auch aus. :rolleyes


    Einen echten Engpass gibt es meines Erachtens aber nur bei zwei Dingen: Hirn und Herz.

    Manche Menschen übertreiben es wirklich mit ihrer Abneigung gegen Innereien.

    (Zählt Hirn da eigentlich dazu?)


    Wir haben ja ab morgen Ausgangssperre, was sicher nötig ist und in den Städten wahrscheinlich auch durchgesetzt werden kann, hier wird sich gar nichts ändern, da bin ich mir ziemlich sicher.

    Dabei haben wir doch Glück, fast jeder hat einen Garten, damit kann man sich doch mal eine Weile begnügen.


    Ich denke die Tage viel an Obdachlose, arme Rentner, Pfandflaschensammler. Was machen die jetzt, sogar die Tafeln sperren zu? Und was wird in den Flüchtlingslagern in Griechenland passieren?


    Uns geht es noch gut, auch wenn es mir nicht einleuchten mag, warum Büchereien nicht unter die lebensnotwendigen Dinge fallen. Jetzt muss ich mich an meinem SuB vergreifen.

    War ja Immer meine Rede: Es könnten schlechte Zeiten kommen.


    Da fällt mir

    @Jenya ein:

    Wie geht es dir? Ich wünsche dir gute Besserung, auch deinem Bruder, und drücke die Daumen, dass das doch nur eine Erkältung ist.

    Und entschuldige bitte, weil ich deine Frage zum Mongolen noch nicht beantwortet habe, werde ich die Tage nachholen, versprochen. :knuddel1


    Jetzt muss ich mich um meine erste Bärlauchernte kümmern. Nein, ich darf!

    Ich kann mich glücklich schätzen, ich habe einen SuB, einen Garten, frischen Bärlauch und nette Eulen, die mir immer mal wieder schöne Karten schicken. :kiss, Angie!


    Passt auf euch und eure Mitmenschen auf, bleibt gesund und geniest einfach die schönen Momente!


    :frieden

    Meir Shalev - Meine russische Großmutter und ihr amerikanischer Staubsauger


    ASIN/ISBN: 3257261446

    Tonia, in den zwanziger Jahren aus Russland nach Israel eingewandert, ist eine eigensinnige Frau, und sie hat einen großen Feind: den Schmutz. Ihm hat sie den Kampf angesagt. Kein leichtes Unterfangen auf dem Land und bei einer so großen und chaotischen Familie. Da schickt Tonias Schwager ihr aus dem fernen Amerika eine Wunderwaffe … Meir Shalev zeichnet mit Zärtlichkeit und Humor ein Porträt seiner Großmutter und seiner Familie.

    Durch die Jahresbesten-Liste 2019 wurde ich auf diesen Thriller aufmerksam:


    Ian Manook: Der Mongole - Das Grab in der Steppe

    ASIN/ISBN: 3764506059

    So spannend, ich konnte wirklich kaum aufhören. Die mir ziemlich fremde Kultur wurde mir verständlich nahegebracht und viele Themen empfand ich als sehr aktuell.


    @Lumos

    Vielen Dank für diesen Buchvorschlag, könnte gut sein, dass das Buch auch nächstes Jahr in der Jahresbesten-Liste auftaucht.


    Nun ein leiser Roman, aber der gefällt mir auch schon wieder so gut.

    Ich muss mich beherrschen und ihn in den März retten, sonst habe ich für Februar

    drei Monatshighlights. :konfus


    Mercè Rodoreda: Der Garten über dem Meer

    ASIN/ISBN: 3833310545

    Hatten heute auch Wocheneinkauf und es war definitiv mehr los, es wurden auch größere Mengen gekauft, war mein Eindruck.

    Bei Lidl waren ein paar Nudelregale leer, sonst gab es noch alles was ich wollte.

    Hatte den Gatten dabei - und nun beim Verstauen des Einkaufs, stellte ich fest, dass der doch glatt da und dort noch ein oder zwei Päckchen mehr in den Wagen nachgelegt hatte. Wir teilen uns im Laden immer auf, daher fiel mir das erst zu Hause auf.


    Meine Überlegung dazu:

    Kommt der Begriff Hamsterkauf vielleicht daher, weil alle ein bisschen am Rad drehen?

    :kopfdreher

    Schönes Wochenende, lasst euch nicht verrückt machen,

    aber passt trotzdem auf euch auf.

    :frieden

    :gruebel Hoffentlich liege ich jetzt nicht komplett falsch, aber nach meinem Kalender hat heute eine ganz liebe Eule Geburtstag.


    smilie_geb_101.gif


    @Mariion


    Herzlichen Glückwunsch, alles Gute und viele schöne Bücher!


    smilie_geb_124.gif

    "Sei du selbst. Alle anderen gibt es schon."

    Ein Zitat aus:

    ASIN/ISBN: 3426282259

    Das Buch habe ich heute mit einem fetten Grinsen beendet.

    Ein schönes, witziges Märchen. Und wenn alle Menschen jüdischen Glaubens so lebensfroh, weise und gutherzig wären wie Alfredos Vater, könnte man mich bekehren.


    @Jenya

    Vielleicht ein Buch für dich?

    Schau doch mal, vielleicht gibt es das bei deiner Onleihe, dann könntest du einen Blick riskieren.

    Mir hat es sehr gut gefallen.

    :wave

    Fängt schon sehr witzig an, das brauche ich jetzt.


    David Zaoui - Schmidt malt

    ASIN/ISBN: 3426282259

    Wild, charmant, witzig und klug: David Zaouis Roman über kleine Leben und große Träume – und ein malendes Kapuziner-Äffchen:

    Der junge Pariser Künstler Alfredo hat sich darauf spezialisiert, die Träume von Tieren zu malen. Aber nicht von irgendwelchen Tieren: Alfredo malt die Träume von bipolaren Bären, kleptomanischen Krabben oder kapriziösen Kanarienvögeln. Leider ist es ihm bislang nicht gelungen, einen Galeristen von diesem revolutionären Ansatz zu überzeugen. Lediglich sein bester Freund und seine Eltern bestärken ihn darin, an sich zu glauben. Doch bis ihm der Durchbruch als Maler gelingt, muss Alfredo sich notgedrungen mit Gelegenheitsjobs durchschlagen, die ihm der roboterhafte Monsieur Dossier vom Arbeitsamt vermittelt.

    Alles scheint sich zu ändern, als die italienische Touristin Celestina und das Kapuziner-Äffchen Schmidt in Alfredos Leben treten: Celestina versteht Alfredos Bilder und sagt so wunderbare Dinge wie »Du musst mehr Blau in dein Leben bringen.« Und Schmidt?

    Schmidt wirbelt das Leben von Alfredo und seinen Nachbarn im Pariser Vorort Patin gehörig durcheinander. Und er stellt Alfredo vor die Frage, was ihm wichtiger ist: Erfolg – oder sich selbst treu zu bleiben?

    Liebe @Bücherdrache,


    ich bin so froh, wieder ein Lebenszeichen von dir zu lesen.

    Habe öfter an dich gedacht und dich im Eulennest vermisst.


    Mein Beileid zu deinem Verlust, das ist sehr traurig.

    Ich wünsche dir viel Kraft in deiner Trauer und würde mir wünschen, du würdest

    dich auch ab und zu melden, wenn es dir nicht so gut geht, aber ich kann gut nachvollziehen, dass du da erst mal deine Ruhe brauchst.


    Mach es so, wie es sich für dich am besten anfühlt.

    Gute Besserung, alles Gute und ganz liebe Grüße!

    :knuddel1

    Nach solchen Büchern suche ich immer:


    Tommy Orange - Dort dort

    ASIN/ISBN: 3446264132

    Tommy Orange gibt mit seinem vielbesprochenen Bestseller "Dort dort" Native Americans eine Stimme. "Eine neue Art amerikanisches Epos." (New York Times)

    Jacquie ist endlich nüchtern und will zu der Familie zurückkehren, die sie vor vielen Jahren verlassen hat. Dene sammelt mit einer alten Kamera Geschichten indianischen Lebens. Und Orvil will zum ersten Mal den Tanz der Vorfahren tanzen. Ihre Leben sind miteinander verwoben, und sie sind zum großen Powwow in Oakland gekommen, um ihre Traditionen zu feiern. Doch auch Tony ist dort, und Tony ist mit dunklen Absichten gekommen. "Dort dort" ist ein bahnbrechender Roman, der die Geschichte der Native Americans neu erzählt und ein Netz aufwühlend realer Figuren aufspannt, die alle an einem schicksalhaften Tag aufeinandertreffen. Man liest ihn gebannt von seiner Wucht und seiner Schönheit, bis hin zum unerbittlichen Finale.


    Wer Louise Erdrich mag, könnte hier auch zufrieden sein.

    @Angie Voon

    Kommt gut nach Hause, hoffe, du konntest den Urlaub trotzdem genießen, auch wenn du nicht so zum Skifahren gekommen bist.

    Viel Spaß noch heute Abend!


    :blume

    Es ist ja mal wieder Valentinstag, lese gerade bei Wiki etwas über die Geschichte.

    Wusste ich gar nicht, dass es da so alte Bräuche gibt. Bisher hielt ich das immer für eine moderne Erfindung der Händler.

    Gestern beim Einkauf sah ich Bilderbucherdbeeren (wahrscheinlich aus der baldigen Wüste in Südeuropa), die waren in einer herzförmigen Plastikbox. :bonk

    Würde mir jemand so ein liebevolles, einfallsreiches Geschenk machen ... :schlaeger

    Hengstenberg scheint auch auf Plastikflaschen umzustellen, jetzt ist bei mir Essig mit der "Alten Liebe".

    Es gibt aber auch positive Meldungen: So sah ich die Tage einen Bericht über einen Getränkemarkt, der alle Einwegflaschen und Dosen aus dem Sortiment verbannt hat.

    Das kam sehr gut an und schlägt immer noch Wellen.


    Mein derzeitiges Buch Dort dort ist toll.

    Der Debütroman eines jungen Autors aus Oakland vom Stamm der Cheyenne.

    So etwas suche ich immer und finde es leider nur selten.

    Ein Wohlfühlroman ist es aber nicht.


    So einen hatte ich vor zwei Wochen mal wieder.

    Herzensräuber ist ein süßes, warmherziges Märchen, erzählt von einem Hund. :love:


    Wünsche euch einen gemütlichen Abend und ein schönes Wochenende.

    :frieden

    Nein, ich habe zumindest eben Punkte vergeben. Ob sie angekommen sind, weiß ich nicht.

    Mit Kommentaren tue ich mich schwer, jeder Schreiber hat allein für den Mut Punkte verdient, es können aber nur drei Texte bewertet werden.

    Da kommen dann halt persönliche Vorlieben zur Geltung.

    Für mich gab es diesmal jedenfalls einen ganz klaren 1. Platz. :grin

    Linsen Bolognese

    Das will ich auch mal probieren, muss nur noch die bessere Hälfte überzeugen. :peitsch


    Zu Grünkern hätte ich noch ein paar Fragen.

    Wo bezieht ihr ihn und wie schnell muss ich Grünkernschrot verarbeiten?


    Hier gab es Gulasch mit wenig Fleisch und viel Gemüse.

    Der siebte Cat und Bones Teil. Damit ist die Reihe komplett und ich kann beruhigt lesen ohne Panik zu bekommen,

    Du weißt aber schon, dass es zu dieser Serie noch ein paar Ableger gibt, oder?

    Die Story um Spade und Denise Nachtjägerin hat mir da am besten gefallen.

    ;)



    Das sind reine Vampir-Bücher, oder?

    Vampire spielen schon die Hauptrolle, aber es gibt auch noch andere Wesen in der Serie, Geister, Ghule und die Voodoo-Königin Marie Laveau sind mir in Erinnerung geblieben. Marie Laveau gab es wirklich.



    Mein Kreislauf sagt mir, es kommt nun endlich etwas Bewegung ins Wetter. Mir ist fast alles lieber als dieser kalte, graue Nebel der letzten Wochen.


    Habt noch einen schönen Sonntagabend und wenig Stress in der neuen Woche!

    :wave