Beiträge von Lea von GiG

    Oh, da dachte ich mit Hape Kerkeling schon einen Treffer gelandet zu haben. Den habe ich vor wenigen Wochen gelesen. Oder zählt es nicht, da kein Roman, sondern "Reisebericht" aus dem Jahr 2001?

    Also ich würde sagen, du kannst das selbst entscheiden, wir sind hier ja nicht im Wettbewerb ;) Ich denke, das kannst du gut zählen.


    Ich meinte eher, dass ich kaum Romane über die Kriegs- und Nachkriegszeit lese und deshalb wahrscheinlich mit diesen Kategorien die meisten "Schwierigkeiten" haben werde.

    Es ist nie zu spät! :)


    Ich muss die Liste bald mal aktualisieren. Sobald ich mit meinem derzeitigen Buch durch bin, kommt nämlich eins für die Kategorie "Zeitreise" dran. Meinen letzten Re-Read, "Der Jesus-Deal" von Andreas Eschbach, habe ich da mal nicht gezählt. Es geht zwar um eine Zeitreise, aber es spielt nicht wirklich auf zwei Ebenen.


    Für die Zeit zwischen 1900 und der Gegenwart sehe ich bisher weiterhin schwarz, aber mal sehen.

    Das Spiel gestern war wirklich wahnsinnig spannend - hat richtig Spaß gemacht. Nachher werde ich wohl auch wieder reinschalten, obwohl ich mich eigentlich konzentrieren sollte/wollte. Aber WM ist WM :D

    Jetzt wird auch das Spiel am Mittwoch wieder interessant. Ich hoffe, ich finde auch wieder irgendwo einen Platz im Cafe, kann leider nicht viel früher hin. Eigentlich hätte ich in der Zeit auch einen Kurs an der Uni, aber der Dozent hat die Sitzung extra nach hinten verlegt :lache


    Ansonsten mache ich mir heute einen faulen Tag, lesend und schreibend.


    tweedy39 : Das geht mir auch oft so, dass ich nach einem fesselnden Buch erst eine kleine Atempause brauche, bevor ein neues beginnen kann.

    Ich war gestern auch total platt. Bei "Elbmöwen" bin ich jetzt etwa auf S. 160, weil ich mir heute endlich etwas Lesezeit nehmen konnte. Jetzt mache ich gerade noch Verschiedenes im Haushalt und bald gehe ich dann Richtung Kneipe, um später Fußball zu schauen. Da es vermutlich ratsam ist, früh einen Platz zu besetzen (Reservierung war schon nicht mehr möglich) nehme ich das Buch wahrscheinlich einfach mit, bis dann mein Kumpel eintrudelt.


    Morgen hoffe ich, dass ich mich zum Schwimmen aufraffen kann, und ansonsten werde ich mir einen faulen Sonntag mit Lesen, Schreiben und eventuell Assassin's Creed machen (seit es so heiß ist, komme ich da nicht weiter, dabei wurde ja nun bereits der nächste Teil angekündigt!)


    Eine Freundin von mir hat außerdem verlauten lassen, dass sie einen tolino besitzt, den sie eigentlich gar nicht braucht, da habe ich mal Interesse angemeldet. Ich werde definitiv gedruckte Bücher immer bevorzugen, dafür liebe ich sie zu sehr - aber gerade für so Aktionen wie Netgallery oder um unterwegs was zu lesen, fände ich einen Reader schon praktisch. Falls ihrer noch funktioniert, kann ich ihn vielleicht abkaufen :)

    Ich habe am Wochenende dank einer langen Zugfahrt den Eschbach beendet. Hat mir wieder genauso gut gefallen wie beim ersten Durchgang damals (ich glaub, das war im Herbst/Winter 2014 irgendwann). Einige Episoden kamen mir direkt wieder bekannt vor, aber viele Details und vor allem auch die Wendungen am Ende hatte ich überhaupt nicht mehr in Erinnerung, und so hat es mir richtig viel Spaß gemacht. :)

    Ich schneie auch mal wieder kurz rein, ich war die letzten Tage sehr eingespannt (aber auch im positiven Sinne).


    Am Wochenende war ich in Nürnberg, bis gestern war zudem noch eine Freundin zu Besuch und gestern Abend war ich auch bei einem Konzert, nämlich Judas Priest. Rücken und Genick tun entsprechend weh, aber es war super :D


    Zum Lesen bin ich seit Freitag nur im Zug gekommen, habe da meinen Re-Read von Andreas Eschbach, "Der Jesus-Deal", abgeschlossen. Hat mir noch genauso gut gefallen wie beim ersten Lesen. Jetzt steht "Elbmöwen" von Ivonne Hübner auf der Agenda, ich hoffe, damit kann ich heute Abend noch anfangen.

    Da ich übers Wochenende verreist war, hatte ich es gerade noch geschafft, das Punkteformular abzuschicken - hier kommen noch meine Gedanken zu den Texten :) Kurz: Alle haben sich sichtbar Mühe gegeben, und alle Texte sind auf ihre Art gelungene Werke. Meine Entscheidung erfolgte daher nicht nach irgendwelchen "handwerklichen" Kriterien, sondern nach dem Gesamteindruck, der während des Lesens bei mir entstand.



    Allein Eine richtig süße Geschichte und eine tolle Idee, aus dieser Perspektive zu schreiben. Zumindest ich konnte die Pointe nicht vorhersehen. 2 P.
    Das Gegenteil von Verloren Hier kam ich beim ersten Lesen ein wenig mit den Perspektiven durcheinander. Trotzdem hat der Text mein Interesse geweckt, was denn vorgefallen ist. Insgesamt war es mir aber doch zu offen, da ich das Gefühl habe, dass zu viele Informationen fehlen.
    Nie darf ich dich verlieren Hier gefallen mir die verschiedenen Ebenene des Themas, und die Dialoge lesen sich sehr flüssig. Eine schöne kleine Alltagsgeschichte. Nur die beiden letzten Sätze finde ich nicht ganz passend zur Situation, ich hätte sie nicht mehr gebraucht.
    30 Jahre Ein rührender Text, der nachdenkliche Gefühle weckt. Traurig, aber schön.
    Real-Mann Von der Grundidee her schon sehr originell, und dabei auch geschliffen geschrieben. Und am Ende eine witzige Pointe. Hat mir sehr gut gefallen! 1 P.
    Verzückter Moment Ein toller Text, der zwar kurz ist, aber so viel aussagt. Und dann am Ende die Wendung, die genau im (für den Text) richtigen Moment kommt. Super! 4 P.
    Seidenfäden Wer kennt sie nicht, Leute dieser Art. Eine schöne kleine Episode, in der sich jemand von einem unangenehmen Menschen emanzipiert.
    Voll - Endung Ein Gedicht zu schreiben ist immer schwierig, daher Hut ab dafür. Ich habe daraus vor allem eine etwas „kulturpessimistische“ Aussage gezogen.
    Und nun? Emotional und gleichzeitig hoffnungsvoll, ein sehr berührender Text.

    Hier ist es ja gerade wirklich still! Ist das Sommerloch schon da? :)


    mazian : Schön, dass du einen schönen Urlaub hattest!


    KleineTascha : Das ist bestimmt toll, dem Kleinen beim Wachsen zuzugucken. Das mit der Kollegin hingegen ist ja blöd, ich hoffe, du hast die Besprechung gut rumgebracht!


    Ich hab mich ganz gut in den "Jesus-Deal" hineingefunden, und das Buch gefällt mir zum Glück noch genauso gut wie bei der ersten Lektüre. Jetzt bin ich leider zu müde und gucke wahrscheinlich eher noch eine Folge "Timeless" bei Netflix. Morgen im Zug werde ich dann lesen, so viel ich kann :) Und am Sonntag bei der Rückfahrt auch - ich rechne mal nicht damit, dass das WLAN gut genug für einen Fußball-Liveticker sein wird...

    Susannah : Mich hat der Stil nicht gepackt, ich fand die Handlung nicht mitreißend geschildert. Hatte nich das Gefühl, ich würde den Protagonisten jetzt bei der Überwindung irgendwelcher Hindernisse begleiten, da kam keine Spannung auf. Das ist das, was ich noch aus dem Gedächtnis weiß, habe das Buch gerade nicht hier :)


    Ich bin mit "Der Jesus-Deal" noch nicht weitergekommen. Vielleicht schaffe ich heute Mittag ein paar Seiten, ansonsten hoffentlich am Abend.


    Einen schönen Tag!

    Huhu :)


    Nach längerer Netflix-Abstinenz gucke ich zur Zeit "Timeless". Ein Meisterwerk ist es vielleicht nicht, aber ich bin Riesenfan von Zeitreisen und inzwischen gibt es einige Verwicklungen, die es für mich doch sehr spannend machen. Wer sich für das Thema interessiert, dem gefällt das bestimmt :)

    Als nächstes lese ich "Die Pranken des Löwen" von Mac P. Lorne. Ich freu mich drauf, ich lese die Bücher von ihm sehr gerne! Und dann auch noch in einer Leserunde.

    Vielleicht muss ich der Reihe auch mal eine Chance geben. Ich habe vor zwei Jahren "Der Pirat" von dem Autor abgebrochen, weil es mir überhaupt nicht gefallen hat - aber jetzt habe ich so viele positive Stimmen gelesen.


    Mein Tag war heute gut gefüllt, aber auch recht produktiv. Eben habe ich noch die Wohnung aufgeräumt, bald mache ich Essen und dann werde ich noch ein wenig an meinem Blog weiterarbeiten. Ein bisschen schreiben wollte ich auch noch. Und eigentlich muss ich auch noch für die Uni ca. 50 Seiten zur Stadtgeschichte von Paris lesen. Eigentlich sehr interessant, irgendwie habe ich das heute aber total vertrödelt. :yikes Muss ich dann morgen vor dem Seminar noch schaffen. Hier im Forum möchte ich noch beim Schreibwettbewerb abstimmen, das bekomme ich hoffentlich bis Donnerstagabend noch hin. Am Wochenende geht es dann nach Nürnberg zu einer Freundin, da freue ich mich schon drauf, und im Zug komme ich hoffentlich auch wieder zum Lesen.


    Ich habe gestern jetzt meinen ersten Re-Read in diesem Jahr angefangen, "Der Jesus-Deal" von Andreas Eschbach. Ich habe aber erst zwei Kapitel geschafft, war sehr müde und heute hatte ich nur in der Mittagspause kurz Zeit. Dafür war ich noch beim Optiker, weil meine neue Brille trotz x-fachem Nachstellen noch immer gerutscht ist. Jetzt wurden in das Nasending so Silikonkissen geklebt, und sie sitzt perfekt. Hurra!


    Euch allen einen schönen Abend! :)

    Hallo stephenivel !


    Herzlich willkommen und viel Spaß hier! Mit Tipps zum Thema Sci-Fi kann ich nicht wirklich dienen, ich wollte nur sagen, dass ich es super finde, dass du mit dem Lesen anfangen möchtest :) Ich denke, du wirst es nicht bereuen!


    LG Lea

    Wie lange hast du dran gelesen? Mit dem Hörbuch komme ich nicht weiter. Sobald ich einschalte, laufe ich in ein anderes Zimmer. Deshalb werde ich versuchen, dass ich den Roman ausleihe.

    Ich habe fast drei Wochen gebraucht. So dicke Bücher haben irgendwie fast immer auch etwas langatmige Passagen. Unterm Strich fand ich es aber nicht schlecht, wenn ich mich recht erinnere. Das mit den Hörbüchern kenne ich übrigens gut, deshalb kann ich leider keine hören. Entweder mache ich irgendwas nebenher und höre nicht zu, oder ich schlafe ein, weil ich im Bett liege...


    Nachdem ich das Wochenende ja bis auf die letzten Kapitel von "Tyll" nichts gelesen habe, muss ich mal gucken, womit es heute Abend weitergeht. Diese Woche und am kommenden Wochenende werde ich wohl wieder nicht so viel Zeit haben. Deshalb werde ich nicht mit "Die Liebenden von Siena" anfangen, weil ich mich da so drauf freue, dass ich das gerne relativ am Stück lesen möchte. Entweder nehme ich mir "Fünf" von Ursula Poznanski (meine Nr. 3 vom Lieblingsbuch-Event) vor, oder ich schiebe den Re-Read von Andreas Eschbachs "Der Jesus-Deal" ein. Jetzt muss ich erst mal noch die Lektüre für die Uni wegarbeiten.