Beiträge von Annabas

    Ich schneide die Rosen immer schon im Herbst, wenn ich den Garten "winterfein" mache.


    Leider ist mir letztes Jahr ein Rosenbäumchen eingegangen - schade, das war schon sehr alt und hatte viel überlebt. Aber jetzt ist es total verholzt und ich sehe auch keine Knospen dran. Ich warte mal noch ein Weilchen, ob sich nicht doch noch was tut, sonst muss ich es leider ausgraben.


    Hat jemand eine Idee, wie es ihn evtl. wieder zum Wachsen bringen kann?

    Ich starte heute ein Re-Read der Jack-Taylor-Reihe von Ken Bruen, das hatte ich schon länger vor.


    Ken Bruen - Jack Taylor fliegt raus


    Der erste Fall für Jack Taylor

    Der Polizist Jack Taylor lauert, nur mit einer Thermoskanne voll Brandy mit einem Schuss Kaffee bewaffnet, Verkehrssündern auf. Als ein schwarzer Mercedes an ihm vorüberrauscht, hält er den Wagen an. Darin sitzt ein hoher Regierungsbeamter des Finanzministeriums. Und Jack schlägt zu – daraufhin fliegt er raus. Und macht als Privatdetektiv weiter. Er bezieht sein neues Büro im Grogan‘s, dem einzigen Pub in Galway, in dem er noch nie Hausverbot hatte. Eigentlich ein ernsthafter Ort für ernsthaftes Trinken. Doch schon bald hat Jack seinen ersten Fall an der Backe.


    ASIN/ISBN: 3423213671

    Ich habe heute das Hochbeet vom Unkraut befreit. Lange halten wird es nicht, aber im Moment freue ich mich an dem Anblick.


    Letzten Samstag war ich im Pflanzenhof und wollte eigentlich nur ein paar Primelchen kaufen. Dazu haben sich dann je ein Topf Schnittlauch, Petersilie, Majoran, 4 Salatsetzlinge und 6 Kohlrabipflänzchen angehängt. ;)


    Rote Bete werde ich dieses Jahr nicht mehr setzen. Letztes Jahr hatte ich super Blattwerk, und als ich die Knollen dann ernten wollte, waren sie etwa murmelgroß. Lohnt sich nicht.

    Philip K. Dick - Das Orakel vom Berge (The Man in the High Castle)


    Inhalt:


    Es ist 1962 in San Francisco. Deutschland und Japan haben den zweiten Weltkrieg gewonnen. Die USA sind zweigeteilt, der Osten wird von Berlin, der Westen von Tokio aus regiert. Nur in den Rocky Mountains findet man noch einen schmalen Streifen neutrale Zone. Ein verbotenes Buch "Die Plage der Heuschrecke" zeigt die Möglichkeit einer anderen, freien Welt, doch welche Wirklichkeit ist nur im Buch abgebildet und welche ist real?


    Meine Meinung:


    Ich habe mich am Anfang etwas schwer getan mit dem Buch, denn es gibt keine eindeutige Hauptperson oder eine Haupthandlung. Die Erlebnisse mehrerer Personen werden parallel und gleichberechtigt über das ganze Buch hinweg erzählt, und erst als ich das für mich akzeptiert hatte, konnte ich mich wirklich auf die Geschichte einlassen.


    Die Welt, in der die Nazis eine Großmacht bilden, ist natürlich schwer zu ertragen. Der Autor ist sehr im Rahmen des Möglichen geblieben, die Beschreibungen der Weltpolitik unter diesen Voraussetzungen sind keinesfalls abwegig. Es hätte zu so einer Welt kommen können. Das Buch wurde 1962 geschrieben und manche Dinge (insbesondere technische Gegebenheiten) muten heute etwas anachronistisch an, aber das störte mich nie.


    Gott sei Dank war ich mit dem "Buch der Wandlungen" bzw. dem "I Ging", das hier eine große Rolle spielt, gut vertraut. Ich habe in den 90er-Jahren selbst damit orakelt, es allerdings auch schnell wieder aufgegeben. Hier wird es sehr oft zu Rate gezogen und ich habe mich teilweise wieder amüsiert über die nebulösen Vorhersagen, die sich daraus ergeben haben. Wenn man gar nicht weiß, was das "I Ging" ist, könnte man mit dem Buch Schwierigkeiten haben, aber Google kann hier schnell helfen.


    Spannend ist das Buch wenig. Es gibt viele und lange innere Monologe und philosophische Gedankengänge, die ich aber sehr gerne gelesen habe. Ich habe dabei viel über das Innenleben, die Zweifel und die Motive der Personen erfahren und das hat mich an dem Buch festhalten lassen.


    Über das Ende hätte ich gerne mit jemandem diskutiert - schade, dass niemand dafür greifbar war.


    Das ist kein einfaches Buch, aber es lohnt sich zu lesen.


    P. S.: Ich glaube nicht, dass das Buch und die Serie "The Man in the High Castle" außer dem Setting viel miteinander zu tun haben.


    ASIN/ISBN: 3596298415

    Ich bin jetzt auf Seite 112 bei meinem aktuellen Buch und es hat sich noch keine eindeutige Hauptperson herausgestellt. Dann schätze ich mal, dass ich eine aus dem ganzen Kreis der bisher handelnden Personen nehmen kann und ich entscheide mich für

    den Geschäftsmann Herrn Nobusuke Tagomi (aus Philip K. Dick - Das Orakel vom Berge).

    Endlich scheint die Sonne und was macht der Nachbar? Sein Geländer lautstark abschleifen...

    Wieder nichts mit einmal ein halbes Stündchen in die Sonne sitzen.

    Bei mir ist im Moment noch Ruhe, aber ich bin gespannt, was sich die Nachbarn am Samstag einfallen lassen. Das mindeste ist Rasenmähen.

    Andererseits … ich brauche für ein Hobby ein paar kleinere Brettchen, vielleicht halte ich mit der Stichsäge dagegen. ;)

    Hallo miteinander,


    ich konnte heute tatsächlich nach der Arbeit noch im ärmellosen T-Shirt draußen in der Sonne sitzen und lesen. Habe ich sehr genossen!


    In meinem Buch (Philip K. Dick - Das Orakel vom Berge) komme ich sonst nur langsam voran, so ganz ist mir noch nicht klar, wohin die Geschichte läuft. Aber das wird schon noch - über Ostern habe ich auch mal mehr Zeit fürs Lesen.


    Habt eine schöne Woche!

    Hm, ich dachte es ist immer noch nicht klar, ob eine Impfung eine Weiterverbreitung verhindert?

    MMn macht es für die Eindämmung also keinen Unterschied ob man geimpft ist oder nicht.

    Also auch keinen Sinn Reisen, Theater und co nur zu erlauben wenn man geimpft ist..


    Hat eher was von Hexenjagd oder Zweiklassen Gesellschaft...

    Ich denke, der Gedankengang ist so: Wenn in einem (z.B.) Restaurant alle Gäste geimpft sind, können sie nicht krank werden, auch wenn ein Gast darunter kurz vorher Kontakt mit einem Menschen mit Corona-Erkrankung hatte und deshalb den Virus auch eine Zeit lang weiter tragen kann.


    Ob jemand geimpft ist oder nicht, wird vermutlich schon irgendwann eine größere Rolle spielen, spätestens wenn ein größerer Anteil der Bevölkerung mal Impfschutz hat. Für das Gast-/Hotelgewerbe könnte ich mir da schon Lösungen vorstellen.