Keigo Higashino - Unschuldige Täter

  • Produktinformation


    Gebundene Ausgabe: 428 Seiten

    Verlag: Tropen; Auflage: 1. (14. März 2020)

    ISBN-10: 3608504133

    ISBN-13: 978-3608504132



    Kurzbeschreibung


    Die Leiche eines Mannes wird auf einem Felsen an der malerischen Küste von Harigaura entdeckt. Ein tragischer Unfall? Oder doch ein Mord? Denn seit Wochen tobt in der Stadt ein erbitterter Kampf um geplante Tiefseebohrungen vor der Küste. Ein Fall für Physikprofessor Yukawa alias »Kommissar Galileo«.


    In der kleinen Ortschaft Harigaura findet eine Konferenz zur Erschließung von Bodenschätzen auf dem Meeresboden statt. Das Thema spaltet die Stadt. Die einen fürchten die Zerstörung der Natur und sind gegen das Vorhaben. Die anderen sehen darin die einzige Zukunftsmöglichkeit für die Stadt, die ihre Glanzzeit als Touristenmagnet längst eingebüßt hat. Auch Manabu Yukawa ist angereist, um als Experte zu sprechen. Dann wird plötzlich ein Mann tot aufgefunden. Kriminalkommissar Kusanagi nimmt gemeinsam mit Yukawa die Ermittlungen auf und stößt auf einen mysteriösen Fall, der sechzehn Jahre zurückliegt ...


    In dem von der Kritik gefeierten Kriminalroman deckt der geniale Physiker ein streng gehütetes Familiengeheimnis hinter den tragischen Ereignissen auf, die zu diesem Mord geführt haben. So überraschend und raffiniert, wie man es von Higashino gewohnt ist – der neue Fall von »Kommissar Galileo«.



    Autor


    Keigo Higashino, geboren 1958 in Osaka, Japan. Nach seinem Ingenieurs-Studium begann der Kapitän einer Bogenschützenmannschaft Kriminalromane zu schreiben. Viele seiner Kriminalromane wurden für Kino und Fernsehen adaptiert und mit Preisen ausgezeichnet. Sein größter Erfolg war »Verdächtige Geliebte«, das sich in seiner Heimat mehr als zwei Millionen Mal verkauft hat. Er lebt zurückgezogen in Tokio.



    Meine Meinung


    In Harigaura gibt es mittlerweile keinen Tourismus mehr. Jetzt interessiert sich die Firma DESMEC – Deep Sea Metals Corporation – für den Ort, um Tiefseebohrungen nach Rohstoffen vorzunehmen. Im Ort gibt es aber auch Gegenstimmen und eine Bürgerinitiative, die das verhindern möchte. Ihr gehört auch Narumi Kawahata an. Ihre Eltern sind vor 15 Jahren aus Tokio hierher gezogen und betreiben eine Pension im Ort. Derzeit haben sie ihren kleinen Neffen Kyohei Esaki zu Gast, der seine Ferien hier verbringen soll und außerdem lediglich zwei zahlende Gäste. Den pensionierten Kommissar des Tokioter Morddezernats, Masatsugu Tsukahara und den Physikprofessor Dr. Manuba Yukawa. Am Tag nach einer öffentlichen Anhörung von DESMEC wird Tsukahara tot aufgefunden. Er ist von einem Felsen gestürzt und auf den ersten Blick scheint es sich um einen Unfall zu handeln. Zur Identifizierung kommt seine Gattin Sanae aus Tokio, sie wird vom Tatara, einem früheren Kollegen ihres Mannes, begleitet. Allerdings stellt sich heraus, daß Tsukahara schon vor dem Sturz tot war. Was wollte eigentlich Tsukahara an diesem Ort? Seine Frau kann hierzu keine Auskunft geben. Und so nehmen verschiedene Teams die Ermittlungen auf, im Hintergrund und ohne viel Aufsehen natürlich auch Professor Yukawa.



    Ich gebe es zu, ich bin ein absoluter Fan des Autors und habe nahezu alle seine Bücher gelesen. Mit Yukawa hat er eine Figur geschaffen, die man einfach mögen muß. Er ist clever, sammelt seine Hinweise und Vermutungen im Hintergrund. Diese Kriminalromane überzeugen durch die leisen Töne, keine unnötige Action und keinerlei Blutvergießen, dafür Raffinesse und ein intelligenter Plot. Man folgt Yukawa sehr gerne bei seinen Nachforschungen und wird am Ende doch überrascht, wie er die Sache aufklärt, was er alles zu Tage fördert und wie er den Fall logisch abschließt. Sehr gut gefallen haben mir in diesem Zusammenhang auch das Zusammenspiel und die Lehrstunden zwischen Yukawa und Kyohei.


    Für mich war dieses Buch wieder ein echtes Highlight und ich empfehle es auf jeden Fall sehr gerne weiter!


    ASIN/ISBN: 3608504133