Die Vision von Judith Merkle Riley

  • Huhu Bellamissimo,
    ach quatsch! Lass dich dadurch doch nicht verunsichern. Wie gesagt, wir fangen ja alle mal an.
    Ich werde mir die Bücher aus der Bücherei ausleihen, aber wann weiß ich noch nicht, habe auch noch einen riesen SUB bzw. RUB, dann kommen noch die ganzen neuen Bücher dazu und natürlich auch noch die Wanderbücher.
    Also lass dich nicht entmutigen, hier im Eulennest geht es eigentlich ganz harmonisch zu. :kumpel

  • Danke für das aufmuntern. Sowas braucht man schon :help:-)


    Das Harmonische habe ich noch nicht bekommen, aber ich bin ja noch "neu" :rofl


    LG

    :oha Lg Bellamissimo
    ~~~~~~~~~~~~~~
    Habent sua fata libelli- Bücher haben ihre Schicksale:pferd
    :lesend Der Fluch der Hebamme- Sabine Ebert
    Mit offenen Karten- Agatha Christie

  • Also eigentlich gibt es sogar noch eins: "Die Suche nach dem Regenbogen".


    Insgesamt sind von Judith Merkle Riley in Deutschland 6 Bücher erschienen:
    -die Margaret-Trilogie (Die Stimmme/Die Vision/Die Zauberquelle)
    sowie die Einzelromane
    -Die Hexe von Paris
    -Die geheime Mission des Nostradamus
    und das von mir erwähnte
    -Die Suche nach dem Regenbogen.


    Alle Jahre wieder werden sie neu aufgelegt, ich habe unten mit der neuesten Version von "Die Suche..." verlinkt.
    Merkle Riley ist immer noch eine meiner absoluten Lieblingsautoren. :bruell Sie soll endlich weiterschreiben!!!


    Edit: ISBN vergessen

    Ich weiß nicht, was das sein mag, das ewige Leben.
    Aber dieses hier, das diesseitige, ist ein schlechter Scherz. (Voltaire)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von grottenolm ()

  • Ja , Judith Merkle Riley ist klasse. :knuddel1


    Ich habe alle Bücher in meinem Regal ,und ich lese sie immer wieder gerne. Ich habe die Margaret-Triologie in der Schule kennen gelernt weil ich eine Buchrezi schreiben mußte und das Buch/Serie stand damals zur Wahl.
    Und ich habe es nie bereut, nur Schade das sie nicht mehr schreibt. Sie hat schon seit 1999 keine Bücher mehr veröffentlicht.
    Laut ihrer Website wird die Margarte -Triologie gerade wieder neu auf dem Markt gebracht. :write


    Ihre Netseite: www.judith.com

  • Klappentext

    Zitat

    England, 1358: Die schöne Margaret von Ashbury ist 23 Jahre alt und bereits zum zweiten Mal Witwe. Zu einer dritten Ehe mit Gilbert de Vilers wird sie von dessen Familie gezwungen. Doch Gilbert erweist sich als guter Ehemann, und Margaret lernt bald, ihn zu lieben. Als er während des Hundertjährigen Krieges gefangengenommen und auf ein Schloß in den Pyrenäen verschleppt wird, macht sich Margaret auf den langen Weg nach Südfrankreich, um ihren Mann zu retten...


    Meine Meinung
    Schon kurz nach der Hochzeit kann Gilbert der Verlockung des kriegerischen Ruhms nicht widerstehen. So zieht er denn mit Bruder Hugo und Vater ins Feld. Und ausgerechnet er, der nun auch noch Chronist des Herzogs ist, wird gefangengenommen.
    Die weitere Geschichte schildert, wie Margaret mit ihren Töchtern von der Burg flieht, ihre Freunde zusammentrommelt und sich auf den Weg macht, ihren geliebten Mann zu retten.
    Sir Hugo, Gilberts Bruder, wird als ein dermaßen schräger Charakter gezeichnet, dass man oft nur noch schmunzeln kann.
    Auch Margarets Humor lässt weiterhin nichts zu wünschen übrig, obwohl das Schicksal sie oft in fast aussichtslose Situationen versetzt.
    Aber Margaret wäre nicht Margaret, wenn sie aufgeben würde. Da es noch einen dritten Teil gibt, kann ich verraten, dass sie es schaffen, ihren Mann Gilbert zu befreien, der auf dem gefahrvollen Rückweg nach England auch noch Vater wird.
    Beendet wird diese Geschichte mit einen riesigen Familien-, Freundes- und Nachbarsfest.


    Dieses Buch ist der zweite Teil einer Trilogie:


    Die Stimme (1)


    Die Vision


    Die Zauberquelle (3)