Verlage, die nicht im Mittelpunkt stehen



  • Kleinverlage bzw. Verlage, die nicht im Mittelpunkt stehen - A - G


    A1 Verlag
    Alawi Verlag
    Alexander Verlag Berlin
    Angkor Verlag
    Ankerherz-Verlag
    Appenzeller Verlag
    Arco Verlag
    Arche Verlag
    Arena
    Argument/Ariadne
    Ars Vivendi
    Atrium Verlag
    Aviva Verlag
    Balthasar-Verlag
    Axel Dielmann-Verlag
    Babel Verlag
    Baobab Books
    be.bra Verlag
    Bloomsbury Berlin
    Black Ink
    blumenbar
    Brandneu Verlag
    Berenberg Verlag
    binooki
    Bookspot
    Braumüller Verlag
    Brinkmann & Bose
    Bruno Gmünder
    Campus
    Cecilie-Dressler-Verlag
    Ch. Links Verlag
    Connewitzer Verlagsbuchhandlung
    Cursed-Verlag
    Dead Soft Verlag
    diaphanes-Verlag
    Dittrich Verlag
    Donata Kinzelbach
    Dörlemann Verlag
    Drachenmond Verlag
    draupadi-verlag
    Drava Verlag
    Droste Verlag
    Edit - Papier für neue Texte
    Edition Ebersbach
    édition el!es
    edition fünf
    Edition Karo
    Edition Nautilus
    Edition Rugerup
    Edmund Schauer
    Egon Theiner Verlag
    Eldur Verlag
    Elfenbein Verlag
    Elysion Books
    Emons-Verlag
    Faber & Faber
    fallen star Verlag
    Fantasy Productions
    Feder & Schwert
    fhl Verlag
    Folioverlag
    Frankfurter Verlagsanstalt
    Frauenoffensive
    Die Friedenauer Presse
    Freies Geistesleben
    Galiani Verlag
    Gay Men's Press
    Geest Verlag
    Gerstenberg
    Glaré Verlag
    Gmeiner-Verlag
    Golkonda Verlag
    Grafit Verlag
    Grössenwahn Verlag


  • Zitat

    Original von Seestern
    Ich bin von blumenbar im Allgemeinen und deren Selbstverständnis, Programm und Engagement im Besonderen sehr begeistert!


    Zitat

    Original von Voltaire
    Gmeiner-Verlag
    Beste Krimiunterhaltung. :wave


    Zitat

    Original von Bouquineur
    Verlag Philipp von Zabern (Auf Sachbücher spezialisiert, hat seit diesem Jahr auch eine Abteilung für Historische Romane)
    www.emons-verlag.de (Spezialisiert auf neue Deutsche Heimatliteratur mit Kriminalliteratur (Regionalkrimis, Historische Krimis), Historischen Romanen, Sachbüchern)
    www.societaets-verlag.de (neben Sachbüchern auf Krimis mit regionalem Schwerpunkt spezialisiert)


    Zitat

    Original von DraperDoyle
    Unter anderem gibt's hier auch die Spaziergangswissenschaft:
    Martin-Schmitz-Verlag


    Zitat

    Original von Leserättin
    Schöne Liebesromane gibt es hier:
    http://www.elles.de/


    Zitat

    Original von JaneDoe
    Ich mag den fredebold&fischerverlag sehr, der nur deutsche Autoren vertritt. U.a. Michaela Rabe und Christine Westendorf.


    Zitat

    Original von bartimaeus
    Klett-Cotta (zwar nicht soooo unbekannt, aber für mich ein Garant für gute Bücher)




    Zitat

    Original von Vandam
    Ich hätte den Leporello-Verlag in Krefeld zu bieten mit interessanten Regional-Krimis.


    Zitat

    Original von Vandam
    Und wenn ich mein absolutes Lieblingsprojekt aus dem Bereich Kleinstverlage präsentieren darf: Die Kinderbuchreihe, die Edmund Schauer im Selbstverlag herausbringt: http://www.atq.at/
    Schräg und abgefahren!


    Zitat

    Original von Joan
    Kommt mir grad noch einer in den Sinn, ein ganz spezieller, die haben mal ganz klein in einem urchigen Appenzeller-Beizli angefangen....obs heute noch so ist, das weiss ich jetzt nicht.
    Und die geben ganz erlesene Sachen in Kleinauflagen heraus.
    orte-Verlag


    Zitat

    Original von Heaven
    Ich bin ein Fan des Bebra-Verlags :-)

  • Zitat

    Original von Tom
    Dieser kleine Verlag macht sehr aufwendige und wirklich schöne Anthologien:
    http://www.stories-and-friends.com/


    Zitat

    Original von Eskalina
    :gruebel Kann man trotzdem Manesse nennen, obwohl sie seit 2005 zu Random House gehören? Sie verlegen immer noch ihre wunderschönen kleinen Kostbarkeiten...


    Zitat

    Original von Schnubsel
    Schöne deutsche Krimis:
    www.grafit.de
    Einer meiner Lieblingsverlage.
    Hat u.d. die Eifelkrimis und die Grappe-Reihe von Gabriella Wollenhaupt verlegt.


    Zitat

    Original von Queedin
    ich stöber gern im Peter Hammer Verlag
    und zitiere mal aus deren Verlagsportrait:
    "Hermann Schulz führte den Verlag dann 35 Jahre lang. Er bereiste immer wieder die südlichen Kontinente, veröffentlichte die engagierte Literatur nicaraguanischer Revolutionäre in Deutschland, verlegte die Bücher unbekannter afrikanischer Autoren und schärfte ein Profil, das nach wie vor Bestand hat:
    Hier findet man große Namen wie Ernesto Cardenal, Eduardo Galeano, Gioconda Belli, Sergio Ramirez, Aniceti Kitereza, Hampâté Bâ, Chinua Achebe und Ahmadou Kourouma. Flankiert wird die Belletristik von ethnologischen und politischen Sachbüchern zu Themen der südlichen Kontinente."


    Zitat

    Original von Herr Palomar
    www.pfefferkorn-verlag.de
    Literatur der deutschsprachigen Avantgarde


    Zitat

    Original von Batcat
    www.zeitgut.com
    Da habe ich schon einige, sehr interessante Zeitzeugenberichte her.


    Zitat

    Original von Herr Palomar
    Oft sehr ungewöhnliche Literatur hat:
    Konkursbuch Verlag Claudia Gehrke


    Zitat

    Original von Herr Palomar
    Babel Verlag veröffentlichen Lyrik.
    http://www.babel-tulay.de/



    Zitat

    Original von Herr Palomar
    Atrium-Verlag aus Hamburg
    www.atrium-verlag.com
    Da erschien Stefan aus dem Siepen, das ich dieses Jahr rezensiert hatte.



    Zitat

    Original von Herr Palomar
    Gehört Unionsverlag zu den großen oder eher mittleren?
    www.unionsverlag.com
    Finde ich auf jeden Fall auch sehr gut mit seinen Büchern aus vielen mir fremden Ländern.


    Zitat

    Original von Herr Palomar
    Vom Elfenbein Verlag hört man ja leider kaum noch was.
    Sie haben u.a. katalanische und griechische Literatur herausgegeben.

  • Zitat

    Original von Herr Palomar
    Erwähnen möchte ich den Heidelberger Verlag Palmyra mit seinen Verleger Georg Stein, die zwar nicht so viel fiction herausbringen, aber mich nachdrücklich mit "Mit fremden Augen" von Rafik Schami beeindruckt haben.
    Mahmoud Darwisch und Edward S.Said gehören zu ihren Programm.


    www.palmyra-verlag.de


    Sie haben vor allem poltische Sachbücher über den Nahen Osten (Israel-Palästina-Konflikt) und zur arabisch-islamischen Welt und Bücher über Rock und Popmusik.


    Zitat

    Original von Bodo
    Der Rotbuch-Verlag hat, neben anderen schönen Sachen, einige nette Hardboiled-Krimis am Start. Unter Anderem erscheint demnächst ein noch unveröffentlicher Mickey Spillane!


    Zitat

    Original von Herr Palomar
    Moderne Dramen für das Theater gibt es vom deutsch-schweizer Verlag Libelle.
    Ihr restliches Programm kenne ich jedoch nicht.


    Zitat

    Original von Pelican
    Die Patmos-Verlagsgruppe


    dazu gehören Sauerländer / Patmos / Dachs im Bereich Kinder- und Jugendbücher und


    Artemis & Winkler mit Kulturgeschichte und Literatur



    Zitat

    Original von Pelican
    Den von Wolke schon genannten Knecht-Verlag kennt man eher von seinem Programm im Bereich Religion und Theologie, seit einiger Zeit gibt es aber den neuen Bereich historische Romane, der sehr schön ausgestattete und gut lektorierte historische Romane heraus gibt.


    Zitat

    Original von Pelican
    Bei Fachbüchern im Bereich Management und Wirtschaft greife ich immer wieder gerne zu Campus


    Zitat

    Original von Pelican
    Der Taschen-Verlag gehört wohl eher zu den Großen, oder?


    Zitat

    Original von Pelican
    Der KaMeRu Verlag ist eine Literaturagentur & Kleinverlag aus der Schweiz mit einigen schön aufgelegten Büchern.


    Zitat

    Original von Pelican
    Den Schweizer Pendo-Verlag mag ich sehr gerne, von denen habe ich einige liebevoll ausgestattete belletristische Romane.


    Zitat

    Original von bartimaeus
    Und zu meine Lieblingsjugendbuchverlagen gehört der Verlag Freies Geistesleben - Dort wurde unter anderem Pat O'Sheas mythen-märchenhaftes "Die Meute der Mórrigan" verlegt.


    Zitat

    Original von bartimaeus
    Dann als weitere Jugend- und Kinderbuchverlage:
    Thienemann und
    Gerstenberg


    Zitat

    Original von Ronja
    Im Reiseführerbereich ist der Michael Müller Verlag ganz großartig!



    Zitat

    Original von Pelican
    Dann gibt's da noch den area-Verlag von dem ich die Hexen-Trilogie von Lohmeyer habe und ein Buch von Eve Rudschies.

  • Zitat

    Original von Pelican
    Ach hätte ich mir vor die Ausgabe von Eisenthron von G. R. R. Martin des Verlags Fantasy Productions damals gleich gekauft, gebraucht hat die nach kurzer Zeit schon schwindelerregende Preise...


    Zitat

    Original von Pelican
    Ein Verlag, bei dem ich ja auch schon immer lange im voraus gespannt bin auf die Neuerscheinungen, ist der Berlin-Verlag bzw. Bloomsbury Berlin.


    Zitat

    Original von MagnaMater
    Hm, meinereiner ist stammkunde bei
    Theiss
    und
    Philipp von Zabern...


    Zitat

    Original von Pelican
    Von Area komme ich dann natürlich noch auf den Arena-Verlag, der ja bekannt ist für seine schönen Kinder- und Jugendbücher.


    Zitat

    Original von Herr Palomar
    Vom Haymon-Verlag habe ich ein schönes Buch von Yasmina Khadra.


    Zitat

    Original von Pelican
    Wie z. B. der ars vivendi - Verlag, den einige von "Der Duft von Schokolade" kennen, der aber auch schöne andere Bücher zu bieten hat.


    Zitat

    Original von Pelican
    Langenmüller Herbig und Nymphenburger bietet auch ein breitgefächtertes Programm.
    Ich habe von denen einige Biographien, Romane und zeitgeschichtliche Bücher.


    Zitat

    Original von DraperDoyle
    Zählt der Ch. Links Verlag auch noch zu den Kleinen?


    Zitat

    Original von Pelican
    Wer sich für französische Literatur und Lyrik interessiert, dem könnte der Verlag Das Wunderhorn einiges bieten.


    Zitat

    Original von Bodo
    Der Verlag Pulp Master macht seinem Namen alle Ehre, wer also etwas andere Krimis sucht, wird hier gut bedient, sie verlegen u.a. Garry Disher, Joe Lansdale und Charles Willeford!


    Zitat

    Original von Rosenstolz
    Da ich ein Koch-und Backbuchfan bin hier ein Link zum Vehling Verlag. Da kommen die Zwergenstübchen-Bücher her. :-)


    Zitat

    Original von DraperDoyle
    Zählt der Ch. Links Verlag auch noch zu den Kleinen?


    Zitat

    Original von Eskalina
    Mir fällt noch der mare verlag ein.


    Zitat

    Original von Maki
    www.Mischwesen-AV.de
    Kleines Projekt aus München mit einem eigenen Autorenkreis


    Zitat

    Original von Bubo bubo
    Kleiner österr. Verlag, haupts. Sport
    Egon Theiner Verlag


    Zitat

    Original von bartimaeus
    Hier gibt es eine ganze liebevoll gemachte Homepage mit kleineren, bzw. unbekannteren Verlagen, auf der sie sich gemeinsam vorstellen. Einige wie blumenbar, Edition Nautilus, Peter Hammer und tropen wurden hier zwar schon genannt, glaube ich, aber ansonsten kann man noch bei einigen mehr stöbern. Eine wahre Fundgrube, die jede Wunschliste wachsen lässt ...
    http://tubuk.com/


    Zitat

    Original von Seestern
    Ein wirklich ungewöhnlicher Verlag mit sehr speziellem Programm ist UBooks, wobei mich die "Anti-Pop"-Schiene hier wesentlich mehr anspricht, als die Erotikrubrik :grin

  • Edition Rugerup


    www.rugerup.de


    Der Verlag


    1994 gründete Stefan Borg in Lindesberg, Schweden den Nimrod Förlag und begann, philosophische Werke des Existenzialismus herauszugeben. Der Verlag veröffentlicht Lew Schestow, Gunnar Odhner und vor allem Sören Kierkegaard, der zuvor auf schwedisch nur in Auszügen erhältlich war. Weitere Informationen finden Sie unter www.kierkegaard.net. 2005 wurde Margitt Lehbert Verlagspartnerin. Sie leitet die deutsche Reihe, die unter dem Namen „Edition Rugerup“ erscheint und vor allem internationale Dichtung in deutscher Übersetzung vorstellt.


    Hier erscheint zum Beispiel Les Murray!


    erledigt

  • Diese Verlage haben sich im November 2008 im Münchner Literaturhaus vorgestellt.
    Zum Teil wurden diese Verlage schon genannt, habe sie aus Zeitmangel nicht aussortiert. Mit Verlagsdarstellung.


    AvivA:
    www.aviva-verlag.de
    schon lange eingetragen, bitte keine Doppeleinträge


    Der BABEL Verlag:
    www.babel-verlag.de
    schon lange eingetragen, bitte keine Doppeleinträge


    Belleville, München seit 1992
    www.bibliotheca-selecta.de/belleville
    Link funktioniert nicht


    Black Ink:
    wurde 1993 von Nikolai Vogel und Kilian Fitzpatrick als Literaturverlag gegründet. Verlegt wurden bisher hauptsächlich junge Autoren aus München, aber auch aus Schriftsteller aus Österreich oder Neuseeland finden sich im Verzeichnis. Black Ink versteht sich als Programm, in dem gerne ungewöhnliche Literaturprojekte verwirklicht werden. www.blackink.de
    erledigt


    Blumenbar:
    Verlegerischer Schwerpunkt von Blumenbar ist deutschsprachige und
    internationale Gegenwartsliteratur. Entscheidende Kriterien für das Programm sind sprachliches Niveau und gesellschaftliche Relevanz. Blumenbar ist ein Verlag, der sich als literarische Stimme seiner Zeit versteht; der Themen nicht nur aufgreift, sondern auch setzt.
    In Abgrenzung zu traditionellen literarischen Verlagen liegt die
    Besonderheit in der Unverwechselbarkeit sowie in der Authentizität. www.blumenbar.de
    schon lange eingetragen, bitte keine Doppeleinträge


    Dörlemann Verlag:
    ..stellt der junge Verlag im September 2003 sein erstes Programm vor. Auf die Welt geholfen hat dem Verlag aber Swetlana Geier. .. liegen Dörlemann auch englischsprachige Autoren am Herzen. Verlagshighlight der diesjährigen Buchmesse war die Verleihung der Übersetzerbarke durch den VdÜ. Nach fünf Jahren hat der Dörlemann Verlag mit seinem Programm eine Erfolgsgeschichte geschrieben
    www.doerlemann.com
    erledigt


    Faber & Faber:
    Der Verlag wurde als Verlag der Sisyphos-Presse im September 1990 von Elmar und Michael Faber in Berlin gegründet. Das erste Verlagsprogramm 1991 umfaßte sechs Titel. Der Schwerpunkt der Anfangsjahre war der Aufbau eines bibliophilen Programms. Zur Leipziger Buchmesse 1994 eröffnete der Verlag in Leipzig ein Verlagsbüro für die Bereiche Programm und Herstellung. Im Juli 1995 gab der Verlag seinen Berliner Sitz auf und siedelte sich komplett in Leipzig an. Gegenwärtig erscheinen im Verlag jährlich etwa 20 Neuerscheinungen. Die aktuelle Backlist umfaßt zirka 100 Titel.
    www.faberundfaber.de
    erledigt


    Die Friedenauer Presse:
    ist aus den „Literarischen Flugblättern“ entstanden, die der Friedenauer Buchhändler Andreas Wolff bis 1970 herausgab. Seit 1983 führt Katharina Wagenbach-Wolff den Verlag fort und veröffentlichte inzwischen eine Vielzahl der Friedenauer Presse-Drucke mit dem Ziel, in ästhetisch anspruchsvoller Form wichtige literarische Kurztexte zu vermitteln. Mit den Winterbüchern, die seit 1989 erscheinen, publiziert der Verlag jährlich ein dickleibiges Buch „für die kalte Jahreszeit und langen Abende“. Mit den Wolffs Broschuren, Bänden mit höchstens 140 Seiten Umfang, entstand 1990 eine dritte Serie, die die Vorzüge des Taschenbuches mit denen sorgfältiger handwerklicher Verarbeitung vereint. 2006 wurde der Verlag mit dem Kurt Wolff Preis ausgezeichnet.
    www.friedenauer-presse.de
    erledigt


    Der Haymon Verlag:
    1982 in Innsbruck gegründet, war zuerst vorwiegend auf Sachbücher zur regionalen Geschichte und Kultur spezialisiert. Seit 1988 ist die Literatur und der ganze deutsche Sprachraum sein Arbeits- und Interessengebiet. Mit Übersetzungen ins Deutsche und der Vergabe von Übersetzungsrechten wurden 1992 auch diese Grenzen überschritten. Ein Team von fixen und freien MitarbeiterInnen produzieren und vertreiben jährlich ca. 20 bis 24 Neuerscheinungen. Inklusive Herbst 2006 sind bisher 500 Titel erschienen, davon sind rund 300 lieferbar.
    www.haymonverlag.at
    schon lange eingetragen, bitte keine Doppeleinträge


    Der Jung und Jung Verlag:
    wurde 2000 von Jochen Jung gegründet. Verlegt werden Literatur, bildende Kunst und Musik. Eine lange Geschichte können wir als junger Verlag nicht haben, wohl aber von Anfang an die Leidenschaft für die wahren, guten und schönen Sätze.
    Zu den wesentlichen Autoren des Verlages zählen: H. C. Artmann, Sherko Fatah, Anselm Glück, Peter Handke, Gert Jonke und Ursula Krechel.
    www.jungundjung.at
    erledigt


    kookbooks,:
    gegründet 2003 von Daniela Seel, versteht sich als Labor für Poesie als Lebensform. Darin experimentieren u.a. die Dichter und Dichterinnen Uljana Wolf, Monika Rinck, Sabine Scho, Steffen Popp, Hendrik Jackson, Daniel Falb, Christian Schloyer, Johannes Jansen, Michael Stavaric und Pierangelo Maset. kookbooks erscheinen in den Reihen Prosa, Lyrik, Essay und Kinderbuch. Die von Andreas Töpfer entwickelte und für jedes Buch individuell umgesetzte Gestaltung und Illustration übersetzt die Kunst der Literatur auf Covern und Schmuckseiten in eine eigensinnige Bildkunst.
    Verlegerin Daniela Seel wurde für ihr Engagement mit dem Förderpreis der Kurt-Wolff-Stiftung 2006 und dem Horst-Bienek-Förderpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste 2007 ausgezeichnet und war 2006 einer der »100 Köpfe im Land der Ideen«.
    www.kookbooks.de
    erledigt



    Landt Verlag, Berlin seit 2005 www.landtverlag.de
    erledigt


    Der Literaturverlag Droschl :
    definiert sich als Verlag, der besonders die zeitgenössische österreichische Literatur im Auge hat und diese im Rahmen eines internationalen Programms vorstellen möchte, wobei die Entdeckung und Verbreitung neuer literarischer Talente ein besonderer Schwerpunkt ist. Entsprechend werden wir im aktuellen Verlagsführer 08 als Verlag vorgestellt, der »auf Gegenwartsliteratur spezialisiert ist und auf diesem Gebiet zu den wichtigsten Verlagen im deutschsprachigen Raum« zählt.
    Mit dem Programm sollen neugierige Leser und Leserinnen angesprochen werden, die etwas entdecken möchten, Wortfixierte, deren große Liebe der Sprache gehört, den Sprachen, den zahllosen verschiedenen Sprechweisen.
    www.droschl.com
    erledigt


    MaroVerlag:
    »15 years of publishing writers is a long time but we want 15 more!!« wünschte sich Charles Bukowski vor langer Zeit. Dies wurde längst übertroffen, denn im nächsten Jahr steht bereits der 40. Geburtstag an! Nach wie vor verlegt Maro klein aber fein Bücher, die im etablierten Literaturbetrieb (noch) keine Chance hatten. Jörg Fauser, Andreas Mand, Günter Ohnemus, Charles Bukowski, Gilbert Sorrentino, Danny Sugerman u.a fanden hier ihre erste Heimat, ehe sie feuilletonfähig wurden. Seit 2007 ergänzen Bücher zum Thema Textilkunst das literarische Programm.
    www.maroverlag.de
    erledigt


    muenchnerfruehling:
    2006, im Frühling entsteht die Idee zu einmaleingedicht. Einzelne Gedichte auf monochromen Kartontaschen einzeln gedruckt, auf CD gesprochen, einzeln verlegt. Fried, Aichinger, Naef, Pastior, Politycki, Kaleko, Klabund...
    Aus einmaleingedicht wird der Münchner Frühling Verlag. Es folgen Kurzgeschichten, ein Kinderbuch, mehr einmaleingedichte.
    2008, im Herbst. Der erste Roman erscheint im Münchner Frühling Verlag, eine taiwanische Familiengeschichte über die Macht des Schicksals und die Sehnsucht nach Heimat: Die Insel der Göttin von Jade Y.Chen.
    www.muenchnerfruehling.de
    erledigt


    mairisch:
    Junge Literatur und Hörspiel sind die Schwerpunkte des mairisch Verlags. Die Bestrebung ist es, junge Belletristik-Autoren zu entdecken, zu fördern und sie langfristig auf ihrem Weg zu begleiten. Dabei wird der "kleinen Form" der Erzählung ebenso viel Aufmerksamkeit geschenkt wie dem Roman. Neuentdeckungen wie Andreas Stichmann, Finn-Ole Heinrich und Michael Weins zählen zu den aufregendsten Stimmen der jungen Gegenwartsliteratur. Mit "pressplay – Die Anthologie der freien Hörspielszene" wurden 2006 spannende freie Hörspielproduktionen erstmals gebündelt vorgestellt, was bei Hörern und Presse auf große Begeisterung stieß. 2008 erscheint nun der zweite Teil dieser Anthologie. Auch die Live-Präsentation ist für mairisch wichtig: Zahlreiche Lesungen im ganzen deutschsprachigen Raum schaffen Berührungspunkte zwischen Lesern und Autoren.
    www.mairisch.de
    erledigt


    Der Verlag Matthes & Seitz Berlin :
    wurde im Januar des Jahres 2004 von Andreas Rötzer und Ursula Haeusgen (Lyrik-Kabinett, München) gegründet. Er ist die Fortsetzung einer 30jährigen verlegerischen Tradition, die 1977 mit der Gründung des Verlags durch Axel Matthes und Claus Seitz begann. In den folgenden 25 Jahren entstand ein Programm, dessen Schwerpunkt die Reihe Batterien bildete, in denen neben den Werken von Antonin Artaud und Georges Bataille auch wichtige Titel von Roland Barthes, Jean Baudrillard, Lew Schwestow, Cristina Campo u.v.a. Autoren erschienen. Individualität, Freiheit, Revolte waren stets die Grundsäulen des Verlags.
    Im Jahr 2008 wurde Matthes & Seitz Berlin mit dem Kurt-Wolff-Preis ausgezeichnet.
    www.matthes-seitz-berlin.de
    erledigt


    rimbaud:
    1981 gründete Verlagskaufmann, Redakteur und Essayist Bernhard Albers den Rimbaud Verlag, den er bis heute leitet. 1983 trat Walter Hörner als Herstellungsleiter in den Verlag ein. 1985 wurde mit der ersten Werkausgabe sämtlicher Gedichte Ernst Meisters begonnen. „Wir Außenseiter“ (Hans Mayer), hiermit war die Linie des Verlages gleichsam vorgezeichnet, d.h. sich um randständige, unterschätzte Autoren, wie Arthur Rimbaud in seiner Zeit, einzusetzen. Das in erster Linie aus Lyrik und Prosa bestehende
    Verlagsprogramm umfasst rund 420 Titel, die ausnahmslos lieferbar sind. Der Rimbaud Verlag ist kein Publikumsverlag, verlegt Autoren, die Bestand haben.
    www.rimbaud.de
    erledigt


    Der Stroemfeld Verlag:
    ist ein deutsch-schweizerischer Verlag mit Sitz in Frankfurt am Main und Basel. Der Verlag wurde 1970 als Verlag Roter Stern von KD Wolff gegründet und ging aus der deutschten Studentenbewegung hervor. Die Stroemfeld Verlag AG wurde 1979 in Basel gegründet. Der Verlagsname geht auf Hölderlins späte Notiz „Tende Strömfeld Simonetta“ zurück. 1984 wurde die Stroemfeld Verlag Buchversand GmbH in Frankfurt am Main gegründet. Der Verlag Roter Stern ging 1993 Konkurs. Seitdem firmiert „Roter Stern“ als Imprint auf den historisch-kritischen Editionen, die den Schwerpunkt des Verlagsprogramms von Stroemfeld bilden.
    Zu den wichtigsten zeitgenössischen Autoren des Verlags gehören Peter Kurzeck, Klaus Heinrich und Klaus Theweleit.
    Der Stroemfeld Verlag wurde 2002 mit dem Binding Kulturpreis und 2007 mit dem Kurt-Wolff-Preis ausgezeichnet. Mehrere Editionen und andere Veröffentlichungen des Verlags wurden von der Stiftung Buchkunst „Die schönsten Bücher“ prämiert.
    www.stroemfeld.de
    erledigt


    transit-verlag:
    Ein auffälliges, feines Programm: literarische Fundstücke und
    Überraschungen (Maria Barbal, Ruth Berlau, Imre Kertész, Uwe Johnson, Walter Kempowski, F.C. Delius, Hubert Fichte, Claudiu M. Florian, Tim Staffel), ungewöhnliche Biographien (Ditte von Arnim über Brechts letzte Liebe, Ernst Jacobi, Egon Monk, Nicolaus Sombart, Felix Hartlaub, Marlene Dietrich), deutsch-deutsche Geschichte (Karsten Dümmel, Inka Bach, Ines Geipel, Manfred Scharrer) und zur Kulturgeschichte (über Max Liebermanns Sommerhaus, Walter Rathenaus Künstler-Schloss, Schinkel und Berlins ersten Eisenbahnhof, die Erfindung des Jazz, die Anfänge des Fußballs, den Spendenkomplex und Geheimnisse links und rechts der Spree).
    www.transit-verlag.de
    erledigt


    engeler:
    Avancierte Bücher mit und zur Poesie zu schaffen, ist Programm des Verlages: Gedichtbände von arrivierten Autoren und von Debütanten, Übertragungen von Gedichten, Bücher mit CD und akustischer Poesie, Hörbücher, poetologische Arbeiten von Dichtern und Poesietheorie von Literaturwissenschaftlern.
    www.engeler.de
    erledigt


    voland-quist:
    www.voland-quist.de
    schon lange eingetragen, bitte keine Doppeleinträge


    Der Verlag weissbooks.w:
    wurde im Januar 2008 von Anya Schutzbach und Rainer Weiss gegründet. Schon Ende Februar erschienen die ersten fünf Titel, darunter "Die Zwillinge oder Vom Versuch, Geist und Geld zu küssen" von Gisela Getty, Jutta Winkelmann und Jamal Tuschick; das Buch, ein erster großer Publikumserfolg, wurde in allen Medien wahrgenommen, wie auch die Titel von Andreas Höfele, Marlene Streeruwitz und Jacqueline Moser. Im September 2008 erschienen weitere fünf Titel, darunter Artur Beckers großer Roman "Wodka und Messer", das erzählende Sachbuch "Maries Akte" von Kerstin Schneider sowie "Bombel" ..
    www.weissbooks.com
    erledigt


    wunderhorn:
    Verlagsgründung in Heidelberg 1978 durch Angelika Andruchowicz, Manfred Metzner und Hans Thill ein anspruchvolles Verlagsprogramm, dessen Schwerpunkte deutsche und internationale Poesie, deutschsprachige und frankophone Literatur, Sachbuch, Kunst, Fotografie, Heidelbergensia, Regionalia sind. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt auf der Erforschung des Nationalsozialismus am Beispiel Heidelbergs und seiner Universität. Dem literarischen und kulturellen Leben Heidelbergs spürt der Verlag mit Michael Buselmeiers „Literarischen Führungen“ nach. Die Poesie erhielt mit dem Deutschlandfunk-Lyrikkalender einen weiteren Platz. Im interkulturellen Dialog setzt Wunderhorn seit Jahren mit Édouard Glissant und Abdelwahab Meddeb besondere Akzente. Außergewöhnlich in der deutschen Verlagslandschaft ist, dass der Verlag alle Titel lieferbar hält und keinen einzigen Titel verramscht hat.
    www.wunderhorn.de
    erledigt


    yedermann:
    ist ein Verlag aus München und wurde 2000 von Oliver Brauer und Sebastian Myros gegründet. Seit acht Jahren ... junge Erzähler und Lyriker stehen im Vordergrund.
    www.yedermann.de
    erledigt

  • Verlag Klaus Wagenbach

    Wagenbach istja tatsächlich noch nicht in der Liste vertreten. :wow


    Ein kleiner aber feiner Verlag mit einem schönen literaischen Programm. Ein Klassiker sind die schönen HC-Ausgaben in rotem Leinen, daneben findet sich auch eine TB-Reihe. Bei Wagenbach gibt es viele Perlen zu entdecken: Vor allem Literatur, daneben jedoch auch Geschichte, Politik, Kunst und Kultur.


    www.wagenbach.de
    erledigt

  • Ich hoffe, ich hatte beim Lesen dieses Threads keine Tomaten auf den Augen und werfe hier keine bereits genannten Verlage ein. Eingefallen sind mir noch:


    Wunderschön gemachte Bücher und vor allem auch welche mit tollem Inhalt habe ich bisher bei diesem Verlag gefunden:
    Schirmer & Graf: http://www.schirmer-graf.de/


    Sehr gut gefällt mir auch der Wallstein Verlag: http://www.wallstein-verlag.de/


    Eine neue, interessante Krimiserie, die in Düsseldorf spielt, gibt der Droste Verlag heraus. U. a. auch interessante Sachbücher: http://www.droste-buchverlag.d…Allgemeines%20Programm%22


    Und ganz neu, der Galiani Berlin Verlag (gehört wohl zu Kiepenheuer & Witsch): http://www.galiani.de/


    Liebe Grüße
    Lille
    erledigt