Suche: Krimis (auch historische) die in den Niederlanden spielen

  • Zitat

    Original von Nikki
    Was soll das denn jetzt heißen - über den Tellerrand gucken :hau:chen


    Aber Nikki, wer wird denn gleich hauen, wenn Porzellan in der Nähe ist.
    Jane, die kleine Klugsch... (entschuldige, JD :knuddel) hat es schon richtig begriffen. :chen

    [SIZE=7]. [/SIZE] Lg, Ann O'Nym [SIZE=7] ........................ ..............:spinne.............. .[/SIZE]

  • Idole und ihre Mörder von Connie Palmen


    Was haben die Morde an John F.Kennedy, John Lennon, Pim Fortuyn und Gianni Versace miteinander gemein? Es sind 'moderne Morde', denn in ihnen spiegelt sich die Pathologie unserer heutigen Erlebenskultur, das Verschwimmen der Grenzen von Wirklichkeit und Fiktion.

  • Die Dunkelkammer des Damokles von Willem Frederik Hermans



    Henri Osewoudt, dessen Mutter in einem Anflug von Wahnsinn den eigenen Mann erstach, ist von seinem Onkel Bart erzogen worden. Mit der sieben Jahre älterenCousine Riahater schon früh die Wonnen der Liebe erlebt. Gerade achtzehn geworden, beschließt Osewoudt, die junge Frau zu heiraten und den Tabakwarenladen seines Vaters weiterzuführen. Schicksalhaft wird für ihn die Begegnung mit dem Offizier Dorbeck, der eines Tages das Geschäft betritt. Er hält ihn zur Mitarbeit im Widerstand an. Osewoudt führt Dorbecks Aufträge aus und verstrickt sich immer tiefer in Gewalt und Mord. Als sich Osewoudt nach der Befreiung vor Gericht verantworten soll, könnte der geheimnisumwitterte Auftraggeber die Unschuld bezeugen. Allein Dorbeck bleibt verschwunden, und Osewoudt Unschuldsbeteuerungen werden für die niederländische Polizei immer fadenscheiniger. Unglaublich spannend erzählt Willem Frederik Hermans die Geschichte eines Mannes, der sich als Held wähnt und in Schuld verstrickt.

  • Das goldene Ei von Tim Krabbé



    Das junge Paar Rex und Saskia ist mit dem Auto unterwegs in die Ferien im Süden - bis Saskia an einer Tankstelle spurlos verschwindet. Rex sucht sie verzweifelt, doch ohne Erfolg, und auch die Großfahndung der Polizei bleibt ohne Ergebnis. Noch Jahre später, er ist längst mit einer anderen Frau liiert, plagen ihn Schuldgefühle und er startet eine letzte kostspielige Suchaktion. Plötzlich meldet sich ein Unbekannter, der Saskia gesehen haben will ...


    ("Ein Spannungsroman, der auf beeindruckende Weise die Abgründe der menschlichen Seele auslotet - mit meisterhafter Sprache und überzeugender Dramaturgie. In seiner Heimat ist Das goldene Ei bereits ein moderner Klassiker, wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und zweimal verfilmt."


    Weiß jemand von euch noch den Titel des (bekannten) Films? LG von Bär)


    edit: Hab's rausgefunden: 1988 in den Niederlanden verfilmt als "Spoorloos", 1993 in den USA als "The Vanishing".

  • Ein etwas anderer Krimi - mehr ein Psychogramm wie jemand zum Täter wird


    Hat mir sehr gut gefallen

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von dyke ()

  • So dass jetzt daraufhin noch dieses SUBt:


    Als Peter van Galen nach vierzig Jahren seine Schulfreunde wiedersieht, will er endlich die Wahrheit über die schrecklichen Ereignisse wissen, die sich damals zugetragen haben. Wie kam es zu dem Tod am Leuchtturm? Bis zum heutigen Tag überschattet er das Leben seiner ehemaligen Freunde. Doch schließlich muss van Galen erkennen, dass auch er mitschuldig ist an einem Drama, dem damals zwei junge Menschen zum Opfer fielen.

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von dyke ()

  • So wie das hier


    Roy verdient sein Geld mit Autodiebstählen. Jede Nacht taucht er ab in die Halbwelt der Nutten und Kleinkriminellen von Amsterdam, ohne dass seine Freundin Manon etwas ahnt. Doch Roy hat keine glückliche Hand und verliert bei einem Überfall die Beute. Um an Geld zu kommen, begeht er in seiner Panik einen Mord – und kann ihn vor Manon nicht verheimlichen. Sie ringt sich dazu durch, bei der Polizei gegen ihn auszusagen. Als Roy unerwartet freikommt, muss Manon um ihr Leben fürchten ...


    Der neue Roman des besten Krimiautors der Niederlande.


    Der Autor scheint in Deutschland nicht besonders gut angekommen zu sein, da alles OOP - hat halt mehr Qualität als Blut, Tränen und Gemetzel

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von dyke ()

  • Oder ganz aktuell:


    Am 24. November 2001 wird Anke Luyten aus dem Gefängnis entlassen. Vier Jahre hat die junge Frau wegen Beihilfe zum Mord hinter Gittern gesessen. Ihr Freund und ein paar andere Tierschützer haben Affen aus einem Labor für Tierversuche befreit. Ein Wachmann ist dabei gestorben. Vier Jahre hat die junge Frau geschwiegen und keinen ihrer Komplizen verraten. Aber schon wenige Tage nach ihrer Entlassung spricht ein Beamter des niederländischen Sicherheitsdienstes sie an. Sie soll ihre ehemaligen Freunde bespitzeln. Empört lehnt sie ab. Aber die Leute vom Geheimdienst lassen nicht locker. Sie glauben zu wissen, dass die fanatischen Tierschützer diesmal ein Attentat planen ... Die tödlichen Schüsse auf den Schriftsteller und Politiker Pim Fortuyn im Mai 2002 haben die niederländische Gesellschaft von Grund auf erschüttert. Es war der erste politische Mord seit 400 Jahren. Tomas Ross gelingt es, die schillernde Persönlichkeit des Ermordeten, aber auch die politischen und gesellschaftlichen Hintergründe in eine knappe, spannende Handlung zu fassen. Ein Thriller, der uns unsere westlichen Nachbarn ein gutes Stück näherbringt.

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • und noch eins aus meinem SUB


    Als in einem Amsterdamer Park ein toter Obdachloser gefunden wird, scheint der Fall klar: Seine Verletzungen weisen ihn als neuntes Opfer eines Serienkillers aus, der die Stadt schon seit Wochen unsicher macht. Allerdings hatte der es bisher ausschließlich auf attraktive junge Frauen abgesehen - und das ist nicht das Einzige, was den Journalisten Jon Reed und den Polizisten Ronald van Hijn misstrauisch werden lässt. Ihre Ermittlung entführen sie immer weiter in die Vergangenheit, bis in die Zeit des Zweiten Weltkriegs ...

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • Und ein bisschen was historisches


    Ein großer historischer Roman aus dem Amsterdam des 17. Jahrhunderts
    Amsterdam im 17. Jahrhundert - florierende Geschäftsstadt, Magnet für allerlei Menschen, die ihr Glück machen wollen. Miguel Lienzo, einst erfolgreicher Geschäftsmann, der durch Pech alles verloren hat, bekommt die Chance, in den Kaffeehandel einzusteigen, der bis jetzt noch in den Kinderschuhen steckt. Miguel wittert großes Geld. Doch er hat weder mit seinem Erzfeind Parido gerechnet, noch mit seinen Gefühlen für Hannah ...

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • Und noch eins (übrigens vom allerfeinsten)


    Um die Entschlüsselung von Hieronymus Boschs außergewöhnlichen Werken bemühen sich noch heute, 500 Jahre nach seinem Tod, die Experten. Mit seiner feinsinnigen Symbolik hat er Freund wie Feind in die Irre geführt. Wer war Hieronymus Bosch?
    Auf der Grundlage von wenigen bekannten Fakten und vielen Vermutungen erweckt John Vermeulen den eigenwilligen Künstler zu neuem Leben. Er hatte dabei nicht den Anspruch, dessen Rätsel zu lösen, sondern ließ sich leiten von der Wirkung von Boschs Werk auf seine Phantasie.

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • und noch ein historischen Roman über einen großen Niederländer


    Ein Roman, der fundiert und ungemein anschaulich mitten hineinführt in das Leben und Werk des Pieter Bruegel - und in die turbulenteste und grausamste Epoche der niederländischen Geschichte.Ein Knabe ist heimlicher Zuschauer bei einer grausigen Szene: Menschen werden von den Schergen der spanischen Inquisition an den Galgen geknüpft, eine Meute Schaulustiger feiert die Hinrichtung. Der Junge hält den Eindruck in einer Skizze fest, und Jahre später wird ein weltberühmtes Bild daraus hervorgehen: Die Elster auf dem Galgen.
    Ein fesselnder Roman über das Leben und die Zeit des Pieter Bruegel."Ein großartiges Zeit- und Sittengemälde, das packt und erschüttert. Ein sensationelles Buch!"(Schweizer Familie)

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • und ein großer Niederländer, der ersdt im Ausland, Deutshcland, sein Genie zeigen durfte:


    Gerhard Mercator (1512-1594) gilt als der Begründer der modernen Kartographie. Mit seiner Erfindung der "Mercator-Projektion" gelang es erstmals, die Kugelform der Erde auf eine zweidimensionale Karte zu übertragen. Nur knapp der Inquisition entkommen, verließ Mercator 1552 das niederländische Löwen und suchte mit seiner Familie Zuflucht im liberalen Duisburg. John Vermeulen beschreibt den Menschen hinter dem brillanten Wissenschaftler, sein Lebensdrama, seinen Kampf gegen Intrigen und Ignoranz in dem Jahrhundert, in dem die Welt neu erfunden wurde. - Ein pralles Melodram und eine informative Geschichtsstunde in einem.

    "Sie lesen?"
    "Seit der Grundschule, aber nur, wenn's keiner sieht."


    Geoffrey Wigham in "London Calling" von Finn Tomson

  • Kurzbeschreibung
    Plötzlich zückt einer ihrer Schüler ein Messer, sein Gesicht verrät, er meint es ernst. Zwar gelingt es der Lehrerin Marjolein, das Klassenzimmer unverletzt zu verlassen, doch der Angriff bringt sie aus dem Gleichgewicht: Überall wittert sie Gefahr, selbst von ihrer Familie fühlt sie sich verraten. Als sie kurze Zeit später ermordet wird, ist klar, in welche Richtung die Polizei ermitteln muss. Doch Marlieke, die trauernde Zwillingsschwester der Toten, hat ihre Zweifel - nicht zuletzt, weil sie ihre Schwester besser kannte als jeder andere ...

    :wave Gruß Dany


    Die Wirklichkeit ist etwas für Leute, die mit Büchern nicht zurechtkommen.
    Leserweisheit

  • Ich empfehle diese beiden Bücher hier :


    Delft, 1654: Eine Explosion im Munitionslager zerstört fast die Hälfte der Künstlerstadt der »Donnerschlag von Delft« geht in die Geschichte ein. Zehn Jahre danach bekommt die Malerin Sarah Meulemeester den Auftrag, ein Bild der Katastrophe zu malen. Als das fertige Gemälde plötzlich verschwindet, nimmt Sarah die Suche selbst in die Hand. Irgendwann begreift sie, dass der »Donnerschlag von Delft« gar kein Unfall war Atmosphärisch dicht und mit Liebe zum Detail lässt Alexandra Guggenheim das Delft des 17. Jahrhunderts neu erstehen.

  • Niederlande 1668. Der siebzehnjährige Samuel Bol träumt davon, ein berühmter Maler zu werden. Er verlässt sein Heimatdorf und geht nach Amsterdam, um bei seinem großen Vorbild Rembrandt van Rijn eine Lehre zu beginnen. Doch der Maler hat gesundheitliche und finanzielle Probleme, seine Glanzzeit ist vorüber. Samuel aber bewundert seinen Lehrherrn und verliebt sich in dessen hübsche Tochter Cornelia. Da erhält Rembrandt unverhofft einen lukrativen Auftrag. Er soll den bekannten Anatomen Adriaen van Campen zu seinem Amtsjubiläum bei einer Vorlesung porträtieren. Leider fehlt eine Leiche als Bildvorlage, denn die Kirche erlaubt Sektionen nur an Hingerichteten. Samuel wird argwöhnisch, als urplötzlich ein kleiner Dieb aufgehängt werden soll