Verdammnis - Stieg Larsson

  • Verdammnis - Stieg Larsson (Teil 2 der Millennium-Trilogie)
    gelesen von Dietmar Bär
    8 CDs


    Kurzbeschreibung
    Mikael Blomkvist recherchiert in einem besonders brisanten Fall von Mädchenhandel, die Hintermänner bekleiden höchste Regierungsämter. Als sein Informant tot aufgefunden wird, fällt der Verdacht auf Blomkvists Partnerin Lisbeth Salander, da die Tatwaffe ihr Fingerabdrücke trägt. Eine mörderische Hetzjagd beginnt und Lizbeth Salander taucht ab. Nach "Verblendung" der zweite Teil der Millennium-Trilogie.


    Stieg Larsson, 1954 in Umeå, Schweden, geboren, war Journalist und Herausgeber des Magazins EXPO. 2004 starb er an den Folgen eines Herzinfarkts. Er galt als einer der weltweit führenden Experten für Rechtsextremismus und Neonazismus. 2006 wurde er postum mit dem Skandinavischen Krimipreis als bester Krimiautor Skandinaviens geehrt. Die Bücher aus seinem Nachlass erscheinen bei Heyne.


    Dietmar Bär ist mit dem Genre Krimi eng verbunden. Für seine Rolle als „Tatort“-Ermittler Freddy Schenk erhielt er den Deutschen Fernsehpreis. Als Hörbuchsprecher hat er sich mit seinen Lesungen der Romane Håkan Nessers und Mo Hayders einen Namen gemacht.


    Kaum zu glauben, aber Stieg Larsson hat es m.M.n. tatsächlich geschafft, das Niveau von Verblendung noch zu übertreffen. Ich konnte es kaum erwarten, nach der Arbeit wieder ins Auto zu steigen und endlich weiterhören zu können.
    Einziges Manko: das Hörbuch ist wie auch der Vorgänger gekürzt.


    :wave

  • Kurzbeschreibung:
    Ein ehrgeiziger junger Journalist bietet Mikael Blomkvist für sein Magazin „Millennium“ eine Story an, die skandalöser nicht sein könnte. Amts- und Würdenträger der schwedischen Gesellschaft vergehen sich an jungen russischen Frauen, die gewaltsam ins Land geschafft und zur Prostitution gezwungen werden. Als sich Lisbeth Salander in die Recherchen einschaltet, stößt sie auf ein besonders pikantes Detail: Nils Bjurman, ihr ehemaliger Betreuer, scheint in den Mädchenhandel involviert zu sein. Wenig später werden der Journalist und Nils Bjurman tot aufgefunden. Die Tatwaffe trägt Lisbeths Fingerabdrücke. Sie wird an den Pranger gestellt und flüchtet. Nur Mikael Blomkvist glaubt an ihre Unschuld und beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln. Seine Nachforschungen führen in Lisbeths Vergangenheit. Eine Vergangenheit, die ihn bald das Fürchten lehrt.



    Meine Meinung:
    Dietmar Bär liest gut man ist gleich wieder drin in der Geschichte um Liesbeth und Blomkvist.
    Hier erfährt man eine Menge aus der Vergangenheit von Lisbeth.
    Das einzige was störend ist sind die schwedischen Namen die sich manchmal ziemlich gleich anhören. Gut ist das alle wichtigen Personen auf der Innenseite des Covers nochmal beschrieben werden.Also wem die Schrift zu klein ist kann auch gut das Hörbuch nehmen.