Beiträge von baro

    Ähnlich wie Saiya fühlte ich mich da stark an die Ironmonger-Leserunde erinnert. Und durch die Lektüre, die einem einzelne Personen näherbringt, sind die aktuellen Ereignisse in Israel plötzlich gar nicht mehr so weit weg.

    Das ist für mich der riesige Unterschied zur Ironmonger Leserunde: Während beim Wal eine fiktive Geschichte erzählt wird, die zufällig mit der Realität Ähnlichkeiten hat, und der Schreibstil eine gewisse Leichtigkeit hat, ist Apeirogon nicht fiktiv und der Schreibstil alles andere als leicht.

    Mir geht es ähnlich wie Regenfisch . Das Buch, verbunden mit der Aussage, dass es sich um reale Personen handelt, was ich wie Saiya vorher nicht wusste, macht mich sprachlos. Ich merke, dass ich das Buch auf Distanz halten muss, wodurch es verbunden mit dem gewählten Erzählstil schwer zu erfassen ist.

    Ich sags mal so: Über alle 4 Teile gesehen ist die Durststrecke, die manche bei Band 2 erleiden, nicht allzu lang. Ich bin mittlerweile beim dritten Teil im Hörbuch, und wie bei den vorherigen Malen ist der Anfang von Buch 2 beschwerlicher als Band 1. Aber das Niveau vom ersten Teil wird wieder erreicht, und ich bin mir sicher Williams hat es ganz absichtlich so gemacht wie es ist.

    Das Buch ist jetzt heute auch endlich eingezogen, und ich bin über die Qualität sehr erfreut. Es sieht richtig gut aus, festes Papier, gutes Schriftbild, Lesebändchen. Bei 25 € hatte ich ja kurz nochmal gezögert. Jetzt muss nur noch der Inhalt gut sein.


    Ich erwarte eine empathische, emotionale Erzählung, die vermutlich auch Eindruck hinterlassen wird. Hohe Erwartungen, die hoffentlich nicht zu hoch sind. Und das alles unter dem Eindruck der momentanen Schlagzeilen, wo die Gewalt dort eskaliert. Ich bin mir nicht sicher, ob ich so einer intensiven Leseerfahring gerade gewachsen bin, aber gerade weil ich die mit euch teilen kann und wir Gedanken austauschen können, freue ich mich drauf.

    Berichte mal bitte wie es Dir gefällt, liegt noch auf meinem großen SuB :-)

    Ich finde das Buch gar nicht so einfach einzuschätzen. Jedenfalls bin ich mit einer anderen Erwartungshaltung an das Buch gegangen, als es war. So ist es für mich sehr stark gestartet, ich war dann nach 60 bis 100 Seiten sehr genervt bis ich drauf kam, das man es als dunklen Superheldencomic lesen sollte. Damit wars dann wieder ganz gut und es passte alles. Sicher kein Highlight, aber als das was es sein soll ganz gut.

    Ob ich mein aktuelles Buch heute noch beende oder erst morgen weiß ich noch nicht. Da ich aber definitiv keins mehr beginne, ändert es am SuB nichts.


    baro


    Anzahl SuB am 17.02.2021: 138

    Anzahl gelesener / aussortierter Bücher: 13 (6 / 7)

    Anzahl hinzugekommener Bücher: 0

    Anzahl SuB am 14.03.2021: 130

    Anzahl SuB am 04.04.2021: 124


    Anzahl gelesener / aussortierter Bücher bis 02.05.: 6 (5 / 1)

    Anzahl hinzugekommener Bücher bis 02.05.: 12 (11 Geschenke, 1 Kauf meiner Frau, kein selbst gekauftes, daher rechne ich es nicht mit Notfalleulen)

    Anzahl SuB am 02.05.2021: 130


    Für mich war es ein erfolgreiches Fasten. Ohne Neuanschaffungen bin ich 20 Bücher im SuB runtergegangen, also ca. 1/7. Das ist ordentlich. Wie vergangenes Jahr und auch in Zukunft ist ein "Problem", dass meine Frau eine internationale Bücherclique hat, in denen sie sich gegenseitig zum Geburtstag Bücher schenken. Dadurch profitiere ich natürlich, da mich die Bücher soweit interessieren,sie auf den SuB zu packen, und einige werden mir auch sehr gut gefallen. Verhagelt halt die Statistik :grin Für mich kann ich aber feststellen, Fasten klappt gut, wieder keine Notfalleulen. Mit der Ausnahme, dass ich durch das Lieblingsbuchevent heute 1 eBook bestellt habe (wird nicht mitgezählt), 1 Buch via Ebay (ist noch nicht da) und 1 Leserundenbuch ist kommende Woche beim Händler.


    Insgesamt ist das Ziel, den SuB irgendwann mal unter 100 zu bekommen. Nicht unter Zwang, aber ein bisschen auf das Kaufverhalten achten. Denn im SuB schlummern richtig tolle Bücher, wie die 6erSerie zu Spellslinger, denen ich gutes Aussortierpotential zugesprochen hatte, aber die ersten 3 waren richtig gut.


    Nächstes Jahr gerne wieder, bis dahin werde ich aber auch drauf achten und ggf hier Zwischenmeldungen geben, es wollen ja einige Eule weitermachen.


    Danke Pelican für die tollen Motovationsreden und deine Auswertungen :)

    Gern geschehen. Wenn Du möchtest, kann ich hierzu auch eine "Erklärung" geben, warum ich mich für die Bücher entschieden habe und so.

    Wenn du möchtest gerne, nach dem Lesen schaue ich aber auch in die Rezensionen rein falls du da eh geschrieben hast. Ich schreibe meine "Erklärung" nur immer schon in die PN an Hati, und die letzten beiden Jahre hat sich daraus eine kurze Diskussion ergeben, daher wollte ich die Gedanken die ich mir beim Auswählen mache hier auch direkt reinstellen. Aber ich kann dich auch sehr gut verstehen, dass du so etwas erst nach dem Lesen lesen möchtest.

    Gummibärchen : Ich habe mir deine Vorschläge jetzt genauer angeschaut. 19 Minuten gibt es gerade für 2.99 als eBook, da musste ich nicht lange überlegen. Vor allem da bei mir eBooks nicht zum SuB zählen. :grin

    Der Circle wird auch sicher gekauft, ein eBay Angebot probiere ich mal, ansonsten kommt es noch mit auf den Bestellzettel beim Händler meines Vertrauens.


    Wenn mir beide gut gefallen,denke ich noch über Sieben verdammt lange Tage nach, auf Anhieb spricht mich das aber nicht so an. Aber 2 Treffer sind ja schon eine gute Quote :).


    Danke für die interessanten Bücher, die ich sonst nie auf dem Radar gehabt hätte.

    Hati

    Wieder mal vielen lieben Dank für die Organisation und die tolle Präsentation der ganzen Bücher :knuddel1



    Booklooker : Ich schreib bei meinen Tipps ja auch immer dazu, warum ich sie ausgewählt habe. Daher hier mal auf einen Blick, auch wenn du das erste ja kennst


    1) John Ironmonger - Der Wal und das Ende der Welt - 2020 - Zeitgenössisch (Verfügbar in allen Formaten)


    ASIN/ISBN: 3596704197


    Der Wal und das Ende der Welt war eines meiner Lesehighlights letztes Jahr. Toll erzählt, und wie die Faust aufs Auge passend in diese Zeit. Ein sehr hoffnungsspendendes Buch. Es hat auch in der Leserunde vielen sehr gut gefallen, einige haben es aufgrund inhaltlicher Überschneidungen zur Pandemie jedoch auch abgebrochen. Mir war es beim Lesen vorher gar nicht bewusst, aber mittlerweile steht es eigentlich bei allen Zusammenfassungen dabei, daher ist es auch kein Spoiler.




    2) Ann Granger - Mord ist aller Laster Anfang - 1991 - Krimi (eBook und Hörbuch oder gebraucht) (lustigerweise war letztes Jahr auch ein Buch von 1991 dabei ;-) )


    ASIN/ISBN: B004ROSYRQ


    Gefunden habe ich die Serie vor vielen Jahren, als mein Vater die ersten beiden Bände beim Wichteln des Kegelvereins mal bekommen hat. Die standen erstmal rum, irgendwann habe ich sie gelesen und fand sie gut und dann immer besser. Mitchel und Markby ist definitiv meine Lieblingskrimireihe. Es sind relativ "leise" Krimis, natürlich gibt es Mord und Totschlag, das bedingt das Genre ja, aber keine sinnlose Gewalt, keine expliziten Darstellungen, kein Sex oder Effekthascherei. Die Krimis leben von den Charakteren, insbesondere die beiden Hauptcharaktere und ihre Interaktion fesseln mich an der Reihe. Und andererseits das englische Landleben, wie man sich das vorstellt, ähnlich verschroben wie bei Inspektor Barneby. Zudem sehen die Bücher im Regal einfach toll aus! Bei eBay gibt es teilweise die gesamte Reihe für nen Schnapper.



    3) Ursula K. Le Guin - Die linke Hand der Dunkelheit - 1969 - Science Fiction (Verfügbar als TB und eBook)


    ASIN/ISBN: 3453315944


    Die linke Hand der Dunkelheit hat über 50 Jahre auf dem Buckel, hat von seiner Faszination aber nichts eingebüßt. Le Guin ist ja nicht ohne Grund so bekannt, wie sie ist, und hier hat sie neben einer packenden Geschichte die Geschlechterrollen angepackt. Und zwar deutlich vor der Gender-Diskussion, und mit einem sehr interessanten Ansatz. Nicht belehrend, sondern Ideen aufwerfend und diese sich entwickeln lassen. Als weibliche Autorin im SF-Genre, vor über 50 Jahren. Völlig zurecht hat Heyne in Ihrer SF-Jubiläumsreihe für die 60er Jahre dieses Buch als wichtigstes ausgewählt.

    Bei mir durfte Kollege Zufall auch mal wieder ran. Ausgelost wurde mir Vengeful von V. E. Schwab, aber da es der zweite Teil ist habe ich mir Vicious geschnappt. Meiner Frau gefiel es sehr gut, ich bin gespannt. Wird mein erste Buch von ihr, die Darker Shades of Magic Trilogie steht bei mir auch noch auf dem SuB. Ich verlinke mal die deutsche Version, wir haben es aber auf englisch.


    ASIN/ISBN: 3596705037

    Ich habe im Endspurt auch noch eins beendet. Vielleicht finde ich noch ein dünnes Büchlein, um Ergebniskosmetik zu betreiben :lache


    Mein Wunsch eines UHu-SuBs steht nach wie vor und ich arbeite dran, werde aber nicht in der Form wie bisher hier im Thread Buch führen. Aber für Zwischenmeldungen bin ich sicher auch später noch dabei, da ja einige Eulen weiterfasten möchten.


    Mariion : So Frustkäufe müssen auch mal sein. Wobei ich dich und einige andere bewundere, mit was für SuBs ihr hantiert. Ich glaub das würde mich mental überfordern, ich merke ja bei 130, dass ich nervös werde und mich ärgere :wow

    Ich habe Teufelskrone heute beendet und habe damit einen weiteren Abbau :). Eines klappt vielleicht noch bis Sonntag, mal sehen was ich mir für morgen raussuche.


    baro


    Anzahl SuB am 17.02.2021: 138

    Anzahl gelesener / aussortierter Bücher: 13 (6 / 7)

    Anzahl hinzugekommener Bücher: 0

    Anzahl SuB am 14.03.2021: 130

    Anzahl SuB am 04.04.2021: 124


    Anzahl gelesener / aussortierter Bücher bis 02.05.: 5 (4 / 1)

    Anzahl hinzugekommener Bücher bis 02.05.: 12 (11 Geschenke, 1 Kauf meiner Frau, kein selbst gekauftes, daher rechne ich es nicht mit Notfalleulen)

    Anzahl SuB am 02.05.2021: