Beiträge von baro

    Puuuh, was ein Brocken. Ich habe es heute Mittag beendet und lasse es gerade noch sacken. Erste Eindrücke schonmal in deinem alten Rezi-Thread.


    Zum Ende kam ja neben der ganzen zwischenmenschlichen Spannung auch nochmal richtig Action auf. Und zum Ende hin hat sich meine Sichtweite auf das Buch auch nochmal geändert, ich hatte mich eh schon gewundert, wie sie das Buch beenden möchte. Für mich ist Cyteen kein Buch der Ari Emory, egal ob I oder II. Für mich ist das Buch jetzt die Geschichte von der Machtergreifung (in Ermangelung eines besser passenden Wortes) und dem Fall der Brüder Nye, insbesondere von Denys. Auch wenn es nie aufgeklärt wurde, sind die Nyes sowohl für den Tod von Ari I als auch den versuchten Anschlag auf Ari II verantwortlich, nachdem sie selber einen Klon von sich hatten. Giraud war ja eher der verlängerte Arm von Denys, und Girauds letzte Nachricht hat ja einiges ins Rollen gebracht, die war sicherlich nicht mit Denys abgesprochen gewesen.


    Achja, und die Tintenherz Trilogie ist jetzt das Kontrastprogramm. Das dürfte etwas einfacher verdaulich sein :-)

    ASIN/ISBN: 0446671274

    (Meine HC-Version wird leider nicht korrekt angezeigt, ist bei Amazon vergriffen.)


    Geplant als Leserunde, zusammen mit der lieben Grisel , ist das gemeinsame Lesen leider an diesem monumentalen Werk gescheitert. Heute habe ich Cyteen nach 1,5 Monaten beendet.


    1) Cyteen ist bisher sicherlich das ambitionierteste Buch, welches ich von Cherryh gelesen habe.

    2) Cyteen ist bisher sicherlich das sperrigste Buch, welches ich von Cherryh gelesen habe.


    Mein Arbeitsleben und Cyteen waren nicht unbedingt kompatibel, abends für eine halbe Stunde lesen zum entspannen war nicht möglich. Wie auch, in einem Buch, das die Frage, wann ist ein Mensch ein Mensch, was macht das Mensch-Sein aus im Gedankenexperiment mit Klonen, in den Mittelpunkt stellt. Wie von Cherryh bekannt, wird der Leser nicht sorgsam eingeführt, sondern direkt reingeworfen. Ich bin ja recht selbstbewusst gestartet, Union-Alliance, da kenne ich mich mittlerweile aus. Pustekuchen. Cyteen strotzt vor politischen Intrigen und Machtkämpfen in einem Umfeld, das einerseits so fremd ist, aber auf der anderen Seite mir vorkommt, wie auf der Erde in der heutigen Zeit.


    Cyteen hat mich überfahren, ich habe teilweise 1-2 Wochen gar nicht gelesen, und doch hat es mich in der Zeit beschäftigt. Wieder reinzukommen, in die Sprache, in die Welt, zu den wunderbaren Charakteren, war gar kein Problem.

    Habe ich den Roman verstanden? Nie und Nimmer. Das wird noch einige Wiederholungen brauchen.

    Habe ich den Roman genossen? Sicherlich. Cherryhs Art zu schreiben, die Interaktion zwischen den Menschen lässt gar nichts anderes zu.

    Auf die Erscheinungsjahre habe ich gar nicht geachtet. Aber dann muss ich es ja wirklich nicht am Stück lesen. Vielleicht im Weinachten rum in dem Urlaub.


    Mit der Nachricht steige ich heute Abend nochmal ein. Da erzählt ihr Giraid ziemlich viel, unter anderem die Möglichkeit, dass Jordan unschuldig sei. Die Nachricht wird immer von Gedanke Aris unterbrochen. Wo mir auhh gar nicht klar war ob sie das ernst meint und überrascht ist, oder typisch sarkastisch von ihr.

    Ich bin auf der Zielgeraden. Grant und Justin sind bei Ari eingezogen und Ari hat gerade Girauds Nachricht bekommen. Auch wenn ich ehrlich gesagt die Brisanz der Nachricht nicht komplett erfassen. Dieses Wochenende sollte es auf jeden Fall klappen, auch wenn ich morgen leider arbeiten muss.


    Meine Meinungrn und Diskussionen werde ich schreiben, wenn ich es beendet habe. Es ist auf jeden Fall einzigartig, nur leider eigentlich zu komplex für mein momentanes Leben. Daher ringe ich noch damit, Regenesis anzuschließen oder erstmal was seichteres, da die kommenden 2 Wochen auch vorhersehbar wenig Lesezeit da ist und dann eine Leserunde kommt. Endet Cyteen denn offen oder geschlossen?

    Die ist durch das episodenhafte nur leider eingeschränkt. Und vor allem habe ich dadurch dann auch leider keinen Kopf für eine Diskussion.


    Dieses Wochenende muss ich leider auch viel an den Schreibtisch. Das ist gerade alles etwas viel, da fehlt mir die Muße mich mit dem Thema intensiv zu beschäftigen. Ich lese Etappenweise weiter, ein reread in den kommenden Jahren ist aber jetzt schon ein Muss!

    Auja, O'Brian ist ein literarischer Leckerbissen. Aber er braucht Geduld. Und das schöne daran ist, als maritimer Ignorant kann man sich wunderbar mit Stephen Maturin identifizieren, der von all dem auch keinen Dunst hat.

    Ich buddeln mal ein altes Thema aus. Aber nachdem gerade eine Seefahrt Passage in Das Gold des Meeres vorkam, dachte ich mir mal wieder, es wird Zeit für eine Dosis Marturin. Einer meiner liebsten literarischen Charaktere.


    Und dann wollte ich mal bei Eulen schauen, was es eventuell alternativ gibt, da. O'Brian ja nur gekürzt als Hörbuch vorliegt und ich sowieso die ersten 15 Bände als HC habe. Hornblower gibt es einige Teile bei Audible, ob ich das Thema im auf Englisch hören möchte muss ich aber noch überlegen. Aber wenn, fange ich wohl nicht chronologisch sondern mit der oben angegebenen Trilogie an.

    Das Buch habe ich gerade gekauft. Das gibt es ja recht günstig bei Ebay :)


    Ab dem 18.10 ist bei mir schlecht, da werde ich am Wochenende und der Folgewoche sehr wenig Zeit zum Lesen haben. Die anderen 3 Termine sind bei mir alle möglich und passend.


    Die Einteilung klingt gut, wenn es so vorgegeben ist würde ich auch nichts ändern.


    Danke für das Erstellen und die Einteilung Saiya .

    Da bin ich ein bisschen neidisch auf dich, dieses in kleinen Häppchen lesen wird Cyteen auch nicht gerecht. Wobei ich gestern im Zug relativ viel geschafft habe, 2.5h. Da wurde ich richtig reingezogen, trotz anstrengendem Tag mit zweitägigen Audit am Donnerstag und Freitag. Mal schauen wie ich mir das Wochenende einrichte.


    Inhaltlich bin ich jedenfalls bei der Hälfte angelangt. Ari hat erfahren, dass Jane gestorben ist. Die Pressekonferenz und der Gerichtstermin sind vorbei. Mir tut Ari auch einfach leid, wie sie von vielen nicht als Kind, sondern als Kopie gesehen wird mit der verglichen wird.


    Josh und Grant stehen ja auch unter ständigem Verdacht. Es ist so gut das sich die beiden gegenseitig haben. Und wie grausam, dass Grant nicht mit zu Jordan durfte.


    Ich habe jetzt auch bestimmt vieles wieder vergessen in der Woche. Da steht so viel drin.

    Kapitel 5 habe ich jetzt beendet und verdaue es gerade noch. Es war die Szene mit Ari II im Tankraum, bei der Geburt von einem Azi,Anton. Und dem Unterschied zwischen Azis und nicht biologisch geborenen Cits. Wodurch auch meine obigen Fragen etwas beantwortet werden. Glaube die Lesepause hat mir zum Verständnis nicht Soo gut getan.


    Das Buch ist aber echt harter Tobak. Da kann man sich seine Gedanken zu Menschlichkeit, was darf Wissenschaft und wo fängt das Allgemeinwohl an und der Schutz von Individuen.

    Heute kam ich endlich mal wieder dazu, gemütlich das Buch aufzuklappen. Grundsätzlich bin ich direkt wieder gut reingekommen, aber was sich mir gerade nicht ganz erschließt :

    Justin ist doch Jordans biologischer Sohn, und kein Klon. Warum wird er denn dann öfter mit Ari II verglichen, bzw als Jordans Kopie? Und ist uns bekannt bzw wichtig , von welchem Genset Grant erschaffen wurde?

    Danke für die Info, ich habe mir sowas schon gedacht. Mach Dir keinen Stress!

    Stress nicht, aber es wird dem Buch mit den langen Pausen nicht gerecht. Aber noch schlechter ist es, unkonzentriert zu lesen. Daher passt es schon.

    Ich habe heute endlich mein aktuelles Buch beendet. Gefällt euch Mitternacht inzwischen besser? Falls nicht, würde ich doch nicht an der Leserunde teilnehmen, da die Kindle Ausgabe hier auch nicht gerade preisgünstig ist und mein SuB (wie immer) hoch ...

    Auch wenn es mir nicht gefallen hat, dem Großteil der Leser gefiel es in der Leserunde, so kam es auch in den Diskussionen an. Was ich herausgelesen habe soll es vom Stil her ein typischer Marzi sein. Ist mein erster, aber so wie ich die anderen Eulen verstanden habe ist die Chance hoch das es dir gefällt, wenn dir andere auch gefallen haben.


    Ausnehmen muss man davon das Ende, das krankheitsbedingt sehr holprig und fix daher kommt.

    Das zweite Kapitel habe ich jetzt beendet. Was für ein intensives Buch!


    Die Bindung zwischen Grant und Justin ist shhon besonders, das kommt zum Ende des Kapitels ja nochmal richtig deutlich raus. Die beiden sind auch definitiv meine Lieblinge.


    Politisch ist das ganze ja der totale Wahnsinn. Da vertraut ja keiner einem und überall sind Neben Absprachen. Aber das Ziel, ari zu klonen ist ja nach dem Misserfolg mit Bok wohl auch nur durch vollendete Tatsachen zu erreichen.


    Jordan wurde als Mörder und Bauernopfer präsentiert und bekommt, was er wollte, um gleichzeitig das ihm wichtigste zu verlieren - seine Familie.


    Ich hatte ja direkt die Vermutung, dass Ari selbst dahinter steckt, und mit der Entdeckung das sie Krebs hat, bin ich mir da auch sicher.