Beiträge von baro

    Für kurze Zeit steht das Hörbuch zu Beale Street Blues von James Baldwin in der ARD Audiothek zu Verfügung. Täglich wird eine Folge veröffentlicht, die dann einen Monat abrufbar ist, die Lesung ist auf 15 Teile aufgeteilt.


    https://www.ardaudiothek.de/se…le-street-blues/13475673/


    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das Buch auch direkt queere Themen behandelt, aber ganz sicher das Thema Gleichberechtigung. Und James Baldwin gilt laut Profil als Ikone des Black Movement und Gay Community. Nächste Woche höre ich rein und kann mehr zum Inhalt sagen, aber auf Grund der kurzen Verfügbarkeit wollte ich schon mal darauf hinweisen.

    Korrektur vom vorherigen Post: Mit Men at Arms habe ich doch nicht begonnen, spontan habe ich parallel mit streifi die Staubchroniken gelesen, was mir sehr gut gefallen hat. Heute oder morgen starte ich dann mit Convergence, danach werde ich mich dann Men at Arms widmen. Aufgeschoben ist natürlich nicht aufgehoben!


    Foreigner-Subtrilogie 6 - C.J. Cherryh

    :writeTracker - C.J. Cherryh

    :writeVisitor - C.J. Cherryh

    :lesendConvergece - C.J. Cherryh


    Discworld - Terry Pratchett

    :writeSmall Gods - Terry Pratchett (#13)

    :writeLords and Ladies - Terry Pratchett (#14)

    Men at Arms - Terry Pratchett (#15)


    Phileasson-Saga - Robert Corus und Bernhard Hennen

    :writeElfenkönig - Robert Corus und Bernhard Hennen (#11)

    :writeKönig der Meere - Robert Corus und Bernhard Hennen (#12, Finale)


    Einzelbände

    Die Farbe der Rache - Cornelia Funke (Tintenwelt 4)

    :write Ein Mann Namens Ove - Frederik Bachman

    Die Foundation-Trilogie - Isaac Asimov (habe ich als Sammelband, daher zähle ich es als ein Buch :-])

    Gefährliche Geliebte - Haruki Murakami

    Daughter of the Deep - Rick Riordan

    Song of Kali - Dan Simmons

    :writeAnimant Crumbs Staubchronik – Lin Rin

    Da das Cover nicht angezeigt wird und wir auch noch einen recht alten Kindle haben, wird der Import wirklich der Grund sein.


    Eine andere Frage habe ich noch, die bezieht sich insgesamt auf deine Kira Lund und Helene Christ Reihen:


    Helene Christ taucht ja bei Kira Lund auf - wie verwoben sind die beiden Reihen? Von Helene erfahren wir ja kaum privates bei Stumme Gräber, aber natürlich etwas zur Polizeiarbeit. Hast du Kira Lund ins Spiel gebracht, als du Helene als Hauptfigur auserzählt fandest, aber um einen Anknüpfungspunkt zu haben? Für dich als Autoren und für deine Leserschaft? Oder sind beide Reihen nicht abgeschlossen, und je nachdem wozu eine Idee passt, wird es ein Kira Lund oder Helene Christ Roman? Taucht Kira Lund in den Helene Christ Krimis auf?

    Bisher habe ich selten an offiziellen Runden teilgenommen, insbesondere selten an Runden mit einer so hohen Zahl an Mitlesenden Eulen. Mir kommt die Diskussion in den Abschnitten eigentlich recht aktiv vor, daher wären mir deine Beobachtungen gar nicht aufgefallen, dass von einigen sehr wenig gekommen ist. Grundsätzlich würde ich sagen, wenn die, die sich beteiligen, aktiv dabei sind, ist ja alles gut. Aber ich verstehe einen gewissen Frust bei einer offiziellen Leserunde mit Freiexemplaren, wenn dann wenig kommt, und finde es gut, dass du das dann auch ansprichst, denn du bist ja selber auch sehr aktiv in der Runde.

    Reingezogen ist auch nicht das Wort, das ich benutzen würde. Sie hat Jonas aber schon zugesetzt. Im Endeffekt hat Jonas das als Hilfe gerne angenommen, sein Gewissen zu erleichtern, vor allem, da seine Großmutter mit Kira gesprochen hat. Aber von alleine wäre er doch aus der Angst vor seinem Vater gar nicht ausgebrochen.


    Im dritten Abschnitt hattest du noch gefragt, was ich am Ende zur Verschmelzung von Spannungsroman und der Geschichte des deutsch dänischen Grenzlandes sage. Ich finde dir ist das echt gut gelungen Dieter Neumann ! Es wirkte an keiner Stelle aufgesetzt, es rundet die Geschichte nicht nur ab, sondern ist essentieller Bestandteil. Danke, dass du dieses Experiment gewagt hast, mit deiner Heldin als Investigativjournalistin liegt ja ein Setting vor, das dafür wie geschaffen ist. Und vielleicht graben Kira und Scholli ja noch etwas tiefer in der regionalen Geschichte - für eine 45minütige Dokumentation hat es ja schon gereicht :) Hier ein kleiner Punkt - die Zeit zwischen Entscheidung, dies zu machen und der Ausstrahlung kam mir sehr schnell vor, aber das nur ganz am Rande.

    Schade, daß ich schon durch bin. Ich mag einfach die Stimmung der Bücher, das Flair und die Personen. da würd ich gerne länger verweilen.

    Das finde ich auch. Aber ich kenne ja Kira Lund Band 1 und 2 noch nicht - und von denen Helene Christ Büchern auch nur Band 1. Also habe ich noch viel zu entdecken :lesend:freude


    Nun ja, natürlich ist es brutal, wenn eine aus lauter Schmerz über den Verlust ihres Mannes offenbar völlig irre Frau ein unschuldiges Kind tötet, aber ich habe das zwar deutlich und bildhaft erzählt, jedoch ist kein Tropfen Blut geflossen. Ohne Zweifel ist es dennoch eine harte Szene, mit der jedoch alles Weitere, was in diesem Roman geschieht, seinen schrecklichen Anfang nimmt. Man kann als Romanautor nicht einfach schreiben: "Die Frau XY hat das Mädxhen Z mit einem Knüppel erschlagen", um so den Anfang für eine aus Hass genährte Schicksalsgeschichte zu setzen. DAS würde jeden dazu bringen, das Buch sofort wegzuwerfen - zu Recht.

    Der Prolog war definitiv überraschend, wie plötzlich dieses Brutalität aufgetaucht ist. Dadurch gewinnt das Buch insgesamt aber viel, der Start dieser Hassspirale zu Hause, auch wenn die Tode im Krieg davor stattgefunden haben. Der Mord im Camp war ja ähnlich brutal, ein Setting in dem eigentlich Frieden, Ausgelassenheit, Jugend herrschen. Auch wenn der Mord im Camp nur indirekt beschrieben wurde. Für mich passt das sehr gut zusammen. Auch wenn ich sehr gut verstehen kann, das jemand so etwas schwer lesen kann.


    War dein Prolog zu Helene Christ Band 1 nicht auch relativ emotional und aufwühlend mit den Menschenhändlern?

    Baldwin habe ich abonniert, aber noch nicht gehört.

    Es sind die Woche 5 von 15 der Folgen veröffentlicht worden. Wie ich es verstehe kommt da täglich eine Folge, und jede Folge ist einen Monat Online, dann kämen jetzt die kommenden beiden Wochen jeweils Mo-Fr 5 Folgen. Ich denke, ich starte kommende Woche.

    In diesem Buch ist es dir hervorragend gelungen, aus einem Krimi mit der Suche nach dem Täter für mich als Leser eine Atmosphäre zu schaffen, in der durchgehend klar war, die Polizei ist auf dem Holzweg, ich weiß genau in welche Richtung es geht, welches Motiv vorlag. Aber es war trotzdem richtig spannend zu erfahren, was denn wirklich los war. :anbet

    Beale Street Blues habe ich mir auch als Abo gesetzt.

    Yport habe ich gestern auch gehört. Es war stimmig, hat mich aber leider nicht abgeholt.


    baro : Ich äußere mich zum HB, wenn ich etwas mehr Zeit habe :wave.

    Mittlerweile habe ich den vierten Teil gehört und habe einen ersten, zweiten Eindruck zum Buch.

    Danke für deinen Eindruck!

    Ich bin richtig im Buch angekommen :) Ein toller Abschnitt, insbesondere die "Ausflüge" nach Dänemark gefallen mir gut, da hier geschickt Infos eingestreut werden können, ohne das es aufgesetzt wirkt. Alles in allem hatte ich von den deutsch dänischem Grenzkonflikten gar keine Ahnung, und wie immer gibt es zwei Seiten. Sowohl im Großen, als auch bei den beiden Familien. Letztlich geht es auf den ersten Weltkrieg zurück, und auf den zweiten. Das besonders Kriege das schlimmste im Menschen hervorkehren, ist vorstellbar. In die Familien Krog und Harmsen hat es sich wohl eingegraben.


    Kira ermittelt munter weiter, aber mit schlechtem Gewissen. Der Abschnitt kommt ja genau passend, das wir grübeln können, ob sie doch noch Bescheid gibt oder nicht.


    Es bleibt auch zu Hoffen, dass die Polizei jetzt wieder aktiv wird. Es ist ja genau der Fall eingetroffen, den Helene skizziert hat.

    Ich hab es ja mittlerweile beendet und gerade am Ende mochte ich es nur ungern weglegen. Ich mochte es total gerne, so unaufgeregt und ich konnte mich soo gut in Animant versetzen :-) Hat mich ein wenig an die Zeit erinnert, als sich die Beziehung zu meinem Mann anbahnte :-)

    Ich habe es heute beendet. Ich finde, gegen Ende hatte es dann einige Längen, und das direkte Ende fand ich nicht ganz passend gelöst, aber insgesamt ein sehr schönes, unaufgeregtes Buch zum Träumen.

    Jonas ließ ja Schnapsflaschen rum gehen. Da könnten durchaus ko Tropfen drin gewesen sein.

    Dann schläft die ganze Truppe tief und fest.

    Oh, so weit habe ich noch gar nicht gedacht. Aber klar, das kann gut sein.



    Schon unglaublich, was man bei Suchen im Internet finden kann. Die Fehde der beiden Sippen Krog und Harmsen geht nun schon über mehr als hundert Jahre und die Familien schweigen und sinnen auf Rache. Auch der Rest des Dorfes wird irgendwie involviert sein und seinen Beitrag zur Fortsetzung leisten. Nun grüble ich über den bei der Schlägerei eingreifenden Krog und seine Motive nach. Wusste er vom kommenden Attentat oder war er es gar selber?

    Meine Theorie ist, Jonas hat das Zelt für den Mörder markiert als er die beiden ins Zelt befördert hat, denn der hat ja nach einer Markierung gesucht.

    Mir sind bei dem eBook ein paar Formatierungsfehler aufgefallen, hauptsächlich unnötige Zeilenumbrüche. Kann es daran liegen, dass es ein ePub ist, welches in den Kindle importiert wurde? Oder werden durch den Verlag Vorabversionen zu Verfügung gestellt? Einige haben das eBook ja gekauft, ist es da auch so? Oder weißt du etwas darüber Dieter Neumann ?

    Ich finde ja, man ist im Kira-Lund-Kosmos direkt wieder drin, sobald man das Buch zur Hand nimmt. Das gefällt mir gut, wenn eine Reihe quasi ein "Nach-Hause-Kommen" ermöglicht und man liebgewonne Figuren wiedertrifft.

    Vielleicht macht mir das gerade das reinkommen etwas schwer. Den ersten Abschnitt habe ich gestern Abend auch beendet, das Buch lässt sich wirklich angenehm lesen und baut einen Sog auf. Es gefällt mir, der Fall mit dem Camp, etwas über das deutsche und dänische Grenzland zu erfahren. Aber ich werde mit Kira und Helene nicht ganz warm, vielleicht, weil mir die vorherigen Bände fehlen? Bei Helene Christ habe ich bisher ja auch nur den ersten Band gelesen.


    Ich bin gespannt, wie sich das bei mir über die folgenden Abschnitte ändert.

    Hat jemand bereits in "Windstärke 17" hineingehört?


    https://www.ndr.de/kultur/buch…roline-Wahl,wahl2588.html

    Ich habe es mir gerade angeschaut, geärgert, dass eine extra App nötig ist, installiert und dann gemerkt, dass es auf 22 Bahnen aufbaut, welches ich noch nicht kenne. Daher lasse ich es aus, denn bis Ende Juni werde ich 22 Bahnen nicht gelesen haben.



    Das habe ich mir mal gespeichert und höre bei Gelegenheit mal rein.