Der Magier Band 1: Der Erbe der Nacht - Wolfgang Hohlbein

  • Erscheinungsjahr: 1999
    Verlag: Heyne
    ISBN: 3453147243



    Über den Autor


    Wolfgang Hohlbein, 1953 in Weimar geboren, ist der meistgelesene und erfolgreichste deutschsprachige Fantasy-Autor. Seine Bücher decken die ganze Palette der Unterhaltungsliteratur ab - von Kinder- und Jugendbüchern über Romane und Drehbücher zu Filmen, von Fantasy über Sciencefiction bis hin zum Horror. Der Durchbruch gelang ihm 1982 mit dem Jugendbuch "Märchenmond", für das er mit dem Fantastik-Preis der Stadt Wetzlar ausgezeichnet wurde. 1993 schaffte er mit seinem phantastischen Thriller "Das Druidentor" im Hardcover für Erwachsene den Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste. Die Auflagen seiner Bücher gehen in die Millionen und immer noch wird seine Fangemeinde Tag für Tag größer. Der passionierte Motoradfahrer und Zinnfigurensammler lebt zusammen mit seiner Frau und Co-Autorin Heike, seinen Kindern und zahlreichen Hunden und Katzen am Niederrhein. [SIZE=7](Quelle: Amazon)[/SIZE]



    Inhalt


    Es begann in einer Mainacht, um Punkt Mitternacht ...
    Der zwölfte Schlag der alten Standuhr war noch nicht verklungen, da hatten sich fremde, fürchterliche Welten aufgetan, von deren Existenz er nichts geahnt hatte.
    .... und die Mächte der Finsternis lauern seit Millionen von Jahren in ihren Kerkern zwischen den Zeiten darauf, die Herrschaft über die Welt wieder an sich zu reissen - und nur der Magier ist im Stande, die drohende Katastrophe abzuwenden.



    Meine Erfahrung


    Ich habe das Buch im Laufe der Jahre mehrmals gelesen und habe immer noch Spaß daran.


    Die Geschichte ist toll geschrieben und man erlebt die Veränderung im Leben des Protagonisten richtig mit. (Magier an sich fand ich schon immer interessant)
    Manchmal war ich dazu geneigt, ihn nicht sonderlich zu mögen, weil ich reiche Schnösel hasse. Aber nach und nach gewöhnt man sich an ihn und wie er mit seinem Schicksal umgeht ist schon sympatisch.


    Ein paar Mal habe ich gelesen, dass die Magier-Bücher angeblich vom 'Hexer von Salem' abgekupfert bzw. Sachen übernommen wurden. Da ich den Hexer nicht kenne kann ich dazu nichts sagen. Ich mag die Magier Bücher und kann sie nur weiterempfehlen.



    Ein spannender Fantasyroman der einem Lust auf die anderen zwei Bände macht.


    9/10 Punkte

    Viele Grüße
    Inks


    smilie_les_054.gif
    Aktuell: Akif Pirincci - Francis | Jonathan Stroud - Das Amulett von Samarkand
    SuB: 40

  • Ich habe vor ein paar Jahren Wolfgang Hohlbein mal auf dem Erlanger Comic Salon getroffen und ihn auf die drei Bände angesprochen. Er meinte, "Der Magier" war der Versuch, die "Hexer"-Saga, die als Heftroman nicht so super lief, in die Gegenwart zu versetzen. Deshalb ist "Der Magier" auch ein Nachkomme von Robert Craven, dem Original-"Hexer von Salem".


    Wenn dir die drei Gegenwarts-Bände gut gefallen haben, solltest du unbedingt die regulären "Hexer von Salem"-Bände ausprobieren. Sie enthalten fast genau die gleichen Elemente, nur eben mit dem Unterschied, dass sie von 1883 bis Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts spielen. Ich fand die Reihe sehr gut und hoffe nach wie vor, dass Wolfgang Hohlbein sie irgendwann fortsetzt.