Beiträge von Mooney

    Auf Büchereulen-Empfehlung :-)


    Kurzbeschreibung:
    Eva fiebert ihren Ferien entgegen. Onkel Magnus hat sie nach Schottland eingeladen - und zwar auf ein echtes Schloss, mit Lord, Butler und alles, was dazugehört! Doch Abercombie Castle entpuppt sich als ein bedrohliches Gemäuer, und gleich in der ersten Nacht versucht der Geist eines jungen Mädchens mit ihr in Kontakt zu treten. Was steckt hinter der schicksalsschweren Geschichte der McAbercombies? Seit Jahrhunderten kommt es immer wieder zu tragischen Unglücken, und es sieht so aus, als ob in dieser Familie keine glückliche Liebe Bestand haben darf! Nicht gerade tolle Aussichten für Eva, um im realen Leben mit dem attraktiven Kevin anzubändeln. Und dann gibt es da ja auch noch den einfühlsamen Jonathan ...

    Ich hab das Buch gestern zu Ende gelesen und bin ziemlich enttäuscht. Für 12,95€ hätt ich mir was besseres leisten können. Und das ist wirklich schade, denn die Idee wäre ja eigentlich echt gut, aber der Schreibstil und die mangelhafte Ausarbeitung der einzelnen Erzählstränge waren einfach furchtbar...
    Wenigstens das Cover war schön anzusehen :lache

    Irgendwie funktioniert das mit dem sparen nicht so... :gruebel


    Kurzbeschreibung laut Amazon:
    "Der amerikanische Autor Jonathan Safran Foer holt mit seinem Bestseller 'Eating Animals' den Vegetarismus ins Zentrum der Gesellschaft. Nichts ist so unwiderstehlich wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist." Burkhard Müller, Süddeutsche Zeitung "Diese Geschichte begann nicht als ein Buch. Ich wollte nur wissen - für mich und für meine Familie - was Fleisch eigentlich ist. Wo kommt es her? Wie wird es produziert? Welche Folgen hat unser Fleischkonsum für die Wirtschaft, die Gesellschaft und unsere Umwelt? Gibt es Tiere, die man bedenkenlos essen kann? Gibt es Situationen, in denen der Verzicht auf Fleisch falsch ist? Warum essen wir kein Hundefleisch? Was als persönliche Untersuchung begann, wurde rasch sehr viel mehr als das ..." Jonathan Safran Foer

    Gestern abend angefangen, passend zur Jahreszeit :-)


    Kurzbeschreibung:
    Karlsruhe 1813: Die Brüder Grimm kommen an den Hof des Großherzogs mit einem Empfehlungsschreiben Goethes in der Tasche. Jakob Grimm soll Lehrer des badischen Erben werden. Doch gleich nach ihrer Ankunft werden die beiden Brüder Zeugen von Mord und Erpressung. Was hat es mit diesem Kind auf sich, dem ein englischer Lord ebenso nachjagt wie eine Gruppe indischer Priester? Und was hat die exotische Prinzessin Jade in diesem Intrigenspiel zu suchen? Als die Brüder Grimm unerschrocken der Wahrheit auf den Grund gehen wollen, geraten sie in tödliche Gefahr.

    Ich kann das hier empfehlen, ein Teil einer ganzen Reihe über Stephanie Plum, aber jedes Buch ist auch einzeln zu lesen. Es geht immer um ein bisschen Action, aber mit einer kräftigen Portion Sarkasmus und vieeeeelem Schmunzeln :-) Mir gefallen die Bücher immer super gut, obwohl ich auch eigentlich eher Thriller lese.


    Kurzbeschreibung laut Amazon:
    Stephanie Plum hat ihren Job als Kopfgeldjägerin gründlich satt: Sollen doch andere auf sich schießen lassen. Doch leider muss sie feststellen, dass Chaos und explodierende Autos zu ihr gehören wie die Butter aufs Brot, was ihre Jobwahl stark einschränkt. Warum also sollte sie nicht gleich beim Sicherheitsdienst des so attraktiven wie mysteriösen Ranger anheuern? Doch nicht nur ihre prekäre finanzielle Lage treibt Stephanie in Rangers Arme: Eine der übelsten Gestalten aus ihrer Vergangenheit ist zurück und hat nur ein Ziel – Stephanies Leben zu beenden …

    So und gerade hat meine Nachbarin meine Bestellung vorbeigebracht :-)


    Kurzbeschreibung laut Amazon:
    Oliver Sacks ist berühmt für seine brillanten Geschichten, die uns tief in die Welt des menschlichen Geistes und Gehirns führen und unser Verständnis des menschlichen Wesens erweitert haben – und dies mit seiner einzigartigen Mischung aus empathischer Erzählkunst, wissenschaftlicher Gelehrsamkeit und dem Blick für das Kuriose. In seinem neuesten Buch erzählt Sacks von Menschen, die nach einer Hirnverletzung ihre Musikalität verlieren, und von anderen, die durch eine solche Verletzung erst Musikalität entwickeln, ja von Musik geradezu besessen sind. Sacks erweist sich wieder als Meister der Menschenbeschreibung und entdeckt an scheinbaren Defekten die besonderen Qualitäten der Menschen – wie beim einarmigen Pianisten Paul Wittgenstein, für den die großen Komponisten Benjamin Britten, Paul Hindemith, Richard Strauss und Maurice Ravel eigens Stücke für die linke Hand schrieben. Musik, so zeigt Sacks, hat die einzigartige Kraft, das Gehirn in ganz bemerkenswerter und komplexer Weise zu verändern, und wir Menschen sind eine musikalische Spezies – nicht nur eine sprachliche. Musik zieht uns unwiderstehlich in ihren Bann.

    Zitat

    Original von Daniliesing
    Ich habe von Oetinger ein Exemplar von Oksa Pollock gewonnen! Ich freu mich sehr darauf, rauskommen soll das Buch erst nächstes Jahr! :-]


    Ich auch, bin auch schon sehr gespannt :-)


    Und der Nikolaus hat heute das hier gebracht:


    Kurzbeschreibung:
    Will kennt ein Geheimnis. Irgendwo hinter dem Kloster, in dem er lebt, gibt es ein Grab. Und darin liegt ein Wesen, das eigentlich nicht sterben kann. Doch Will ist nicht der Einzige, der davon weiß. Denn plötzlich tauchen zwei unheimliche Fremde auf und stellen bohrende Fragen. Will beschließt, das Grab zu suchen. Aber dazu muss er in den Wald. Dorthin, wo man besser nicht sein sollte. Wo Dunkelheit regiert und düstere Mächte ihr Unwesen treiben ...


    Bin schon seeeehr gespannt und kann's kaum erwarten, mit dem Buch anzufangen, blöd bloß, dass ich vorher noch was anderes fertig lesen muss :gruebel

    Als diesjähriges Weihnachtsbuch :-)
    Für jeden Tag eine Geschichte, ein süßes Buch für nebenbei.


    Kurzbeschreibung:
    Schwups, ist der Sommer vorbei, und schon gibt es Lebkuchen und Weihnachtsmänner. Bis richtig Weihnachten ist, dauert es aber noch eine ganze Weile. 24 Adventskalendersäckchen lang! 24 Geschichten, in denen Millie sich auf den Weihnachtsmann freut, den Nikolaus trifft, ihre Wunschliste schreibt, Strohsterne bastelt und Weihnachtslieder singt - sie versüßen die Zeit, bis Weihnachten endlich, endlich da ist.


    Zum Vorlesen und Selberlesen

    Ich hab grad mal das erste Kapitel vom "Venuspakt" geschafft... Fernseh schauen, Fotokalender basteln und nebenbei bisschen lesen funktioniert nicht so gut wie ich dachte :grin


    Aber ich schalt jetzt erstmal aus, vielleicht les ich später noch ein bisschen weiter. Morgen komm ich wohl nicht, meine Nachbarin feiert ihren Geburtstag :-)


    Also noch viel Spaß allen! :wave

    Fang ich jetzt dann an, im Zuge der Lesenacht :-)


    Kurzbeschreibung:
    Nuriya ist ein Feenkind, aber die Tochter des Lichts will mit der Magie ihrer Vorfahren nichts zu tun haben. Als sie den Blick des Fremden spürt, ahnt sie sofort, dass diese Begegnung ihr Leben auf den Kopf stellen wird.
    Kieran ist sinnlich, sexy und sehr gefährlich. Seine Welt ist die Dunkelheit. Seit Jahrhunderten arbeitet der Vampirkrieger als Auftragskiller und tötet jeden, der es wagt, die magische Ordnung zu stören. Doch dann verstößt er selbst gegen die Regeln, denn die widerspenstige Feentochter hat längst sein Herz geraubt ...


    Ich bin gespannt...

    Ich hab das Buch gerade auf Englisch gelesen und bin ganz hin und weg! Das Ende hat mich glatt zu Tränen gerührt, meiner Meinung nach, einer der besten Nicholas Sparks, die ich bisher gelesen habe!


    Ach ja und der Schwan ist noch das Tüpfelchen auf dem "i", hinreißend :anbet

    Zitat

    Original von Anili
    Danke :knuddel1
    Ich stells mir ungefähr so vor wie die Abercombie-Reihe von Angela Waidmann (vom Cover nicht täuschen lassen, das is richtig spannend ^^)
    Kennst du das?


    Nein, die kenn ich nicht, hab's mir aber grad mal bei Amazon angeschaut und finde, die klingen richtig gut, welches ist denn da der erste Teil?
    Oh je, und wieder wächst der Wunschzettel :rofl

    So, ich durfte dieses Buch als Testleserin schon genießen und war sehr begeistert:


    Kurzbeschreibung:
    Auf einer öffentlichen Herrentoilette ermordet werden? Es gibt Schlimmeres! Nämlich für alle Zeiten dort als unsichtbarer Geist gefangen zu sein – und das völlig ohne Modezeitschriften, Daily Soaps und Eyeliner. Verständlicherweise würde Lucy Shaw, Klogeist in der Carnaby Street, ihre Situation gerne verändern, aber auch im Jenseits gibt es nun mal Regeln. Erst als Jeremy die Toilette betritt (und damit Lucys Leben), erscheint ein Lichtstreif am Horizont. Denn Jeremy ist der erste Mensch seit Monaten, der sie sehen kann. Und durch ihn nimmt Lucys Nachleben richtig Fahrt auf.


    Über die Autorin:
    Tamsyn Murray wurde 1985 geboren und musste als Kind viel umziehen. Nachdem sie ihre Teenagerjahre im Lake District verbracht hat, ging sie nach London, um dort Archäologie zu studieren. Lange Jahre arbeitete sie nebenher an einer Grundschule. Heute ist sie als EDV-Expertin in Schulen tätig und steht in ihrer Freizeit als Schauspielerin und Sängerin auf der Bühne. Sie lebt mit ihrer Tochter und ihrem Mann in London.


    Meine Meinung:
    Ich - bin - begeistert! Im wahrsten Sinne des Wortes! Tamsyn Murray erzählt eine bezaubernde Geschichte, eine Geschichte über Lucy, die ermordet wurde und jetzt als Geist am Ort des Geschehens festsitzt: einem öffentlichen Männerklo. Wer würde denken, dass sich aus dieser Situation eine lustige, romantische, spannende, traurige und einzigartige Geschichte entwickelt? Doch genau das passiert. Lucy trifft Jeremy, den einzigen Menschen, der sie sehen und hören kann und von da an nimmt ihr Nachleben gewaltig Fahrt auf. Sie erfährt, dass auch Geister Partys feiern, Handys haben und sich verlieben können. Doch leider gibt es auch Menschen - ob tot oder lebendig, die Lucy das (Nach-)Leben schwer machen möchten...
    Zu Beginn des Buches wird der Leser ins kalte Wasser geworfen, Murray verschwendet keine Zeit, um irgendetwas zu erklären und das ist auch nicht nötig, denn schon bald weiß man alles was es zu wissen gilt. Lucy muss man einfach mögen, sie hat einen detailliert ausgearbeiteten Charakter, mit dem sich sicher viele Teenager identifizieren können und trotzdem wirkt sie nicht klischeehaft. Die Geschichte ist in schillernden Farben erzählt, zu jeder Situation wird die passende Stimmung aufgebaut, es kommt nie Langeweile auf und so findet man sich leicht mitten in der Nacht auf die Uhr schauend wieder, nur um festzustellen, dass man mehrere Stunden am Stück gelesen hat und das Buch (leider) schon zu Ende ist.


    Ich fand das Buch also echt großartig und kann es nur weiterempfehlen!