Beiträge von AnjaR

    Hallo zusammen,


    ich wollte mal fragen, ob jemand vielleicht Lust hat im Juni "Stormheart" zu lesen:


    Klappentext:


    Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.


    Ein opulenter Auftakt zur Stormheart-Trilogie mit einem spannenden Kampf gegen Naturgewalten!


    Warum auch immer die ISBN-Nummer nicht geht, das hier ist das Buch: *klick*


    Liebe Grüße :)

    Hallo zusammen :wave



    Bei mir läuft es diesen Monat verhältnismäßig gut mit dem lesen. Aktuell bin ich dabei Buch 5 zu lesen (oder eher Buch 5, 6 und 7, da ich schon wieder drei gleichzeitig lese :bonk)


    Eigentlich ist es hier total schön draußen, aber kalt und windig :( So macht lesen draußen keinen Spaß. Also werde ich mich gleich mit "Des Teufels Gebetbuch" auf die Couch packen und heute nicht mehr machen :lache



    hke :knuddel1 Tut mir leid mit deinem Vierbeiner


    bienchen69 : Leseflaute ist böse :( Kann man dir da irgendwie helfen raus zu kommen?

    Hallo zusammen :wave


    Zitat

    Original von Susannah
    logan-lady : Ich finde so einen hohen Männeranteil klasse, das reduziert die Zickereien enorm :lache


    Ohja, mit Männern arbeiten ist toll :lache Frauen untereinander können so grässlich sein




    Eigentlich wollte ich mich morgen auf dem Weg zur Buchmesse machen, aber nun kam leider mein Kater dazwischen :( Der Herr hat eine eitrige Wurzelentzündung und sein Reißzahn ist dadurch abgefault, aber ein Stück ist noch im Kiefer. Keine Ahnung seit wann er das hat, ich hab ihn erst seit ca. anderthalb Monaten.
    Dummerweise lässt er außer mich niemanden an sich ran, sodass meine Eltern ihm das Antibiotikum nicht geben können. Somit muss ich daheim bleiben :(


    Vielleicht komme ich dann die nächsten Tage mal ein bisschen zum lesen. Aktuell lese ich Teil 3 der Silber-Reihe von Kerstin Gier und "AchtNacht" von Sebastian Fitzek.
    Gleich werde ich es mir mit Silber im Bett gemütlich machen.

    Hallo zusammen :)


    Tilia Salix : Ich kann dich beruhigen, es bleibt noch ein bisschen so undurchsichtig :lache


    logan-lady : Das kenne ich irgendwo her :rofl Ich hab es Freitag Abend durch Zufall bei Thalia gesehen und direkt mitgenommen, im Laden hab ich die Vorbestellung noch am Handy storniert :lache Allerdings bin ich noch nicht sehr weit gekommen.


    Allgemein habe ich dieses Wochenende so gut wie nichts gelesen, da mich nach der Freude über Fitzek eine totale Leseunlust überfallen hat :( Keine Ahnung wo die her kam. Ist im ganzen März schon komisch, ich konnte noch nicht ein Buch beenden.


    Zumindest mit meinem Hörbuch zu "Helix" komme ich gut voran. Ich hab jetzt noch 5h 30 min zu hören und bin extrem gespannt was da noch kommt. Mittlerweile ist es extrem spannend und alle Handlungsstränge sind zusammengelaufen. Erschreckend wenn man bedenkt, dass genau das gerade jetzt in diesem Moment passieren könnte. So abwegig ist der Gedanke gar nicht :yikes

    Hallo zusammen :wave


    Tilia Salix  
    Ja, ich hab das Buch gelesen =) Deswegen bin ich gespannt, was du sagen wirst :lache


    Ich bin noch nicht dazu gekommen weiterzulesen und stehe noch auf Seite 136, dabei wird es gerade richtig spannend. Heute Abend versuche ich aber noch etwas zu lesen.


    Gestern habe ich angefangen "Helix - Sie werden uns ersetzen" von Marc Elsberg zu hören und nach einer Stunde (von 15) ist es mit den vielen Handlungssträngen noch sehr verwirrend.


    Jetzt muss ich aber noch ein bisschen Blogarbeit betreiben :write

    Huhu zusammen,


    ich melde mich seit langem malwieder zu Wort und hoffe, dass ich hier endlich mal wieder aktiver werde. Allerdings habe ich das auch schon zweimal versucht und es ist immer wieder eingeschlafen. Keine Ahnung woran es liegt.
    Aber ich gelobe Besserung :)


    logan-lady
    Gute Besserung an dich und den Vierbeiner :knuddel1


    Tilia Salix
    Ich bin gespannt, was du zu dem Buch im Endeffekt sagst. Wie weit bist du denn?


    Ich hab gestern Abend noch mit "Die wahre Königin" von Sophie Jordan begonnen und bis jetzt liest es sich echt gut. Allerdings ist das ganze ziemlich groß geschrieben und viel unbeschrieben. Daher wundert es mich auch nicht, dass das eBook 100 Seiten weniger hat als die Printausgabe :rolleyes Ich finde sowas immer ein bisschen verar****

    Hallo zusammen =)


    Ich fange schon mal mit den guten Vorsätzen für 2017 an und möchte hier wieder etwas aktiver werden :-]


    Ein Danke an alle die zwischen den Tagen arbeiten gehen - ohne euch würde vieles nicht laufen :knuddel1



    Ich lese derzeit den dritten Teil von Everflame, aber so richtig packen will es mich einfach nicht. Ich bin zwar "erst" auf Seite 130 von knapp 450, aber mal schauen.

    Ich würde dieses Mal auch gerne mitmachen:


    1. Indigo - Das Erwachen (Jordan Dane)
    2. Grischa - Lodernde Schwingen (Leigh Bardugo)
    3. Sturz der Titanen (Ken Follett)
    4. Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht (C.C. Hunter?
    5. Der Kruzifix-Killer (Chris Carter)
    6. Noah (Sebastian Fitzek)
    7. Night School - Du darfst keinem trauen (C.J. Daugherty)
    8. Mörderhotel (Wolfgang Hohlbein)
    9. Stolz und Vorurteil (Jane Austen)
    10. Die Elfen (Bernhard Hennen)
    11. Die Flüsse von London (Ben Aaronovitch)
    12. Der Sarg (Arno Strobel)

    Hallo zusammen,


    sagt mal, an wen muss ich schreiben, wenn sich meine Adresse geändert hat? Wolke?
    Ich weiß es nicht mehr und finde es auch nicht :bonk


    Danke schonmal :knuddel1

    Oh man, ich kam jetzt erst dazu den ersten Abschnitt zu lesen :bonk
    Eigentlich wollten wir im Juli umziehen, jetzt konnten wir doch schon an 10.05 ins Haus und da ging das große Gerenne los, da wir nun auch zum 31.5 aus der Wohnung raus sein wollen um nicht noch zusätzlich Miete zu zahlen. Jetzt ist das gröbste aber geschafft (tapezieren und möbel zumindest rüber räumen) und ich komme endlich wieder halbwegs zum lesen. So war das alles nicht geplant...


    Ich mag die beiden Erzählstränge sehr, wobei mir die Sicht von Max irgendwie besser gefällt.
    Diese kleinen, humorvollen Andeutungen nehmen der, doch recht ernsten, Geschichte etwas die Strenge und haben mich des öfteren etwas schmunzeln lassen.
    Ich bin echt gespannt wie es weitergeht und ob die Erzählstränge sich irgendwann verbinden. Aber dann muss Mosche ja schon ein Greis sein :gruebel

    Übersetzer: Astrid Becker
    Preis: 24,99 € (Hardcover) / 13,99 € (eBook)
    Seitenanzahl: 848
    Reihe: Teil 4 von 4
    Erscheinungsdatum: 29. Januar 2016
    Verlag: Carlsen
    ISBN: 978-3-551-58289-8



    Klappentext


    Das kann Königin Levana, Herrscherin des Mondes, nicht dulden: Ihre Stieftochter, Prinzessin Winter, wird täglich schöner und ihr Zauber immer mächtiger! Wütend zwingt die böse Königin sie dazu, sich das Gesicht mit Schnitten zu verunstalten – doch die Narben können Winters Schönheit nichts anhaben. Schließlich versucht Levana sogar, sie umbringen zu lassen. Da fasst Winter einen verzweifelten Plan: Sie muss die rechtmäßige Thronfolgerin Selene finden, um gemeinsam mit ihr die böse Königin zu stürzen …



    https://www.carlsen.de)



    Über den Autor


    Marissa Meyer liebt Fantasy, Grimms Märchen und Jane Austen. Sie hat Kreatives Schreiben mit dem Schwerpunkt Kinderliteratur studiert und lebt mit ihrem Mann und ihren drei Katzen in der Nähe von Seattle. Die vier Bände der »Luna-Chroniken« sind ihr Debüt als Schriftstellerin, wurden aus dem Stand zu New-York-Times-Bestsellern und sind in 27 Länder verkauft. Mehr unter www.marissameyer.com.
    https://www.carlsen.de)



    Inhalt


    Prinzessin Winter ist Königin Levana schon lange ein Dorn im Auge. Dass Winter noch nichts "zugestoßen" ist, ist einem Versprechen zu verdanken, welches Levana ihrem Vater geben musste, doch dies wird nur eine Frage der Zeit sein. Aber Winter hat da ganz eigene Pläne...
    Neben Winter hat Levana nun auch ganz andere Probleme in Form eines Cyborgs, der ihr ihr Volk wegnehmen will. Wer von beiden wird am Ende siegreich sein und das Volk von Luna führen?



    Eigene Meinung


    Mit „Wie Schnee so weiß“ ist nun endlich das heiß ersehnte Finale der Luna-Chroniken erschienen. Bei mir ist es zwar noch nicht so lange her, dass ich den dritten Teil, „Wie Sterne so golden“, gelesen habe, aber trotzdem konnte ich das Erscheinen des vierten Teils kaum noch erwarten.
    Mit seinen knapp 850 Seiten ist dieser Band der dickste der Reihe, aber durch die sensationelle Schreibweise und die hohe Spannung, lesen sich die Seiten weg wie nichts.
    Zusätzlich zu Cinders Sicht und die ihrer Freunde wird nun auch aus der Sicht von Prinzessin Winter erzählt, welche einen vollkommen neuen Charakter darstellt und im ersten Moment gar keine Verbindung zu Cinder zu haben scheint. Doch schon bald wird klar, dass Winter eine bedeutende Rolle im Finale spielen wird und mit all ihren Eigenarten ist sie mir wirklich ans Herz gewachsen. Anfangs waren ihre Parts zwar etwas seltsam zu lesen, aber je besser man sie kennen gelernt hat, umso besser konnte man sie verstehen und umso klarer wurden auch die Abschnitte.
    Mein kleines persönliches Highlight war Iko. Die Androidin ist mir im Laufe der Bücher so sehr ans Herz gewachsen, ich würde sie glatt adoptieren. Sie ist immer gut drauf und so unbewusst komisch, es ist einfach genial. Viele Szenen werden durch sie einfach aufgelockert und für mich ist sie ein ganz wichtiger Charakter in der Geschichte. Ohne Iko wäre alles viel düsterer.
    Auch Cinder mag ich nach wie vor sehr, ihre Art ist sehr authentisch und ich liebe einfach ihre Sprüche, gerade Throne gegenüber. Wenn die beiden zusammen in einem Raum sind, das kann meistens nur lustig werden.
    Mit Throne bin ich erst in diesem Teil so wirklich warm geworden, aber er lässt den Leser auch erst sehr spät hinter seine Fassade blicken und so manches Mal wollte ich ihn einfach nur anschreien oder hauen. Bei ihm trifft der Spruch „Harte Schale, weicher Kern“ voll und ganz ins Schwarze. Aber im Endeffekt macht ihn genau das so liebenswert.
    Natürlich sind auch Scarlet und Wolf wieder mit von der Partie, genauso wie Cress, die in Teil 3 zu unserer tollkühnen Truppe gestoßen ist. Jeder von ihnen hat seine ganz besonderen Eigenarten und sehr viel Tiefe. Marissa Meyer hat ihnen so viel Leben eingehaucht wie es nur ging und dadurch macht das Lesen nur noch mehr Spaß.
    Natürlich ist auch Levana wieder mit dabei und dieses Mal spielt sie eine viel größere Rolle als in den Bänden davor. Wirklich sympathischer macht sie das aber trotzdem nicht. Sie sorgt für viel Spannung und ist immer wieder für eine böse Überraschung gut.
    Immer wieder gibt es Nebencharaktere, wie diverse Wächter, die man ganz anders eingeschätzt hätte und die immer wieder für eine Überraschung gut ist.
    Man merkt, dass die Autorin sich über jeden noch so kleinen Charakter ihre Gedanken gemacht hat und dass sie jedem ein ganz eigenes Leben und eine eigene Persönlichkeit eingehaucht hat.


    Die Story ist gewohnt rasant und vielschichtig und wer Band 1 bis 3 gelesen und geliebt hat, der wird auch an dem Finale seine Freude haben. Alles knüpft sich flächendeckend ineinander und steuert auf einen großen Showdown zu. Bis zum Schluss habe ich gefiebert und gebangt, aber die Autorin lässt sich wahrlich bis zum Ende nicht in die Karten schauen. Es gibt viele Überraschungen und Wendungen und man sollte sich nie zu sicher sein, dass es nicht doch anders kommt als vermutet.


    Die Schreibweise von Marissa Meyer ist so, wie man es schon von den vorherigen Bänden gewohnt ist, sehr klar und bildlich. Vor zu wenig Kopfkino braucht man bei ihr wirklich keine Angst zu haben, sie bietet dem Leser genug Stoff dafür.


    Das Cover ist den Vorgängern angepasst und wunderschön. Die weißen Kronen deuten sowohl auf den „Schnee“ im Titel, als auch auf den Inhalt des Buches hin. Im Regal sehen die Bücher einfach toll aus und sie haben bei mir auch einen ganz besonderen Platz bekommen.



    Fazit


    Der grandiose Abschluss einer tollen Reihe. Irgendwie kann ich es noch immer nicht glauben, dass es nun zu Ende sein soll. Die Charaktere sind mir so sehr ans Herz gewachsen und es ist fast so, als würde man von Freunden Abschied nehmen. Aber wer weiß, vielleicht überrascht uns Marissa Meyer ja noch.
    Für mich sind die Luna-Chroniken auf jeden Fall ganz weit oben auf der Liste der Lieblingsreihen und es wird bestimmt nicht das letzte Mal gewesen sein, dass ich in der Welt rund um Cinder versunken bin.



    Empfehlung


    Klar, wer Teil 1 bis 3 gelesen hat, der muss unbedingt das Finale lesen, aber ich glaube das brauche ich nun wirklich keinem zu sagen.
    Wer die Luna-Chroniken noch nicht kennt, aber ein Fan von vielschichtigen Geschichten mit einer guten Portion Spannung, aber auch Witz, ist und dem Charaktere mit viel Tiefe wichtig sind, der sollte nun in die nächste Buchhandlung gehen und sich „Wie Monde so silbern“ kaufen. Glaubt mir, ihr werdet es nicht bereuen.


    10/10 Eulenpunkten, mit Sternchen!


    (Originalrezension auf anjas-buecherblog.blogspot.de)

    Übersetzer: Bea Reiter
    Preis: 14,95 € (Paperback) / 11,99 € (eBook)
    Seitenanzahl: 400
    Reihe: Teil 1 von ?
    Erscheinungsdatum: 08. März 2016
    Verlag: Loewe
    ISBN: 978-3-7855-8432-3



    Klappentext


    The Returned – Die Vergangenheit kehrt zurück basiert auf der gleichnamigen TV-Serie. Europaweit hochgelobt, mit einem Emmy Award ausgezeichnet und in den USA in Form eines Remakes ausgestrahlt, wird demnächst die zweite TV-Staffel folgen. Horror trifft auf Mystery und Thriller – eine Geschichte, die viele Fragen aufwirft und gerade aufgrund der fehlenden Antworten umso mehr Grusel erzeugt.


    In einer idyllischen Kleinstadt in den französischen Alpen kehren plötzlich längst verstorbene Bewohner zurück. Allerdings nicht als blutrünstige Zombies, sondern als scheinbar ganz normale Menschen – unverändert, seit sie gestorben sind. All diese Wiederkehrer wissen zunächst nicht, dass sie gestorben sind und wollen nun ihr altes Leben wieder aufnehmen. Das es so jedoch nicht mehr gibt ...


    Die 15-jährige Camille erwacht frierend und allein in den Bergen. Sie weiß nicht, wie sie hierhergekommen ist – und dass sie vier Jahre zuvor bei einem Busunfall gestorben ist ...
    Simon, der am Tag seiner Hochzeit ums Leben gekommen ist, kehrt in die Stadt zurück und muss feststellen, dass seine Verlobte inzwischen mit einem anderen Mann zusammen ist. Eifersucht und Wut machen sich in ihm breit ...
    Victor, ein kleiner Junge, der vor 35 Jahren von Einbrechern ermordet wurde, irrt völlig verloren durch die Stadt und wird von der alleinstehenden Julie aufgenommen. Doch der rätselhafte Junge weigert sich zu sprechen ..



    https://www.loewe-verlag.de)



    Über den Autor


    Seth Patrick wurde in Nordirland geboren. Nach seinem Studium in Oxford und mit einem Mathematik-Abschluss in der Tasche, arbeitete er dreizehn Jahre lang als Programmierer am vielfach ausgezeichneten Computerspiel Total War mit, ehe er sich ganz dem Schreiben widmete. Er lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in England.
    https://www.loewe-verlag.de Foto: © James Luscombe)




    Inhalt


    Stell dir vor, dass ein lang verstorbener Angehöriger plötzlich wieder vor dir steht - lebendig und so, als wäre nie etwas gewesen. Wie würdest du reagieren?
    In einer kleinen Stadt in den USA kehren nun wirklich die Verstorbenen zurück, ohne jede Erinnerung an ihren Tod und wollen dort weitermachen, wo sie "aufgehört" haben, doch dieses Leben gibt es nicht mehr...

    Eigene Meinung


    Über "The Returned" bin ich durch Zufall in einem Forum gestolpert, in dem es auch eine Vorab-Leserunde des Buches gab. Da ich die Serie zu dem Buch überhaupt nicht kannte, mich der Klappentext aber angesprochen hat, habe ich mich kurzer Hand darauf beworben und es schließlich auch bekommen.
    Der Anfang war sehr vielversprechend und es hat sich echt gut gelesen. Die Handlung war schlüssig und, soweit es eben ging, realistisch. Allerdings konnte ich nicht direkt zu einer Person eine "Beziehung" aufbauen, da alle sehr glatt waren. Hier hat man schon etwas gemerkt, dass das Vorbild des Buches eine Serie war. Im laufe der Zeit haben sich dann aber Charaktere herauskristallisiert, die ich mehr mochte und welche, die ich absolut nicht ausstehen konnte.
    Nach etwa der Hälfte des Buches fing das Ganze dann aber an unrealistisch zu werden bzw. zu krass. Ich will jetzt nicht vorgreifen, aber so haben zum Beispiel alle Einwohner die Rückkehr der Toten hingenommen, ohne großartig fragen zu stellen.
    Als Leser wird man zudem ziemlich dumm stehen gelassen, da sich im Laufe der Geschichte viele Fragen auftun und nur die wenigsten werden beantwortet. Stattdessen tauche immer neue Rätsel auf und irgendwann hat man einfach nur noch ein großes Fragezeichen im Gesicht, so ging es mir zumindest.
    Vermutlich soll das Ganze dazu ermutigen, dass man sich den zweiten Teil kauft, welcher im Sommer erscheinen soll. Bei mir hatte es aber eher den gegenteiligen Effekt, denn ist habe bis jetzt nicht die Absicht eben diese Fortsetzung zu lesen.
    Auch das Ende, welches bei einer Serie vielleicht wirksam ist, passt für ein Buch überhaupt nicht und schreckt eher ab, als das es Lust auf mehr macht. Dann hätte man lieber ein paar Seiten vorher aufhören sollen und den Rest von der ersten Staffel in das Buch zur zweiten Staffel übernehmen sollen.
    Der Schreibstil des Autoren ist sehr fesselnd und bildhaft, anfangs sind die Seiten nur so dahingeflogen. Später hat es sicher eher gezogen, was aber an der Handlung an sich lag. Mir hat jemand erzählt, dass es noch mindestens ein anderes Buch von Seth Patrick gibt, welches ich mir bei Gelegenheit mal näher anschauen werde.
    Das Cover ist sehr passend gestaltet, zeigt es doch eine der, vermutlichen, Schlüsselfiguren der Geschichte. Mit dem Jungen scheint alles zu beginnen und er war für mich definitiv der gruseligste Part im Buch.




    Fazit


    Ein Buch mit einigen positiven, aber auch einigen negativen Seiten. Wäre es so weitergegangen wie am Anfang, dann wäre es perfekt gewesen. Durch die vielen Verwirrungen hat es aber irgendwann keinen Spaß mehr gemacht und sich ziemlich gezogen.
    Den zweiten Teil werde ich aller Wahrscheinlichkeit nach nicht lesen. Die Serie werde ich mir wahrscheinlich aber anschauen.




    Empfehlung


    Für den kleinen Horror zwischendurch ist das Buch durchaus brauchbar, allerdings sollte man nicht zu viel erwarten. Auch für Nicht-Horror-Leser, die aber mal ein wenig in das Genre reinschnuppern wollen, ist das Buch zu empfehlen. Man sollte nur nicht auf viele Antworten hoffen.


    6 von 10 EP

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich froh bin, dass das Buch zu Ende ist. Anfangs hat es mir richtig gut gefallen, aber ab der Hälfte wurde es langweilig und hat mich immer mehr enttäuscht. Als dann auch noch scheinbar alle Bewohner mit den Wiedergekehrten einverstanden waren und Julie und Laure auf ihrer Flucht immer im Kreis fuhren und an der Staumauer landeten, da war es bei mir ganz vorbei.
    Ganz besonders auf die Nerven ging mir nicht nur Pierre, sondern auch Simon und Lucy. Simon sollte wohl die "Gruselfigur" sein, aber ich fand ihn und seine Einstellung nur nervtötend.
    Lucy hab ich anfangs gemocht, aber als Untote ist sie schrecklich. Was macht sie auf einmal zur Anführerin?


    Das Ende wirft sehr viele Fragen auf: Wo kamen die alle her? Wo sind sie hin? Was ist mit den Polizisten und Claire und Julie passiert? Wen hat Anton da gesehen?


    Wie ich die Rezi schreiben soll, das weiß ich noch nicht wirklich, erstmal muss ich meine Gedanken sortieren.
    Den zweiten Teil werde ich aber nicht lesen, dafür wurde es mir ab der Mitte zu enttäuschend.


    Zitat

    Original von dschaenna
    Dafür bekommt der Herr des Hauses neuen Lesestoff, denn das ist definitiv was für ihn :-D
    Wobei er wahrscheinlich bevorzugen wird, die Serie zu schauen. Gibt's die bei einschlägigen Internetportalen? Bislang haben wir da noch nirgendwo einen Zugang, aber vielleicht lohnt es sich ja in diesem Fall und wir schauen uns die Auflösung an. Buch zwei werde ich wohl auch eher nicht lesen wollen.


    Bei Netflix gibt es zumindest die 1. Staffel