Beiträge von saphiria

Die tiefgreifenden System-Arbeiten sind soweit abgeschlossen. Weitere Arbeiten können - wie bisher - am laufenden System erfolgen und werden bis auf weiteres zu keinen Einschränkungen im Forenbetrieb führen.

    Als Fan der bisherigen Bücher von Cody McFadyen war ich hoch erfreut, dass ich dieses Buch im Rahmen der Leserunde mitlesen durfte. Dafür noch einmal herzlichen Dank an den Verlag und an Wolke.


    Mit großer Freude habe ich mich dann auch gleich ans Lesen gemacht und musste sehr schnell feststellen, dass dieses Buch meine Erwartungen nicht mal annähernd erfüllen kann. Im Gegenteil: mühselig habe ich mich durch den ersten Abschnitt gekämpft, musste mich regelrecht zwingen am Abend noch wenigstens einige Seiten zu lesen. Einen Zugang zur Handlung dieses Buches habe ich nicht findem können. Ich habe mich immer wieder gefragt, ob dieses Buch wirklich von dem selben Autor geschrieben wurde, dessen Bücher ich sonst nur so verschlungen habe. Ich kann es mir bald gar nicht vorstellen.


    Es tut mir sehr leid, aber ich habe das Buch nach dem ersten Abschnitt beiseite gelegt und werde es wohl auch nicht noch mal zur Hand nehmen. Es hat mich doch ziemlich enttäuscht.

    Ich habe jetzt 5 Wochen gebraucht und habe mich buchstäblich durch den ersten Abschnitt gekämpft. Und ich finde das Buch bisher überhauptnicht gut. Gar kein Vergleich zu den anderen Büchern des Autors. Ich habe mich daher entschlossen, das Buch jetzt zuzuklappen und nicht mehr weiter zu lesen.
    Es tut mir leid.
    Eine Rezension werde ich aber noch schreiben.

    Es tut mir wirklich furchtbar leid, aber ich finde im Moment keinen Zugang zu dem Buch. Ich habe mich die letzten Tage durch die Seiten gequält, und das, obwohl mir die beiden anderen Teile gut gefallen haben. Ich denke, dass es für mich im Moment einfach nicht der richtige Zeitpunkt für dieses Genre ist.


    Bitte nicht böse sein, aber ich werde es erst mal beiseite tun und es zu einem späteren Zeitpunkt lesen.
    Ich möchte auch erstmal keine Rezi schreiben, da das Buch mit Sicherheit gut ist


    Liebe Grüsse

    Es tut mir wirklich furchtbar leid, aber ich finde im Moment keinen Zugang zu dem Buch. Ich habe mich die letzten Tage durch die Seiten gequält, und das, obwohl mir die beiden anderen Teile gut gefallen haben. Ich denke, dass es für mich im Moment einfach nicht der richtige Zeitpunkt für dueses Genre ist.


    Bitte nicht böse sein, aber ich werde es erst mal beiseite tun und es zu einem späteren Zeitpunkt lesen.
    Ich möchte auch erstmal keine Rezi schreiben, da das Buch mit Sicherheit gut ist


    Liebe Grüsse

    Ich bin jetzt auch fertig und das Buch hat mir wirklich gut gefallen.


    Das Richard seine Freundschaft mit Maurice durch den Verrat auf's Spiel setzt, hat mich doch sehr überrascht. Jmso mehr hat mir gefallen, dass sich Maurice hinter Donnell stellt und ihn verteidigt.


    Alles in allem ein gelungener 3. Teil der Geschichte, der sehr lesenswert ist.
    Vielen Dank

    Nun wenden sich einige der Krieger von Donnell doch gegen Maurice und Donnell rät ihm, schnellstens Irland zu verlassen. Maurice, der froh ist, endlich Niah wieder gefunden zu haben, möchte diese mit nach Wales nehmen, was natürlich auf Widerstand von Donnell stösst. Doch Maurice setzt seinen Kopf durch und hat es sich damit nun Donnell verscherzt.
    In Wales angekommen, wird Niah gleich zu einer Entbindung zu Hilfe genommen und sie bleibt erstmal im Dorf bei den Bewohnern.
    Zwischen Maurice und Raymond kommt es zur Aussöhnung.
    Und de Clare hat endlich die Erlaubnis bekommen, nach Irland ziehen zu können - und Maurice soll mit ihm gehen

    Die Grausamkeit, mit der Dermots Krieger plündern, schänden und töten ist ja wirklich schrecklich. Daher nachvollziehbar, dass Maurice sich abwendet. Gross ist das Erstaunen für Maurice, als keiner der Kapitäne ihn und seine Männer nach Wales übersetzen will bzw darf. Und er erfährt dort, dass hinter dieser Anordnung Dermott steckt.

    Dann das Angebot von Donnell, sich ihm und seinem Kampf gegen Dermott anzuschließen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Freundschaft.
    Und schließlich triff Maurice wieder auf Niah.

    In diesem Abschnitt passiert ja wieder jede Menge.


    Maurice erwischt seine Frau - mit Meilyr. Und dieser meint auch noch, es wäre die Schuld von Maurice, dass alles so gekommen ist. Schon ein starkes Stück von dem Freund. Daraufhin verlässt Maurice Prendergast.
    Ich fand es total traurig, dass Maurice endlich Marared wieder trifft, nur um dann zu erfahren, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Aber schön, dass er die letzte Zeit mir ihr verbracht hat.
    Und nun sollmes nach Irland gehen. Ich bin schon mächtig gespannt, wie es weiter geht.

    Richard hat sich im letzten Augenblick Henry zugewandt, der Bürgerkrieg ist nun vorbei.


    Schon, als die Rede von der Hochzeit mit Richards Mutter die Rede war, habe ich vermutet, das nichts Gutes von Montmorency ausgeht. Das Treffen mit Griffin lässt ja wieder einiges an Ärger für Maurice und Richard vermuten. Auch ist die Frage, ob Raymond sich nun wieder Griffin anschließt.

    Hier ist ja nun wirklich einiges passiert.
    Dass Alice ihre Tochter bereits vor der Geburt Maurice als Ehefrau anbietet, hat mich auch sehr überrascht. Dann auch noch die dramatische Entbindung, der Niah zu einem guten Ende verhilft. Natürlich unterstellt man ihr übersinnliche Kräfte und sie muss verschwinden. Schade eigentlich, aber auch ich hoffe, dass wir sie noch einmal wiedersehen.
    Richard mag ich sehr. Er ist gut in seine Rolle als Lord reingeschlüpft. Und auch Elen und Marared sind äußerst sympathisch. Ich denke, von den beiden werden wir noch einiges hören.