Beiträge von Ellemir

    David Safier; Miss Merkel; 2,5; ebook

    Elly Griffith; The Dark Angel; 2,0; Englisch

    Lena Wildenstein; Charlottenburg - Die jungen Ärztinnen; 2,5

    Donna Douglas; Nightingale Wedding Bells; 2,5; ebook; Englisch

    Joyce Carol Oates; Mit offenen Augen; 1,5; ebook

    D.E. Stephenson; Stich ins Wespennest; 1,5

    Stefan Ort; Couchsurfing in Russland; 3,0; ebook

    Chris Whitaker; Von hier bis zum Anfang; 1,5

    Petra Grill; Ein Hauch von Amerika; 2,0

    Richard Powers; Erstaunen; 3,0

    Alina Bronski; Barbara stirbt nicht; 2,0

    Matt Haig; The Comfort Book; 1,5

    Seanan McGuire; Down among them sticks and bones; 2,5; ebook; Englisch

    Ellen Sandberg; Das Geheimnis; 3,0

    Juli Zeh; Unterleuten; 1,5; Ebook

    Anne Griffin; Eine Nacht und ein Leben; 1,5


    Zu viele wirklich gute Bücher, um ein einziges Monatshighlight zu benennen

    Danke für die Info Gucci


    Ich würde sie schon gern mit dem Buch vergleichen. Wie gesagt, das Buch fand ich gar nicht schlecht (wenn man diese Art Geschichten mag), im Gegensatz zu den meisten aus der Kategorie Buch zum Film, die ja kaum mehr als Nacherzählungen sind.

    Ein Buch über Robert Koch ist gerade momentan (nachdem das RKI ständig vorkommt) bestimmt interessant! Da bin ich gespannt, was du berichtest!

    Ich bin auch schon gespannt - allerdings war er schon mehrfach Nebenfigur in Romanen, die ich gelesen habe; Viel zu seinem Leben und seiner Arbeit habe ich nachgelesen, als ich die erste Staffel der Serie Charité geguckt habe. Einfach weil ich wissen wollte, wie nah die sich an die Realität gehalten haben. Irgendwie ist Medizingeschichte schon ein wiederkehrendes Thema in den Büchern, die ich lese.

    Da kann man eigentlich jede Menge Superlative aus der Tüte holen. Die freundlichste, lustigste und im besten Sinne netteste Serie der letzten Jahre.

    :write


    Auf jeden Fall ging es mir immer richtig gut, wenn wir ein paar Folgen dieser Serie geguckt haben. Das kann ich so nicht von vielen Serien behaupten.


    Ich glaube, Apple TV wird uns noch eine Weile begleiten - das Programmangebot ist zwar noch überschaubar, aber es sind echte Perlen dabei. Im Moment schauen wir die zweite Staffel der Morning Show, als nächstes ist Foundation angedacht.

    Mein Sohn und ich haben diese Woche die zweite Staffel von Ted Lasso beendet.


    Das war schon seltsam - Apple TV haben wir nur im Wohnzimmer. Als er die Serie vor ein paar Wochen angefangen hat, habe ich mir gedacht, ich nutze die Zeit, um ein paar Sachen am Laptop zu erledigen. Schließlich interessiere ich mich ja nicht für Fußball - wieso sollte ich dann eine Fußballserie gucken? Tja, großer Irrtum. Die erste Folge habe ich so halb mitverfolgt, während ich noch am Laptop saß - für Folge 2 saß ich im Sessel - und seitdem haben wir die Serie mit einem wöchentlichen Abend durchgesuchtet.


    Nun warten wir gemeinsam auf Staffel 3 und wenden uns bis dahin wieder Scrubs zu, das wir immer noch nicht ganz gesehen haben.


    Unbedingte Empfehlung: Ted Lasso ist großartig und man muss weder Fußball mögen, noch etwas davon verstehen. ;)

    Ich hoffe, du behältst recht. Aber mir ist schon bewusst, dass die Pandemie andere viel schlimmer getroffen hat.


    Für die Branche und für alle unmittelbar und mittelbar von Messen lebenden ist das natürlich eine Katastrophe, vor allem so kurzfristig. Ich kann mich noch gut an das fast gespenstisch leere Hotel 2020 erinnern - wir haben 2 Abende die fast ungeteilte Aufmerksamkeit des Barkeepers gehabt.

    Kommt ja nicht ganz unerwartet.


    Ich hatte mir 2020 überlegt, zum ersten Mal mit meinem Mann die Buchmesse zu besuchen. Der Rest ist Geschichte. Aber wir hatten damals ein paar nette Tage damit, Leipzig auf eigene Faust zu erkunden.


    Inzwischen ist die Vorstellung, auf eine Messe zu gehen, für mich so unwirklich und fast beängstigend. Zu viele Menschen auf zu engem Raum.

    Und tatsächlich war es wieder einmal Berlin - wobei ein Teil des Romans auch auf Sylt gespielt hat. Da fand ich die Parallelen zu Sinas Romanen interessant und habe doch so einiges wiedererkannt.


    ASIN/ISBN: 3426307510


    Im Moment ist mein Lesekonsum stark in Richtung Medizingeschichte orientiert - aber da dann bunt. Ich hatte (und habe auch noch auf dem SUB) junge Ärztinnen, Krankenschwestern, natürlich Gut Mohlenberg, aber auch die Spanische Grippe - und ein Roman über Robert Koch liegt da auch noch.

    Ich trage auch mal ein paar Bücher nach (und ja, ich weiß, dass ich viel lese ;) )


    C 1 … in dem jemand Vegetarier oder Veganer ist.

    Die Tochter der Hauptfigur in diesem Buch ist Vegetarierin (auf der Schwelle zur Veganerin)


    ASIN/ISBN: 3492062970


    D 5 … in dem in irgendeiner Form Landleben stattfindet.

    Landleben statt Hauptstadttrubel für Angela Merkel


    ASIN/ISBN: 3463406659


    D 1 … das in einem Zoo spielt oder in dem ein Zoo erwähnt wird.

    Das schönste, was sich Emmas Sohn vorstellen kann, ist mit Maximilian in den Zoo zu gehen und Affen anzugucken - wird mehrfach im Buch erwähnt.


    ASIN/ISBN: 354806406X


    E 4 ... das 2019 erschienen ist.

    Und sorry fürs Kopieren, streifi


    ASIN/ISBN: 2919804316


    D 4 ... das keine eindeutige Hauptfigur hat, sondern in dem mehrere Personen gleich wichtig sind.

    Hier gibt es ziemlich viele gleich wichtige Personen - alle verdoppelten Passagiere


    ASIN/ISBN: 3498002589


    A 1 … in dem die Hauptfigur etwas Neues lernt, zB eine neue Sprache, eine Sportart, Kuchenbacken, Tanzen, Reifenwechseln etc.

    Beide Hauptfiguren müssen viel Neues lernen, um sich in der fremden Umgebung zurechtzufinden und zu überleben


    ASIN/ISBN: 3956691415

    Ich möchte mich hier auch noch mal bei Melanie für ihr Engagement bedanken - ich war ja in den letzten zwei Jahren eher leserundenmüde, aber diese habe ich genossen und hoffe, in Zukunft auch Spaß an weiteren zu finden. Band zwei wartet auf meinem Reader - bis dahin kann ich ja vielleicht noch die Hafenschwester 3 reinschieben ;-)

    Ich kann Booklookers Kritik am ersten Band der Ruhrpottsaga absolut nachvollziehen. Ich habe aber die beiden Folgebände auch noch gelesen, weil ich eine gewisse Bindung an die Geschichte gespürt habe (meine Familie hat bis kurz vor meiner Geburt im Pott gelebt und ich habe in dem Buch viel von den Erzählungen meiner Oma wiedergefunden). Und da ging es mir wie streifi - die beiden Folgebände waren deutlich besser und in Summe hatte ich das Gefühl, eine runde Geschichte gelesen zu haben.