Beiträge von Irri

    Jenya , oh, hoffentlich ist es bald weg. Aber getestet wurdest Du nicht, oder? Und Dein Bruder auch nicht?

    Deine Familie hat sich aber nicht angesteckt?

    Konntest Du denn irgendwelche Medizin nehmen?

    Ist schon erstaunlich, welch unterschiedliche Verläufe die Krankheit nehmen kann.

    Morjen ihr Lieben


    Ich habe mir von einem Geb.-Gutschein 2 Bücher: "Lebendfalle" von Ilona Bulazel und "Todgeweiht" von Catherine Shepherd gekauft sowie noch 3 Lippenstifte.

    1 Stift wurde heute versandt, bei den Büchern und den anderen 2 LS steht als Liefertermin der 8. Mai - ich bin gespannt, ob es wirklich so lange dauert.


    Ich habe "etsy" jetzt verstärkt als Shopping-Plattform entdeckt, da habe ich oftmals eine größere Auswahl als bei Amazon und ebay.


    Das Buch "Morbus" steht schon eine Weile auf meinem Wuzel und soll Ende April erscheinen (als Print). Das e-book gibt es anscheinend schon und damit ein paar Bewertungen. Da kann ich schon mal gut gucken (aber wieso steht da, es gibt 3 Bewertungen, wenn es tatsächlich nur 1 ist???).


    Er ist böse. Er tötet. Er sucht Erlösung.

    Der erste Standalone von Bestseller-Autor Mark Roderick – knallharte Spannung vor idyllischer Kulisse.


    Die Dinge liefen immer mehr aus dem Ruder. Eine spurlos verschwundene Schülerin. Ein fünfzig Jahre altes Skelett im Keller. Und jetzt der Mord an ihrer besten Freundin Sabine. Es gab keinen Zusammenhang zwischen diesen Ereignissen … Nur ihren Umzug auf den alten Gutshof. Als würden erst durch sie die toten Seelen in diesem Haus hervorgelockt.


    Das alte, idyllisch gelegene Gutshaus in den Weinbergen strahlt Behaglichkeit aus, im Dorf geht es noch familiär zu. Für die Journalistin Mara Flemming genau der richtige Ort, um ihrem alten Leben in der

    Großstadt zu entfliehen. Doch warum sprechen die Einwohner immer vom “Unglückshaus“? Und was geschah mit den beiden Mädchen, die dort vor einigen Jahren spurlos verschwanden?

    Zunehmend beschleicht Mara das Gefühl, dass da noch jemand im Haus ist. Dass jemand sie beobachtet. Auf sie wartet.


    ASIN/ISBN: 3596704103

    Ilona Bulazel schreibt auch sehr, sehr gut. Habe "Lebendfalle" soeben gekauft.


    Es war weit mehr als nur ein Mord; was hier geschah, glich einer Bestrafung, einer Hinrichtung. Das Moor hatte seine eigenen Regeln …

    Die schrecklich zugerichtete Leiche von Lina Kraspe, reiche Erbin und angesagtes Freiburger It-Girl, wird in der Nähe des Brachweiler Moors gefunden. Eine Sonderkommission unter der Leitung der erfahrenen Hauptkommissarin Frederike Zimmer übernimmt die Ermittlungen. Doch wo soll das Team mit der Suche beginnen? Im Umfeld des jüngsten Opfers oder in der Vergangenheit?

    Denn bereits vor zwanzig Jahren wurde eine Mutter vor den Augen ihrer Tochter im Moor getötet. Das überlebende Mädchen ist seither stark traumatisiert und kann sich an nichts erinnern …

    Je tiefer die Beamten graben, desto undurchdringlicher wird das Gespinst aus Lügen und Geheimnissen. Zeugen werden getötet und ihre Leichen verstümmelt. Sehr schnell wird klar, dass der psychopathische Täter immer einen Schritt voraus ist und nicht bereit, das Morden zu beenden.

    In dem spannenden Psychothriller »Lebendfalle« wird der Leser nach einer dramatischen Jagd erfahren, wer in Wirklichkeit in der Falle sitzt und wer sie aufgestellt hat!


    ASIN/ISBN: 1697821545

    Morjen ihr Lieben


    Vielen, vielen, vielen... Dank für eure lieben BD-Wünsche. Das hat mir den Tag noch zusätzlich versüßt. :knuddel1

    Vom Wetter her war es wirklich schön, und wir haben einen ausgiebigen Spaziergang in der Natur an der Nuthe entlang gemacht. War richtig toll.

    Meine liebe Kollegin gratulierte mir auch und meinte, ich soll bloß nicht den Löffel abgeben, bevor ich nicht alle meine gehamsterten Bücher gelesen habe. :lache

    Ich meinte, dass ich bei meinem SuB noch ziemlich viel Lebenszeit brauche.

    Sie: So lange Du nicht wie Ü60 aussiehst, bist Du es auch nicht.


    So habe ich gestern wenig gelesen, stürze mich aber heute intensiv auf "Knochengrab".

    Morjen ihr Lieben


    Ich habe "Die Chroniken von Alice. Finsternis im Wunderland: Die Dunklen Chroniken 1" (boah, was für ein langer Titel) beendet.

    Meine Meinung:


    Die Story ist düster und brutal und gut geschrieben, aber mir fehlte immer etwas, um das Buch richtig gut zu finden. Alice und Hatcher gelang Vieles zu einfach, und vom Showdown habe ich mehr erwartet.

    Die Hauptprotas blieben insgesamt etwas zu blass, hatten für mich zwar nicht gar keine, aber zu wenig Persönlichkeit.

    Man begegnet den bekannten Figuren, die hier natürlich ganz anders dargestellt werden.

    Fazit:

    Die hilfsbereite Alice und Hatcher, der Axtmörder, werden ein Team (und ein Liebespaar?). Sie sind auf einem Feldzug, kommen nie irgendwo an.

    Die Story ist mir etwas zu simpel erzählt. Trotz der geschilderten Grausamkeiten, dem, was sie erlebten und Alice über sich herausfand, kam bei mir wenig Spannung auf, und ich hatte keine Probleme, das Buch immer mal zur Seite zu legen. Ich bin total unschlüssig, ob ich die Reihe weiterlesen werde.

    Ich bewerte das Buch mit 3 Sternen.


    Ich bin bei "Der Judas-Schrein" von Andreas Gruber noch am Überlegen, ob ich es mir kaufe, vor allem, da es "nur" eine Neuauflage des bereits vor einigen Jahren erschienenen Buchs ist.


    Thriller-Maus , ich bin gespannt, wie Du die Zons-Reihe findest, die ja schon einige Bände hat (zum Glück immer nicht allzu umfangreich).

    Nach dem für mich schwachen 1. Band nimmt die Reihe an Fahrt auf, und ich finde die Reihe richtig, richtig gut. Die Fälle sind immer super spannend und die Lösung durch die zwei Zeitebenen sehr interessant.


    Danke für den Tip zu "Todgeweiht", ein neuer Band der Zons-Reihe, den ich mir sehr zeitnah kaufen werde. Sonst habe ich alles von Frau Shepherd.


    Kari-Jeanne , hoffentlich geht es Deinem Vater bald besser. :knuddel1


    Ich muss jetzt in "Knochengrab" wieder reinkommen.


    Liebe Grüße

    Stimmt .... Irri hat es gar nicht gefallen, ich erinnere mich :lache - aber du bist eh kein so großer Liebesroman-Leser... Oder ???


    streifi - hol dir doch das erste Buch, das ist ja gerade Kostenlos. Wenn dir das gefällt, dann kannst du dir gestrost die andren Teile dazu holen (oder gleich alle sechs für diesen sensationellen Preis) - sie werden eher besser statt schwächer mit der Zeit :-)

    Nein, Liros sowieso nicht, und von einem Krimi/Thriller erwarte ich einfach mal, dass die Liebesstory nicht so absolut dominant ist und alles andere überschattet. Bei Karen Rose ist es ähnlich und ich lese die Autorin auch nicht mehr, wobei hier zumindest die Fälle noch spannend waren.

    Ich mag Liebesgeschichten, wenn sie sich entwickeln und für mich nachvollziehbar sind wie z. B. bei Eve Dallas oder auch bei der Seelenwächter-Reihe. Selbst da überblättere ich die Bettgeschichten, da das irgendwann sowieso immer gleich ist. Wichtig für mich ist, dass die weiblichen Protas Charakter haben, stark und tough sind.

    Kann es sein, dass das vom Plot her ähnlich ist wie die Eve Dallas Geschichten? Nur in der Gegenwart?

    Gegenstimme: Das finde ich überhaupt nicht. Ich hatte die 6 Bände und voller Erwartung mit der Reihe begonnen - meine Einschätzung:


    Das Liebesgedöns zieht sich von Anfang an so dominant durch, dass der Fall quasi so nebenbei mitläuft, die Protas bleiben blass - ich habe den 1. Band bei der Hälfte abgebrochen.


    Ich finde es weder von der Liebesgeschichte noch vom Fall (zumindest im 1. Band) her in irgendeiner Hinsicht mit Eve Dallas vergleichbar.