Beiträge von Toebi

    Wahnsinn, super spannend! Wir müssen zum nächsten Osterbesuch aufbrechen und ich kann wieder nicht weiterlesen. :cry Ich hätte am liebsten Ostern abgesagt und nur gelesen.


    Die Szenen sind gut beschrieben, ich haben einen richtigen Film vorm inneren Auge, wenn ich lese. Mal schauen, ob Hannah dieses Feuer nun auch sieht. Sie hat ja schon das Gefühl, dass etwas nicht stimmt. Bekommt Ethan von dem abgesetzten Notruf auch etwas mit?


    Sehr interessant, was die Jungs in dem Camp alles lernen. Das ist nebenbei auch sehr spannend

    Habe eben erst gemerkt, dass das Cover genau diese Steinbruchszene zeigt. Das aufziehende Gewitter, die 2 Typen und Jace lässt sich unten erahnen. Selten, dass ich eine Buchszene direkt auf dem Cover wiederfinde, kann mich gerade nicht an einen anderen Fall erinnern.

    Ich kann hier der Mehrheit zustimmen, mich hat das Buch auch sofort gepackt. Das geht schon rasant los.


    Das wird ein richtiges Survivalcamp in dern Bergen. Ich bin mir sicher, dass Hannah noch eine wichtige Rolle spielen wird. Sie peilt die Gruppe ja noch einmal an und das war sicherlich nicht das letzte Mal. Hannah Montana :lache oder besser Hannah in Montana.


    Ich kann mir vorstellen, dass das svhwierig ist, sich an einen anderen Namen zu gewöhnen, aber Jace muss ja auch noch eine andere Persönlichkeit verkörpern. Stand irgendwo, wie lange er Zeit hatte bis zum Camp? Kann mich nicht erinnern das gelesen zu haben. Ob und wie Jace zur Polizei gegangen ist und dann die Leichen aus dem Steinbruch geborgen wurde und was mit seinen Eltern ist, stand auch noch nirgendwo, oder? Ich vermute das kommt noch irgendwo.


    Die Szene im Steinbruch konnte ich mir richtig gut vorstellen. Ich bin hier umzingelt von Steinbrüchen. Die Anblicke in die Tiefe kenne ich. Total bekloppt da Wetten einzugehen oder Mutproben :pille


    Ich würde jetzt gerne alle Osterbesuche absagen, damit ich weiterlesen kann :grin

    Ich bin nun auch fertig. Ich muss auch erstmal sacken lassen.


    In diesem letzten Abschnitt hab ich auch etwas das Zeitgefühl verloren. Das Emma den Kokon überlebt fand ich nicht unrealistisch. Manchmal werden verschüttete Erdbebenopfer nach 10 Tagen lebend gefunden.


    Es ist fast too much, dass sie da aus dem Krankenhaus abhaut und wieder alleine ermittelt, aber andererseits passt es zu ihr. Ich hätte es jetzt glaube ich nicht normal gefunden, wenn sie einen Kollegen losgeschickt hätte.


    Dass Uwe tatsächlich auf dem Dachboden war, das fand ich zu viel. Ich frag mich, was sie sich überlegt hat, so spontan in der Talkshow anzurufen. Ich hoffe sie baut da nicht wieder Mist. Wenn dann auch noch rauskommt, dass Emma Uwe das Messer an die Kehle gesetzt hat oder sie bei ihm zu Hause war... ich weiß nicht.


    Ein paar hatten geschrieben, dass sie nicht versrehen, warum die Familie sie partout töten möchte. Sie hat den Kokon überlebt und trotzdem möchten sie sie umbringen. Ich finde es nicht unlogisch. Sie wird da ja auch als Opfergabe für die Familie beschrieben. Einer der Familie kommt doch auch kurz zurück zu ihr auf den Dachboden und sagt ihr, dass sie so oder so sterben wird. Es gibt kein Totemwort, das Wankan ihr sagen könnte.


    Ich freue mich, dass die Autoren spontan dazu gekommen sind. So konnten doch einige Fragen geklärt werden. Bei so viel Action wird doch einiges überlesen.

    Dieser Abschnitt war echt rasant, so viele Szenen, Eindrücke und Informationen.


    Johannes hat Emma ordentlich stramm stehen lassen. Er ist jetzt harmlos für mich.


    Die Nr., die Felix mit Emma durchgezogen hat, nur um an den Job zu kommen, ist auch total krank. Ist das nicht normal, dass da Kameras hängen? Da fand ich Emma wieder sehr naiv.


    Der Georg ist mir dafür verdächtiger geworden. Ob er einer derjenigen ist, der die nächsten Opfer auswählt?


    Emma gehört auch nicht in den Polizeidienst, so wie sie sich verhält? In Therapie ist sie nicht mehr, oder?

    So, jetzt bin ich durch mit dem Abschnitt.


    Die Szene mit dem Typen am Auto, nachdem er ihre Tasche vom Radfahrer zurück erobert hat, hätte ich nicht gebraucht. Das war irgendwie überflüssig. Emma legt so viel Wert auf ihre Waffe, aber im Umgang mit ihr ist sie doch sehr nachlässig. Es überrascht mich jetzt nicht, dass sie suspendiert wird.


    Felix rächt sich glaube ich einfach nur, weil sie ihn vorgeführt und ausgenutzt hat und sie sich nicht mal dafür entschuldigt hat. Vielleicht hat auch Felix ihr Uwes Buch zukommen lassen. Ein Test, um sie zu provozieren.


    Ich bin neugierig, was Emma jetzt mit einem Anwalt bezwecken möchte und was sie da in irgendwelchen Schränken und im Keller lagert oder gesammelt hat.


    Von Urbexern habe ich auch noch nie gehört. Es gibt echt nichts, was es nicht gibt.


    Lars Ghose hätte ich auch nicht auf freiem Fuß erwartet. Dass das Material, was bei ihm gefunden wurde, nicht reicht, um ihn in U-Haft zu bringen, wundert mich.


    Bin mit dem Abschnitt auch noch nicht ganz durch, aber genau diese Fragen beschäftigen mich auch. Johannes kann ich nicht greifen. Die Flasche Rotwein finde ich auch sehr merkwürdig. Irgendwie ist Johannes Verhalten auch gestört, oder?


    Emma steht sich selbst im Weg. Mit Lob kann sie nicht umgehen, im Team funktioniert sie nicht und sie stürzt sich eigentlich nur in die Arbeit, weil sie keine Hobbys und Familie hat. Ich glaube auch nicht, dass Uwe ihr das Buch überbracht hat oder der Typ mit der Videokamera ist. Ich vermute eher, dass das jemand anderes war und nur den Verdacht auf Uwe lenken möchte.

    Die Burg ist das Polizeipräsidium, oder? Errklärt wird das an keiner Stelle. Warum Kessel und Puppentheater? Überlege schon di ganze Zeit, ob ich an iner Stelle etwas überlesen habe.


    Ich habe letztes Jahr "Die rote Burg" von Oliver Schütte gelesen. Das Berlin in den 1920er Jahren, ein Krimi. In dem Buch gab es glaube ich eine Erklärung, aber vielleicht können die Autoren dazu noch twas sagen.