Beiträge von finsbury

    Für August habe ich nur das H geschafft, Q und Y muss ich dann im weiteren Jahresverlauf nachholen.

    Robert Harris: Enigma


    ASIN/ISBN: 3453115937

    Ein Roman um die Verschlüsselungsmaschine, die das deutsche Militär im Zweiten Weltkrieg benutzte und deren Codes trotz einiger Rückschläge zumeist von den Kryptoanalytikern im britischen Bletchley Park entschlüsselt wurden.

    Leider ziemlich krude und auch nicht wirklich zielführend. Was nun eigentlich das Thrillerhafte an der Handlung war, habe ich nicht herausgefunden. Aber gut in der Zeitschilderung: Das Gehetzte und Abgekämpfte aller Bevölkerungsteile in England, die Betroffenheit eines jeden durch den endlosen Krieg ist sehr eindringlich dargestellt.

    Für den Abschnitt 6 - 1715 bis Ende Napoleon - habe ich den zweiten dicken und sehr interessanten Irland-Roman von

    Edward Rutherfurd: Die Rebellen von Irland


    eingesetzt. Er spielt von insgesamt von 1597 bis ca. 1925, und davon mehr als dreihundert Seiten in dem oben angegebenen Zeitraum.

    ASIN/ISBN: 3453470826

    Du darfst Bücher auch gerne einfach in mehrere Kategorien eintragen. Mache ich auch so ;-)

    Danke, streifi , aber mir kommt es nur darauf an, möglichst jede Epoche zu erwischen. Soll ruhig noch ein bisschen was übrig bleiben. Jetzt lese ich ja den zweiten Band der Saga, den könnte ich jetzt für alle restlichen Epochen eintragen, aber ich möchte ja noch etwas zu tun behalten. :S

    Edward Rutherfurds: Die Prinzen von Irland

    ASIN/ISBN: 3453470729

    lassen sich in die ersten vier Rubriken einordnen, da die ersten zwei und vier schon besetzt sind, nehme ich sie mal für 3: 1348-1485, Beginn Tudorzeit.


    Und für die Rubrik von 1990 bis heute könnte ich ganz viele Bücher einsetzen, ich nehme aber das Sachbuch von
    Gabriele Krone-Schmalz: Eiszeit

    ASIN/ISBN: 3406714129

    ein kluges Sachbuch über den Einfluss der westlichen Politik auf die Zunahme der Aggression in der russischen Außenpolitik.

    Das R vom Juli kann ich nachtragen mit einem dicken Irland-Roman von

    Edward Rutherfurd: Die Prinzen von Irland

    ASIN/ISBN: 3453470729


    Ein historischer Roman über mehr als ein Jahrtausend irische Geschichte von ca. 430 bis 1538. Spannend entlang vieler Generationen einiger Familien erzählt und auch sehr informativ, weil man viel über die irische Geschichte lernt.

    Ich lese jetzt den zweiten, ebenso dicken Band, wird also wohl erstmal nichts mit den August-Buchstaben :kopfdreher

    Ich habe mich fürs G durch "Nur eine böse Tat" von Elizabeth George gequält. Die vorherigen Bände haben mir immer relativ gut gefallen, wenn ich auch fand, dass sie zunehmend unnötig aufgebläht waren. Aber dieser ist nur ärgerlich: voller Klischees über Italien, eine völlig unglaubwürdige Handlungsweise der Hauptpersonen und wieder mindestens dreihundert Seiten zu lang. Das ist für mich mit hoher Wahrscheinlichkeit der letzte Krimi aus der Lynley-/Havers-Reihe.


    ASIN/ISBN: B00FFYCTFK

    Irgendwie bin ich dieses Jahr kaum literarisch in Deutschland unterwegs. Daher zwingt mich die Verzweiflung für Thüringen eine winzige Anekdote von Schiller über den Herzog von Alba bei einem Frühstück auf dem Schloss bei Rudolstadt im Jahre 1547 einzutragen. Die Anekdote ist nicht wesentlich länger als ihr Titel (na ja, ein bisschen schon), aber immerhin bin ich mal kurz dorthin gehopst, sozusagen ein Hubschrauberüberflug.

    Den Tudor- bis Anfang Stuart-Abschnitt habe ich mit Folletts viertem Kingsbridge-Roman: Das Fundament der Ewigkeit erledigt, der hauptsächlich die Regierungszeit Elisabeths der ersten umfasst.


    ASIN/ISBN: B01M8M4QAW


    Dazu habe ich auch noch drei kleinere historische Schriften Schillers gelesen, die auch ungefähr diesen Zeitraum zum Thema haben.

    B 5 in dem etwas Euliges vorkommt, sei es der Nickname eines Mitglieds ....


    habe ich mit Ach und Krach und einem fetten Buch erfüllt

    Ken Follett: Das Fundament der Ewigkeit


    ASIN/ISBN: B01M8M4QAW


    In diesem Roman aus der Kingsbridge -Reihe ist eine der Hauptpersonen Sylvie, eine Hugenottin aus Paris. Und mithilfe der Mitgliedersuche habe ich herausgefunden, dass es hier tatsächlich einmal eine Sylvie gab, allerdings mit nur einem Beitrag. Aber egal, sie war mal da .. .

    Damit habe ich wieder ein Bingo, die Bs. :zwille

    Habe nun kurz vor Schluss noch die beiden Juni-Buchstaben geschafft:

    Für F Ken Follet: Das Fundament der Ewigkeit


    ASIN/ISBN: 3404177703


    Und weil das so dick war, für S nur einige historische Petitessen von Friedrich von Schiller, die ungefähr der gleichen Zeit wie Follets Roman zuzuordnen sind: Einleitung zur Geschichte des Abfalls der Vereinigten Niederlande und noch zwei Erinnerungen an Personen jener Zeit, den Herzog von Alba und den Marschall von Vieilleville. (Band 2 der unten stehenden Ausgabe)


    ASIN/ISBN: 3446108939

    Ich hatte ihn mal im offenen Bücherschrank gefunden und angelesen, fand den Schreibstil aber sehr anstrengend und habe ihn nach wenigen Seiten zurückgelegt.

    Ja, das ist wahr. Man braucht eine ganze Weile, bis man sich eingewöhnt hat, weil fast die ganze Handlung durch Dialoge vermittelt wird und sehr viele verschiedene Personen mit ähnlichen Berufen und gesellschaftlichen Stellungen vorkommen. Ein Personenverzeichnis hätte der Ausgabe bestimmt nicht geschadet. Aber wenn du das Buch nochmal bekommst, gibst du ihm ja vielleicht irgendwann noch einmal eine Chance, denn es ist überraschend aktuell und vermittelt einige wichtige Einsichten.

    C2 , ein Buch ganz gegen meine Erwartungen:
    Richard Osman: Der Mann, der zweimal starb
    Diese Fortsetzung von Der Donnerstagsmordclub hat mir viel besser als der erste Band gefallen, weil die Geschehnisse vielfältiger sind und man mehr von den Charakteren mitbekommt. Eigentlich hatte ich den zweiten Band, der nicht um meinetwillen in unserem Lesehaushalt gelandet war, gar nicht lesen wollen, dann aber doch, weil er eben da war.

    ASIN/ISBN: 3548068030


    E5 ein Buch, in dem es schneit
    Günter Eich: Fabula Rasa. Gedichte und Maulwürfe

    In dem Gedicht "Abschließend" (S. 31) heißen die letzten beiden Verse:
    "und lass den Schnee
    durch die Türritzen kommen."

    ASIN/ISBN: 3150082846

    Nachreichen für den Mai muss ich noch das E.

    Dafür habe ich ein kleines Bändchen mit Gedichten und Prosatexten von Günter Eich gelesen. Viele schwer auflösbare Metaphern, die auch in ihrer Zeit oder humanistischem Bildungsgut verhaftet sind, aber auch einige betörend schöne Gedichte und viele bedenkenswerte Gedanken.


    ASIN/ISBN: 3150082846

    D1 in dem jemand eine Angewohnheit hat, die mir auf den Wecker geht:

    Nicola Förg: Böse Häuser

    ASIN/ISBN: 386612497X

    In diesem wie ansonsten immer recht guten und informativen Krimi hat die Reihenkommissarin Irmi Mangold einen Kollegen als Lover, der ein ständiger Welterklärer ist und zu allem seinen, wenn auch klugen Senf geben muss. Ich mag zwar gut verpackte Infos in Unterhaltungsliteratur, aber hier ist es zu aufgesetzt und too much.

    A3 in dem jemand etwas Rotes trägt
    Hanne H.Kvandals Krimi "13° Tödlicher Sommer" spielt auf Spitzbergen.

    ASIN/ISBN: 3423219904

    Dort kommt auch eine Klimaaktivistin vor, die eine rote Punk-Haartracht mit gegelten Spitzen trägt.


    Damit habe ich zwei weitere Bingos geschafft: 1. und 4. Zeile waagerecht :zwille:zwille

    Das T für den Mai ist gelesen mit dem rasanten Zwanziger Jahre -Roman von Gabriele Tergit: Käsebier erobert den Kurfüstendamm.

    Dieser lange vergessene Roman der Gerichstjournalistin und Schriftstellerin wurde vor einigen Jahren wieder veröffentlicht und lohnt sich sehr zu lesen: Die Geschichte des Aufstiegs und Hypes um den Berliner Volkssänger Käsebier und die Folgen seines schließlichen Sturzes für die ihn umgebenden Spekulanten ist ein Paradigma auch für unsere Zeit und außerdem sehr spannend.