Beiträge von Karolina

    Edwards Sicht gibt es, aber nicht in gedruckter Form.
    Die Autorin hatte es einigen Freunden zum anschauen gegeben und einer dieser "freunde" hat es online gestellt.
    Die Stephenie war und ist deswegen natürlich total sauer, hat aber die fertigen kapitel den Fans zur Verfügung gestellt.


    Ich schicke dir den Link per Pn, da ich nicht weiß ob man den hier posten darf

    Ich habe heute "Die Fehde der Königinnen" aus meinem Postfach geholt :-)
    Da kann man sich doch glatt dran gewöhnen.
    Ich freu mich aufs lesen.

    Ich selber fange erst gerade an zu kochen und für mich steht von Anfang an fest das ich all diese Tüten, fertigfutter etc nicht benutze.
    Und bisher habe ich es auch so geschafft.
    Für mich ist das kein "kochen" und es schmeckt pur eben 100 mal besser.


    Da ich Erzieherin bin und wir im kindergarten eine Vorbildfunktion haben, achten wir natürlich auch auf gesundes essen.
    Es ist manchmal echt krass das die Eltern wirklich denken sie tun ihren Kindern mit Capri Sonne, Milchschnitte etc etwas gutes.
    Ich habe einer Mutter einmal empfohlen (sie beklagte sich das capri Sonne so teuer wäre) sie soll in diese Siggflaschen investieren und da kann sie günstig Schorlen einfüllen. Sie guckte mich ganz entgeistert an und meinte das das zu umständlich sei und wenn capri Sonne ungesund wäre, würde man dafür doch keine Werbung machen :yikes


    Wir in den Kindergärten sollen bloß alles gesund haben/machen etc aber bloß nicht zu hause, das ist zu umständlich.



    Es soll ja jetzt diese "Ampel" auf die Verpackungen kommen, das finde ich doch sehr gut für Leute die sich nicht selber informieren.

    Zitat

    Original von buchwürmchen
    Karolina, ein Regal voller LTB haben wir auch, allerdings gehört das meniem Mann.


    Muß jetzt mal kucken, ob ich hier auch schon geschrieben hatte.


    Mein Freund hat da auch die meisten zu beigesteuert :lache
    In meinem freundes- und Bekanntenkreis ist das LTB noch eine Männerdomäne.
    Wenn sie lesen, dann das :-)

    Mir ist das auch schon oft aufgefallen das die Texte selten stimmen.
    Zuletzt ist mir das bei "Rubinrot" von Kerstin gier aufgefallen.
    Ich denke manchmal das derjenige, der die Texte schreibt, sich das Buch kaum durchliest sondern vielleicht nur eine Zusammenfassung?!
    Warum schreibt nicht der Autor die Texte? :gruebel

    Ich habe 6 Bücherschränke und die sind auch räumlich getrennt;
    Büro:
    1 Schrank mit Arbeitsbüchern (bin Erzieherin)
    Bilderbüchern


    und 1 Schrank mit lustigen taschenbüchern :grin



    Wohnzimmer:
    Im Wohnzimmer stehen auch 3 Schränke und da sortiere ich die Regale nach Genre

    Oh Gott,
    ich bin ein bisschen überrascht soviele positive Meinungen über das Buch zu lesen.
    Für mich war es total langweilig und ich musste mich da echt durchquälen.


    Ich liebe Stephen King und werde mir immer jedes Buch von ihm holen, aber das war echt schlecht.
    :-(

    Ich habe bei solchen sachen eher negative Erfahrungen gemacht.
    Wir haben mehrmals im jahr Bücheraustellungen verschiedener Verläge oder von unserem Spiel und Bücherladen um die Ecke.
    Die teuren Verläge wie Gobo und lies und Spiel etc. sprechen eher diejenigen an die sich nicht selber über Bücher erkundigen und an die die denken "teurer ist besser".


    Ich persönlich würde jedem empfehlen in den buchladen im die Ecke zu gehen oder das Internet zu nutzen.
    Es gibt viele super seiten die sich mit guten Bilderbüchern beschäftigen.

    Ich bin Erzieherin und kenne diese Bücher. Auf der HP ist "10 kleine raupenkinder" das habe ich, das ist ein nettes Buch, aber für den Preis sind die dann wiederrum nicht so toll.
    Sie sind schwer zu kriegen und total überteuert.


    Es gibt viele viele andere Bücher die ich eher empfehlen könnte,
    denn die haben kein patent an Büchern das du nicht woanders auch kriegen könntest, z.B. gibt es überall so "Abzähl"Bücher oder wo du etwas fühlen kannst.


    Es lohnt sich wirklich nicht!

    Zitat

    Original von TheAlice
    Die Bücher wurden noch nicht verlost, oder?


    nein noch nicht, theresa schreibt immer wann die verlosung abgeschlossen ist. Ich warte auch schon

    Kurzbeschreibung
    mit Schutzumschlag
    An seinem elften Geburtstag wünscht sich Ben den Wunsch der Wünsche. Plötzlich ist sein trauriges, einsames Leben im Waisenhaus beendet, und er tritt ein in die Wunderwelt der Wünschwirkwerke. In der Wunschfabrik werden die Wünsche der Menschen geortet, bewertet und - wenn der Mensch alle Regeln befolgt hat - auch erfüllt. An dieser Aufgabe sind Tausende von Angestellten beteiligt, darunter Zauberwesen wie Elfen, Dschinns und Zwerge. Doch Bens Wunsch nach unendlich vielen Wünschen übersteigt die Kräfte der Wünscherfüllmaschinen. Ben muss seinen Wunsch zurücknehmen, sonst kann die Fabrik nicht mehr arbeiten. Aber dann wird die Glaskugel, in der Bens Wunsch aufbewahrt wird, vom Besitzer der Fluchfabrik gestohlen. Der Wunsch trägt große magische Kraft in sich, und genau diese will der Bösewicht benutzen, um eine Fluchmaschine zu bauen, die Flüche wahr werden lässt, die stärker sind als jeder Wunsch, und die Welt ins Chaos stürzen würden. Nur Ben könnte dies verhindern. Mutig fliegt er mit seinem Flattersessel los, um seinen Wunsch zu befreien. Aber wird er es mit den fürchterlichen Fluchflüglern aufnehmen können ...


    Autorenportrait
    Werner Färber wurde 1957 in Wassertrüdingen geboren. Nach dem Abitur begann er ein Lehramtsstudium. Nach einjährigem Lehrerdasein an schottischen Schulen nutzte er die nächste Gelegenheit von der erzieherischen zur schreibenden Zunft zu wechseln. Seit 1983 arbeitet er als freiberuflicher Autor. Neben Kinderbüchern schreibt er Geschichten und Hörspiele für den Rundfunk und ist darüber hinaus auch als Übersetzer aus dem Englischen tätig



    Meine Meinung:
    Benjamin Piff ist ein buch mit neuen Ideen, Wunschwirkwerke und viele verschiedene Charaktäre und Fähigkeiten stoßen hier auf einander.
    benjamin hat sich den ultimativen Wunsch gewünscht und nun geht alles schief.
    Er wächst über sich hinaus und lernt mit anderen menschen, die er vorher nicht so mochte, zurecht zu kommen.


    Für Kinder ist dies ein wirklich schönes Buch. Vorallem durch die vielen neuen Ideen.
    Ich fand es teilweise aber langweilig, woran es genau lag, kann ich nicht sagen.
    Die anderen teile werde ich mir auch kaufen, aber vielleicht auch nur für evtl. spätere Kinder :lache


    Als Geschenk für die Altersklasse super, für alles drüber, naja