Beiträge von Amber

    Hi ihr. Als riesiger Chester Bennington- Fan bin ich momentan am Boden zerstört.
    Aber zu allererst muß ich was los werden:
    Es heißt in seinem Fall korrekt: angeblicher Suizid. So steht es in den original Akten, und auch in fast allen Schlagzeilen.
    Daß bei den Ermittlungen zu Chris Cornell´s angeblichem Selbstmord nicht korrekt ermittelt wurde, hat man mittlerweile sogar zugegeben.
    Und für einen Selbstmord Chesters gibt es keinerlei echte Beweise. Nur Annahmen. Darum steht in seiner Akte auch "angeblich".
    Und trauern darf man ja wohl noch!!! Ohne Diskussion.
    Für mich ist es ein enormer Verlust. Er sprach unzähligen aus der Seele. Und auf der Bühne "lebte" er seine Songs.
    Er war ein wahnsinns- Stimmtalent. Egal ob "Blackout" oder "rolling in the deep" von Adele- Chester war just awesome.
    Für Fans: hört euch mal von DEAD BY SUNRISE "Fire" an.
    Wir vermissen dich, Chester. RIP


    Übrigens: könnt ihr diese Glaubens- Diskussion nicht in nem eigenen Thread führen? Muß das unter diesem Titel hier laufen?
    Gehört doch eigentlich nicht so recht hier her, oder?

    Oh ja, ich liebe die "Eagle- Series"!
    Hab sie alle im Regal. Allerdings in Englisch, da find ich sie besser geschrieben.
    Hab mich zu Schulzeiten nie für die Zeit des röm. Reiches begeistern können, aber Simon Scarrow hat das schlagartig geändert,
    als ich 2005 den 1. Band (Under the Eagle) im Buchladen entdeckte.
    Er schreibt auch für Laien sehr verständlich, ohne langweilig zu werden. Cato und Macro sind super Figuren.
    In "Die Blutkrähen" treffen die beiden mal auf ne ganz andere Herausforderung als sonst.
    Die Serie ist einfach ein "muss"!

    Obwohl ich gestehen muß, daß mich die story um Payne gar nicht so interessiert. Nachdem wie "lover mine" in Bezug auf Blay und Qhuinn geendet hat,
    will ich nur noch wissen wie deren Geschichte weiter geht. Selbst John/Xhex wurde für mich zur Nebensache, so spannend war es mit Qhuinn und Blay!
    :bruell Will endlich wissen wie es da weitergeht!!!

    Muß mich hier mal als Keira Knightley- Fan outen.
    Klar, sie ist etwas dünn geworden, aber in "Die Herzogin" hat man ja gut demonstriert, daß man da kostüm- und maskenbildtechnisch gut was dran machen kann. Wenn man möchte...
    In vielen Filmen über die damalige Zeit werden die Frauen derart dünn dargestellt. Fand sie also eigentlich recht passend.
    Ich finde es traurig, wenn man Schauspieler nach ihrem Äußeren beurteilt. :fetch
    Da ich das Buch nicht gelesen hab, hat mich das Ende des Films völlig aus der Bahn geworfen.
    In einem Moment sieht man die beiden wiedervereint- im nächsten erfährt man, daß das alles nie passierte. Und warum.
    James McAvoy war ebenfalls fantastisch.

    Also in Bezug auf Alan Rickman schließe ich mich völlig der Ansicht von Red Gun an.
    Der Mann ist einfach atemberaubend gut!!!
    Auch Viggo Mortensen finde ich fantastisch!!!
    Und natürlich die göttliche Cate Blanchett!
    Außerdem mag ich noch sehr Keira Knightley und Ralph Fiennes.

    Ich finde daß "blond" halt damals eine Art Schönheitsideal war. Darum ist Dorian Gray im Buch wohl auch blond.
    Die laut Buch unglaublich gut aussehende Hauptfigur wurde mit Ben Barnes meiner Meinung nach perfekt besetzt.
    Ich hab mich Monate lang auf den Film gefreut, und bin nun, da ich ihn gesehen hab, ziemlich begeistert.
    Am allermeisten hat mich allerdings Colin Firth in der Rolle Wotton´s beeindruckt!!!
    Man, Firth war ja kaum wiederzuerkennen!!!
    Alles in allem find ich das Werk recht gut umgesetzt.
    Klar, echte Oscar-Wilde- Freaks werden immer was zu nörgeln finden. Wie das eben so ist.
    Dann wiederum muß ich sagen, daß der Film nicht so für den Otto- Normalverbraucher geeignet ist.
    Zumindest ne leise Ahnung von der story sollte man haben, bevor man den Film sieht. Sonst könnte man ganz schön enttäuscht werden.
    Jedenfalls- ich fand ihn gut.
    Und Ben Barnes und Colin Firth waren einfach super. :anbet

    Ich liebe diese Stelle aus LOVER MINE.
    Einfach fantastisch geschrieben, und in Zusammenhang mit dem ganzen Absatz einfach herzzerreißend traurig.
    Gott, Qhuinn ist einfach der Wahnsinn.


    All that came to him was ... I miss you. I miss you so f***ing bad it hurts, but I don´t know how to find you even though you´re right in front of me.

    Also gut, ganz kurz:


    Xhex und John:


    Lash:


    Qhuinn und Blaylock:


    Sorry, aber ich bin nicht so gut mit Worten.
    Darum von mir leider kein Rezi- Thread.

    Hab "lover mine" gestern bekommen- und bin grad damit fertig geworden... :-]
    Und ich war, was meine Lieblinge Blaylock und Qhuinn betrifft, vom Ende dermaßen geschockt und durch den Wind,
    daß ich das Buch vor Wut gegen die Wand geworfen hab. Mehrmals.
    Zählt das jetzt als "Spoiler"? Eigentlich nicht, oder?
    Kann das nächste Buch kaum erwarten!!!
    Will doch sooo wissen, wie es da nun weitergeht! ;-(

    Also mein Freund hat die bisher auf deutsch erschienenen Bücher auch alle gelesen. Minderwertigkeitskomplexe hat er keine,
    genaugenommen lachen wir uns über die arg "fantastischen" Sexszenen regelmäßig beide kaputt.
    Da ich die englische Version lese, hab ich "Lover Avenged" bereits gelesen.
    Habe meinem Freund geraten, sich den 13. Band erst zu kaufen, wenn der 14. auch raus ist. Sonst ergibt das nen üblen Cliffhanger.
    Warte nun sehnsüchtig auf "Lover Mine".
    Bin ja sooo gespannt, wie das mit Xhex weitergeht! Und natürlich mit Blaylock, meiner Lieblingsfigur.

    Auch ich fand den Film toll.
    Ich muß gestehen daß ich kein großer Fan von Sam Worthington bin.
    Aber Gemma Arterton war als Io einfach nur wunderschön,
    und absolut begeistert war ich ja von Mads Mikkelsen als Drako! Den fand ich schon als Tristan in "King Arthur" super!
    Auch Liam Neeson als Zeus und Ralph Fiennes als Hades waren klasse!
    Und ich hab mich sehr gefreut, Alexa Davalos aus "Riddick" endlich mal wiederzusehen. Sie spielte Andromeda.
    Für mich hat alles gepaßt, was einen guten Film ausmacht.
    Story, Action, etwas Humor und gute Schauspieler.

    Final Fantasy VII: Advent Children
    Gott, die Figuren sind so wunderbar geschaffen, daß ich ganz verzaubert wurde.
    Die Handlung wurde zur Nebensache.
    Und am nächsten Tag hab ich prompt den Zeichenblock hervorgeholt und meine Lieblingsfigur gezeichnet. Gleich 2 Mal.